Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Kratzmöbel und Co.

Kratzmöbel und Co. Kratzbäume, Bretter und Katzenpfade...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.04.2019, 18:38
  #1
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard Gesucht: Kratzbaum, der nicht gefressen wird

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal Hilfe... mein kleines doofes Nagetier macht mich alle -.-

Ich bin ja schon gewöhnt, dass meine zwei Klöpschen ihre Kratzbäume nicht lange leben lassen, aber mittlerweile wird er nicht nur zerfleddert, sondern seine Überreste auch gefressen. Sisal, Plüschfäden... ich bin jeden Tag am Aufwischen von... Happy little accidents.

Aktuell habe ich seit gerade mal 2 Jahren dieses Teil:
http://www.tierwebshop.de/de/rhrqual...ne-dark-g.html

Für den Preis (damals noch über 200 bezahlt) hatte ich eigentlich auch Qualität erwartet. Die Ränder der Bretter sind aber schon lange ausgefranst und die Sisalmatte um die Stämme... nuja. Wir sind wieder durch auf die Pappe und komplett zottelig sind die auch. Und das kleine Dooftier frisst da ständig dran rum.

Ich suche daher nach Shoppingtips: Ein Kratzbaum möglichst ohne Sisal und Plüsch. Etwas stabiler sollte er schon sein, da sie mit Schmackes drauf und wieder runterspringen. Oh... und ich hab nur Platz für ne Grundplatte von 60cm Breite. Tiefe möglichst auch, da gehen auch ein paar cm mehr. Ich hab bisher noch nicht wirklich was gefunden... Preisliche Schmerzgrenze liegt definitiv bei 300 Euro. Keine Wandbefestigung!

Bei dem hier:
https://kratzbaum-online-shop.de/Kra...m-CRINKLE.html
finde ich ja die Plattformen ganz spannend... aber bei Stämmen aus Pappe (???) bin ich schon sehr skeptisch. Hat da wer Erfahrung mit?

Oder halt andere Empfehlungen? Selber bauen ist jetzt erstmal nicht erste Wahl. Aus organisatorischen Gründen.

Danke schonmal für möglichen Input
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.04.2019, 18:45
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.734
Standard

Ein Bekannter schwört bei seinen kratzbaumzerstörenden Katzen auf Rufi.

Ich habe einen von Kristins. Der ist auch sehr hochwertig, aber meine Katzen gehen etwas braver mit der Einrictung um.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 18:49
  #3
Winterqueen
Forenprofi
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1.071
Standard

Hey,
also zu dem Kratzbaum mit dem Stamm aus Pappe kann ich dir sagen, dass das nach einiger Zeit halt auch sehr "verfleddert" aussieht. Das ist aber normal. Wäre vielleicht bei deinen ein Versuch wert, ob sie das weniger "fressen" wollen als am Sisal zu knabbern.

Ansonsten hätte ich dir auch zu selbst bauen geraten, falls du dich doch da ran traust. Da kannst du Naturstämme verbauen und als Sitzplätze dann Holzplatten rangeschraubt (Kuschelige Sitzflächen werden da dann mit gutem Klebe-Klett angebracht, die du immer austauschen und waschen kannst).
Weil Holz werden deine kleinen Monster ja wohl kaum so einfach zernagen können. Die Stoffe an den handelsüblichen Kratzbäumen sind halt schon eher für die Katzen gedacht, die da nicht ihre Zähne dran ausprobieren und dementsprechend oft zerstörbar.
Wäre meiner Meinung nach eine gute Option wenn du weiterhin keinen Kratzbaum findest, der stand hält. Vielleicht findest du ja jemanden, der dir beim bauen hilft, wenn du das allein nicht magst/kannst.

Edit noch zu dem Baum mit Pappe:
Wie reagieren deine denn auf diese handelsüblichen Kratzpappen, die man einfach auf den Boden legt. Da könntest du testen, ob sie das auch zernagen bevor du dir den Kratzbaum mit Papp-Stamm besorgst.

