Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Kratzmöbel und Co.

Kratzmöbel und Co. Kratzbäume, Bretter und Katzenpfade...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2019, 22:41   #46
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.843
Standard

Vermutlich wäre es auch ökologischer, keine Kinder zu "halten" , die verbrauchen auch recht viel Ressourcen

Und zu Futterplätzen, die weit auseinander sein sollen: grau ist aller Theorie, bei keiner meiner Katzenkombinationen hat eine Trennung der Futterplätze geklappt, das hat im Gegenteil immer zu Unruhe geführt. Man sollte nicht alles Geschriebene buchstabengetreu befolgen, manches Mal darf man auch selbst Erfahrungen machen
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.03.2019, 23:16   #47
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.530
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Vermutlich wäre es auch ökologischer, keine Kinder zu "halten" , die verbrauchen auch recht viel Ressourcen

Und zu Futterplätzen, die weit auseinander sein sollen: grau ist aller Theorie, bei keiner meiner Katzenkombinationen hat eine Trennung der Futterplätze geklappt, das hat im Gegenteil immer zu Unruhe geführt. Man sollte nicht alles Geschriebene buchstabengetreu befolgen, manches Mal darf man auch selbst Erfahrungen machen
Man kann wirklich auch Futterplätze in weiter Entfernung mit Privatspähre und Sichtschutz einrichten..nützt halt alles nichts, wenn man zwei Kürbisse hat, die sich darum so gar nicht scheren und auch in jedes noch so kleine Schälchen am liebsten ihre Köpfe gemeinsam reinstecken.

Nun gut ich habe es versucht mit den privatsphären Plätzen..Pfotenvolk hat aller Theorie zum trotz einfach anders entschieden ..ich bin überstimmt und füge mich


Und bezüglich Kinder und Ökologie, rauschte genau das die letzten Tage durch die Medienwelt. Also eine Dame, welche proklamiert, zum Schutze des Klimas, den Kinderwunsch in Frage zu stellen...
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 06:51   #48
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.718
Standard

Der Vorwurf der Plastenäpfe wiegt natürlich sehr schwer und ich habe den Beitrag mal an die Humane Society und an OC weitergeleitet, damit die Leute dort entsprechend reagieren können.
Das Design der Näpfe an sich ist nicht schlecht, die Wassernäpfe werden an der Tür befestigt und können somit nicht umgeworfen werden, aber vielleicht kann man da etwas entsprechendes aus Keramik entwerfen, was zwar gebrannt werden muß und somit Energie erfordert und CO2 auswirft, auch müßten für um die oder über 100 Katzen allein in dem einen Heim neue Quarantänekäfige entworfen und gefertigt werden, aber die Amis haben sicher auch pfiffige Kerlchen, die das hinkriegen.
Die körperliche Arbeit ist an sich schon recht anspruchsvoll und mit schweren Keramiknäpfen nimmt die noch zu, aber da muß man dann durch.

Oder man vereinfacht alles mal und geht wieder zu den Tötungen von Streunern zurück, somit entgeht man jeglicher Kritik. Wäre doch sehr umweltfreundlich, wenn auch nicht nachhaltig.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 11:58   #49
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.843
Standard

Rickie
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 13:20   #50
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 822
Standard

Zitat:
Zitat von A (nett) Beitrag anzeigen
Und wer "Plastiknäpfe" für ein sehr nützliches Design befindet und voller Selbstherrlichkeit Bilder von Plastikbergen postet, hat meiner Meinung nach immer noch nicht begriffen, dass Tierschutz NIEMALS ohne Umweltschutz funktionieren kann und ist für mein Verständnis bedauerlicherweise ziemlich doppelmoralisch unterwegs.

Man erkennt doch eindeutig, dass das keine Spülmaschine in einem Privathaushalt ist sondern, dass es sich um etwas in einem Tierheim oder ähnlichem handeln muss?

Ich weiss ja nicht, wie andere TH's aufgestellt sind, aber die die ich kenne, nehmen einfach was sie gespendet bekommen - und ja, da sind eben auch viele kunterbunte Plastiknäpfe dabei.
Die verwendet man dann natürlich und kauft nicht extra andere.

Bin grade etwas verwirrt über den Vorwurf?
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 14:49   #51
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.524
Standard

Fummelbretter aus Holz mögen recht stylish aussehen und auch den Vorteil haben, aus (vermute ich mal) nachhaltiger Waldwirtschaft zu stammen. Aber ein Problem bleibt trotzdem: man kann sie nicht wirklich gut säubern, schon gar nicht, wenn man (was einem weiteren Gebot der sinnvollen Katzenernährung entsprechen würde ^^) Rohfleisch als Treats verwenden würde. Denn Holz findet einen Abwasch in der Spülmaschine meist wenig erbauchlich und verzieht sich dann, und ich persönlich wiederum fände Holz mit Rückständen von rohem Fleisch (selbst wenn es vom Biobauern um die Ecke stammen sollte) auch nicht sehr appetitlich.
Selbstverständlich gäbe es auch die Möglichkeit, Fummelbretter aus Keramik zu fertigen (was, wie Rickie ja hinsichtlich der Näpfe schreibt, auch wieder den Einsatz von hohen Temperaturen im elektrischen Brennofen erfordert), wobei dann wieder die Frage ist, wie man persönlich das Design solcher Fummeldinge findet. Auch die gut desinfizierbare Alternative aus gebürstetem Edelstahl könnte sich als Hingucker erweisen, allerdings möchte ich persönlich so ein Teil nicht in meinem Haushalt herumstehen haben. Ich neige dazu, ggf. mal meine Zehen an solchem Katzenkram zu stoßen, und Plastik finde ich da arg genug. ^^

