Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Kratzmöbel und Co.

Kratzmöbel und Co. Kratzbäume, Bretter und Katzenpfade...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.04.2018, 17:17
  #1
Salewisa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 10
Standard Kratzbaum für große Katzen

Hallo, ich habe nichts zum Thema gefunden deshalb frage ich mal nach.

An die Maine Coon oder Norwegische Waldkatzen Besitzer unter euch.
Welche Kratzbäume sind belastbar und haben auch ausreichend große Liegeflächen?

Ich möchte mir eventuell einen Kater anschaffen.
Salewisa ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.04.2018, 18:04
  #2
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.384
Standard

Hey,

generell solltest du dir nicht einen Kater anschaffen sondern zwei.

Große robuste Kratzbäume gibt's von Petfun, Kirstin, Natural Paradise und Co

Achte darauf, dass der Baum mindestens eine sehr lange Stange hat (mindestens 1 Meter ununterbrochen). Meine Kater strecken sich z.B. gerne beim Kratzen, solange unsere Stangen nur so kurze Kratzflächen haben haben die sich dann über den Stuhl hergemacht.
Meine Kater sind auch relativ groß. Wir haben bisher nur Petfun da. Bisher passen sie da super rein, du kannst dir da auch besonders große Liegeflächen Bestellen. Der Baum wird ja bei Bestellung gefertigt, so dass du den ganz individuell gestalten kannst.

Am besten solltest du mindestens einen deckenhohen Baum holen, damit die Katzen rauf pitschen können und wieder runter.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 18:10
  #3
Salewisa
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 10
Standard

Danke für deinen Kommentar. Du brauchst dir um die Haltung keine Sorgen zu machen. Ein erster Kater lebt seit einer Woche bei mir
Salewisa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.04.2018, 23:39
  #4
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 571
Standard

Hallihallo Salewisa.

Eine andere Möglichkeit ist auch immer selbst einen machen Ein robuster Ast mit einer paar Gabelungen, Holzbretter drauf, Sisalseil drum und fertig =)
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 06:47
  #5
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.206
Standard

Gute und stabile Kratzbäume machen aus dass die Einzelteile jederzeit ersetzbar sind und die Bettchen waschbar.

Am besten sind "Systemkratzbäume" die man jederzeit ergänzen, umbauen und erweitern kann.

Diese Kratzbäume erscheinen zwar am Anfang etwas teuer sind aber auf jeden Fall ihr Geld wert da sie wesentlich länger halten als diese Kratzbäume von Tiershops, ebay, Baumarkt, Zoogeschäft usw.

Viele Hersteller dieser Kratzbäume bieten auch Garantie für die Stämme usw. an

Schau mal hier findest du eine Liste der bekanntesten Systembaumhersteller

Petfun (haben ich und auch sehr viele andere im Forum), Kirstins, Katzenglück, Catwalk, Rufi, Profeline, Robusta, Rittmeyer

Zu vielen dieser Firmen findest du hier im Kratzmöbelbereich einen eigenen Thread, da kannst du die verschiedenen Bäume ansehen und auch die Kommentare lesen



,
Paty ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 07:41
  #6
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.081
Standard

Ich rate zu Kirstins. Stabil, nur 14er Stämme oder 18er Jumbo und die sollten es wirklich sein!
Man hat da was für sein Geld. Die Qualität ist wirklich super und der Service auch.
Große Katzen haben auf den Jumbo-Bäumen genug Platz und die Hängemulden liebt wohl auch jede Katze.
__________________

R.I.P. Herzenskater Niko wir vermissen Dich jeden Tag
Benny*the*cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 09:45
  #7
Mabi
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard

Hallihallo,
Ich hatte am Anfang für unseren Coonie einen „normalen“, billigen, bis er größer ist, dachten wir... jetzt ist das Kerlchen 6 Monate alt und der Kratzbaum bereits abgebrochen 🙈
Wir wollen eigentlich so einen schönen selbstgemachten aus Naturholz, der auch Platz für mein kleines Birma Mädchen hat. Leider sind wir handwerklich unbegabt und suchen noch, nach leistbaren Anbietern. Jedenfalls solltest du dir auf jeden Fall früh genug einen richtig belastbaren Baum für die Jungs zulegen 😉
Der Baum, den wir hatten, wurde ursprünglich auch als belastbar gepriesen, die Stämme haben ca 8 bis 10 cm Durchmesser, und das ist für seine jetzige Kraft schon eindeutig zu wenig.
Mabi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 14:46
  #8
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.206
Standard