Geändert von Winterqueen (03.04.2019 um 18:53 Uhr)
Winterqueen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 19:24
  #4
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.045
Standard

Du kannst es probehalber mit der Kratzsäule von Natural Paradise (via zooplus bzw. bitiba) oder der von Petfun probieren. Beide Säulen sind mit Sisalteppich bezogen; das lässt sich nicht so leicht fressen. Und bei Petfun kannst du das Bettchen, das oben drauf ist, beispielsweise mit Microfaserstoff wählen; vielleicht hält die Struktur bzw. der Gripp des Stoffes deine Katze davon ab, damit rumzufleddern.

Ansonsten noch allgemein die Frage: frisst deine Katze auch sonst Materialien, die nicht in den Katzenmagen gehören? Pullover usw.? Das könnte ein Anzeichen für das Picasyndrom sein. Ich glaube, dazu gibt es hier im Forum auch einen eigenen Thread.
Bzw. wie sieht es mit Hunger aus? Und mit Langeweile?
Auch das könnten Anzeichen für so ein Verhalten sein, und gegen beides kann man was tun.....
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 19:44
  #5
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.734
Standard

So, jetzt hab ich mehr Zeit.

Die Frage ist natürlich, wie grob genau Deine Nagetiere mit ihren Kratzmöbeln umgehen.

Ganz ehrlich: Ich hab zwar keine Erfahrungen damit, aber bei einem Stamm aus Pappe würde ich zögern, ob der einer eher zerstörungswütigen Katze stand halten kann.


Sicher ist, dass Du kein billiges Teil kaufen solltest, das haben sie schnell wieder klein. Darum weiß ich nicht, ob Du für 300€ etwas ausreichend stabiles bekommen kannst.

Hier in Forum hab ich schon öfters gelesen, dass Petfun und Natural Paradise ganz gut sein sollen. (Bekommt man z.B. über Zooplus) Da bekommst Du sicherlich etwas in Deiner Preiskategorie. Inwiefern diese aber besonders zerstörungswütigen Katzen stand halten kann ich nicht sagen. Pluspunkt ist immerhin, dass dass die Kissen wasch- und wechselbar sind. Falls sie zu schnell verschleißen kannst Du sie austauschen.

Ich hab ja schon geschrieben, dass ich einen (eher teuren) von Kristins habe. Das Teil ist jetzt anderthalb Jahre alt und hat noch keinerlei Abnutzungserscheinungen. Mit dem habe ich einen Baum ähnlicher Größe ersetzt, der nicht mal ein Viertel dessen gekostet hat und bereits nach einem Jahr den Geist aufgegeben hat. Meine Rechnung war, wenn der neue Baum 5 Jahre hält (nach allem was ich weiß schafft er das locker), dann kommt er mich günstiger als das Billigteil davor.

Wenn Du wirklich ganz sicher gehen willst, würde ich Dir stark zu Rufi raten. Die Katertruppe des Bekannten hat bis dato alle Kratzbaumbezüge binnen kürzester Zeit geschreddert (wenn ich mich richtig erinnere wurden hier für die Arbeit die Krallen bevorzugt).
Die Mehrausgabe sind die Dinger sicher wert.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 19:53
  #6
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

@Irmi:
Beide Anbieter haben ja hübsche Modelle und vor allem bei den Liegeflächen sieht das ganz gut aus - entweder Holz drunter oder bei Rufi sehen die Stoffvarianten schon hochwertiger aus. Aber halt - Sisalstämme. Und grad in der Preisklasse möchte ich das definitiv nicht mehr. Wenn ich über 200 Euro ausgebe und das Zeug nach nem Jahr durch ist (ja, der aktuelle ist 2 Jahre alt... aber der sieht eigtl schon seit nem Jahr aus wie Sau ).
Da täte es mir in der Seele weniger weh, wenn ich mir nen günstigen für 50 Euro kaufe und den nach nem Jahr auf den Sperrmüll haue. Ist natürlich ökologisch eher zweifelhaft :/

