Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.07.2009, 09:48   #1
faiiryanqel
Erfahrener Benutzer
 
faiiryanqel
 
Registriert seit: 2009
Ort: Lüneburg
Alter: 32
Beiträge: 483
Standard Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind!

Hallo liebe Foris.

Seid Tagen diskutieren wir in einigen Therads darüber das Kitten in "Einzelhaft" nicht so glücklich sind wie es scheint.Auch ich war mal eine "Oh-ein-Kitten-wie-süß-aber-eine-reicht" Kanidat.
Ich will euch mal meine Geschichte erzählen und andere damit zum nachdenken zu animieren.
Ich habe Katzen schon immer geliebt - bin mit einer Einzelkatze,die aber Freigang hatte,auf einem Dorf groß geworden.Diese verstarb leider.Als ich dann meine erste eigene Wohnung hatte - zogen zwei Katzen Damen bei mir ein,die beiden (Bebie und Plüschie) waren ein Jahr alt und durften raus.Was für eine Katze das Todesurteil bedeutete - Sie wurde überfahren.Die andere habe ich dann abgeben müssen.Denn ein Umzug stand vor der Tür,ich bekam ein Kind und meine Bebie litt so sehr unter dem verlust ihrer Schwester.Doch ich konnte keine 2. dazuholen.der Schmerz saß zu tief.Drum gab ich sie ab - in Kätzische Gesellschaft.Ihr geht es dort gut und sie darf weiter raus - das konnte ich Ihr eben nicht mehr bieten.So schwer mir diese einsicht auch viel.
Das war damals.
Meine Tochter ist nun bald 3 Jahre alt und liebt Tiere über alles.Ich fand es wichtig sie mit Tieren aufwachsen zu lassen.Also sollte wieder eine Katze her.
Aber ein Kitten und nur eins.Ich machte mich also auf die suche und fand mein Feivel bei einem "Vermehrer" hier bei uns in der Stadt.Ich hab ihn dann von seinem Bruder getrennt und zu uns geholt.(heute mach ich mir vorwürfe das ich seinen Bruder nicht mitnahm)
Ich hab ihn richtig verwöhnt und ihm ging es echt gut - dachte ich.Aber jedesmal wenn ich gegangen bin, hat er geweint.Das gab mir schon zu denken.
Dann habe ich mich hier angemeldet und wollte wissen ob mein kleiner wirklich ein Perser ist.Immer wieder wurde ich gefragt ob Feivel alleine bei mir sei.Ich habs mit gutem Gewissen mit Ja beantwortet.Denn schließlich hatte Feivel ja alles was er braucht,dachte ich jedenfalls.Wir spielten mit ihm und das sehr viel und lage,wir haben ihn geknutscht und geknuddelt,mit ihm geredet usw usw.Er hat ja uns - dachte ich.Eigentlich hätte ich mal an damals zurück denken sollen - an meine beiden,als eine starb und die andere so unglücklich war.
Ich habe hier im Forum rum gelesen ohne Ende,Therads erstellt und vorallem nachgedacht.Ich hatte viele ängste.

1.Meine Wohnung - die ist doch bestimmt viel zu klein.Für Mich,meine Tochter,Feivi und noch eine Katze
(Ich wohne in einer fast 70qm großen Wohnung)

2.Futter
2 Katzen - Oh Gott.Die Futterkopsten würden in die Höhe steigen.

3.Zubehör
Dann bräuchte ich ja noch nen Kratzbaum,klo und und und....

