Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Das Revier > Kratzmöbel und Co.

Kratzmöbel und Co. Kratzbäume, Bretter und Katzenpfade...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.10.2017, 12:43
  #1
steffi3003
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin-Hellersdorf
Alter: 34
Beiträge: 75
Standard Was mach ich mit dem alten Baum?

Hallo Dosis,

wir bekommen einen neuen Kratzbaum. Der alte ist zur Hälfte noch gut erhalten. Würde ihn ungerne komplett entsorgen, aber was mach ich mit der oberen Hälfte? Zuerst dachte ich, dass ich es mit Winkeln an der Wand festmache...aber hält das so als "hängener" wandkratzbaum? Die bodenplatte nutzen und nen kleineren zusammenschrauben? Was habt ihr mit euren alten Bäumen gemacht?
steffi3003 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.10.2017, 12:55
  #2
Lartherel
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 465
Standard

Hallo steffi3003,

ich denke so pauschal kann das nicht beantwortet werden.

Natürlich kann man Teile vom alten Kratzbaum mit etwas Anderem kombinieren oder einen neuen umgebauten Kratzbaum draus machen.

Das kommt aber sicherlich auf den Zustand der Teile insgesamt an, also was "fliegt weg" weil wirklich marode, was kann noch verwendet werden.

Hier war es so das die sogenannten "Plüschübel" jeweils komplett rausgeflogen sind wenn diese durch etwas neues ersetzt wurden.

Wir haben Stück für Stück die "Plüschübel" durch Bäume und Einrichtungsteile von Markenherstellern ersetzt. Da gab es nicht mal ansatzweise Verwendung für die noch "guten" Teile eines Plüschübels.


Vielleicht magst du mal das ein oder andere Foto deines jetztigen Baumes und des neuen zeigen? Dann kann man eventuell etwas mehr helfen.


Viele Grüße



Lartherel
Lartherel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 13:24
  #3
steffi3003
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Ort: Berlin-Hellersdorf
Alter: 34
Beiträge: 75
Standard



Die Höhlen, hängemulden und die kaputten sisalstämme sollen definitiv weg...also letzendlich nur die Bretter und die Stämme sollen / möchten / dürfen erhalten bleiben...
steffi3003 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 13:56
  #4
Knilch
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 401
Standard

Also einen alten Baum habe ich nicht, so lange sind die Katzen noch nicht bei mir, aber ich habe mir jetzt Einzelteile für zwei sehr spezielle Bäume bestellt und bastel mir so passende zusammen. Das war allerdings etwas Planungsaufwand.
Ich habe das ohne Konfigurator gemacht und mir alles einzeln bei Amazon raus gesucht. Trixi hat auch sehr viele Einzelteile, nennt sich CatSelect und ist auch vergleichsweise günstig. Außerdem könntest du da die vorhanden Stämme einfach mit verplanen.
Mit Wandkratzbümen habe ich keine Erfahrung aber erstmal spricht für mch nichts dagegen. Ich würde eine "Bodenplatte" nehmen, die gut an der Wand befestigen, darauf aufbauen was du willst und oben wieder eine Wandhalterung anbringen.
Knilch ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2017, 14:22
  #5
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Ich habe alte Bäume an den Tierschutz, Pflegestellen oder TH gegeben.

Klar, er hat ein paar Stellen, die sind nicht mehr schön, aber für Kitten zum rumtoben......
__________________
Liebe Grüße Regine, Püppi, in unser beider Herzen der geliebte Louis(bär), Izzi und Julie !!
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 11:53
  #6
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 56
Beiträge: 7.178
Standard

Bei diesem Teil sind es doch nur Pappröhren, die mit Sisal umwickelt sind. Ich glaube wenn du den auseinander nimmst kriegst du den evtl. nie mehr zusammengebaut. Ich würde den auch komplett dem Tierheim spenden
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2017, 13:45
  #7
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Doch kriegt man auch wieder zusammen. Vor allem man wird kaum den zusammengebauten Baum irgendwo hinbringen können.