@Winterqueen:
Es hapert ja nichtmal an jemandem, der für sowas ein Händchen hat - mein Onkel kann prima mit Holz. Wir hatten da ja auch schon überlegt, unsicher waren wir noch, wie wir die Einzelteile zusammensetzen sollen, was als Bodenplatte herhalten kann (ob ein Stück Küchenarbeitsfläche ne Option wäre?), aber vor allem ist wie gesagt das Organisatorische ein Problem: Im Ganzen bekomme ich den nicht her, und selbst zusammenbauen? Äääh... Ist mit den Fertigbäumen aus dem Handel ja kein Problem, aber beim Basteln, Bohren, Schrauben hab ich zwei linke Hände. Das wäre also wirklich die letzte Option, falls ich zum Kaufen nix finde.

Die zerfetzte Optik der Pappstämme wäre notfalls etwas, womit ich auch leben könnte... aber ich habe eher die Befürchtung, dass das nicht viel aushält und nach drei Monaten schon getauscht werden muss und DAS ist bei dem Preis halt auch ein No-Go. Aber so eine Pappscheibe wollte ich schon länger mal holen, ob das denen gefallen könnte.

@nicker:
Kratzsäule finde ich nicht so toll... meine stehen drauf, auf den Plattformen (noch geiler: ne Hängematte!) zu liegen und auch aus dem Fenster zu sehen (meine Fensterbretter sind schmal und ungemütlich, aber der Kratzbaum steht halt direkt am Fenster). Und ich glaub, Sisalteppich ist das, was hier dran ist. Sind auf jeden Fall große Matten, an einer Stelle zusammengetackert (oder ähnlich), kein gewickeltes Seil. Ist halt wie gesagt mittlerweile durch und trotzdem ausgefranst.

Das Syndrom google ich mal... mein Nager kaut gerne auf allem möglichem rum. Papier ist sehr beliebt, obwohl das mehr zerfetzt statt gefressen wird. Meine Haare schmecken auch... macht sie aber schon, seit ich sie habe. Auch irgendwie nur sporadisch. Mal hungrig vor dem Abendessen, mal sattgefressen, unbespielt, knülle nach dem Spielen... momentan ist hatl der Kratzbaum extrem Mode bei ihr. Unter Umständen wird das Knabbern daran in ein paar Wochen schon wieder langweilig (vor ein paar Monaten hat sie vor dem Schlafen auch immer ne halbe Stunde Runden durchs Schlafzimmer gedreht - man wird wahnsinnig... das ist auch komplett wieder vorbei )
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:04
  #7
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Die Frage ist natürlich, wie grob genau Deine Nagetiere mit ihren Kratzmöbeln umgehen.
Nun ja... es wird leidenschaftlich mit vollem Körpereinsatz gekratzt.
Das ist ja grundsätzlich toll, so gehen sie nicht an die Tapete und zum Glück nur selten an Couch und Stühle.

Ich hab mal den jetzigen Zustand fotografiert, sollte hoffentlich im Anhang sein...
Und das sieht halt schon eine Weile nicht mehr schön aus und wie gesagt, für über 200 Euro hatte ich da etwas Robusteres erwartet. Grad der Plüsch ist unterirdisch, wenn der sogar auf der Bodenplatte durch ist, auf der nicht wirklich gekratzt wird...

Und dann komme ich in andere Katzenhaushalte und die verdammten Bäume, teilweise wacklige Teile mit dürren Stämmchen, sehen noch immer so aus wie neu. Neid, purer Neid.
Deshalb mag ich halt wirklich nicht nochmal Sisal haben. Die Größe (naja, bisschen kleiner) bekomme ich auf den beiden Seiten etwa in der Preisklasse oder zumindest unter meiner Schmerzgrenze, aber... da bin ich irgendwie bedient
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
baum1.JPG (211,2 KB, 64x aufgerufen)
Dateityp: jpg
baum2.JPG (151,1 KB, 67x aufgerufen)
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:09
  #8
Freewolf
Forenprofi
 
Freewolf
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.314
Standard

Naja solche Plüschmonster gehören eigentlich auch in keinen Katzenhaushalt. Sind schwer zu reinigen, haben oft Papp-Stämme. Auch sind die Säulen zum kratzen viel zu kurz und zu dünn.
Lieber mehr ausgeben von einer richtig guten Firma und dafür JAHRE lang Freude dran haben.
Dass so Billigschrott schnell kaputt geht, ist klar.

