Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Ein Katzenleben > Kitten

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2019, 22:34
  #1
ybi
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard Mama hasst jetzt die Kleinen. Hoffnung auf Besserung?

Hallo, unsere Katze hat am 09.06. 2 Kleine gekriegt. Beide weiblich. Seit einigen Wochen faucht sie diese aber nur noch an, sobald sie sie nur sieht. Sie faucht auch uns zunehmend mehr an und ist viel draußen, obwohl sie eine richtig faule Katze ist, die gerne drin ist. Mir tut es leid, denn sie fühlt sich hier nicht mehr wohl.
Andererseits wollen wir aber die Kleinen behalten.
Denkt ihr, sie können sich doch irgendwie wieder akzeptieren? Oder wie geht sowas in der Regel weiter? Können wir irgendwas tun, um das Verhältnis wieder positiv zu fördern?

Christine
ybi ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.11.2019, 22:36
  #2
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.677
Standard

Ist sie jetzt kastriert?
__________________
Gabi mit
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 22:38
  #3
ybi
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Ja, seit längerem schon. Ca 8 Wochen nach der Geburt.
ybi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 22:39
  #4
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.677
Standard

Hm. Das wäre eine Erklärung gewesen. Die Kleinen könnten langsam auch geschlechtsreif werden. Vielleicht liegt es daran? Bin da nicht so im Thema. Vielleicht hat noch wer ne Idee?
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2019, 22:48
  #5
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.655
Standard

Meine nicht-Kitten-Halter Intuition würde sagen, dass es sein kann, dass die kleinen sie jetzt nerven da sehr aktiv.

Übrigens würde ich die Kleinen bald kastrieren. Eine Teenager-Schwangerschaft Brauch auch keine Katze.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 07:13
  #6
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.456
Standard

Ich schließe mich an.
Sind die Kleinen kastriert? Wäre langsam mehr als überfällig. Mit über 5 Monaten sind sie sehr wahrscheinlich schon potent und wenn die Kleinen auch in Freigang dürfen, sehe ich schwarz.
Die Mutterkatze wird durchaus genervt sein von den Kleinen und wenn die Kleinen potent sind/werden, kann es richtig schlimme Rangeleien geben.

Allerdings finde ich es sehr gut, daß Du die Mutterkatze so schnell nach der Geburt kastrieren lassen hast, der Zeitpunkt war ideal.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2019, 19:58
  #7
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.895
Standard

Wie alt ist denn die Mutterkatze? War das ihr erster Wurf? Und hat sie bisher immer alleine gelebt oder in Katzengesellschaft?
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2019, 23:03
  #8
ybi
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Hallo,
die Mama ist laut Tierarzt nun etwa 6 Jahre alt. Wir haben die 2 Katzen letztes Jahr als Findelkinder aufgenommen. Somit wissen wir leider nicht mehr über die beiden.
Ja, genervt ist der richtige Ausdruck. Es reicht schon, dass sie sie in einigen Metern Entfernung sieht, schon wird gefaucht und geknurrt was das Zeug hält. Schwierig. Vor allem, weil sie sich auch nicht mehr streicheln lässt und auch uns anknurrt. So was von feindselig!
Keine Ahnung, wie das weitergeht. Aber so irgendwie nicht.
Die Kleinen dürfen nicht raus, ihre Mama jagt sie bis zur Hauptstraße! Sie werden aber Anfang Januar kastriert.
Ich würde so gerne wissen, ob die drei die Kurve kriegen. Die Kleinen sind total eingeschüchtert und die Große komplett unglücklich drin, aber sicher auch draußen in der Kälte.
ybi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 00:05
  #9
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.155
Standard

Je länger du die Kastration der Kitten hinauszögerst, je schlimmer das Verhältnis untereinander, auch mit der Mamakatze. Falls es m. und w. sind, je grösser die Gefahr, dass es Inzuchtjunge gibt...
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 21.11.2019, 00:07
  #10
ybi
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 9
Standard

Ist ein kompletter Mädelhaushalt!
Aber meinst du es wird besser wenn sie kastriert sind?
ybi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 00:27
  #11
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.155
Standard

Ja, die Katzen werden ruhiger ohne die gewissen Hormone. Ist auch besser für die kastrierte Mama, da potente Tiere immer im Rang untereinander höher stehen als Kastraten. Gibt mehr Reibereien deshalb.