A (nett), dein Engagement für die kätzischen Absolventen von Tierversuchen in allen Ehren, aber wenn du dich allein auf einen anderen User so einschießt und dann unsachlich Kritik übst, finde ich das nicht mehr angemessen und möchte dich höflich ersuchen, künftig neutralere Worte für deine Kritik zu wählen.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 15:10   #52
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 395
Standard

mir war vor der Anschaffung meiner zwei Katzen gar nicht klar, wie viel mehr Müll ich produziere: so ist die Menge des "leichten Verpackungsmülls" von einem gelben Sack (2-Personen-Haushalt) auf 2 gelbe Säcke je 2 Wochen angestiegen
(Barf ist leider nicht möglich, es wird kein rohes Fleisch und auch kein vorgegartes angenommen)

beim Streu nutze ich Öko-Streu, den ich auch mal in den Komposter geben kann (aber bei den Mengen eben auch nicht immer)

beim Spielzeug hab ich beim Fummelbrett auch nur Kunststoff: ist einfach in der Spülmaschine zu reinigen
Futternäpfe hab ich zwar kein Kunststoff, aber schnödes Alu und habe noch keinerlei Keramiktellerchen gekauft (obwohl ich sie wirklich hübsch finde..evtl. werd ich irgendwann mal, hab aber mit Keramikschälchen schlechte Erfahrungen gemacht, die ich als Wasserschalen genutzt hatte: sie wurden rissig und dann müffelig, weil Wasser einzog..da braucht man wohl doppelgebrannt und nicht so schnöde aus dem einfachen Tierbedarf)

den Verpackungsmüll finde ich schon extrem, 2 Katzen produzieren hier an Menge so viel wie 2 Erwachsene) wüsste aber auch nicht, wie ihn reduzieren, außer man nutzt Barf?


von 2011:

Zitat:
BERLIN taz | Eine Hauskatze in Deutschland verursacht pro Jahr rund 2,2 Tonnen Kohlenstoffdioxid. Dabei entsteht gut eine Hälfte des Klimagases durch die Herstellung von Futtermitteln und deren Verpackung, die andere durch die Entsorgung von gebrauchter Katzenstreu und leeren Dosen, berechnet das Internetportal Utopia.

Zum Vergleich: Der Jahresausstoß eines Ägypters liegt laut Vereinten Nationen in etwa gleichauf bei 2,3 Tonnen CO2. Katzen belasten das Klima allerdings weitaus weniger als ihre Besitzer: Im Schnitt verursacht jeder Deutsche rund zehn Tonnen Kohlendioxid im Jahr. Rund 40 Prozent der Klimagase der Verbraucher hängen mit Ernährung und Konsum zusammen, berechnet das Umweltbundesamt.

Bei Haustieren verhält es sich ähnlich. Ein Großteil der klimaschädlichen Gase entsteht bei der Futtermittelproduktion. Für einen deutschen Dackel sind es jährlich 1,8 Tonnen, für größere Hunde entsprechend mehr. Kanarienvögel sind viel sparsamer: nur 15 Kilo CO2 pro Jahr, von denen etwas mehr als die Hälfte auf Körner und andere Leckereien entfallen. In Deutschland werden unterdessen mehr als 8 Millionen Katzen und über 5 Millionen Hunde gehalten.
exklusive Katzenprodukte für die Fütterung, die hohe Verpackungsmengen und hohen CO2-Verbrauch bei der Herstellung vermeiden?
das wäre doch mal was
__________________

Frikka und Odin
Neris ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 15:58   #53
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.524
Standard

Zitat:
Zitat von Neris Beitrag anzeigen


exklusive Katzenprodukte für die Fütterung, die hohe Verpackungsmengen und hohen CO2-Verbrauch bei der Herstellung vermeiden?
das wäre doch mal was
Naturmaus?