Gute Firmen sind Kirstins, Petfun und Drapaki Rufi
Freewolf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:10
  #9
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Äh... 200 Euro mit 20 cm-Stämmen ist bei dir also Billigschrott? O.o
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 03.04.2019, 20:18
  #10
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.734
Standard

Zitat:
Zitat von Arachnophobia Beitrag anzeigen
Und dann komme ich in andere Katzenhaushalte und die verdammten Bäume, teilweise wacklige Teile mit dürren Stämmchen, sehen noch immer so aus wie neu. Neid, purer Neid.
Deshalb mag ich halt wirklich nicht nochmal Sisal haben. Die Größe (naja, bisschen kleiner) bekomme ich auf den beiden Seiten etwa in der Preisklasse oder zumindest unter meiner Schmerzgrenze, aber... da bin ich irgendwie bedient
Ich glaube sowas kommt daher, dass diese Plüschübel sich einfach garnicht zum kratzen eignen und dem entsprechend auch nicht für diesen Zweck verwendet werden.

Zitat:
Zitat von Arachnophobia Beitrag anzeigen
Äh... 200 Euro mit 20 cm-Stämmen ist bei dir also Billigschrott? O.o
Für mich ist es zwar kein totaler Billigschrott aber auch noch nicht hochwertig. Mein erster Baum war der da, der hat nur 1 Jahr gehalten. Jetzt steht dieser hier in 180cm hoch und extra Stammstück am selben Platz. Hat mich zwar etwas mehr als 500€ gekostet ist sein Geld aber bisher mehr als wert. Aber wie gesagt: Meine zwei sind keine Extremkratzer/beißer.

Hier noch ein Bild, damit Du weißt, wofür ich die bisschen über 500€ bezahlt habe:

Geändert von Irmi_ (03.04.2019 um 20:22 Uhr)
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:23
  #11
MaPo
Forenprofi
 
MaPo
 
Registriert seit: 2018
Ort: Roßdorf
Beiträge: 1.666
Standard

Zitat:
Zitat von Arachnophobia Beitrag anzeigen
Äh... 200 Euro mit 20 cm-Stämmen ist bei dir also Billigschrott? O.o
Nicht böse gemeint, aber insbesondere der erste Kratzbaum, den Du verlinkt hast, sieht wirklich nicht sonderlich wertig aus, der zweite klingt von der Beschreibung jetzt für mich auch nicht so toll.

Ich habe hier 2 Kratzbäume von Rufi und einen von Kirstins. Bei der zweiten Marke kann ich die Haltbarkeit noch nicht selbst beurteilen, aber er sieht langlebig aus. Hab ihn erst eine Woche. Die beiden von Rufi sind nach 1,5 Jahren wie neu. Sowohl Stämme als auch die Kissen etc. und meine nagen zwar nicht, aber kratzen und hoch und runter jagen, steht täglich auf dem Programm. Und ja, je nachdem, was man da haben möchte, sind die teurer als 300 Euro. Meine haben zwischen 400 bis 600 Euro je Baum gekostet. Aber man kauft eben nicht alle 2-4 Jahre einen Baum für 200 Euro. Für mich rechnet sich das.