Ich hab einen Teil der alten Platten weggeworfen und die Stämme im Keller aufbewahrt. Da ich aber mittlerweile hochwertigere Kratzbäume hier kennengelernt habe, werde ich die wahrscheinlich auch nicht mehr verwenden. Vielleicht frag ich mal die Pflegestelle wo meine Kleine herkommt ob sie was brauchen können. Mal schauen was man noch zusammenbauen kann.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 09:37
  #8
Mia16
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 163
Standard

ich schaue mir immer die Wohnung im ganzen an und baue dann ungewöhnliches zusammen.[ATTACH]er 055.jpg[/ATTACH]Und Ersatzstämme kaufe ich hier https://kratzbaum-ersatzteile.de/
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
002.jpg (193,6 KB, 64x aufgerufen)

Geändert von Mia16 (16.10.2017 um 09:40 Uhr)
Mia16 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 13:17
  #9
LukeLeia
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 547
Standard

Da du ja eh einen Neuen bekommst würde Ich vielleicht nicht zu viel "Altes" behalten sonst kann es dir auch passieren, dass die Katzen bei "alt bewährtem" bleiben.

Ist ja ein riesiger KB, denke wenn er sich in "transportable Teile" zerlegen lässt und ihr jetzt nicht mit Herz und Seele an Ihm hängt, dann würde Ich ihm den nächstgelegenen Tierheim spenden. Die können gerade so große KB ja immer gut gebrauchen und auch die Katzen im Heim danken es sicherlich, selbst wenn einige Teile abgenutzt sind.

Ansonsten ist ja auch die Frage ob sich der alte und der neue KB farblich beissen sieht sonst auch komisch aus wenn der eine grau und der andere beige ist und die da nebeneinander stehen.
LukeLeia ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.10.2017, 16:30
  #10
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.123
Standard

Was, bitte, soll ein durchschnittliches Tierheim mit einem kaputten und insofern nur teilweise vorhandenen Plüschübel anfangen?

Das ist keine gute Tat, das ist schlicht Müllentsorgung - Kosten, die das TH tragen muss!!!

So ein Plüschübel zu desinfizieren, ist nahezu unmöglich, und ohne vorherige Desinfektion wird wohl kein TH der Welt seine Katzen darauf loslassen!

Wenn es um die waschbaren Teile bzw. die Holzplatten eines Systemherstellers ginge, wäre das schon wieder anders: da kann man gut desinfizieren und hat auch die Gewähr, dass man gespendete Einzelteile mit anderen Teilen des Herstellers verbasteln kann.

Aber gebrauchtes Plüschübel - und dann noch unvollständig und kaputt? Nein, bitte nicht!

Dann bitte selbst zum Sperrmüll bringen, statt diese Mühe noch dem TH aufzubürden.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2017, 17:23
  #11
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.807
Standard

Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Was, bitte, soll ein durchschnittliches Tierheim mit einem kaputten und insofern nur teilweise vorhandenen Plüschübel anfangen?

Das ist keine gute Tat, das ist schlicht Müllentsorgung - Kosten, die das TH tragen muss!!!
Warum gleich so bissig?
Ich kenne etliche Pflegestellen, die diesen Baum liebend gerne nehmen würden.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)




"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion."
Voltaire
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2017, 11:43
  #12
Mia16
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 163
Standard

Außerdem nimmt auch das Tierheim solche gerne und das ganz ohne den Desinfektionswahn. Habe selbst meinen alten schon hingebracht und eine Petfunsäule durfte den Baum selbst da wieder aufbauen.Kaum das der stand war der schon belagert.
Mia16 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2017, 13:49
  #13
LukeLeia
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 547
Standard

Zum einen ist er ja nicht völlig kaputt sondern lediglich etwas abgenutzt, zum anderen kenne Ich auch Tierheime die prinzipiell erstmal um jede Spende dankbar sind. Der Baum ist ja nicht völlig zerstört wenn man auf das Bild schaut. Und glaube den Katzen im Tierheim ist es durchaus egal, ob die Liegemulden etwas "durchgelegen" sind und das Sisal vielleicht an manchen Stellen etwas abgewetzt ist.

gebe dir Recht, dass man keinen Schrott hinbringen soll, aber wenn ich mir das Foto anschaue sprechen wir hier nicht von Sperrmüll sondern lediglich dem Fall, dass jemand einen neuen Baum haben möchte und der alte eben etwas gebraucht ist aber ja nicht völlig unbrauchbar.

