Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.07.2018, 13:41   #21
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 10.793
Standard

Cortison bei verklebten bzw. geschlossenen Augen des Kittens ist aus meiner Sicht so ziemlich das Falscheste, was man tun kann.

Mein Siamkater Moody konnte als Neugeborenes nicht mit der wichtigen Kolostralmilch (Biestmilch) versorgt werden und erkrankte in der Folge u.a. an den Augen mit Katzenschnupfen. Er wurde auf Verdacht mit Antibiotika behandelt, bei denen bekannt ist, dass sie auf Bakterien, die im Verbund mit Katzenschnupfen häufig vorkommen können, gut reagieren behandelt, weil auf die Testergebnisse vom Abstrich (Katzenschnupfenprofil) nicht gewartet werden konnte. Ebenso bekam er blind die gängigen Immunpusher wie Interferon, Zylexis und Virostatika, die auf Herpes gehen.

Bei Moody stand es mehr als einmal auf der Kippe, und die TK konnte sein linkes Auge nicht retten, das ist ein Matschauge geblieben, aber ansonsten ist er heute ein strammer fast 6jähriger Kater mit viel Schalk im Nacken.
Moody hatte insofern das Glück, dass sein Züchter sofort reagierte und ohne jeden Gedanken an die Kosten alles bewegte, was man als Katzenhalter bewegen kann, um so ein junges Kitten in kompetenten Händen versorgen zu lassen.

Was du schilderst, erinnert mich sehr an das, was Moodys Züchter mir zu seiner ärztlichen Vorgeschichte schrieb, als ich Moody zu mir nehmen durfte. Der einzige Unterschied war, dass Moody ein neugeborenes Kitten war und dass deine Kitten augenscheinlich schon einige Wochen alt sind. Aber gerade bei so einem schlechten Gesundheitszustand wäre Cortison in meinen Augen fatal und halte ich die Versorgung durch deinen Tierarzt, der augenscheinlich nicht auf Katzen spezialisiert ist, für mehr als suboptimal. Bitte geh mit dem Kleinen umgehend in die Tierklinik und lass ihn dort professionell versorgen!

Was deinen TA für mich bereits disqualifiziert, ist seine Aussage zu der offenbar schweren Atemnot des Kittens. Er spricht ja selbst vom Sauerstoffzelt, und das besagt, dass er die Atemnot erkennt, aber nicht behandeln will oder kann!

Ein Sauerstoffzelt kann ein TA übrigens sehr gut selbst bauen, wenn er zumindest eine Sauerstoffflasche hat: da reicht ein Müllsack rund um den Kennel (mit der Katze drin) und dem leicht geöffneten Sauerstoffschlauch vorn am Kennel. Es erfolgt in diesem Fall eine Anreicherung der Raumluft im Kennel mit Sauerstoff, so dass das Katz leichter atmen kann.

Solche Atemnot kann mehrere Ursachen haben. Eine könnte ein Herzfehler sein, auch eine Lungenentzündung kommt infrage, aber auch eine Flüssigkeitsansammlung im Brustraum, die die Lunge verdrängt und einfallen lässt.

Weißt du eigentlich, wie beängstigend und stressig solche schwere Atemnot für ein Tierchen wie dein Kitten ist? Schon das wäre für mich ein Anlass, mit fliegenden Fahnen zur Tierklinik zu reiten!
Ich habe das Thema Atemnot aufgrund einer Flüssigkeitsmenge im Brustraum (Chylothorax in diesem Fall) vor kurzem mit meiner Katze Mercy durch; Mercy hatte Flankenatmung, war aber noch recht lebhaft und konnte auch noch protestierend miauen, als ich sie im Kennel hatte. Beim Abhören hörte man nichts, weil zuviel Flüssigkeit vorhanden war, als dass man das Gluckern beim Atmen hätte hören können, wie mir der HausTA sagte. Daher wurde auf Verdacht geröntgt und die Flüssigkeit auf dem Röntgenbild erkannt. Mercy kam sofort in die Tierklinik und blieb dort mehrere Wochen auf Station, einschließlich zweier komplizierter Operationen, mit denen wir ihr Leben retten konnten.

Wie stark Mercys Not und Angst gewesen sein müssen, kann ich nur vermuten, denn sie kam in der TK direkt an den Sauerstoffschlauch, kaum dass wir das Gebäude betreten hatten, und blieb da auch, während wir auf den Beginn der Behandlung warteten.

Daher möchte ich noch einmal dringend an dich appellieren, das Kitten umgehend in die Tierklinik zu bringen und dort kompetent behandeln zu lassen!

Alles Gute für das Kleinchen!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.07.2018, 13:55   #22
potatoiv
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.540
Standard

Hallo!
Von St. Pölten bist du mit Zug in einer halben Stunde in Wien-mit Auto eine Stunde...da gibts wirklich dann einiges an Auswahl...ich persönlich habe aber mit der Vet.Med.Uniklinik auch sehr gute Erfahrungen....vor allem sind die da wirklich auf dem allerneuesten Stand!
Alles Gute,
Eva
__________________
potatoiv ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mamakatze sehr schwach Kätty Katzen Sonstiges 35 11.12.2015 16:01
Kater zur Zeit sehr schwach merula Ungewöhnliche Beobachtungen 35 07.09.2015 15:24
Hilfe Katzenbaby sehr schwach!!! mino79 Eine Katze zieht ein 1 10.10.2012 13:36
extreme Verstopfung/Katze sehr schwach Scorvinchen Verdauung 51 23.12.2010 10:04
Katzenbaby frisst nicht und ist sehr schwach sirdatse Die Anfänger 10 01.06.2008 23:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.