(und jetzt kommt der Punkt über den ich heute noch lache)
4.Zeit
Was wenn ich nicht genug Zeit für beide Katzen habe?!
(lustig denn grade zuwenig Zeit ist ein wichtiger Grund für 2 Kitten)

Dann kam die Zusage für den Kindergartenplatz meiner Tochter,meinem Fachabi stand also nichts mehr im Wege.
Nur Feivel,der wäre dann sehr viel alleine.Ich hab mir vorgestellt wie mein Baby dann den ganzen Tag vor der Tür sitzt und weint weil er uns vermisst.Ich hab immer weiter nachgedacht wie schlimm es für mich wäre wenn ich keinen mehr hätte der mit mir redet usw.
Er ist ja mein Baby, ich wollte das beste für ihn und das war nunmal ein zweites Kitten.
Ich redete mit allen beteiligten über diese Situation und wir waren uns alle einig.Also machte ich mich auf die suche.
Die lieben Foris haben diese neuigkeit mit freude aufgenommen,standen mir mit Rat und Tat beiseite,haben alle meine dummen Fragen beantwortet und schießlich mit uns gefiebert.
Das alles ist gar nicht so lange her - Luzie lebt nun knapp 2 Wochen bei uns.Ich kann euch sagen,es gibt nichts schöneres als zu beobachten wie 2 Kitten sich anfreunden.Zwar mit Schwierigkeiten am anfang, aber es hat geklappt.Ich sehe wie beide aufblühen und wie glücklich beide sind.Feivel ist viel ruhiger geworden und jetzt sehe ich wie glücklich er ist.Denn jetzt ist er das auch.Luzie war das beste Geschenk was ich ihm machen konnte - besser als jeder noch so teure Kratzbaum usw.
Meine Angst das Feivel mich jetzt wo er eine Freundin hat nicht mehr beachtet war unbegründet und der Gedanke sowieso.Egoistisch war der Gedanke am aller meisten.Wenn Er jetzt zum Schmusen und sabbern zu mir kommt merke ich ihm an wie sehr er mir dankt.
Ich bin allein erziehende Mama einer kleinen Tochter,habe nicht viel Geld.Aber wenn man sich einmal einen Kopf darüber macht,was man seinen Katzen zu essen gibt,ist es gar nicht so ein großer unterschied wie ich anfangs dachte mit dem Geld.
Für beide Katzen,zahle ich ink. Streu und Futte ca. 60€ im Monat.Das ist auch für mich machbar.
Und wenn ich sehe, wie die beiden durch die Wohnung toben und immer dichter zusammen schlafen,blüht mein Herz auf und weiss nun :
Egal wie viel man sich um ein Kitten kümmert,mit ihm spielt,redet und alles andere.Egal wie glücklich das Kitten "scheint".
Wenn man sein Tier auch noch so gut zu "kennen" scheint.
Niemand will alleine sein und wenn man das beste für seine kleinen will,dann lasst ihn nicht allein.
Traut euch - schenkt eurem Kitten ein zweites und ihr werdet sehen,wie glücklich es nicht nur euren kleinen macht - sondern auch euch.Denn niemand will alleine bleiben.
Hört auf Egoistisch zu sein und denkt einmal drüber nach wie es für euch wäre,wenn ihr alleine sein müsstet.
In diesem Sinne sagen wir danke an euch Foris

Ich würde mich freuen wenn jetzt auch andere mal ihre Geschichte erzählen würden und vielleicht können wir damit bewirken,das nicht nmehr soviele Kitten alleine leben müssen.

Alles liebe sagen Jule und Vivian und ein herzliches Miau von Feivel und Luzie
__________________
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt:
durchs Leben gehen, ohne Lärm zu machen.


http://up.picr.de/2645279.jpg

in Gedanken bei Plüschie 2oo4-2oo6

Stolze Patin von Aponicki´s
Amber & Lilly

http://www.abload.de/img/patisxb3t.jpg
faiiryanqel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.07.2009, 10:00   #2
jata04
Forenprofi
 