Zitat:
Zitat von Mabi Beitrag anzeigen
Hallihallo,
Ich hatte am Anfang für unseren Coonie einen „normalen“, billigen, bis er größer ist, dachten wir... jetzt ist das Kerlchen 6 Monate alt und der Kratzbaum bereits abgebrochen 🙈
Wir wollen eigentlich so einen schönen selbstgemachten aus Naturholz, der auch Platz für mein kleines Birma Mädchen hat. Leider sind wir handwerklich unbegabt und suchen noch, nach leistbaren Anbietern. Jedenfalls solltest du dir auf jeden Fall früh genug einen richtig belastbaren Baum für die Jungs zulegen 😉
Der Baum, den wir hatten, wurde ursprünglich auch als belastbar gepriesen, die Stämme haben ca 8 bis 10 cm Durchmesser, und das ist für seine jetzige Kraft schon eindeutig zu wenig.
Deshalb werden hier - egal ob für große und schwere oder normale Katzen - immer die Systembäume von Petfun, Kirstins usw. empfohlen.

Es sind schon die waschbaren und austauschbaren Bettchen die solche Kratzbäume gut machen, die Stämme, das Sisal usw. sowieso

Schau doch mal bei Petfun, die sind im Vergleich zu Kirstins und Co noch etwas günstiger und verwenden Massivholzstämme. Da wackelt bei mir auch nichts wenn meine Katerbande mit knapp 17 Kg Gesamtgewicht zusammen drüber turnt
Paty ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 10.04.2018, 18:02
  #9
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von Paty Beitrag anzeigen
Deshalb werden hier - egal ob für große und schwere oder normale Katzen - immer die Systembäume von Petfun, Kirstins usw. empfohlen.

Es sind schon die waschbaren und austauschbaren Bettchen die solche Kratzbäume gut machen, die Stämme, das Sisal usw. sowieso

Schau doch mal bei Petfun, die sind im Vergleich zu Kirstins und Co noch etwas günstiger und verwenden Massivholzstämme. Da wackelt bei mir auch nichts wenn meine Katerbande mit knapp 17 Kg Gesamtgewicht zusammen drüber turnt
Und wenn's noch ein bisschen günstiger sein soll die Paula (Petfun) von Zoo+. Toppreis für einen echt guten Kratzbaum.

Auch die Kratzsäule von Natural Paradies (Eigenmarke von Zoo+) hab ich. Allerdings hab ich keine schweren Katzen, aber wenn 2 von meinen zu gleich raufrasen, bewegt sich da nix.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 11.04.2018, 17:27
  #10
Mabi
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 13
Standard

Vielen lieben Dank für die Tipps. Wir werden am Wochenende mal auf Materialsuche gehen, damit wir bald wieder etwas Stabiles haben. Unser Riesenbaby bringt jetzt schon über 5kg auf die Waage und wird bis zum 4. Jahr wohl noch ordentlich was draufpacken 🙈 (für was ins Fitnessstudio, wenn ich eine Maine Coon hab &#128170.
Also der kommende Baum wird auf jeden Fall etwas Massives sein 😉
Mabi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 18:55
  #11
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.384
Standard

Zitat:
Zitat von Mabi Beitrag anzeigen
Hallihallo,
Ich hatte am Anfang für unseren Coonie einen „normalen“, billigen, bis er größer ist, dachten wir... jetzt ist das Kerlchen 6 Monate alt und der Kratzbaum bereits abgebrochen 🙈
Wir haben damals unseren 'billigen' (ca. 70€) Baum bekommen, da waren die Zwerge (Kampfgewicht von zu Beginn 2kg und 3,5kg) als die ca. 4 und 7 Monate alt waren.
Der Baum, obwohl im Internet recht gut bewertet, wurde zwar geliebt, aber die solo stehenden Stangen brachen nach 6 WOCHEN ab. Wir bekamen zwei neue, diese brachen nach weiteren 6 Wochen ab. Der Hersteller wollte das nicht als Produktionsfehler werten, sondern meinte 'Das ist ein gebrauchtgegenstand, er kann schnell kaputt gehen'.
Es war generell sehr gefährlich. Kleine Kater sind sehr agil und toben.

Der neue Baum hat damals 270€ gekostet. Den habe ich in zwei Monaten schon drei Jahre lang.

Wenn ich grob rechne hätte ich in den 3 Jahren schon 800€ für die Bäume ausgegeben, wenn ich mir weiterhin so billige geholt hätte..

Da stimmt der Spruch wirklich: "Wer Billig kauft, der zahlt doppelt!"

Inzwischen wiegen meine Kater zwischen 5-7 kg (wobei der, der 5 wiegt gerade mal 7 Monate alt ist, der wird also noch groß).

Ich habe zwei Kratzbäume von Petfun und sie halten bombe.

