Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Zucht & Rassekatzen > Katzenrassen

Katzenrassen Merkmale, Eigenheiten...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2016, 09:22   #481
vente
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.536
Standard

http://www.tierwelt.ch/upload/tmp/10...638_sphynx.jpg

Suchbild : canadische Sphynx und die Schnurrhaare

Das zum Thema: Kopf in den Sand stecken und genau das Gegenteil behaupten:

Machen alle auch so, die Schäferhunde züchten.
Aber nur noch in der Showlinie, die Leistungslinie hat da einen Ausweg gefunden.

Vielleicht gibt es diesen Ausweg ja auch in der Sphynx-Zucht???

zeigt doch mal!!!

Aber ist das dann auch garantiert bei der Verpaarung ???

http://www.schaeferhundwelpen-leistu...andbild.o1.jpg
vente ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.07.2016, 09:25   #482
bunteriro
Forenprofi
 
bunteriro
 
Registriert seit: 2010
Ort: Saarbrücken
Alter: 30
Beiträge: 5.054
Standard

Ich bin kein Fan von Nacktkatzen (schon allein der Optik wegen), allerdings finde ich den Elefanten/Mammutvergleich nicht sehr glücklich.

Es gibt andere Säuger, die mir wenig/keinen Haaren in extremer Kälte leben, beispielsweise Walrosse. Diese haben dann tatsächlich einfach eine dicke Haut- und Fettschicht.

Ob eine wilde Nacktkatze in Russland oder Kanada eine entsprechende Fettschicht aufbaut, kann ich nicht sagen, aber zumindest ist Nacktheit kein zwingendes Ausschlusskriterium für ein Leben in kalten und sehr kalten Gegenden.
Aber Natürlichkeit ist für mich auch tatsächlich sekundär.

Zu dem Gutachten:
7 Katzen zwischen 12 Wochen und 2 Jahren finde ich jetzt nicht sonderlich aussagekräftig. Dass Katzen mit 2 Jahren meistens noch ein vollständiges Gebiss haben und die Organe wie Herz und Lunge gut arbeiten, ist auch nicht gerade verwunderlich.
Ein normales Verhalten? Katzen sind wahre Meister darin, Unwohlsein zu überspielen udn auch behinderte Tiere können ein reines Bündel lebensfreude sein. Das heißt aber nicht, nur weil Kater XY sich mit 3 Beinen sehr gut fühlt, dass es nicht vielleicht mit 4 Beinen (noch) schöner wäre. Der Unterschied ist, dass dreibeinige Katzen nicht gezielt gezüchtet werden.
Für mich persönlich ungeklärt ist die Frage, wie es mit der erhöhten nahrungszufuhr und die damit höhere Belastung für die Organe aussieht. DAFÜR hätte ich gerne mal eine Studie, ob die Nacktkatzen gleiche oder schlechtere Ergebnisse als Katzen mit Fell erzielen. Aber da kämet man auch mit 7 untersuchten Katzen nicht gerade weit.
__________________
Katzenkurzanleitung
VEGAN - because my body isn´t a graveyard
FunFacts: Sternzeichen Löwe, Mond im Löwen, Aszendent Schütze; 48% Gryffindor, 24% Ravenclaw, 24% Hufflepuff, 4% Slytherin.
Lied des Tages: ASP // Sage nein!
bunteriro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 09:26   #483
vente
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.536
Standard

Zitat:
Zitat von Kerstin1004 Beitrag anzeigen
@Rosalee
Ich sehe das genauso.
Ich bin es leid dass es immer wieder User gibt die einen Thread für ihre Zwecke missbrauchen.
Genau aus diesem Grund habe ich mich vor ca drei Jahren dazu entschieden dieses Forum zu meiden.
Wie konnte ich ernsthaft glauben, dass sich das geändert hat.
Danke an alle die die es wieder geschafft haben einen Liebhaberthread dazu zu machen, dass es das worum es hier eigentlich geht im Keim zu ersticken und uns die Freude an unseren Tieren zu nehmen
keiner will Euch hier Eure Freude und Liebe an den Tieren absprechen.

Nur wenn ich lese, dass ihr Tiere die der Qualzucht entsprechen, vom Zücher kauft, dann protestiere ich nun mal.

Ich liebe auch Möpse, würde mir gerne einen kaufen.

Aber nie aus einer Qualzucht, basta.
vente ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 09:37   #484
Kerstin1004
Forenprofi
 
Kerstin1004
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.181
Standard

Zitat:
Zitat von vente Beitrag anzeigen
keiner will Euch hier Eure Freude und Liebe an den Tieren absprechen.