Man könnte vielleicht auch die Hahnenküken töten und tiefgekühlt als naturnahes Katzenfutter verkaufen, statt sie lebendig zu schreddern.... *hust*

Das Design von Hahn und Maus ist vielleicht nicht nach jederdosis Geschmack (zuviel Fell/Federn, dazu der Bioabfall in Gestalt von Knochenfragmenten und evtl. Innereien ^^), aber zumindest auf das normale Beuteschema der Katze abgestimmt.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2019, 16:06   #54
Neris
Erfahrener Benutzer
 
Neris
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 395
Standard

hab jetzt mal in Barfshops geguckt:
klar, es gibt auch Küken "gewolft" z.B. und dann eingefroren

gut für die, bei denen die Katzen eben auch an rohes Fleisch gehen
das klappt hier nur in Form von Mäusen

zum Glück haben die ja auch keinen Verpackungsmüll
__________________

Frikka und Odin
Neris ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 19.03.2019, 15:31   #55
Lehmann
Forenprofi
 
Lehmann
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.207
Standard

Schön, dass unser Troll hier wieder ein streitbares Thema losgetreten hat, für dass er sich selber allerdings am wenigsten zu interessieren scheint...
__________________
Liebe Grüsse Elke



Seelenkater Lehmann
Lehmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2019, 10:43   #56
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.310
Standard

Zum Thema Holzspielzeug, das kann man gut mit „Sabberlack“ überziehen- ist an sich ein normaler Klarlack, aber eben für Tiere und Kinder ungefährlich, eben auch beim „anspeicheln“. Verwendet man häufig für Eigenbauten im Kleintierbereich.
So ist das Holz dann gut abwaschbar.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 13:15   #57
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.899
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Und zu Futterplätzen, die weit auseinander sein sollen: grau ist aller Theorie, bei keiner meiner Katzenkombinationen hat eine Trennung der Futterplätze geklappt, das hat im Gegenteil immer zu Unruhe geführt. Man sollte nicht alles Geschriebene buchstabengetreu befolgen, manches Mal darf man auch selbst Erfahrungen machen
Ich handhabe instinktiv die getrennten Futterplätze seit ich erstmals Katzen bei mir aufgenommen habe, da ich noch nie in freier Wildbahn beobachten konnte, dass eine Katze freiwillig ihre Beute mit einem Artgenossen teilte (Löwenrudel ausgenommen).
Damals war "Internet" noch eine großen Unbekannte ;-).

@Nickey: Ich finde hier soviele Dinge nicht mehr angemessen.
Ich finde es unangemessen, dass es eine bestimmte Userin gibt, die muit ihren OT-Post s nahezu jeden Thread thematisch trasht, ich finde es ebenso unangemessen, dass die Moderation nicht fähig ist, das zu unterbinden usw. usw. .
...und wenn eine Katze soviel CO2 ausstößt wie ein Ägypter...*schweig*.
__________________
A (nett), Frohnatur Nepomuk *12.10.12, Labori Bini (Korbinian) *14.07.14, KasiHasi *05_2015 und für immer im Herzen Sternchen Cocsi*30.03.1997 + 06.06.2012 und Pümi *04.06.1997 + 17.04.2015, Hummi *12.02.2010 + 19.01.17

Aufgemerkt: Gefahr von wechselnden Avatarbildern
Schade, dass man manchen Leuten nicht auf s Profil kotzen kann!

A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 16:18   #58
Sandra1975
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Alter: 41
Beiträge: 764
Standard

Zitat:
Zitat von A (nett) Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht WAS Du musst...also das einzige was ich im Leben MUSS ist sterben...irgendwann ;-).
Aber wenn es dich beruhigt, Du warst nicht gemeint!
Oh, da hab ich aber Glück gehabt, dennoch eine kleine Spritze Gift zu bekommen (wenn auch mit einem Smiley getarnt).

Ich kann diese unsachlichen, öffentlichen Stänkereien nicht leiden!
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.03.2019, 21:27   #59
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.899
Standard

Zitat:
Zitat von Sandra1975 Beitrag anzeigen
Ich kann diese unsachlichen, öffentlichen Stänkereien nicht leiden!

Dann bist Du hier Die Tonfall-Diskussion bestens aufgehoben.
__________________
A (nett), Frohnatur Nepomuk *12.10.12, Labori Bini (Korbinian) *14.07.14, KasiHasi *05_2015 und für immer im Herzen Sternchen Cocsi*30.03.1997 + 06.06.2012 und Pümi *04.06.1997 + 17.04.2015, Hummi *12.02.2010 + 19.01.17

Aufgemerkt: Gefahr von wechselnden Avatarbildern
Schade, dass man manchen Leuten nicht auf s Profil kotzen kann!

A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2019, 22:27   #60
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.843
Standard

Zitat:
Zitat von A (nett) Beitrag anzeigen
Ich handhabe instinktiv die getrennten Futterplätze seit ich erstmals Katzen bei mir aufgenommen habe, da ich noch nie in freier Wildbahn beobachten konnte, dass eine Katze freiwillig ihre Beute mit einem Artgenossen teilte (Löwenrudel ausgenommen).
Damals war "Internet" noch eine großen Unbekannte ;-).
Ich handhabe das so, wie es mir einfacher erscheint. Hat sich noch keiner beschwert.
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
cats, ernährung, gesundheit, katzen, möbel

« Vorheriges Thema: Kletterlandschaft planen | Nächstes Thema: MDF, Sisal-Stämme & Co? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
exklusive Tiermöbel BettyBlue Kratzmöbel und Co. 52 20.05.2012 09:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.