Hier mal ein Bild von einem der Rufi Bäume

__________________
Viele Grüße

Stefanie mit

Apollo & Mars und Loki & Thor


Geändert von MaPo (03.04.2019 um 20:33 Uhr)
MaPo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:27
  #12
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.223
Standard

Auch zB Kirstens hat nur Pappstämme. Wobei eben auch Pappe nicht gleich Pappe ist.
Petfun gehören zu den wenigen, die Vollholz anbieten. Einige andere (zB Wagner und Robusta meine ich) haben MDF (-ähnliche) Füllungen.
__________________

Geändert von doppelpack (03.04.2019 um 20:30 Uhr)
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:35
  #13
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.734
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Auch zB Kirstens hat nur Pappstämme. Wobei eben auch Pappe nicht gleich Pappe ist.
Petfun gehören zu den wenigen, die Vollholz anbieten. Einige andere (zB Wagner und Robusta meine ich) haben MDF (-ähnliche) Füllungen.
Darüber hab ich mir damals auch Gedanken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass mir das egal ist, wenn sie eh nicht durchs Sisal kommen. bisher geht mein Plan auf.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:42
  #14
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Najah... teurer geht bekanntlich bei jedem Artikel, wenn man möchte - und kann

"Billigschrott" hab ich tatsächlich bisher immer bei deckenhohen Bäumen mit 10 Mini-Höhlen und -Plattformen und gefühlt 5cm Stämmen für insgesamt 50 Euro (etwas übertrieben dargestellt) gesehen...

Und die zwei Bäume auf den Bildern sehen schon echt toll aus und wenn ich wüsste, dass meine das Sisal nicht durchbekommen, würde ich das _vllt_ auch ausgeben (Haken an der Sache: Ich hab kürzlich erst den Urlaub gebucht und das wäre ein wenig über dem Budget xD)... aber bisher haben die jedes Sisal wirklich durchgewetzt, und da sträubt sich in mir alles, da so viel Geld zu lassen.

Ich sehe schon... ich muss mir wohl doch lieber nen Gedanken zum Selbstbauen machen

Gibt's da Holzsorten, die man ohne Bezug zum Kratzen anbieten kann? Es gibt ja diese seltsamen Naturholz-Kratzbäume, die mit dem natürlich geschwungenen Holz, die sehen ja so extrem glattpoliert aus... aber selbst die scheinen ja zum Kratzen geeignet zu sein? Ich könnte auf Arbeit halt einigermaßen günstig an Fichten-KVH kommen... halt unbehandelt. Da hatten wir ja überlegt, das irgendwie auf ne Platte, vllt die Kanten etwas abrunden zu lassen... Hmpf. Und Plattformen werden auch nicht einfach. Ich hätte ja schon gerne wieder ne Hängematte und ne "Couch"
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 20:58
  #15
MaPo
Forenprofi
 
MaPo
 
Registriert seit: 2018
Ort: Roßdorf
Beiträge: 1.666
Standard

Zitat:
Zitat von Arachnophobia Beitrag anzeigen
Najah... teurer geht bekanntlich bei jedem Artikel, wenn man möchte - und kann

Und die zwei Bäume auf den Bildern sehen schon echt toll aus und wenn ich wüsste, dass meine das Sisal nicht durchbekommen, würde ich das _vllt_ auch ausgeben (Haken an der Sache: Ich hab kürzlich erst den Urlaub gebucht und das wäre ein wenig über dem Budget xD)... aber bisher haben die jedes Sisal wirklich durchgewetzt, und da sträubt sich in mir alles, da so viel Geld zu lassen.
Zumindest bei Rufi meine ich mich zu erinnern, dass es eine 2 Jährige Garantie auf die Stämme gibt, wobei ich mich nicht an die genauen Garantiebedingungen erinnern kann. Auf die Holzverbindungen etc. ist die Garantie nach meiner Erinnerung länger. Und was halt auch möglich ist, ist einzelne Stämme zu tauschen und nicht den kompletten Kratzbaum, da man eben jedes einzelne Teil nachbestellen kann. Geht bei Rufi, Kirstins, ich meine auch bei petfun und sicher bei anderen etwas höherwertigen Marken auch.

