Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2018, 19:56   #1
Raeubertochter
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1
Standard Tierheimkitten?

Hallöchen,
ich bräuchte einmal einen Rat, da ich alleine so nicht weiter weiß.
Wir haben seit zwei Wochen ein Kitten (jetzt 14 Wochen) und möchten gerne ein zweites Kitten dazu holen.
Die kleine(n) sollen später raus können; aber ein Spielkamerad ist eben doch um einiges schöner.

Nun waren wir heute im Tierheim und haben ein süßes Kätzchen entdeckt.
Allerdings ist die kleine (wie so oft im Tierheim ohne Mutter und hat auch noch eine Giardien-Erkrankung.)
Die vom Tierheim meinen zwar, sie sei wieder gesund... aber ich bin mir da irgendwie unsicher. Habe einige Foren-Beiträge gelesen, wo die Kitten noch monatelang - trotz Behandlung - Giardien hatten.

Bin nun sehr unsicher, ob ich mich tatsächlich für das Kitten entscheiden soll.
Einerseits wegen der fehlenden Sozialisierung durch die Mutter, zum anderen wegen der Giardien.
Ich möchte mir kein krankes Kitten holen, was möglicherweise mein jetziges Kitten ansteckt.
Mein Lebensgefährte hat da nicht so viel Bedenken...

Hat hier jmd Erfahrung mit mutterlosen Kitten / Giardienerkrankten Kitten?

Würdet ihr ein solches Kitten nehmen oder davon Abstand nehmen?
Raeubertochter ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.08.2018, 20:02   #2
Freewolf
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 640
Standard

Wenns vom Labor negativ getestet wurde, was ist dann das Problem?
Ich hab heute selbst zwei Kitten vermittelt, die beide Giardien hatten.
Würde jeder so denken, würden solche Tiere Ewigkeiten im Tierheim hocken...
Und das Kleine kann von deinem noch viel lernen...also hopp hopp

EDIT: btw, die sind auch ohne Mutter aufgewachsen und "halbe" Handaufzuchten (kamen mit ca 3 Wochen, haben aber relativ schnell angefangen, selbst zu fressen).

Geändert von Freewolf (04.08.2018 um 20:04 Uhr)
Freewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 20:04   #3
FindusLuna
Erfahrener Benutzer
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Alter: 26
Beiträge: 473
Standard

Hallo

Also zuerst einmal, schön, dass du einem Tierheimkitten eine Chance geben willst!
Ich habe nur Erfahrung mit mutterlosen Kitten. Besonders für diese ist es im Normalfall wichtig, kätzische Gesellschaft zu haben, damit sie lernen können, wie sich eine Katze zu verhalten hat. Diese Kitten können sich noch in alle Richtungen entwickeln, kommt ganz auf die Haltung an und natürlich auf den Charakter des Kittens.

Wenn du dem Tierheim nicht vertraust, dann frag doch nach, ob du den TA deines Vertrauens hinzuziehen darfst, ehe du das Kätzchen holst, damit dieser einen kompletten Check macht. So würde ich das zumindest versuchen. Wenn sie schon einen Test haben machen lassen, bitte sie, ob der TA des Tierheims die Unterlagen deinem TA zusenden könnte, damit dieser sich das ansieht und dir dann sagen kann, ob das sicher ist oder nicht.

Handelt es sich bei den Kitten um zwei gleichgeschlechtliche Tiere? Wenn nein, dann würde ich unbedingt dazu raten, rechtzeitig kastrieren zu lassen. Man sagt aber auch, dass gleichgeschlechtliche Tiere besser zusammen passen, da Kater gerne heftiger raufen. Aber ich denke, das wird dir hier schon noch jemand erklären, der sich in dem Gebiet besser auskennt
__________________
<a href=http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png target=_blank>http://i64.tinypic.com/w9b7tv.png</a>
FindusLuna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 20:11   #4
Katzlinchen
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.575
Standard

Huhu, würde um die Testergebnisse bitten (können auch falsch negativ sein) und fragen, wie lange das Kitten jetzt symptomfrei ist
- durch Stress, evtl bei Umzug zu dir und Begegnung mit deinem Kitten kann der Durchfall allerdings auch wieder kommen

dennoch in jedem Fall toll, dass du ein zweites dazu nehmen willst
- rate ebenfalls zu gleichem Geschlecht, da das Spielverhalten einfach ähnlicher ist und meist besser harmoniert
Katzlinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 21:19   #5
Cara24
Erfahrener Benutzer
 
Cara24
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 315
Standard

Es ist ja nicht so, daß ein Kitten aus EBayKleinanzeigen unbedingt frei ist... die sind nur nie getestet worden und deren Vermehrer haben vielleicht einfach noch nie was von Giardien gehört.

Lieber ein getestetes Kitten das mittlerweile frei ist, als eins von irgendwo her wo keiner etwas genaues über den Gesundheitszustand weiss.

Ich mach ja auch Handaufzuchten für den TS, immer wieder haben die Kitten auch Giardien- aber wir lassen halt auch drauf testen. Nach der Behandlung sind sie gesund und durch die Handaufzucht sowas von lieb und menschenbezogen- es sind alles kleine Schätze, eigentlich unbezahlbar- und kein Risiko. Sie leben hier bis nach der Kastra, haben ihre Geschwister zur Gesellschaft und meine erwachsenen Katzen als Onkel und Tanten. Sie werden zu ganz normalen Katzen, nur das sie eben unglaublich zutraulich und anhänglich sind.

Meine Kitten sind Juwelen.
__________________
Lieben Gruß-

Petra

mit meinen Katzen Mauzi, Lötti, Minimiez, Törti, Paul, Heidi, Schnucki, Artus, Gwenny, Miezemaus, Kathie, Milka und Emma und meinen NiNo- Pflegies Jomo und Carly, Bambi und sieben Flaschenkindern

Geändert von Cara24 (04.08.2018 um 21:21 Uhr)
Cara24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 22:53   #6
October
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 620
Standard

Hi,

ihr könntet das neue Kitten für mehrer Tage bei euch in Quarantäne halten und dabei auf den Kot achten und es erneut testen lassen.

Vielleicht wäre es für euch allerdings eine gute Alternative nach einem Rassekitten von einem seriösem Züchter zu suchen. Dann hättet ihr ein optimal auf den Menschen und andere Katzen sozialisiertes Kitten, das keine Giardien hat. Und du hättest bei eurem Neuzugang ein gutes Gefühl.

October
__________________
Ich distanziere mich als Userin des Katzen-forum.net von jeglichem Artikel und Post von pets.de
October ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 22:57   #7
Cats maid
Forenprofi
 
Cats maid
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.671
Standard

In dem Alter würde ich mir wegen der Sozialisation nur bedingt Sorgen machen solange Dein anderes Kitten gut sozialisiert ist, werden die zwei sich gegenseitig "erziehen".

Die Giardien sind da schon etwas schwieriger. Ruf doch einfach mal in Deiner Tierarztpraxis an in wie weit man das wirklich testen kann mit einer drei Tage Sammelkotprobe.
Cats maid ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
giardien, kitten, tierheim


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einzelkitten und scheues Tierheimkitten, was für eine Kombination Ferrina Die Anfänger 42 25.03.2015 19:32
2 Tierheimkitten zum alten "Hasen" Daniela30 Eine Katze zieht ein 8 19.12.2009 19:10
Tierheimkitten zu "alten Hasen" Trio6 Eine Katze zieht ein 10 01.12.2009 16:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:53 Uhr.