Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Ein Katzenleben > Kitten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2020, 21:54
  #41
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von tiha Beitrag anzeigen
Ich rede nicht vom einschläfern, sondern vom Kämpfen - und zwar für diese Katze jetzt!!!
Morgen rede ich ja davor noch einmal mit der TÄ und für sie ist auch einschläfern der letzte Weg. Sie würde mich auch bei der GS unterstützen, aber wie gesagt es kommen noch einige Infektionen dazu, wo ich ihr ein Leiden ersparen möchte, da sie nicht einmal mehr gewusst hat, ob sie die Nacht übersteht. Es ist für mich absolut keine leichte Entscheidung, weswegen ich morgen ja noch einmal davor mit ihr rede.
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.03.2020, 21:58
  #42
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Ayleen Beitrag anzeigen
Unbedingt, meine Meinung. Es ist der letzte Liebesbeweis an ein Lebewesen, das uns eine Zeit lang begleitet und geliebt hat. Lucy wird deine Anwesenheit spüren und in Frieden gehen. Trotz aller Trauer war ich dankbar für diesen leider nicht abwendbaren Abschied 😥.

Für Lola kannst du ein Gesuch im Forum machen mit möglichst viel Angaben über sie. Es hat ja auch Pflegestellen in DE, welche ev. eine geeignete Kätzin hätten.

Mitfühlende Grüsse
Das hoffe ich wirklich. Ich hoffe auch mal, dass mich die TÄ kurz mit ihr alleine lässt, damit ich mich noch mit ruhigen Worten von ihr verabschieden kann, sollte es morgen wirklich keine andere Möglichkeit mehr geben.

Ich hoffe mal, zurzeit sind wir ja unter Ausgangssperre. Wenn ich nicht für meine Lola mitdenken müsste, würde ich noch gar nicht an eine andere Katze denken. Kommt mir wie Verrat vor an meiner Lucy
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2020, 22:15
  #43
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.152
Standard

Ich gebe euch beiden recht, so aus der Ferne, tiha und Marie.

Nur so als Beispiel: Nach dem Ultraschall bei meiner andern Kätzin rieten mir zwei Ärzte (damals hatte ich noch diese kompetenten zur Seite) zum Erlösen. Ein TA hat sie auf meinen Wunsch hin trotzdem operiert mit der Abmachung, sie nicht mehr aufwachen zu lassen, sollte der Krebs zu sehr gestreut haben. Leider war es der Fall.

Die Euthanasie beim Kater habe ich als sehr einfühlsam seitens des TA erlebt. Er liess uns viel Zeit alleine zum Abschied nehmen.

Ich hoffe für dich, Marie, dasselbe. Noch hast du Zeit mit der TÄ zu reden.

Hör auf dein Bauchgefühl.
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 15:16
  #44
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Es ging ihr heute als ich hingegangen bin richtig schlecht. Sie hat ziemlich schwer geatmet und hatte sehr starkes Fieber. Gemeinsam mit der TÄ habe ich mich dazu entschieden sie zu erlösen. Sie ist in meinen Armen eingeschlafen 😭😭. Ich bin zu Tode betrübt und hoffe wirklich die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Die TÄ kannte sich gut aus auch mit dem FIP GS und hatte selbst Katzen mit diesem. Doch dadurch, dass es meiner kleinen Maus so schlecht gegangen ist und sie noch einige Diagnosen zusätzlich hatte, wussten wir, dass sie vermutlich auch mehrere Stunden nicht überlebt hätte.

Trotzdem fragt man sich immer ob das die richtige Entscheidung war? Ob ich nicht iwo anders reagieren häzte sollen? 😭

Ich bin fertig und kann nicht mehr. Es tut so verdamlt weh 😭
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 17:49
  #45
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 31
Beiträge: 1.682
Standard

So wie du es beschreibst, hast du richtig entschieden. Sie hätte jetzt nur gelitten und nicht verstanden warum...so hast du ihr einen Liebesdienst erwiesen. Sie konnte geliebt und in deinen Armen gehen, ohne sich noch unnötig zu quälen.
Es tut mir so leid Ganz, ganz viel Kraft für dich. Ich drücke dich ganz fest.
__________________
LG von Kisu mit Schorschi & Trudi

kisu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 20:44
  #46
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von kisu Beitrag anzeigen
So wie du es beschreibst, hast du richtig entschieden. Sie hätte jetzt nur gelitten und nicht verstanden warum...so hast du ihr einen Liebesdienst erwiesen. Sie konnte geliebt und in deinen Armen gehen, ohne sich noch unnötig zu quälen.
Es tut mir so leid Ganz, ganz viel Kraft für dich. Ich drücke dich ganz fest.
Danke, das ist lieb von dir. Ich glaube, ich habe noch nie so eine schwierige Entscheidung treffen müssen und weiß echt nicht wie damit klarkommen, da ich ja leider nicht an einen Himmel glaube
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:18
  #47
Samra
Erfahrener Benutzer
 
Samra
 
Registriert seit: 2015
Ort: NRW
Beiträge: 469
Standard

Mein aufrichtiges Beileid.