Und ich weiss nicht in welchem Tierheim du so warst, aber wir reden von einem Tierheim nicht von der plastischen Chirugie der Charitee. Fast alle Kratzbäume des Tierheims sind gespendet und bei uns im TH steht kein PetFun Baum oder ähnliches sondern alles gespendete Bäume und kenne ehrlicherweise niemanden der 500-800€ Bäume spendet, gerade wenn man sie ja notfalls einfach durch Teiletausch reparieren kann.

Zudem kommt der Baum ja aus gepflegten Verhältnissen und nicht aus einer Messiwohnung in der die Katzen auf den Baum scheissen.

Also da sollte man die Kirche mal im Dorf lassen und sich anschauen mit welchen Bedingungen die meisten TH arbeiten, habe noch niemanden gesehen, der da alles klinisch desinfiziert abgesehen vond er Quaratänestation.

Und geht ja nicht darum nur Teile des Baums zu spenden sondern den kompletten Baum selbst wenn einige Teile etwas abgenutzt sind.
LukeLeia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2017, 14:58
  #14
Punzel
Erfahrener Benutzer
 
Punzel
 
Registriert seit: 2012
Ort: Niedersachsen
Alter: 49
Beiträge: 131
Standard

Als meine Freundin meinen alten Outdoor-Kratzbaum (seeeeeeeehr wackelig und der Rasenfilz auch nicht mehr so schön, da halt Draußenbaum) zur Müllkippe bringen wollte ist sie vorher beim Tierheim gewesen um Handtücher und Bettwäsche hinzubringen. Als der Mitarbeiter den Kratzbaum sah hatte er sofort Interesse und meinte sie würden ihn in der Werkstatt wieder auf Vordermann bringen. Ich habe mich darüber gefreut, dass er nicht auf die Müllkippe musste.
Punzel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2017, 17:51
  #15
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 15.123
Standard

Zitat:
Zitat von steffi3003 Beitrag anzeigen
Hallo Dosis,

wir bekommen einen neuen Kratzbaum. Der alte ist zur Hälfte noch gut erhalten. Würde ihn ungerne komplett entsorgen, aber was mach ich mit der oberen Hälfte? Zuerst dachte ich, dass ich es mit Winkeln an der Wand festmache...aber hält das so als "hängener" wandkratzbaum? Die bodenplatte nutzen und nen kleineren zusammenschrauben? Was habt ihr mit euren alten Bäumen gemacht?
Zitat:
Zitat von LukeLeia Beitrag anzeigen
Zum einen ist er ja nicht völlig kaputt sondern lediglich etwas abgenutzt, zum anderen kenne Ich auch Tierheime die prinzipiell erstmal um jede Spende dankbar sind. Der Baum ist ja nicht völlig zerstört wenn man auf das Bild schaut. Und glaube den Katzen im Tierheim ist es durchaus egal, ob die Liegemulden etwas "durchgelegen" sind und das Sisal vielleicht an manchen Stellen etwas abgewetzt ist.

gebe dir Recht, dass man keinen Schrott hinbringen soll, aber wenn ich mir das Foto anschaue sprechen wir hier nicht von Sperrmüll sondern lediglich dem Fall, dass jemand einen neuen Baum haben möchte und der alte eben etwas gebraucht ist aber ja nicht völlig unbrauchbar.

Und ich weiss nicht in welchem Tierheim du so warst, aber wir reden von einem Tierheim nicht von der plastischen Chirugie der Charitee. Fast alle Kratzbäume des Tierheims sind gespendet und bei uns im TH steht kein PetFun Baum oder ähnliches sondern alles gespendete Bäume und kenne ehrlicherweise niemanden der 500-800€ Bäume spendet, gerade wenn man sie ja notfalls einfach durch Teiletausch reparieren kann.