Ich glaube, wenn wir die mal austauschen, dann nur um 'mal was neues zu haben' und nicht, weil die kaputt sind

Wenn ihr einen Naturkratzbaum selber bauen wollt, frag beim Förster nach (es gibt sicher welche in der Umgebung). Dort kannst du dir günstig Holz kaufen.
Ich wollte selber einen bauen. Stämme waren gekauft. Aber nach 1,5 Jahren rumstehen habe ich es aufgegeben
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.04.2018, 19:37
  #12
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.206
Standard

Ging mir genauso - es waren bei uns Bäume vom Zoogeschäft, Amazon usw. Alle in der Preislage zwischen 80 und 120 Euro.

Von den ersten drei die Hobbes, Zecki und Sparky im Schnelltempo gekillt haben will ich gar nicht reden. Dann kamen Samson und Merlin. Beim nächsten billigen KB ist Merlin samt Kuschelmulde vom Stamm gebrochen (zum Glück nicht verletzt) aber wir waren immer noch so blöd und haben wieder so einen KB geholt - tja der ist dann komplett mit Katzen in eine Glasvitrine geknallt.

Merlin hatte eine Prellung in der Schulter, Samson ein verstauchtes Bein, überall Glassplitter, eine kaputte Vitrine ...

Bis da hatten wir so ca. 600 Euro an Billig KB's verbraten.

Dann kam der erste Petfun - der steht auch heute noch super da nach fast 7 Jahren (wurde mit der Zeit auch erweitert), kurz drauf ist dann der 2 PF eingezogen und letztes Jahr im Herbst der Dritte. Habe ich auf einer Messe zu einem guten Preis bekommen

Tja war zwar etwas mehr an Kosten aber ich bekomme keine Panik mehr wenn meine Katergesamtmasse mit ca. 17 KG gleichzeitig über die KB's turnt.

Klar ist es Geschmackssache aber mir gefallen die Petfunbäume wirklich und da passt auch das Preis-/Leistungsverhältnis meiner Meinung nach recht gut
Paty ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2018, 21:08
  #13
Bastet´s Kassandra
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 6
Standard

Zitat:
Zitat von Salewisa Beitrag anzeigen
Hallo, ich habe nichts zum Thema gefunden deshalb frage ich mal nach.

An die Maine Coon oder Norwegische Waldkatzen Besitzer unter euch.
Welche Kratzbäume sind belastbar und haben auch ausreichend große Liegeflächen?

Ich möchte mir eventuell einen Kater anschaffen.
Hallo Salewisa,
ich habe einen Norwegerkater und einen Ragdoll. Unser Kratzbaum ist von Profeline - ich schrieb schon an anderer Stelle, dass diese Bäume nicht günstig sind, aber in meinen Augen jeden Cent wert. Unser Baum ist stabil (wir haben einen Deckenspanner, seit fast 3 Jahren), robust gegen Krallen und Ansturm , die Liegeflächen und die Hängematten sind absolut groß genug, die Materialien sind pflegeleicht und er sieht toll aus... und die Katzen lieben ihren Baum!
Bastet´s Kassandra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2018, 20:52
  #14
Benny*the*cat
Forenprofi
 
Benny*the*cat
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 2.081
Standard

Zitat:
Zitat von Bastet´s Kassandra Beitrag anzeigen
Hallo Salewisa,
ich habe einen Norwegerkater und einen Ragdoll. Unser Kratzbaum ist von Profeline - ich schrieb schon an anderer Stelle, dass diese Bäume nicht günstig sind, aber in meinen Augen jeden Cent wert. Unser Baum ist stabil (wir haben einen Deckenspanner, seit fast 3 Jahren), robust gegen Krallen und Ansturm , die Liegeflächen und die Hängematten sind absolut groß genug, die Materialien sind pflegeleicht und er sieht toll aus... und die Katzen lieben ihren Baum!
Wirklich? Sind das nicht nur 12 er Stämme? Ich habe ein Klettbettchen von Profeline für den Joy (Petfun) als Ersatz gekauft. Hochwertig, ja, aber halt klein. Der Jumbo von Kirstins, da hat unser Tom (Ragdollkater) Platz. In das Bettchen passt er gerade so.
Foto?
Benny*the*cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2018, 22:34
  #15
Mia16
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 162
Standard

er 036.jpgden Baum gibt es nun schon seit 7 Jahren in der Selbst Bau Weise .Stämme und Hängematte Kletterseil Petfun Rest Baumarkt.Wobei die langen Stämme nun schon 12 Jahre Ihren guten Dienst tun. Das bei 3 Samtpfoten und mehreren Gastkatzen pro Jahr.
Mia16 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Welcher Kratzbaum für sehr große Katzen? Hegauer Katzenfreund Kratzmöbel und Co. 4 14.11.2011 14:32
Kratzbaum für große Katzen isilistening78 Vorbereitungen 12 24.08.2009 15:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 17:56 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.