Selberbauen ist aber natürlich auch eine super Idee. Da meldet sich bestimmt noch jemand. Ich bin handwerklich leider total unbegabt;-).

Geändert von MaPo (03.04.2019 um 21:13 Uhr)
MaPo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 21:01
  #16
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.734
Standard

Zitat:
Zitat von Arachnophobia Beitrag anzeigen
Najah... teurer geht bekanntlich bei jedem Artikel, wenn man möchte - und kann

"Billigschrott" hab ich tatsächlich bisher immer bei deckenhohen Bäumen mit 10 Mini-Höhlen und -Plattformen und gefühlt 5cm Stämmen für insgesamt 50 Euro (etwas übertrieben dargestellt) gesehen...

Und die zwei Bäume auf den Bildern sehen schon echt toll aus und wenn ich wüsste, dass meine das Sisal nicht durchbekommen, würde ich das _vllt_ auch ausgeben (Haken an der Sache: Ich hab kürzlich erst den Urlaub gebucht und das wäre ein wenig über dem Budget xD)... aber bisher haben die jedes Sisal wirklich durchgewetzt, und da sträubt sich in mir alles, da so viel Geld zu lassen.

Ich sehe schon... ich muss mir wohl doch lieber nen Gedanken zum Selbstbauen machen

Gibt's da Holzsorten, die man ohne Bezug zum Kratzen anbieten kann? Es gibt ja diese seltsamen Naturholz-Kratzbäume, die mit dem natürlich geschwungenen Holz, die sehen ja so extrem glattpoliert aus... aber selbst die scheinen ja zum Kratzen geeignet zu sein? Ich könnte auf Arbeit halt einigermaßen günstig an Fichten-KVH kommen... halt unbehandelt. Da hatten wir ja überlegt, das irgendwie auf ne Platte, vllt die Kanten etwas abrunden zu lassen... Hmpf. Und Plattformen werden auch nicht einfach. Ich hätte ja schon gerne wieder ne Hängematte und ne "Couch"
Zumindest Bei Kristins könntest Du auch einfach ein sehr kleines Bäumchen zusammenstellen lassen und das bei Gefallen erweitern. Bei Rufi geht das vermutlich auch. Ist ja alles ein System und manche Leute kombinieren sogar Teile von Rufi und Kristins.

Bei dem glattpolierten Stämmen frag ich mich auch immer, ob sie sich zum Kratzen eignen... meine zwei kratzen nur am Baum und nicht an irgendeiner Einrichtung aus glattem Holz, also wohl eher nicht.
Unbehandelte Fichte dürfte tatsächlich gut funktionieren. Würde sich bei Verschleiß auch gut austauschen lassen.
Multiplexplatten bekommt man fertig rechteckig zugeschnitten im Baumarkt.
Mit der Stichsäge bekommt man auch gut andere Formen hin.
Nur noch vernünftig schleifen und eventuell behandeln und gut ist's.

Bettchen lassen sich gut selber machen, in diesem Thread wird das ganz gut beschrieben. Allerdings weiß ich nicht, welchen Stoff ich bei zerstörungswütigen Exemplaren verwenden würde.
Alternativ kannst Du natürlich auch Teile selber machen und andere (z.B. Bettchen) von den Systemherstellern zukaufen.
Irmi_ ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 21:16
  #17
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Die Idee, fertige Betten zu kaufen, hatte ich ja auch schon - aber die werden ja meistens mit diesen... äh... diesen typischen Gewindestangen befestigt und das hätte der Eigenbau ja nicht. Da wurden wir dann ratlos xD

Und Garantie auf Stämme bei Fertigbaum klingt nicht so verkehrt... aber wie gesagt... ohne wäre mir irgendwie lieber xD
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 21:22
  #18
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.045
Standard

Oke, ich hatte gedacht, die haben das Sisalseil durch, und wollte daher ein anderes Material, eben Sisalteppich, vorschlagen.