jata04
 
Registriert seit: 2009
Ort: Neumünster
Beiträge: 1.542
Standard

Hallo,
Ist wirklich schön, dass keiner von beiden alleine leben muss. Freut mich wirklich.
Ich habe auch ein Kitten zuhause im Alter von 8 Wochen ist zwar auch viel viel viel zu jung ich weiß aber leider ging es nicht anders. Wenn ich ihn nicht genommen hätte wäre es tot gemacht worden und das wollte ich nicht.
Naja hab auch keine weiteren Probleme mit ihm Katzenklo benutzt er seit dem ersten Tag und hat auch noch nicht einmal woanders hingemacht.
Fressen tut er super und gesund ist er natürlich auch.
Habe zuhause schon eine Katze gehabt im Alter von 2 Jahren.
Habe sie vom Tierschutz übernommen. Hab mich einfach in sie verliebt, sie ist auch sehr lieb aber auch zickig. Sollte eine Einzelkatze sein, was ich mir aber anhand von verschiedenen Theads nicht vorstellen konnte. Nunja da ich meistens bis zu 10 Stunden aus dem Haus bin und mir meine Katze ziemlich gelangweilit vor kam, entschied ich ihr noch Gesellschaft zu holen. Klar schreien viele jetzt auf. Ahh dann nem Kitten zu ner 2-jährigen Katze, aber ich muss sagen die beiden toben soviel miteinander rum.
Hätte es am Anfang nachdem ich hier soviel las auch nicht gedacht, aber die beiden verstehen sich blendend. Klar muss meine Große den Kleinen in die Schranken weisen, weil er noch nicht viel lernen durfte von seiner ´MAm.
Aber ich kann sagen meine Leonie macht das super, der Kleine hat schon eine Menge von ihr gelernt.
Ich denke es war eine richtige Entscheidung erstmal einer Katze das Leben zu retten und anderseits meiner Leonie Gesellschaft zu gewähren. Ich glaube beide sind super glücklich sich zu haben.
jata04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:02   #3
Momenta
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Es wäre schön, wenn viele Zuerst-Einzelkatzenbesitzer mitmachen würden

Am 14.2.96 holte ich den kleinen Kater Moritz zu uns. Mein Mann wollte nur eine Katze, weil zwei Katzen so viel kaputt machen

Bereits am zweiten Tag jammerte und weinte der kleine Kater und es gab damals noch nicht die Möglichkeit im Internet nach Infos zu suchen. Auch in vielen Katzenbüchern wurden nicht die Vorteile von zwei Katzen geschrieben.

Am dritten Tag wurde das Klagen immer Schlimmer, der Kater weinte, kuschelte viel...er fühlte sich sehr alleine

Am 17.2.96 war mein Mann so entnervt "Meine Güte...dann kriegt er halt eine zweite Katze!" und die Susi zog ein.

Die Katzen fauchten sich wie irre an, sie jagten sich, knurrten, hauten sich...und am vierten Tag war der ganze Spuk vorbei und sie spielten miteinander.


Nachdem die ersten Tage sehr turbulent waren, war klar.....hätten wir sofort zwei Katzen genommen, wäre der Abschiedsschmerz für die Kitten nicht so groß gewesen, die Katzengeschwister hätten sich gehabt und wir hätten uns eine Zusammenführung erspart.

Letztlich ist doch alles gut ausgegangen und es war schön zu sehen, wie sehr die beiden die Anwesenheit des Anderen genossen haben
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:09   #4
Ecco
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 705
Standard

Ich mache mit

Wie lange ist man denn eigentlich ein Kitten?
Ecco ist jetzt 6 Monate alt und seit 3 Monaten hier. Bis Musin kommt kann noch eine Zeit vergehen....
Hat er Katzengesellschaft schon vergessen? Musin ist ja unter anderen Katzen aber Ecco ist ja seit Wochen alleine.
Ecco ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:12   #5
Tassi
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Alter: 33
Beiträge: 1.006
Standard

Ich verweise an dieser Stelle auf meinen Thread:

Mein Balu schnurrt endlich wieder

__________________
Viele liebe Grüße von Tassi mit Fiona und Balu


Katzen lieben Menschen viel mehr als sie zugeben wollen, aber sie besitzen soviel Weisheit, dass sie es für sich behalten. -
Mary E. Wilkins Freeman
Tassi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:13   #6
Sveni
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

ich war auch für zwei Monate Einzel-Nera-Besitzer. Das war vollkommen unerwünscht aber unser Tico musste ja auch erstmal "fertig" werden.
Als Neri bei uns einzog, war er gerade mal 4 Wochen alt...Also kam Neri alleine.

