Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten > Krebs & Tumore

Krebs & Tumore Gutartige und bösartige Tumorerkrankungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.07.2018, 15:31   #31
fairy
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 303
Standard

Mein herzliches Mitgefühl
fairy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.07.2018, 21:43   #32
susa.baum@gmx.de
Neuling
 
susa.baum@gmx.de
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 9
Standard Verdacht auf Kiefertumor bei Lilli

Hallo zusammen,

meine 10 Jahre alte Katze Lilli war bis jetzt immer gesund gewesen. Ich hatte sie als Babykatze über die Tierhilfe vermittelt bekommen und sie groß gezogen. Sie ist unser absoluter Liebling, holt mich am Auto ab, läuft immer mit uns draußen herum. Vor drei Wochen bin ich mit ihr zum TA, weil sie abgenommen hatte und zu sabbern anfing. Ich hatte wirklich angst, dass sie etwas schlimmes hat. Irgendwie hatte ich ein ungutes Gefühl.
Die Tierärztin konnte mich beruhigen, weil sie das Ganze darauf schob, dass Lilli einen schlechten Zahn hat und die Zahnwurzel entzündet ist bzw. das ganze Zahnfleisch. Letzten Freitag sollte der Zahn unter Vollnarkose gezogen werden.

Als ich Lilli wieder beim TA abholen wollte, sagte mir die Ärztin, dass sie keine gute Nachrichten für mich hätte. Lillis Kiefer wäre porös, es geben Schwellungen, ein Zahn wäre einfach so ausgefallen. Bei dem entzündeten Zahn, konnte sie in dem kaputten Kiefer gar keine Zahnwurzel mehr finden. Sie sagte mir, das der Kiefer brechen könnte und sie vermutet, dass eine Krebserkrankung die Ursache ist. Sie hat eine Gewebeprobe entnommen. Das Ergebnis bekomme ich in der nächsten Woche.

Ich stand da in der Praxis und habe erstmal nur geheult.

Jetzt stelle ich mir nur andauernd die Frage, wie es ihr geht. Sie bekommt Metacam und frisst, ansonsten liegt sie viel herum und schläft. Ich glaube nicht mehr, dass das wieder gut werden kann und frage mich, wie es weitergeht.
Selbst wenn es kein Tumor ist, der Kiefer scheint ja wohl vollkommen kaputt zu sein.
Hoffentlich kann die Tierärztin uns helfen. Am liebsten würde ich Lilli - wenn es so weit ist und sie leidet - hier zu Hause einschläfern lassen.
Ach mir gehen gerade so viele Gedanken durch den Kopf.
Vielleicht kann mir jemand von euch Ratschläge geben.

Traurige Grüße,
Susanne
susa.baum@gmx.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 22:05   #33
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.736
Standard

Zitat:
Zitat von Papillon Beitrag anzeigen
Nicki ist heute über die Regenbogenbrücke gegangen. Er ist in unseren Armen eingeschlafen. Unsere Herzen sind gebrochen.
Es tut mir sehr leid und ich weiss wie schwer es einem fällt. Fühle Dich gedrückt.

Komm gut an Nicki
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 22:08   #34
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 2.736
Standard

Zitat:
Zitat von susa.baum@gmx.de Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

meine 10 Jahre alte Katze Lilli war bis jetzt immer gesund gewesen. Ich hatte sie als Babykatze über die Tierhilfe vermittelt bekommen und sie groß gezogen. Sie ist unser absoluter Liebling, holt mich am Auto ab, läuft immer mit uns draußen herum. Vor drei Wochen bin ich mit ihr zum TA, weil sie abgenommen hatte und zu sabbern anfing. Ich hatte wirklich angst, dass sie etwas schlimmes hat. Irgendwie hatte ich ein ungutes Gefühl.
Die Tierärztin konnte mich beruhigen, weil sie das Ganze darauf schob, dass Lilli einen schlechten Zahn hat und die Zahnwurzel entzündet ist bzw. das ganze Zahnfleisch. Letzten Freitag sollte der Zahn unter Vollnarkose gezogen werden.

Als ich Lilli wieder beim TA abholen wollte, sagte mir die Ärztin, dass sie keine gute Nachrichten für mich hätte. Lillis Kiefer wäre porös, es geben Schwellungen, ein Zahn wäre einfach so ausgefallen. Bei dem entzündeten Zahn, konnte sie in dem kaputten Kiefer gar keine Zahnwurzel mehr finden. Sie sagte mir, das der Kiefer brechen könnte und sie vermutet, dass eine Krebserkrankung die Ursache ist. Sie hat eine Gewebeprobe entnommen. Das Ergebnis bekomme ich in der nächsten Woche.

Ich stand da in der Praxis und habe erstmal nur geheult.

Jetzt stelle ich mir nur andauernd die Frage, wie es ihr geht. Sie bekommt Metacam und frisst, ansonsten liegt sie viel herum und schläft. Ich glaube nicht mehr, dass das wieder gut werden kann und frage mich, wie es weitergeht.
Selbst wenn es kein Tumor ist, der Kiefer scheint ja wohl vollkommen kaputt zu sein.
Hoffentlich kann die Tierärztin uns helfen. Am liebsten würde ich Lilli - wenn es so weit ist und sie leidet - hier zu Hause einschläfern lassen.
Ach mir gehen gerade so viele Gedanken durch den Kopf.
Vielleicht kann mir jemand von euch Ratschläge geben.

Traurige Grüße,
Susanne
Hallo Susanne,
es tut mir leid um die Diagnose und es muss nicht immer ein Tumor sein aber ich wurde die Ergebnisse erst abwarten.

Vielleicht lohnt es sich ein neuer Faden aufmachen, Feedbacks wurden hier untergehen.
Lg
little-cat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2018, 22:13   #35
susa.baum@gmx.de
Neuling
 
susa.baum@gmx.de
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 9
Standard

Danke!!! Ich werde versuchen einen neuen Faden aufzumachen. Bin neu hier und muss mich erst ein einfinden.
susa.baum@gmx.de ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Bartolo hat Beule unter linkem Auge, zwei Diagnosen | Nächstes Thema: Polycythaemia Vera »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Minka hat Tumor im Unterkiefer BadnerMaid Augen, Ohren, Zähne... 21 26.04.2015 13:25
Angeschwollener Unterkiefer Accuface Innere Krankheiten 37 25.06.2014 13:24
Unterkiefer gebrochen - OP-Kosten spezi Augen, Ohren, Zähne... 3 10.02.2011 19:10
Kater mit teilamputiertem Unterkiefer coinean Glückspilze 4 18.10.2009 11:47
tumor im Unterkiefer / Erfahrungsaustausch anne w. Krebs & Tumore 18 13.05.2008 19:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:34 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.