Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Die Ernährung > Nassfutter

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.09.2013, 13:40   #1
Theatralic
Erfahrener Benutzer
 
Theatralic
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 375
Standard Welches Sortenreine Naßfutter

Hi community,

Mitlerweile haben wir ein großes Blutbild, ein großes kotprofil samt antibiogramm und einen Ultraschall bei Simba gemacht.

Er hat hämolysierende e Coli und Salmonellen, die Darmwände sind bis zu 3,8mm vedickt und müssen im Auge behalten werden.Auch einige andere Auffälligkeiten müssen beobachtet werden, wer mehr Interesse hat im Hauptthread habe ich alle Befunde hochgeladen.
Er hat jetzt einige Tage lang selber gekochtes Hühnchen bekommen und heute und gestern auch endlich mal schöne Würste abgelassen. Die heute war sogar fest, dunkel und nahezu geruchslos (davor war der Geruch bestialisch). Hätte nie gedacht dass ich mich über Kot mal freue .

Er bekommt gegen die E Coli und Salmonellen Clavaseptin , beides wurde als sensitiv darauf getestet. zwei Tabletten pro Tag , 14 Tage lang.

Der Arzt hat uns dazu geraten nun nach einem Sortenreinen Naßfutter zu schauen dass gerade bei Darmempfindlichen Katzen gut angenommen wird, wenn wir unsicher sind sollen wir nach dem Zusatz "sensitiv" schauen (natürlich hat er Royal Canin da gehabt, meinte aber dass ist nicht das non Plus Ultra und wir können gerne was anderes suchen).
Erst wen die AB Gabe durch ist sollen wir uns mit Darmaufbau und D Mannose etc auseinandersetzen, er würde jetzt erstmal eines nach dem anderen machen und genau beobachten. (Wobei ich mit der D Mannose vlt trotzdem schon anfangen werde, habe bis jetzt nur gutes darüber gelesen.)

Selber kochen und supplementieren hielt er auf Dauer nicht für praktikabel (leider hat er Recht, auf Dauer bekommen wir das nicht hin, auch fehlt mir da die Erfahrung).

Das Futter darf laut ihm ruhig kleinere Mengen an Balaststoffen wie Reis und Karotten enthalten. Das wäre durchaus in Ordnung, wichtiger sei es dass es nur ein tierisches Protein enthält.

Ich habe schon einige Threads durchforstet bin mir aber immer noch nicht sicher, der Kerl hat noch nie Hochwert Futter bekommen, möchte den Darm natürlich nicht noch mehr überfordern, gleichzeitig halte ich jetzt aber Abstand vom Cachet Select was er zu Anfang hier bekommen hat.

Ich hatte mich ein wenig bei RopoCat, Macs und Animonda vom Feinsten umgesehen (habe schon einige Kritik über Animonda gelesen, jedoch haben die Sortenreine Sachen im Programm)

Ich würde vor allem zu Geflügel tendieren, ist wohl am einfachsten verdaubar.

Vielleicht hat jemand Erfahrungen in solch einem Fall und kann mich in die richtige Richtung schubsen. Er ist jetzt eine Woche hier und wir müssen alles im Zeitraffer lernen, aber mir ist es so lieber, er hat genug durchgemacht und die Vorbesitzer interessieren sich keinen Meter mehr.

Beste Grüße und meinen Dank
Theatralic
Theatralic ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.09.2013, 13:47   #2
echo
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

also bei sortenreinem NaFu habe ich gute Erfahrungen mit Ropocat Sensitiv (Huhn pur gibts da und einen Geflügel Mix, außerdem noch Rind, Lamm, ...) und mit Macs Sensitiv (Pute und Karotte, Lamm und Karotte) gemacht. Außerdem noch mit den Animonda Integra-Sorten.


Eine Frage hab ich: warum meint dein TA, dass es nicht praktikabel ist Futter selber zu machen und zu supplementieren? Wenn du von dir aus sagst, keine Zeit, keine Interesse, was auch immer, ok, aber warum sagt der TA das? (Soll jetzt kein Angriff sein, es interessiert mich einfach).
  Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 13:48   #3
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.052
Standard

Infrage kämen für Euch das Miamor Milde Mahlzeit, da gibt es reine Hühnersorten, dann das Animonda integra sensitive (da habe ich sehr gute Erfahrungen damit gemacht, allerdings werden hier nur die Schälchen gefressen) oder das Animonda intestinal. Die Herrmanns Tütchen gibt es auch sortenrein. Ropocat habe ich nicht ausprobieren können, da das hier kollektiv verweigert wird. Die Sensitive Sorten vom Mac's wurden hier nicht gut vertragen, wegen des zum Teil hohen Jodgehaltes würde ich da bei älteren Katzen sowieso Abstand davon nehmen.