Nur wenn ich lese, dass ihr Tiere die der Qualzucht entsprechen, vom Zücher kauft, dann protestiere ich nun mal.

Ich liebe auch Möpse, würde mir gerne einen kaufen.

Aber nie aus einer Qualzucht, basta.

Woher willst du wissen, ob unsere Tiere aus einer Qualzucht stammen???

Es sind Züchter die einem anerkannten Verein angehören und die strenge Richtlinien haben.

Es wird darauf geachtet, dass die Tiere Tasthaare haben und glaube mir, da wo zum Beispiel meiner herkommt wurde peinlich genau auf alle Richtlinien geachtet und ich wette mit dir, dass meiner und ich spreche jetzt hier speziell für meinen, aus einer gesünderen Zucht kommt wie manch Katzen mit Fell aus euren sogenannten seriösen Qualzuchtfreien Zuchten.

Also nochmal, ich verbitte mir hier solch Unterstellungen zu machen, wenn ihr keine genauen Hintergründe der Herkunft der Tiere kennt, basta.
__________________
Liebe Grüße von Kerstin mit Luna, Sunny und Gollum

Kerstin1004 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 14:51   #485
Calabrone
Forenprofi
 
Calabrone
 
Registriert seit: 2011
Ort: München-Waldtrudering
Beiträge: 6.056
Standard

Eigentlich könnte es doch so einfach sein - Qualzucht ist, was als solche im Qualzucht Paragraphen definiert ist. Da gibt es nichts zu diskutieren finde ich. Und gerade heute kann jeder im I-Net nachlesen welche Merkmale davon betroffen sind.

Und das steht da über Nackis:

Anomalie / Abweichung des Haarkleides

Definition: Haarwachstum ist gestört bzw. nicht vorhanden. Tasthaare sind verkürzt bzw. fehlen.

Auftreten: Rex-Katzen und Sphinx haben ein gezielt anormales Haarkleid. Vor allem bei Devon-Rex und Sphinx sind die Tasthaare gekräuselt bzw. fehlen.

Genetik:

R-Serie: Autosomal rezessive rx-Gene der Rexkatzen (x steht für die unterschiedlichen Genorte der unterschiedlichen Rassen)

H-Serie: Autosomal rezessive h-, hd- oder hr-Gene der Sphinx

Symptomatik: Keratininmangel führt zum Abbrechen der Haare und zu partieller Haarlosigkeit. Die Tasthaare sind vor allem bei Dunkelheit für die Orientierung notwendig und werden auch zum Beutefang und für soziale Kontakte benötigt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...htungen#Katzen



Ich habe selbst ein betroffenes Tier, denn wenn man es genau nimmt sind alle Maskenkatzen auch irgendwie betroffen - Farbaufhellung des Fells und der Iris, Taubheit - Gen cs. Mein Birmchen kneift auch viel schneller die Augen zu bei Sonne als die Norweger. Sie ist 12 Jahre alt und hätte ich damals gewusst, was ich heute weiß, hätte ich sie nicht gekauft. Aber Gott sei Dank gibt es heute viel mehr Infos im Netz und jeder kann sich schlau machen - vor dem Kauf.



EDIT: Zu schnell losgeschickt, denn ich wollte ja noch schreiben, dass man in den Beiträgen der anderen Rassen selten bis nicht für seine Qualzucht angefeindet wird. Das bekommen leider alles die Nacki Besitzer ab.
__________________
Liebe Grüße
Mignon mit Amélie, Samantha, Fabio, Fresa, Grizabella, Serenissima & Topolino

Geändert von Calabrone (13.07.2016 um 14:55 Uhr)
Calabrone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 15:26   #486
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.780
Standard

Bei den Maskenkatzen hast du Recht, Calabrone; meine Siamesen sind augentechnisch auch betroffen. Moody kneift in der Sonne die Augen zusammen, wenn sie sehr hell scheint, und benötigt etwas Zeit, bis er sich da akklimatisiert hat und die Augen wieder besser öffnen kann. Mit seinem Matschauge hat das nichts zu tun, denn er macht es beidseitig.

Die Grünaugen Nine und Mercy haben da gar keine Probleme.

Pfötchen ist mit der Blendung bei Sonnenschein nicht betroffen, sie hat aber beim Fixieren von Beute oder wohin sie springen will, immer mal wieder ein Augenzittern, das wohl auch in erster Linie mit dem Pointgen in Verbindung gebracht wird.

Als Qualzucht im Sinne des TSchG sehe ich das nun eher nicht, wohl aber als eine genetisch bedingte Beeinträchtigung der Katze, die sich (bei Wohnungskatzen) eher geringgradig auswirkt.