Zudem kommt der Baum ja aus gepflegten Verhältnissen und nicht aus einer Messiwohnung in der die Katzen auf den Baum scheissen.

Also da sollte man die Kirche mal im Dorf lassen und sich anschauen mit welchen Bedingungen die meisten TH arbeiten, habe noch niemanden gesehen, der da alles klinisch desinfiziert abgesehen vond er Quaratänestation.

Und geht ja nicht darum nur Teile des Baums zu spenden sondern den kompletten Baum selbst wenn einige Teile etwas abgenutzt sind.
Ich drehe die Fragestellung mal um, LukeLeia:

Möchtest du für deine Katzen genau diesen Kratzbaum übernehmen, in deiner Wohnung aufbauen und z. B. als Zweit- oder Drittkratzbaum noch verwenden?

Nein?

Warum nicht? Was unterscheidet deine Katzen von den Tierheimkatzen? Warum sollten die TH-Katzen weniger wert sein als deine eigenen Katzen?

Ich habe oben noch einmal den Eingangspost zitiert:

Nein, es ist nicht ein Kratzbaum, der "etwas abgenutzt ist" und wo "die Bettchen etwas durchgelegen" sind. Es ist Müll.

Es ist ein halber Kratzbaum, denn - so die TE - die obere Hälfte ist soweit noch ok (gebraucht, aber ok), die untere Hälfte hingegen nicht. Schreibt sie selbst, ist also ihre eigene Einschätzung.
Sie fragt ja auch direkt, was sie mit der oberen Hälfte noch machen soll.

Und da ist meine Antwort - und dabei bleibe ich auch! - die folgende:
Es ist Schrott, und der gehört in den Sperrmüll eher als ins Tierheim!

Für den TS spende ich - wenn - vorwiegend Futter oder neues (!), also unbenutztes, Spielzeug. Gebrauchte Dinge ausschließlich nach vorheriger Absprache, und "gebraucht" heißt bei mir "fast neuwertig".
Ich habe hier im Flohmarkt schon gebrauchte Bücher und Katzensachen verkauft, auch eine Kratzsäule, aber auch hier immer Sachen in wirklich gutem Zustand und komplett. Außer z. B. vom Systemhersteller (Petfun) einzelne ungebrauchte Teile (Bettchen, die man gut waschen kann).

Was ich verkaufe oder spende, wird genau beschrieben, mit allen potentiellen Macken, und genauso erwarte ich die Vorgehensweise, wenn ich selbst etwas gebraucht kaufe.

Und nach meiner Erfahrung würde keine der TS-Orgas, mit denen ich spendentechnisch und anders bisher zu tun hatte, ein halbes gebrauchtes Plüschübel freudestrahlend und zutiefst dankbar mit Hofknicks entgegen nehmen.

Bei einer kleinen Pflegestelle mag es zutreffen, dass dort auch gebrauchte Plüschübel verwendet werden (jedenfalls dann, wenn sie vollständig sind *hüstel*), aber mit Sicherheit nicht im TH, wo der Infektionsdruck entsprechend hoch ist.

Wenn man es einmal realistisch betrachtet:
Kratzbäume wie der, über den die TE sich Gedanken macht, werden bei Amazon für weniger als 100 Euro angeboten (als fabrikneue Ware). Als relativ neuer und wenig benutzter Kratzbaum (und vollständig! Also nicht nur "die obere Hälfte"!) mag so ein Teil bei eBay-Kleinanzeigen noch für 30 Euro verkäuflich sein. Also reden wir bei einem kompletten Kratzbaum über eine Spende von ca. 30 Euro.