Da sie zuhause bei sich auch keine anderen Kitten hatte und die Erwachsenen von dem kleinen Wusel ordentlich genervt waren, kam die Möglichkeit sie noch 2 Monate bei der Züchterin zu lassen überhaupt nicht zur Sprache.

Da sie keine Geschwister hatte, konnte sie das toben und kaspern mit Gleichaltrigen nicht vermissen, ich denke aber trotzdem, dass ihr die Interaktion mit anderen Katzen fehlte.

Als nach 2 Monaten endlich Tico dazu kam wurde das Leben für Neri endlich spannend.
Wir haben vorher alles getan, damit sie beschäftigt und bespaßt wird. Abends weggehen...wenn nur einer...immer schnell nach Hause zum kleinen Katzenmädchen! Arbeiten mussten wir ja aber trotzdem!

Als Tico dann einzog, wurde getobt, gekaspert und gespielt. Ab und zu auch gekuschelt und geputzt.

Auch wenn Neri, mangels Geschwister, noch der möglichen Einzelkatze am nächsten kommt, als Kitten ist sie aufgeblüht.
Heute macht sie zwar den Anschein auf die Jungs gut verzichten zu können aber wenn die grad in Aktion sind, dann muss sie ja doch dabei sein!
  Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:14   #7
Mala
Forenprofi
 
Mala
 
Registriert seit: 2009
Ort: Hamburg
Alter: 38
Beiträge: 5.120
Standard

So, Zuerst Einzalkatzenbesitzer war

Wir hatten Lucky damals als Einzelkatze aus dem TH bekommen, er war 10 Jahre alt!
Er musste seine Zeit bei uns auch als Einzelkatze verbringen, wir verließen uns auf die Aussage, auch wenn ich diese heute anzweifel!

Nach Lucky Tod zogen bei uns Áurea und Felina ein!
Ein Herz und eine Seele
Es war so schön beide zusammen zu sehen.
Doch dann ging Felina wegen FIP von uns!
Áurea war dann alleine.
Was nun eine Einzelkatze auch ihr machen?
Eine neue Katze dazu holen?
Wir guckten wie sich Áurea verhielt.
Sie schrie Nachts wie am Spieß, sie kratze an Spiegeln, sie jammerte wenn wir nicht da waren, sie jammerte wenn wir uns nicht nur mit irh beschäftigten!
Also wurde nach einem Kumple gesucht.
Dann fanden wir Ernie und Bert bei der TH Miezekatze.
Nach langem warten (kam uns bestimmt nur so vor) zogen die Jungs bei uns ein.
Vier Tage gab es grummeln von Áurea und nun, die Drei sind ein klasse Team.
Áurea schläft Nachts durch, kratz nicht mehr an Spiegeln, schreit nur noch wenn die Jungs kommen sollen, es ist egal ob wir sie belustigen, sie hat die Jungs!

Ich würde nie wieder nur eine Katze halten!
Selbst bei einer mir gegebenen sog. Einzelkatze würde ich wohl nun immer einer Versuch starten, diese doch zu Vergesellschaften!

Aber, vorallem Kitten müssen zu zweit sein, oder will jemand freiwillig die Schuld tragen eine Einzelkatze zu formen, wenn er/sie es eigentlich besser weiß!?
BG Ines
__________________
Unser Pati sucht ein Zuhause: Dartanan