Ich denke auch, du hast die richtige Entscheidung im Sinne von Lucy getroffen. Wenn keine Lebensqualität mehr vorhanden ist, müssen wir unseren Tieren den letzten Liebesdienst erweisen. Du bist bis zum Schluss bei ihr geblieben. Das erfordert sehr viel Stärke.

Die Zeit heilt alle Wunden und der Schmerz wird nachlassen.
Sie wird in deinen Gedanken und deinem Herzen weiterleben.
__________________
Liebe Grüße
Nadine mit Eddy und Lino (für immer im Herzen und wieder vereint Sammy und Nora)


Samra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:19
  #48
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 31
Beiträge: 1.682
Standard

Ich glaube auch nicht dran. Stell es dir vielleicht so vor, als ob sie ganz tief, friedlich und entspannt irgendwo schläft. Das ist zumindest ein friedliches Bild.
kisu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 21:32
  #49
Cat_Berlin
Forenprofi
 
Cat_Berlin
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 2.633
Standard

Zitat:
Zitat von Catslove1 Beitrag anzeigen
Danke, das ist lieb von dir. Ich glaube, ich habe noch nie so eine schwierige Entscheidung treffen müssen und weiß echt nicht wie damit klarkommen, da ich ja leider nicht an einen Himmel glaube
Tu ich auch nicht. Hab ich nie. Genau so wie an Übernatürliches... Und doch, nachdem mein erster Kater eingeschläfert wurde (er hatte einen Tumor im Bauch, der groß wie ein Tennisball war), kam er mich regelmäßig "besuchen".
Meine Zimmertür, durch die er sich immer gedrückt hat, wenn sie angelehnt war, ging mehrmals abends genau den Spalt auf, den er brauchte, um sich durchzudrücken, oder wenn ich ins Bett ging, tat es am Fußende, wo er immer hochsprang, um sich zu mir zu legen, genau das Geräusch und die Bewegung auf der Decke, die er immer machte.
Gesehen habe ich ihn nie, aber es war, als sei er da, nur eben unsichtbar.

Ich habe Jahre später (aus anderen Gründen) eine Tierkommunikation mit einer Bekannten gemacht, die nichts von meinem ersten Kater wusste. Und in unserem Gespräch fragte sie mich plötzlich, ob ich auch schon früher Katzen hatte, sie würde gerade einen grau-weißen Kater sehen, der mir etwas sagen wollte...
Kurz gefasst ließ er mir ausrichten, dass er mich lange Zeit noch besucht hat, um nach mir zu sehen und mir zu verstehen zu geben, dass ich mir keine Vorwürfe machen solle, er sei mir nicht böse.
Für die Skeptiker (zu denen ich mich auch zähle, immernoch): sie wusste weder von seiner Existenz, daher auch nicht von seiner Optik und erst Recht nicht, dass er ganz plötzlich gehen musste, weil er bis zum letzten Tag keine Symptome zeigte. Ich habe mir ewig vorgeworfen, dass ich etwas von dem Riesen-Tumor hätte merken müssen.
Seit dem bin ich sicher, bei den Geräuschen und Bewegungen in meiner alten Wohnung nicht gesponnen zu haben, und ich hab Frieden mit der Geschichte geschlossen.
Inzwischen ist er nicht mehr da, das hörte nach ca. 3 Jahren auf.

Ich will damit nicht sagen, dass Du auch Besuch bekommst und Deine Katze irgendwo definitiv weiterlebt oder so... aber achte ein bisschen auf Dinge, evtl tut sie es doch.
Und vor allem, Himmel hin oder her: sie muss jetzt nicht mehr leiden. Und irgendwann kannst Du den freien Platz bei Dir zu Hause evtl neu besetzen mit jemandem, der dringend ein neues Heim sucht
__________________
Liebe Grüße von Katja mit den Zwillingen Leeno, Poncha & Nachzügler Tarhana

Cat_Berlin ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:24
  #50
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Samra Beitrag anzeigen
Mein aufrichtiges Beileid.

Ich denke auch, du hast die richtige Entscheidung im Sinne von Lucy getroffen. Wenn keine Lebensqualität mehr vorhanden ist, müssen wir unseren Tieren den letzten Liebesdienst erweisen. Du bist bis zum Schluss bei ihr geblieben. Das erfordert sehr viel Stärke.