Richtig super finde ich das "Pfotenliebe", das ist leider recht teuer. Auch da gibt es sortenreine Dosen, zum Beispiel mit Huhn oder Pute. Da ist dann etwas Reis oder Hirse mit drin, hier wird es super vertragen.

Wichtig ist ja derzeit erst einmal, dass sich der Darm stabilisiert. Aber auf Dauer wäre vielleicht barfen doch etwas für Euch - da muss man sich halt gut einlesen.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 13:50   #4
bunteriro
Forenprofi
 
bunteriro
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 30
Beiträge: 5.043
Standard

Nachdem mein Taki nach seiner Ankunft 6 Wochen Katzenschnupfen hatte und 2 ABs hintereinander bekam (was die ganze Darmflora abgeschossen hat), musste ich auch langsam auf normales Futter hinarbeiten.
Das sah dann so aus:

1. Schonkost gekochtes Hühnchen
2. Animonda Integra Protect Intestinal
3. Animonda Integra Sensitiv
4. Ropocat Sensitiv Gold Huhn, Lamm und Hirsch
5. normales Futter

Ich habe eine "Stufe" immer so lange gegeben, bis sich die Verdauung stabilisiert hat.

Edit: Ach ja, Macs Sensitiv gabs auch noch zum Ropocat

Geändert von bunteriro (11.09.2013 um 13:52 Uhr)
bunteriro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:01   #5
Theatralic
Erfahrener Benutzer
 
Theatralic
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 375
Standard

Danke euchherzlichst für die schnellen Antworten. Bin wirklich froh über jeden Tip.

@ echo Ich glaube er traut es uns zum einen nicht ganz zu da wir absolute Anfänger sind und er Sorge hat dass wir seinem geschwächtem Zustand nicht gerecht werden. Wir wiken sicherlich noch leicht überfordert mit all diesen Befunden.
Wenn ich ehrlich bin sehe ich das ähnlich , ich arbeite mich zwar in alles ein, aber bald geht auch das Semester wieder los und die Zeit wird geringer.
Wir können nicht einmal etwas einfrieren weil in der Studentenbude hier kein Gefrierschrank vorhanden ist und ich eine Anschaffung bei den ganzen Tierarztkosten gerade nicht stemmen kann. Vor allem müssen alle Diagnostiken in einigen Wochen wiederholt werden.
Ich habe jetzt immer ein ganzes Hühnchen gekauft und gekocht , danach zerkleinert. Ich weiß das wirkt bequem aber fertiges Futter ist auf Dauer leichter zu händeln. Er ist ein großer Fresser weil er einiges nachzuholen hat, länger als zwei Tage hält hier kein Hühnchen .

@Maiglöckchen, was soll ich sagen, du bist immer zur Stelle, Danke dir .
Vielen Dank wegen der Warnung mit dem Jodgehalt. Simbas Nieren sind auch ein Grund zur Sorge. Beidseitig schlechte Rinden/Markabgrenzung, linke Niere Nierenmark verbreitert. Über kurz oder lang muss auch eine Urinprobe ran und die Nieren müssen im Auge behalten werden.

@bunteriro Vielen lieben Dank, dass klingt einleuchtend!

Barfen finde ich interessant, aber erstmal muss ich ihn Fit und gesund bekommen.

Spuhlwürmer hat er auch, am Freitag bekam er Profender, soll in 3-4 Wochen wiederholt werden.

Geändert von Theatralic (11.09.2013 um 14:18 Uhr)
Theatralic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:06   #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.052
Standard

Zitat:
Zitat von Theatralic Beitrag anzeigen
Barfen finde ich interessant, aber erstmal muss ich ihn Fit und gesund bekommen.
Das ist erst einmal das Allerwichtigste. Mit barf kannst Du Dich immer noch beschäftigen - wenn wieder Geld für einen Tiefkühler da ist, ohne funktioniert das sowieso nur schlecht, bzw. ist es zu teuer und zu umständlich, wenn man das täglich zubereiten muss.