Und: ja, dein Kratzbaum sieht sehr nach einem Plüschübel aus!
Der Preis ändert daran nur bedingt etwas; denn das Plüschübel zeichnet - neben der meist unzureichenden Stabilität und Haltbarkeit des Kratzbaums per se - aus, dass es unmöglich bzw. arg schwierig ist, Ersatzteile zu bekommen, und dass man den Kratzbaum nicht umbauen kann.

Die Systemhersteller (Petfun gehört zu den kostengünstigeren) zeichnen sich dem gegenüber dadurch aus, dass neben der bereits erwähnten großen Stabilität und Langlebigkeit der Materialien jeder Kratzbaum nach Belieben umgebaut und verkleinert oder ergänzt werden kann und dass es eine Menge zusätzliches Zubehör und Ersatzteile gibt und man sich die Bäume auch ganz individuell planen und zusammenstellen kann.

Wenn du dich für einen Deckenspanner erwärmen kannst, bekommst du bei Zooplus als günstigsten Petfun, der dort im Portfolio ist, die Paula für ca. 170 Euro, als freistehenden Kratzbaum für ca. 250 Euro die Iris mit drei Stämmen und Bettchen sowie Hängematten. Die Kratzbäume sind natürlich (mit anderem Namen) auch direkt bei Petfun erhältlich, preislich in etwa genauso, aber zuzüglich Porto und mit längerer Lieferfrist. Dafür kann man bei Petfun problemlos die vorhandenen Bettchen in Hängematten umtauschen.

Die Systemhersteller, die schon genannt wurden (Rufi, Kirstins, Katzenglück usw.), haben ebenso wie Petfun mit Sisalseil umwickelte Stämme - dicke und stabile Pappe oder massives Holz - und Bettchen, Hängematten usw. mit unterschiedlichen Stoffarten. Baumwolle oder Microfaser, verschiedene Farben, auch Cord (Rufi).
Teilweise musst du dort aber recht tief in die Tasche greifen, wie Irmi ja bereits beschrieben hat. Dafür halten die Kratzbäume der Systemhersteller ewig.
Mein erster Petfunbaum beispielsweise führt ein zweites Leben als Teil einer Umbaumaßnahme und ist - bis auf eine sog. Randschale, die mit Teppich bezogen ist - noch wie neu. Obwohl er seit ca. 10 Jahren von insgesamt fünf lebhaften und scharfkralligen Orientalen heftig malträtiert und bekratzt wird. (zwei davon inzwischen leider Sternchen). Dazu ein weiteres Sternchen, ein ebenso lebhafter Lastramikater.

Ein großer Vorteil der Systemhersteller ist auch, dass die Liegeplatten und Einfassungen der Hängematten im Regelfall aus Massiv- bzw. Schichtholz bestehen und nicht mit Plüsch bezogen sind. Stattdessen werden Liegekissen bzw. Bettchen aus Baumwollstoff, Mikrofaser usw. verwendet, die man problemlos in die Waschmaschine werfen kann, falls mal was ist. Die plüschbezogene Spanplatte eines Plüschübels lässt sich bestenfalls in den guten alten Waschbottich tauchen (und sodann gleich, aufgequollen und verzogen, entsorgen.....^^).

Daher möchte ich dir auch unabhängig von den kulinarischen Vorlieben deiner Fellchen zu einem Systemhersteller raten; der höhere Kaufpreis zahlt sich bereits dadurch aus, dass der Kratzbaum einfach deutlich länger hält und auch individuell angepasst werden kann. Z. B. wenn die Tierchen älter werden und vielleicht nicht mehr so hoch klettern, dafür aber Zwischenstufen oder eine zusätzliche niedrige Einstiegsebene haben wollen.
Überleg es dir.
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.04.2019, 21:44
  #19
Arachnophobia
Benutzer
 
Arachnophobia
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Also für meinen gibt es schon auf der Shopseite Ersatzteile - ich könnte also die Stämme und Plattformen einzeln nachkaufen und austauschen. Da die beiden Tiger aber eigtl alles (bis auf die Hängematte, die ist NUR fellverseucht xD) relativ gleich schnell ruiniert haben und selbst die Bodenplatte wie gesagt teilweise durchgewetzt ist, müsste ich eh jedes einzelne Teil mittlerweile austauschen.
Angeblich ist der Plüschbezug mittlerweile auch etwas hochwertiger, aber dort kaufe ich nun trotzdem nicht nochmal. Wäre ja Quatsch.