Die Zeit heilt alle Wunden und der Schmerz wird nachlassen.
Sie wird in deinen Gedanken und deinem Herzen weiterleben.
Danke dir, ich hoffe wirklich, dass es mit der Zeit nachlässt. Werde die Asche, dann als Erinnerungsstück wo aufstellen, damit sie immer bei mir ist. Ich finde es wirklich schlimm, wie weh das tut und könnte nur mehr weinen.
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:24
  #51
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von kisu Beitrag anzeigen
Ich glaube auch nicht dran. Stell es dir vielleicht so vor, als ob sie ganz tief, friedlich und entspannt irgendwo schläft. Das ist zumindest ein friedliches Bild.
Eben so denke ich leider auch, was für mich aber absolut schlimm ist, weil für mich ja der Gedanke unerträglich ist, sie nie wieder zu sehen.
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt Heute, 11:27
  #52
Catslove1
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 37
Standard

Zitat:
Zitat von Cat_Berlin Beitrag anzeigen
Tu ich auch nicht. Hab ich nie. Genau so wie an Übernatürliches... Und doch, nachdem mein erster Kater eingeschläfert wurde (er hatte einen Tumor im Bauch, der groß wie ein Tennisball war), kam er mich regelmäßig "besuchen".
Meine Zimmertür, durch die er sich immer gedrückt hat, wenn sie angelehnt war, ging mehrmals abends genau den Spalt auf, den er brauchte, um sich durchzudrücken, oder wenn ich ins Bett ging, tat es am Fußende, wo er immer hochsprang, um sich zu mir zu legen, genau das Geräusch und die Bewegung auf der Decke, die er immer machte.
Gesehen habe ich ihn nie, aber es war, als sei er da, nur eben unsichtbar.

Ich habe Jahre später (aus anderen Gründen) eine Tierkommunikation mit einer Bekannten gemacht, die nichts von meinem ersten Kater wusste. Und in unserem Gespräch fragte sie mich plötzlich, ob ich auch schon früher Katzen hatte, sie würde gerade einen grau-weißen Kater sehen, der mir etwas sagen wollte...
Kurz gefasst ließ er mir ausrichten, dass er mich lange Zeit noch besucht hat, um nach mir zu sehen und mir zu verstehen zu geben, dass ich mir keine Vorwürfe machen solle, er sei mir nicht böse.
Für die Skeptiker (zu denen ich mich auch zähle, immernoch): sie wusste weder von seiner Existenz, daher auch nicht von seiner Optik und erst Recht nicht, dass er ganz plötzlich gehen musste, weil er bis zum letzten Tag keine Symptome zeigte. Ich habe mir ewig vorgeworfen, dass ich etwas von dem Riesen-Tumor hätte merken müssen.
Seit dem bin ich sicher, bei den Geräuschen und Bewegungen in meiner alten Wohnung nicht gesponnen zu haben, und ich hab Frieden mit der Geschichte geschlossen.
Inzwischen ist er nicht mehr da, das hörte nach ca. 3 Jahren auf.

Ich will damit nicht sagen, dass Du auch Besuch bekommst und Deine Katze irgendwo definitiv weiterlebt oder so... aber achte ein bisschen auf Dinge, evtl tut sie es doch.
Und vor allem, Himmel hin oder her: sie muss jetzt nicht mehr leiden. Und irgendwann kannst Du den freien Platz bei Dir zu Hause evtl neu besetzen mit jemandem, der dringend ein neues Heim sucht


Das glaub ich dir sogar. Als die Katze meiner Oma, die ich sehr geliebt habe gestorben ist, hat sie mich oft in meinen Träumen besucht, wenn es mir nicht gut ging und mich getröstet. Seitdem ich losgelassen habe, ist er mir nicht mehr erschienen. Eine andere Katze habe ich einmal im Traum gesehen, sie war wieder komplett gesund, setzte sich auf meinen Schoß und ging nach einiger Zeit durch die Tür, als ob sie sich verabschieden wollte.
Deswegen und wegen solch einem Erlebnis wie du erzählt hast, hoffe ich auch echt, dass unsere Seelen später iwie mit unseren Lieben zusammen sind. Aber eben irgendwie kommt mir vor, ist es trotz solcher Erlebnisse schwierig daran zu glauben.

Einen neuen Spielgefährten, werde ich sowieso in absehbarer Zeit für meine andere kleine Lola adoptieren müssen. Ich denke mal, dass ich auch diesen schnell in mein Herz schließen werde, aber Lucy wird halt keiner ersetzen
Catslove1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kitten kennt keine Menschen |
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Madou wird Dienstag eingeschläfert, wie helfe ich Schewa? Spiegelschatten Katzen Sonstiges 18 23.05.2018 17:44
Toller Artikel in der Zeitung: Katze greift Baby an und wird eingeschläfert. ♥ Bibu ♥ Katzen Sonstiges 28 11.11.2015 10:35
Vermutlich krankes Kitten aus Kleinanzeigen Riari Tierschutz - Allgemein 73 23.09.2015 11:51
Katze wird eingeschläfert juulchen90 Sonstige Krankheiten 40 20.09.2013 20:48

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:22 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.