Viele Grüße an Kami

Geändert von Mala (16.07.2009 um 10:17 Uhr)
Mala ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:18   #8
jata04
Forenprofi
 
jata04
 
Registriert seit: 2009
Ort: Neumünster
Beiträge: 1.542
Standard

Zitat:
Zitat von Mala Beitrag anzeigen



Ich würde nie wieder nur eine Katze halten!
Selbst bei einer mir gegebenen sog. Einzelkatze würde ich wohl nun immer einer Versuch starten, diese doch zu Vergesellschaften!
Genauso habe ich auch gedacht, aber leider stößt man bei so einem 'Gedanken auch auf viele Gegner.
Mir wurde gesagt das eine Katze keine Mirkowelle ist^^ und man sie nicht bei nicht klappen wieder weggibt.
jata04 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:19   #9
faiiryanqel
Erfahrener Benutzer
 
faiiryanqel
 
Registriert seit: 2009
Ort: Lüneburg
Alter: 32
Beiträge: 483
Standard

Mir war damals nictmal bewusst was man da anrichtet.wenn ich darüber heute nachdenke könnt ich glatt gegen die Wand laufen.
__________________
Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt:
durchs Leben gehen, ohne Lärm zu machen.


http://up.picr.de/2645279.jpg

in Gedanken bei Plüschie 2oo4-2oo6

Stolze Patin von Aponicki´s
Amber & Lilly

http://www.abload.de/img/patisxb3t.jpg
faiiryanqel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.07.2009, 10:36   #10
Pippi Langstrumpf
Maulwurfn-Fan
 
Pippi Langstrumpf
 
Registriert seit: 2009
Ort: im schönsten Stadtteil Berlins :-)
Alter: 45
Beiträge: 13.416
Standard

da reihe ich mich mal ein.

Ich hatte immer Einzelkater.. zu erst meinen ersten Felix... der wurde als Freigänger erzogen und verstarb mit 16 Jahren..

Eigentlich wollte ich dann keine Katze mehr... bis mir die Nachbarskinder einen kleinen gestomten Kater Felix der 2. (noch Ohren und Augen zu) in die Hände legten, deren Mutter gerade überfahren wurde..
Ich zog ihn mit der Hand auf.. er sollte eigentlich ein Einzelkater bleiben.
als er 6 Monate alt war, zog ich auf ein Dorf...klar raus mit dem Lütten und noch nen Kumpel angeschafft

Als ich nach Frankfurt zog konnte und wollte ich die beiden Freigänger nicht mitnehmen. Mir brach es das Herz, aber aus Freigängern Wohnungskatzen machen.. das wollte ich nicht.

Es hat dann nochmal 8 Jahre gedauert ehe Felix der 3. einzog.. wieder ein gestromter Kater.. er sollte Einzelkater bleiben. Ich hatte mir darüber keine Gedanken gemacht. Genau ein halbes Jahr habe ich es ausgehalten. Er wurde immer trauriger... lag nur neben mir und schaute mich an...
da wußte ich, es ist soweit, ein Kumpel/Kumpeline muss her. Weihnachten war es soweit.. Tinka zog ein..
Die Zusammenführung war kurz und knapp... Kennel auf.. Nasenküssen, jooo die kann bleiben

Heute leben drei Katzen bei mir und auch wenn es oft nicht einfach ist und sie sich eher dulden als lieben.. ich würde keine weggeben wollen.
__________________
LG Pippi mit Tinka, Simmy, Felix und Knut (alias Nura)
megastolze Patin von Miri's Bruno, Dreamys Tequila und Benny, Sniefs Coockie und L.u.Mi's Sternchen Mickey

Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky
Pippi Langstrumpf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum Kastration unbedingt nötig ist.. Duchess Die Anfänger 230 28.11.2017 20:54
Halskrause nach Reisszahnentfernung unbedingt nötig? Schattenherz Augen, Ohren, Zähne... 5 08.03.2013 17:55
Metacam unbedingt nötig nach ZSE Plueschtier Augen, Ohren, Zähne... 15 19.08.2011 18:51
Futter erwärmen unbedingt nötig? kikica Barfen 15 15.07.2010 04:20
Diskussion zu: Warum 2 Kitten UNBEDINGT nötig sind! Tigerlilly94 Die Anfänger 196 15.08.2009 20:35

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:08 Uhr.