Beim Deckenspanner hab ich halt ein wenig Angst, dass die von noch weiter oben vom Kratzbaum klatschen. Grad mein kleiner Nager ist nicht die geschickteste und eleganteste Katze und tiefer als die 1,50m möchte ich die nicht unbedingt fallen sehen O.O
Hat natürlich den Vorteil, dass der bei recht kleinem Platzverbrauch relativ stabil stehen dürfte.
Arachnophobia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.04.2019, 11:36
  #20
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.365
Standard

Zitat:
Zitat von Arachnophobia Beitrag anzeigen
Die Idee, fertige Betten zu kaufen, hatte ich ja auch schon - aber die werden ja meistens mit diesen... äh... diesen typischen Gewindestangen befestigt und das hätte der Eigenbau ja nicht. Da wurden wir dann ratlos xD

Und Garantie auf Stämme bei Fertigbaum klingt nicht so verkehrt... aber wie gesagt... ohne wäre mir irgendwie lieber xD

Diese typischen Gewindestangen samt der dazugehörigen Einschlagmuttern stecken bei dir wahrscheinlich im Plastikkreis, der an eine Pappröhre getackert ist, bezogen mit Sisalumwicklung. Ich vermute, daß die Bretter bei dir im Untergrund billiges Preßspahn sind auf denen der Plüschstoff geklebt wurde. Wenn du das alte Plüschübel komplett zerlegst bekommst du alle teuren Metallteile kostenlos, die du wiederverwenden kannst. Dann hole dir aus dem Baumarkt (hier in Berlin um 20 €) Vollholzstämme, gescheite Holzbretter, die du mit Wachs wasserfest und abwischbar machen kannst, bohre die Löcher in den Stamm, Einschlaghülse rein und eine Vollholz Bodenplattenrest (könnte auch ein Rest von einer Küchenplatte sein). Eine Rolle Sisal wird verleimt um den Stamm und du kannst die nächsten 10 Jahre auf weitere Einkäufe von Plüschübel verzichten.

Ich zeig gleich noch eine Lösung vom Kratzstamm von mir als Idee.



Die "Bodenplatte" ist ein Rest 30 cm x 12 cm von unserer Küchenarbeitsplatte, mit den Einschlaghülsen + Gewindestange ist der alte Amberast darauf verschraubt und beim Brett über der Tür ist der Ast verschraubt, einmal fest (rechts) und einmal variabel mit Hilfe von einem Stück Gurt (war mal an einem Koffer). Auf dem Brett (Vollholz) ist der Bezug mit Sisalteppich (verleimt). Kostenpunkt: 20 € für eine Rolle Sisalteppichläufer, sonst Resteverwertung.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.

Geändert von Ladyhexe (04.04.2019 um 11:48 Uhr)
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kratzbaum Empfehlungen? | Nächstes Thema: Eckkratzbretter überall? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was tun für Zähne, wenn Fleisch nicht gefressen wird? sommerli Augen, Ohren, Zähne... 3 03.03.2014 17:34
Rindfleisch wird nicht mehr gefressen Zwetschge Barfen 4 03.02.2013 01:42
Fettiges Fell (Bierhefe wird nicht gefressen) Froschkoenigin Schönheitssalon 9 23.11.2010 16:22
Kratzbaum wird gefressen Männilein Wohnungskatzen 11 15.06.2010 22:32
Petnatur mit neuer Rezeptur wird nicht gefressen Kris Nassfutter 4 17.08.2008 11:37

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.