Wie hoch wäre - im Vergleich - der Aufwand für das TH, falls sich herausstellen würde, dass die Katzen des Spenders (was dieser bei der Spende nicht wusste) Flöhe oder Giardien vom Freigang mit nach Hause gebracht haben? Zumindest Giardien (die es in unserem Haushalt glücklicherweise noch nicht gab, ich klopfe gleich einmal auf Holz!) halten sich auch in Kratzmöbeln noch sehr lange....

Es geht mir nicht darum, die TE und ihren Kratzbaum herabzusetzen!

Ich möchte vor allem darauf hinweisen, dass sich im Grunde kein TH gern unbekannte potentielle Infektionsquellen ins Haus holt.

Natürlich kann auch ein Markenkratzbaum eines Systemherstellers "verseucht" sein!

Aber: er ist im Zweifel etwas leichter zu desinfizieren als so ein veritables Plüschübel...

Geändert von nicker (17.10.2017 um 17:57 Uhr)
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 12:08
  #16
LukeLeia
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 547
Standard

Zu aller Erst geht es bei Katzen nicht um die "Wertigkeit" wie du es hier so schön nennst, aber wenn Du mir das vorwirfst, die gegenfrage: Du gehst also immer nur Hermanns Biofutter spenden damit alle Katzen sowohl daheim als auch im TH gleichwertig behandelt werden? Wenn nein, lass so einen Kommentar einfach stecken!
Und ich denke ganz realistisch und rational geht es Katzen die bei jemandem Leben ganz einfach immer besser als im TH weil das Tierheim einfach nur die letzte Notlösung ist. Glaube keine Katze geht da freiwillig hin weil es so schön ist. Kannst du eben mit der Suppenküche für Obdachlose vergleichen und einem Heim für Obdachlose und da steht eben auch kein Sternekoch in der Küche und serviert Kaviar sondern es wird geschaut wie man das bestmögliche mit den Mitteln gemacht wird und da liegt auch niemand auf Boxspringbetten.

Zurück zum Thema:
Also wenn man Sich die Bilder anschaut und dann die Worte der TE liest darf man es nicht durcheinander werfen.

Sie sagt "Die obere Hälfte ist noch gut" und würde diese gerne noch verwenden. Das ist auf Sie selbst bezogen, dass heisst die obere Hälfte ist für Sie noch so gut, dass Sie sie auch selbst noch verwenden würde. Jetzt schaut man sich dazu das Foto an und sieht das 2 der unteren Stämme abgenutzt sind. Verstehe dann durchaus wenn ein neuer KB ins Haus kommt, dass man das net in der Wohnung stehen haben will einfach weil es nicht so schön aussieht. Aber in einem TH geht es ja nicht um schön aussehen.

Es ist ja nicht so als sieht der Baum selbst im unteren Teil unbrauchbar aus. Beurteile es jetzt eben anhand des Fotos und klar man erkennt, dass ein Sisalstamm auf jeden Fall hinüber ist und ein zweiter sich anfängt aufzulösen.

Und ja ich denke man kann durchaus verschiedene Maßstäbe anlegen zwischen dem TH und dem eigenen zu Hause, denn das Tierheim ist auf jede Hilfe angewiesen die Sie bekommen kann, zumindest hier im Ruhrgebiet wo teilweise in den letzten Monate sogar mal das Futter aus war. Und selbst wenn Ich meinen Katzen nie Whiskas oder ähnliches geben würde, aber wenn man irgendwo Sachen der Art geschenkt bekommt spende Ich Sie trotzdem dem Tierheim. Klar kaufe ich nicht extra so einen Mist um Ihn zu spenden sondern im Regelfall spende Ich Futter, dass ich eig. für unsere Katzen gekauft habe, die dieses dann aber dann einfach net mögen. Aber trotz allem freuen Sich die Katzen im TH auch drüber. Und wie gesagt ich bin vor ein paar Tagen erst selbst im TH hier gewesen und auch durch die Katzenzimmer gelaufen und da stehen ausschließlich gespendete Bäume und davon sind ein Großteil solche Plüschmonster denn es gibt niemanden der mal eben neuwertige PetFun Bäume für hunderte Euros verschenkt. Und ich denke schon, dass die Katzen im TH, die ohnehin dann schon ein Scheiss Los gezogen haben lieber ist zumindest auf einem KB zu liegen statt auf dem Boden.