Gute Besserung für den hübschen kleinen Kerl, hab im anderen Thread nur still mitgelesen, aber der hat richtig großes Glück, an Euch geraten zu sein
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:15   #7
Jule390
Forenprofi
 
Jule390
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.448
Standard

Wegen sortenreinem Nassfutter kannst Du auch mal bei Vetconcept gucken:
http://www.vet-concept.com/RENTIER.h...cept&ci=000558
Jule390 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:20   #8
Nonsequitur
Forenprofi
 
Nonsequitur
 
Registriert seit: 2009
Ort: bei Heidelberg
Beiträge: 10.265
Standard

Ropocat Sensitive ist arg fett, besonders die Geflügelsorten. Als Schonkost würd ich das nicht unbedingt nehmen wollen.

Bei Grisus E.coli-Problemen hab ich gute Erfahrungen mit Grau gemacht, d.h. mit den Sorten Huhn/Pute/Geflügel/Lamm mit Reis. (Die reisfreien Sorten gab's damals noch nicht, und die Deklaration war da auch noch besser, aber naja.)

Von Catz Finefood gibt's auch ein paar sortenreine Sorten, die halte ich auch für sehr gut verträglich.

Mit speziellen Magen-Darm-Schonkost-Futtersorten hab ich bisher keine Erfahrung.
__________________
Liebe Grüße, Nadine mit Grisu und Maja
und Sternchen Navajita, Peppi und Rumo

- If cats could talk, they would lie to you. -
Nonsequitur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:20   #9
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.052
Standard

Mir fällt gerade noch ein, dass die Schlemmertöpfchen von Grau zum Teil auch sortenrein sind. Da habe ich mit der Verträglichkeit auch gute Erfahrungen bei meinen Breikot-Jungs gemacht.

@Edit: Nadine war schneller Wenn das Futter nicht so viel Fett enthalten darf, fallen einige Herrmanns-Sorten auch flach, da bleibt dann nur noch Reh übrig.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.

Geändert von Maiglöckchen (11.09.2013 um 14:25 Uhr)
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:42   #10
Theatralic
Erfahrener Benutzer
 
Theatralic
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 375
Standard

Okay, danke euch allen sehr, da kommen ja doch ein paar Sachen in Frage.

Noch ein paar Verständnisfragen:

1) Sollte ich immer nur eine Sorte/Marke füttern bis sich die Verdauung stablisiert hat, oder komme ich da in Gefahr dass es Mangelerscheinungen gibt oder ähnliches?

2) Gehe ich hier auch nach dem Prinizip vor "soviel er mag" , bei dem Cachet hat er gut und gerne zwischen 400-600 Gramm vertilgt.Oder sollte ich darauf achten dass es nicht zuviel ist und den Magen/Darm überfordert?

3) Bekommt er genug Kalorien rein wenn ich darauf achte dass es fettreduziert isst? er wiegt ca 4,5 Kilo. Der Tierarzt meinte das wäre sogar fast okay für einen Siamkater der Größe (Er hat selber drei und ihm und seiner Frau ,die auch die Praxishelferin ist, geht die ganze Geschichte ziemlich nahe )
Er sieht aber wirklich aus wie ein Hungerhaken. Auch weiß ich nicht ob das Gewicht nicht eher von dem geschwollenen Darm kommt.
Theatralic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:47   #11
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.052
Standard

Ich würde anfangs immer über einige Tage ein- und dieselbe Sorte füttern. Wenn der Kot dann fest bleibt, könntest Du probieren, tageweise zu wechseln. Ich hab das hier z.B. oft so praktiziert, dass ich das Grau Lamm+Reis und das Integra Sensitive Lamm und Reis im Wechsel gefüttert habe. So hatten sie dann ein- und dieselbe Proteinquelle (Lamm), aber trotzdem Abwechslung in Geschmack und Zusammensetzung, was Vitamine und Mineralstoffe angeht.

So kannst Du Dich dann ganz langsam an mehr Abwechslung beim Futter herantasten.