OK, mit nur Mädels gibt's keine Kitten

Die Girls werden natürlich noch ihre "Flegelzeit" durchleben das legt sich dann ja auch mal.

Edit: Die Mama ist andererseits auch von ihren Kiddies genervt durch den natürlichen Ablösungsprozess.
Kenne jedoch auch ein Pärchen von Mutter und Sohn, welche eine harmonische Beziehung haben. Ist eben immer auch eine Charaktersache jedes einzelnen.

Geändert von Ayleen (21.11.2019 um 00:38 Uhr)
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 05:03
  #12
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.895
Standard

Langfristig ist die Beziehung schon besser, wenn alle kastriert sind. Trotzdem glaube ich nicht daran, das sich das Verhältnis jetzt und sofort bessert.

Ich würde der Mutterkatze im Haus Rückzugsmöglichkeiten anbieten, wo die Kleinen nicht hin dürfen. Entweder ihr zeigt ihr ein Zimmer, wo sie immer reingelassen wird oder besser, ihr baut in ein Zimmer eine Katzenklappe mit Chiperkennung ein, wo sie sich zurückziehen kann, wenn sie das möchte.

Ich habe hier 2 Kätzinnen und jeweils ein Jungtier dazu. Die eine ist mit ihrer Tochter nach wie vor eng befreundet, da gab es auch keine Phase, wo sie sich nicht verstanden haben. Von der anderen Kätzin blieb ein kleiner Kater übrig, die hat den Kleinen auch zeitweise sehr angeknurrt. Jetzt geht es, halt mit "Abstand" dazwischen. Sprich, sie können problemlos in der Gruppe nebeneinander leben, aber im Leben nicht würde diese Kätzin mit dem Kater spielen o.ä.
Die Kätzinnen waren aber schon von Anfang an mit ihren Jungen sehr unterschiedlich. Während Katze 1 ihre Jungen total bemuttert hat und die noch mit 4 Monaten zum trinken gerufen hat, hat die andere schon die 5-6 Wochen alten Welpen nur noch eher widerwillig trinken lassen und sich auch nicht sonderlich viel um die Kleinen gekümmert.

Habt ihr die Kätzin schon mal von einem Tierarzt ansehen lassen, nicht, das es ihr vielleicht irgendwo nicht gut geht und sie deshalb so genervt ist.

Du schreibst von einer weiteren Katze, wie läuft es mit der? Ist diese Katze kastriert?
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 11:06
  #13
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 27.057
Standard

eigentlich ist das ein "normales" verhalten der mutterkatze. irgendwann werden die kleinen vertrieben. die müssen sich dann ein neues revier suchen. es kommt ja nicht von ungefähr, dass man viele halbwüchsige katzen findet bzw. diese mutterlos im TS landen (wenn sie glück haben)

es kann aber sein, wenn die kleinen kastriert sind & die mama erkennt, dass die ressourcen für alle reichen, dass sie wieder geschmeidiger wird.

es ist aber auch möglich, dass eure große es in ihrem "vorherigen leben" gelernt hat, ihr revier vehement zu verteiligen und damit die besten erfahrungen gemacht hat. dann brauchts mehr geduld.

btw. ein rückzugsort für mama sollte möglich sein, aber sie sollte nicht von den anderen durch äußere einflüsse getrennt sein. das dürfte und sollte sie selbst hinbekommen, indem sie die kleinen fernhält
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ RAFAELLO ♥ - sein Weg ins Glück?


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2019, 11:41
  #14
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.157
Standard

Zitat:
Zitat von minna e Beitrag anzeigen
eigentlich ist das ein "normales" verhalten der mutterkatze. irgendwann werden die kleinen vertrieben. die müssen sich dann ein neues revier suchen. es kommt ja nicht von ungefähr, dass man viele halbwüchsige katzen findet bzw. diese mutterlos im TS landen (wenn sie glück haben)

es kann aber sein, wenn die kleinen kastriert sind & die mama erkennt, dass die ressourcen für alle reichen, dass sie wieder geschmeidiger wird.

es ist aber auch möglich, dass eure große es in ihrem "vorherigen leben" gelernt hat, ihr revier vehement zu verteiligen und damit die besten erfahrungen gemacht hat. dann brauchts mehr geduld.

