Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Das Revier > Kratzmöbel und Co.

Kratzmöbel und Co. Kratzbäume, Bretter und Katzenpfade...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.12.2018, 10:33   #1
HollyGolightly
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard Ungeziefer im Kratzbaum

Hallo zusammen!

Unsere beiden Fellnasen haben seit Jahren einen Banana leaf Kratzbaum von Karlie,den sie sehr lieben. Vor einer Weile sind mir daran kleine Käfer oder sowas aufgefallen. Sie sind ca 5mm lang,braun und pelzig.
Nun sind wir umgezogen und der alte Kratzbaum ist weg. Leider habe ich auch am neuen wieder solche Viecher entdeckt.
Weiß einer von euch,um was es sich da handelt? Und ganz wichtig natürlich: wie bekämpfe ich das Ungeziefer? Ich habe von ardap gelesen,aber da spalten sich ja die Geister. Jetzt im Winter könnten wir den Kratzbaum nach Behandlung auch für ein paar Tage auf den Balkon stellen. Aber hilft das gegen den für Katzen giftigen Wirkstoff? Oder reicht die Kälte vielleicht schon,um die Viecher loszuwerden?
Ich ekel mich so! Könnt ihr helfen?

So
Sehen sie übrigens aus: https://forum.aquacomputer.de/index....789dc96a907b15

Geändert von HollyGolightly (05.12.2018 um 10:37 Uhr)
HollyGolightly ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.12.2018, 11:00   #2
Birkenreh
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 2.044
Standard

Könnten das Larven des Speckkäfers sein? Bitte mal googeln (auch wenn´s eklig ist).
Birkenreh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 11:37   #3
Momodu
Erfahrener Benutzer
 
Momodu
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 585
Standard

Schau mal bei Teppichkäfer. Die sehen auch so aus. Hatten wir schon....und letztens auch mal wieder. Man wohnt gern in unzugänglichen Ecken mit Haaren von Katzen,oder auch Hautschüppchen, hinter der Coch.....Schränken.
Die Käfer kommen übrigens von draussen rein. Man wohnt auch gern in Vogelnestern. Die Käfer sind winzig, so 2mm und fast schwarz.
Wir haben Ardap genommen. Da wo die Katzen nicht hinkommen, immer wieder eingesprüht und seeeehr viel staubgesaugt.

Den Kratzbaum würde ich gründlich einsprühen und dann auf dem Balkon auslüften lassen. Das dann mehrfach.
Momodu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 11:43   #4
HollyGolightly
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Speckkäfer und Teppichkäfer kommt schon hin...ist schon bäh... aber soweit ich gelesen habe,sind die ja ‚nur‘ ekelig,nicht gefährlich oder so.

@Momodu: welches Ardap habt ihr da genommen? Es gibt ja Green und normal,Spray,Pulver,Vernebler.. das Flohspray von ardap kommt mir wenig sinnvoll vor.
Ging das mit den Katzen klar? Ist keiner durchgedreht oder so?
HollyGolightly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 11:48   #5
Momodu
Erfahrener Benutzer
 
Momodu
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 585
Standard

gefährlich sind sie wirklich nicht, aber bäääh

Schau mal hier. Wir haben die große Sprühdose. Damit konnte ich auch unter der Sitzgarnitur bis zur Wand sprühen nach dem Saugen. Und den Zerstäuber. Das normale Ardap.
https://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss...d=IJRQEGGJBO81
Momodu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 12:05   #6
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.784
Standard

Ardap besteht hauptsächlich aus Permethrin und ist hochgiftig für Katzen!!!
__________________
LG Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Djeby

ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 12:28   #7
HollyGolightly
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Ist das auch dramatisch,wenn ich den Baum danach auf dem Balkon ein paar Tage lüften lasse und absauge? Fällt dir sonst vielleicht noch eine gute Alternative ein?
HollyGolightly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 13:10   #8
ninabella
Forenprofi
 
ninabella
 
Registriert seit: 2010
Ort: Essen
Alter: 50
Beiträge: 1.784
Standard

Alternativen hab ich keine. Ich hatte das Problem noch nicht.
Wenn du unbedingt Adarp anwenden willst, würde ich ihn auf dem Balkon einsprühen und dort lüften lassen. Allerdings weiß ich nicht, was passiert, wenn das Zeug aus irgendwelchen Gründen abgeleckt wird. Mir persönlich, wäre das zu heikel.
__________________
LG Alex mit Mara, Jessie, Taiga & Djeby

ninabella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 13:11   #9
Myma
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Ort: Österreich
Beiträge: 590
Standard

Ich würde den Kratzbaum erstmal gründlich absaugen, auf den Winter warten und bei stärkerem Frost immer wieder mal einen Tag raus stellen.
Schockfrosten ist immer gut gegen Ungeziefer - und dabei völlig ungiftig.
__________________
Myma ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.12.2018, 13:44   #10
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.063
Standard

Würde da vielleicht eine Ozonbehandlung helfen? *grübel*

Jedenfalls soll Ozon doch auch Flöhen und anderen unliebsamen Bewohnern den Garaus machen, hatte ich mal gelesen.