Die Menge würde ich nicht reduzieren, aber das Futter auf mehrere kleine Mahlzeiten am Tag verteilen. Sorten wie z.B. Grau sind ja nicht richtig fettarm, das haut dann schon mit den Kalorien hin.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:54   #12
Mi-chan
Forenprofi
 
Mi-chan
 
Registriert seit: 2012
Ort: Saarbrücken
Alter: 29
Beiträge: 3.456
Standard

Es ist zwar eher teuer, aber sehr gut und wird gerne genommen:

http://www.herrmanns-manufaktur.com/index.php?id=4

Die Reinfleisch-Dosen von Herrmanns. Die werden, soweit ich weiß, auch gut vertragen, sind allerdings nicht supplementiert. Aber um den Magen/Darm zu beruhigen, sehr gut, finde ich.
__________________
Rocky & Lulu

Grüße von Mi-chan und den beiden Katerchen...
(beide Kater sind Tierschutzkatzen)
Fotothread

Mi-chan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 16:07   #13
Omelly
Forenprofi
 
Omelly
 
Registriert seit: 2006
Ort: so was von im Ruhrpott
Beiträge: 5.092
Standard

hallo,

letztendlich hängt es ja davon ab, was Simba dann gut verträgt, daher kann man nur die eigenen Erfahrungen schildern.

Bei mir war die beste Verträglichkeit mit Animonda Integra Sensitive gegeben. Es wurden hier die Schälchen und auch die Dosen angenommen. Das Animonda Integra Intestinal ist noch spezifischer als Schonkost konzipiert.
Problem hier mit Integra Intestinal: wenig bis keine Akzeptanz - war wohl zu fade
Omelly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 17:01   #14
Theatralic
Erfahrener Benutzer
 
Theatralic
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 375
Standard

Okay, danke euch. Habe jetzt testweise Animonda Integral Pute & Reis, Pute&Kartoffel und Grau Pute&Reis bestellt. Jeweils 10 200g Dosen. Das sollte uns wenn er es annimmt und verträgt über die nächsten ein bis zwei Wochen bringen, danach schauen wir mal weiter. Gutes Futter ist echt nicht billig, aber hilft ja nix, das Kerlchen muss was fressen. Die anderen Marken schaue ich mir später mal an und werde sie testen.

Wenn es gut läuft werde ich in Zukunft über 400g Dosen nachdenken. Sparaktionen und ähnliches werde ich auch im Auge behalten wobei im Augenblick einfach die Priorität ist, dass er etwas gutes und passendes in den Magen bekommt und nicht was gerade im Angebot ist.

Danke euch, Simba und ich freuen uns über eure Ratschläge .
Theatralic ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 11.09.2013, 17:43   #15
bunteriro
Forenprofi
 
bunteriro
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 30
Beiträge: 5.043
Standard

Ich finds super, dass du dich so um den kleinen Mann kümmerst und nicht zögerst ihn mit allem zu versorgen, was er jetzt braucht.
Da ich ebenfalls Studentin bin kann ich sehr gut nachvollziehen, dass gesundheitliche Probleme gleich nach dem Einzug echt teuer sind.

Hier haben die 2 Kater am Tag doppelt so teuer gegessen als ich selbst. Taki hat aber auch nach dem Hühnchen wirklich nur das Intestinal vertragen und weil Kimi eine eifersüchtige Socke ist (das Intestinal fanden beide super, gab nach dem Ganzen sogar als Leckerlimahlzeit ab und an ein Schälchen, bis ich den Rest dem TH gebracht hab), gab es auch für Kimi das Intestinal.
So unterschiedlich sind die Katzingers.
bunteriro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Übergewicht | Nächstes Thema: MultiFit Nassfutter »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Naßfutter CFF Nisha Nassfutter 22 20.01.2013 17:30
pH-Wert Urin bei 8 - welche Inhaltsstoffe/ welches Naßfutter senkt den ph-Wert? bea1982 Innere Krankheiten 5 28.07.2012 12:02
Welches ist denn nun das beste Naßfutter?? Syvell Nassfutter 40 05.11.2011 23:56
Vitamin K3 im Naßfutter smily Nassfutter 8 13.01.2009 09:41
Welches Naßfutter empfehlt Ihr ? / Allergie SILKCHEN Nassfutter 8 15.05.2008 21:42

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:31 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.