Und Sie soll Ihn da ja nicht Nachts im Dunkeln vor der Tür abstellen um Ihn los zu werden, aber mit dem Foto kann man theoretisch einfach ne Mail ans TH schicken und Fragen ob Interesse besteht. Nein sagen kann das TH dann immer noch.

Bzgl. Infektionen bzw. Flöhen/Giradien hast du schon Recht, aber dies kann kein TH ausschließen. Hier im TH haben alle Katzen auch "Außengehege", also Teile die draußen liegen und einige sogar wie Freigang, da einige Katzen quasi schon fest zum Inventar des TH gehören. Folglich kann dies im schlimmsten Fall immer passieren.

Und bzgl der Reinigung/Desinfektion muss man sagen, ist es selbst bei einem PetFun Baum nahezu unmöglich den komplett zu desinfizieren, da man die Sisalstämme nicht komplett in allen kleinsten Ecken sauber machen kann, die Betten müsste man bei min. 90° waschen, ob Sie das vertragen wage ich zu bezweifeln und Holz hat offene Poren, bei denen es auch net hilft da einmal mit Sagrotan drüber zu gehen, da müsstest du alle Platten abschleifen und komplett lackieren.... also denke da muss man ganz realistisch gesehen die Kirche im Dorf lassen, gebrauchte Gegenstände kriegst du nie und auch net ansatzweise Keimfrei ansonsten musst du die Chemiekeule schwingen aber dann fällt dir auch noch 2 Monate später die Katze tot vom Baum.

Und alles andere ist nur "Scheindesinfektion". Merkst du auch schon daran, dass komischerweise in keiner großen Gastroküche irgendwas aus Holz ist, da sowohl Löffel, Brettchen und auch sonst alles niemals Keimfrei ist und dir das Gesundheitsamt diese Dinge direkt um die Ohren haut! Ist genau der Grund warum dort nur Aluminium und Stein verwendet wird, da alle natürlichen Werkstoffe niemals die Hygienebestimmungen erfüllen. Mag nicht für Tante Ernas Eckkneipe gelten aber in keiner großen Gastroküche wirst du solche Materialien finden.

Geändert von LukeLeia (18.10.2017 um 12:15 Uhr)
LukeLeia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 12:16
  #17
Piepmatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 29.680
Standard

Hab auch mal ein Th gefragt ob die sowas brauchen können - Mein alter war eig sogar noch gut erhalten.

Aber aufgrund der nichtvorhandenen Möglichkeit das sauber geschweige denn desinfiziert zu bekommen nimmt das kein TH. Die wissen ja nicht was da so "drin steckt". Am ende bekommen die Katzen dort noch Flöhe oder dergleichen...

Ich würde alles kaputte entsorgen (Sperrmüll) und dann mal schauen ob die Schrauben imemr noch halten und evtl zb eine lange Kratzsäule daraus machen - daran können die Katzen sich beim kartzen richtig schön lange strecken oder mal raufklettern

Die billigen Dinger kann man meist nur 1 oder 2mal aus/zusammenschrauben bevor die Gewinde nicht mehr halten - von daher wird da eh nicht viel an Möglichkeiten bestehen
__________________

LG, Silvia mit Zwucki-Muckel Zeus

Für immer im Herzen + ewig unter der Haut:
Herzenskater-Schneefussbär Caspar + Flitzefurzi Nelos: Ich liebe euch für immer!
Piepmatz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 12:24
  #18
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 34.334
Standard

Das halten die Tierheime wohl recht unterschiedlich. Unser Tierheim nimmt keinerlei Bäume mehr an, in den Katzenzimmern befinden sich -professionell- gebaute Kratzbäume aus echten Holzstämmen mit versiegelten Echtholzplattformen usw. Gebrauchte Bäume wurden allerdings in der Vergangenheit auch mangels möglicher Desinfektion abgelehnt. Da kostet das Desinfektionsmittel fast mehr als der Baum neu.
Und so würde ich es bei allen Sachen halten, auch Tierheime brauchen nicht unzählig alte Bettdecken und Handtücher. Also vorher anfragen, damit das TH nicht am Ende auf Entsorgungskosten sitzenbleibt.