Anbieter gibt es da viele, und die Geräte kann man auch tage- oder wochenweise mieten, soweit ich weiß. Nur müssen natürlich Mensch und Katz aus dem Raum, der gerade ozoniert wird, draußen bleiben.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 13:51   #11
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 2.241
Standard

Teppich- oder Pelzkäfer..würde ich tippen. Beides harmlos. Ich hatte diesen Sommer auch Besuch von den kleinen Krabbeltieren.
Ich würde mal schauen, ob man das Nest findet. Die erwachsenen Käfer wollen ans Licht und lassen sich somit ganz gut auf Fensterbänken einsammeln.
Die Larven hingegen sind in Ritzen und Spalten, und lassen sich aber durch saugen beseitigen.
Katzenkissen, Katzenliegen alles was in die Waschmaschine passt bei 60 Grad waschen. Alternativ ein zwei Tage die Tieflkühltruhe damit befüllen. Oder eben jetzt wo es kalt ist, auf den Balkon.

Zur Vorbeugung gilt bei den Käfertieren, das gleiche wie bei Kleidermotten.. Lavendelsäckchen oder Zedernholzscheiben mögen sie nicht.

Ich habe bei uns auf irgendwelche Mittel verzichtet und lediglich einige Tage gründlich alle Ecken, Ritzen etc. mit dem Staubsauger bearbeitet. Der Katzenbaum bekam 'ne Dusche mit dem Dampfreiniger verpasst.

War kein großer Akt, nach drei vier Tagen war Ruhe und ich habe vorsorglich etwas Lavendel in der Wohnung verteilt..
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (05.12.2018 um 13:53 Uhr)
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 14:41   #12
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 2.241
Standard

Ach und bezüglich Permethrin, hier ein Artikel von Sabine Ruthenfranz..ich würde deshalb mal raten eher sehr vorsichtig mit Mitteln umzugehen, die Permethirn enthalten...
https://www.katzen-leben.de/katzensi...it-permethrin/
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2018, 16:24   #13
snowfox
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 54
Standard

Da wir diese entzückenden Krabbelviecher auch hatten (ein paar sind wohl noch da)...wir haben Kieselgur gestäubt.
Unter Schränke,hinter Fussleisten,überall wo die Katzennasen nicht hinkommen. Das Zeugs ist nicht giftig,würde aber wahrscheinlich ein super Nieskonzert auslösen
Kratzbaum und Sonstiges haben wir alles mehrfach abgesaugt.Unbedingt Unterseiten beachten.
Die Krabbler sind überwiegend nachtaktiv,besonders der Nachwuchs,die sieht man also gar nicht so oft.
Kieselgur gibt es z.B. bei Amazon mitsamt einer Stäubeflasche,ist aber sicherlich auch sonst zu bekommen.
Uns hat es wirklich gut geholfen und den Katzen in keinster Weise geschadet.

Hier steht noch was dazu,betrifft zwar Bettwanzen,die sind aber ähnlich ärgerlich http://bettwanze.org/kieselgur-kaufen/

Geändert von snowfox (05.12.2018 um 16:27 Uhr)
snowfox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 11:24   #14
HollyGolightly
Neuling
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Ach toll! Vielen lieben Dank für die schnelle und kompetente Hilfe!
Ich werde den Baum tatsächlich erstmal ein paar Tage draußen einfrieren wenn es dann kalt genug ist. Da es sich um den ‚Zweit-Baum‘ handelt,werden die kleinen das aushalten.
Lavendel mag ich sowieso total gern. Damit ist mir also in doppelter Hinsicht ein Gefallen getan worden. Kiesel ist bestimmt auch erstmal die deutlich schonende Idee. Das checke ich auf jeden Fall für die unzugänglichen Stellen mal.
Eine Ozonbehandlung ist auf jeden Fall mal im Hinterkopf abgespeichert,da mein Freund gegen alles mögliche allergisch ist und eine Luftreinigung sicher eine Entlastung wär. Aber das hat noch Zeit.

Vielen Dank nochmal an alle!!
HollyGolightly ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kratzbaum für Coonies | Nächstes Thema: Outdoor/Naturkratzbaum? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weihnachtsbaum und Ungeziefer BilBal Wohnungskatzen 13 06.12.2015 14:35
Melaflon-gegen ungeziefer seseselen Parasiten 2 18.08.2010 17:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:08 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.