btw. ein rückzugsort für mama sollte möglich sein, aber sie sollte nicht von den anderen durch äußere einflüsse getrennt sein. das dürfte und sollte sie selbst hinbekommen, indem sie die kleinen fernhält
Das ist ein guter Hinweis. Wie sieht es mit den Ressourcen aus? Wieviel bekommem sie zum Fressen?
Lieber früher als später kastrieren lassen bitte. Mag nun nicht von jetzt auf gleich die Situation verbessern, könnte bei nicht kastra aber auch drastisch schlechter werden.
Lg
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2019, 21:15
  #15
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.895
Standard

Hm, ich finde das kein normales Verhalten. Vertrieben werden i.d.R. Katerkitten, aber nicht die Mädchen.
Starfairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2019, 09:58
  #16
christinem
Forenprofi
 
christinem
 
Registriert seit: 2010
Ort: Ö/Haringsee
Beiträge: 1.108
Standard

Hi!

Kenn ich und ist normal, machen nicht alle Katzen so radikal aber manche schon.. ich hab das hier auch schon erlebt bei manchen Katzen, habe Töchter behalten die sehr sehr ungnädig von der Mutter behandelt wurden als es in deren Augen Zeit zum "abnabeln" war.. (dafür sind dann andere Kätzinnen als Ersatzmutter/liebe Tante eingesprungen und der vater-Kater als Spielkamerad).

Die gute Nachricht: es hat sich immer gelegt, spätestens als die Töchter 1 Jahr alt waren.. und jetzt habens eine ganz enge liebe Beziehung.

lg Christine
__________________
christinem ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 10:52
  #17
Maraike
Erfahrener Benutzer
 
Maraike
 
Registriert seit: 2019
Ort: Hamburg
Beiträge: 113
Standard

Wie sieht es hier aus? Mich würde interessieren, ob sich die Situation wieder eingespielt hat?

Ich kann bestätigen, dass es so oder so laufen kann. Als wir unser Mädchen abgeholt haben, hat die Mutterkatze sie nur noch angefaucht, sobald sie auch nur in die Nähe kam. Sie hat mehr mit der "Tante" (andere weibliche Katze in der Zucht, nicht wirklich verwandt) gespielt und getollt. Die Dame fand ihre Sprösslinge gar nicht mehr angenehm.

Als wir unseren Kater abgeholt haben, hat sich die Mama jedoch tatsächlich ganz liebevoll "verabschiedet", auch wenn das jetzt vermenschlicht klingt. Sie lebte auf jeden Fall völlig entspannt unter ihren Kindern und den anderen Katzen und keiner hat die Kleinen weggefaucht.

Sie waren exakt gleich alt, als wir sie abgeholt haben und auch keinesfalls zu jung, um von der Mama getrennt zu werden, das lief alles nach Vorschrift.

An sich klingt so ein Mädelshaushalt doch super bei euch, bestimmt verstehen sie sich irgendwann wieder
Maraike ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2020, 11:40
  #18
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.531
Standard

Zitat:
Zitat von ybi Beitrag anzeigen
Ist ein kompletter Mädelhaushalt!
Aber meinst du es wird besser wenn sie kastriert sind?
Definitiv!!!!!!!
__________________
Grüße vom FAS & Gang
Ich habe keinerlei Einfluss auf die Gestaltung oder die Inhalte der gelinkten Seiten.Es wird keine Haftung übernommen,dies gilt insbesondere für Aktualität und Richtigkeit der Angaben.
…/\_¸_/\
..(=•_•=)
…ღ♥*♥ღ.•*
(¯`•\|/•´¯)♥ ♥☆
Faulaffenschaf ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

kitten fauchen mutter

« Vorheriges Thema: Bkh-Kitten Unterernährung | Nächstes Thema: Krankes Kitten vom Tierheim holen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hasst sie mich jetzt? saniva Die Anfänger 21 08.09.2011 22:07
Wie lange trinken die Kleinen bei Mama Paulachen Die Anfänger 2 05.08.2010 23:39
Heute Kastration-meint ihr sie hasst mich jetzt? Junis Die Anfänger 23 13.10.2009 11:22
Mutter mit 2 Kitten: Mama geht die kleinen an Caluna Katzen Sonstiges 7 28.11.2008 16:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:49 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.