Zum Baum selbst, ich würde da wohl wenn dann auch für den Eigengebrauch gucken, ob du nicht mit neuen Ersatzstämmen - die sind ja in dieser Qualität nicht so teuer - da nochmal einen kleineren Baum - ggf. eher so eine Art Kratzstange, dann müsstest du ihn aber an die Wand schrauben oder eine schwerere Bodenplatte kaufen - draus baust.
Ansonsten kann man bei EbayKleinanzeigen kostenfreie Anzeigen erstellen, ggf. hat da noch jmd Interesse, wenn man es verschenkt. Ich war ja total erstaunt, dass jemand meine alten Kratzbaumteile vom Sperrmüll (war beantragt) mitgenommen hat. Allgemein reduziert sich mein Supermüllhaufen immer auf ein Minimum, es gibt also scheinbar oft noch jmd, der einen Nutzen daraus zieht. Und wenn es keiner mitnimmt, dann spätestens eben das Müllauto.
__________________

Geändert von doppelpack (18.10.2017 um 12:28 Uhr)
doppelpack ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 15:49
  #19
Puschlmieze
Forenprofi
 
Puschlmieze
 
Registriert seit: 2013
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.300
Standard

Als damals unser NP XXL einzog, war der deckenhohe grosse alte Kratzbaum aus Plüsch über. Er war noch gut in Schuss, selbst das Sisal war noch gut. Ich habe den Kratzbaum fotografiert und das Bild an unser Tierheim gemailt, mit der Frage ob Sie diesen Baum möchten. Zu meiner Überraschung nahmen sie ihn mit Kusshand. Den Baum habe ich komplett abgesaugt und gereinigt, dann wurde er vorsichtig abgebaut und samt Montagematerial gut verpackt dem Tierheim übergeben. Ich würde das Tierheim vorher immer fragen, gegebenfalls ein Foto mailen, nein sagen können die ja immer noch. Dann kommt er eben auf den Sperrmüll.
__________________
Liebe Grüße von Sandy und ihren Plüschbärchen Jessy, Pebbles, Monchichi, Pippilotta, Bienchen und Emely

Unvergessen meine Sterne Sunny, Gyzmo, Molly, Mausi und Würmi.
Ganz tief im Herzen, mein kleiner Engel Luna.
I will love you forever


Puschlmieze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2017, 15:57
  #20
Willi2014
Forenprofi
 
Willi2014
 
Registriert seit: 2015
Ort: Rheinland
Beiträge: 16.737
Standard

Unser örtliches Tierheim hat sich riesig über unseren Kratzbaum gefreut, der von unseren Katzen nicht genutzt wurde und dann durch einen Deckenspanner ersetzt wurde. Ich habe dort vorher angefragt und sie haben sich 1000 x bedankt. Eine Frage ist es doch wert, bevor er auf dem Sperrmüll landet finde ich.
__________________
Lieber Gruß von Ilona mit Willi und Joschi
Willi2014 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
einen alten baum(kater) sollte man nicht verpflanzen, randu Unsauberkeit 1 22.08.2013 11:11
Aus eins mach zwei, aus zwei mach drei, aus drei mach vier! :) EM2613 Eine Katze zieht ein 26 08.07.2013 17:19
3 Monate Alten Kater und 3 Jahre alten Kater zusammenführen? Teechen Vorbereitungen 15 13.08.2012 18:08
Fragen zur Zusammenführung einer 6 Monaten alten und einer 14 Wochen alten Katze! Rosenrot09 Die Anfänger 18 10.06.2012 13:52
Was für ein Baum ist das? Kitty-Sue Kratzmöbel und Co. 12 17.02.2009 11:27

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:34 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.