Aus meiner Sicht ist das noch ein anderes Kaliber, als wenn ein nasenloser Perser absolut kurzatmig und mit ständiger Atemnot leben muss oder wenn beispielsweise auch ein Mops immer Atemnot hat und obendrauf noch starke Probleme mit den Kiefern (nicht richtig fressen können) und mit den hervorquellenden Triefaugen.

LG
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2016, 15:30   #487
Calabrone
Forenprofi
 
Calabrone
 
Registriert seit: 2011
Ort: München-Waldtrudering
Beiträge: 6.056
Standard

Gegeneinander aufwiegen halte ich für falschen (wobei ich dir absolut folgen kann ), denn man findet immer Gründe warum was nicht so schlimm ist und sei es nur, weil der Charakter ja sooo toll ist. Diese Diskussion hatten wir bisher bei anderen Rassen selten, jedoch gab es schon Poly Besitzer bei den Maine Coons die es abtun - definiert ist aber nun mal definiert.
__________________
Liebe Grüße
Mignon mit Amélie, Samantha, Fabio, Fresa, Grizabella, Serenissima & Topolino
Calabrone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2016, 18:07   #488
Mäuseplatz
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Ort: Maushausen
Beiträge: 3.245
Standard

Zitat:
Zitat von Calabrone Beitrag anzeigen
Eigentlich könnte es doch so einfach sein - Qualzucht ist, was als solche im Qualzucht Paragraphen definiert ist. Da gibt es nichts zu diskutieren finde ich. Und gerade heute kann jeder im I-Net nachlesen welche Merkmale davon betroffen sind.

Und das steht da über Nackis:

Anomalie / Abweichung des Haarkleides

Definition: Haarwachstum ist gestört bzw. nicht vorhanden. Tasthaare sind verkürzt bzw. fehlen.

Auftreten: Rex-Katzen und Sphinx haben ein gezielt anormales Haarkleid. Vor allem bei Devon-Rex und Sphinx sind die Tasthaare gekräuselt bzw. fehlen.

Genetik:

R-Serie: Autosomal rezessive rx-Gene der Rexkatzen (x steht für die unterschiedlichen Genorte der unterschiedlichen Rassen)

H-Serie: Autosomal rezessive h-, hd- oder hr-Gene der Sphinx

Symptomatik: Keratininmangel führt zum Abbrechen der Haare und zu partieller Haarlosigkeit. Die Tasthaare sind vor allem bei Dunkelheit für die Orientierung notwendig und werden auch zum Beutefang und für soziale Kontakte benötigt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...htungen#Katzen



Ich habe selbst ein betroffenes Tier, denn wenn man es genau nimmt sind alle Maskenkatzen auch irgendwie betroffen - Farbaufhellung des Fells und der Iris, Taubheit - Gen cs. Mein Birmchen kneift auch viel schneller die Augen zu bei Sonne als die Norweger. Sie ist 12 Jahre alt und hätte ich damals gewusst, was ich heute weiß, hätte ich sie nicht gekauft. Aber Gott sei Dank gibt es heute viel mehr Infos im Netz und jeder kann sich schlau machen - vor dem Kauf.
Calabrone, danke für deinen Beitrag.

Ich denke, es ist unstrittig, dass diese Mutation entgegen der Natur steht und evolutionsbedingt nie von allein Bestand hätte (einfach weil sie beeinträchtigend statt förderlich ist).

Und auch wenn der Wunsch noch so groß ist, Alles zu verleugnen: Ich bin davon überzeugt, dass ihr im tiefsten Inneren eures Herzens wisst, dass eure Katzen gegenüber anderen Katzen benachteiligt sind.
Das Schlimme ist, dass diese Benachteiligungen nicht aufgrund des Alters, einer Krankheit oder eines Unfalls entstanden sind, sondern allein aus egoistischen, sinnlosen Gründen des Menschen/ Käufers. Sich oder Anderen das einzugestehen, ist schwierig. Von daher ist eure Verleugnungsstrategie sogar nachvollziehbar, besonders wenn der Begriff Qualzucht fällt.

Und was auffällig ist: je mehr Argumente gegen diese Qualzucht kommen, umso mehr wird versucht, das tolle Wesen hervorzuheben oder man sieht sich selbst als hilfloses Opfer, dem Unrecht getan wird. Oder aber man versucht, andere Qualzuchten in den Fokus zu rücken. Nur leider macht das alles die Nacktkatzenqualzucht, die man selbst gekauft hat, nicht besser.
Mäuseplatz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.08.2016, 12:15   #489
Kosma
Neuling
 
Kosma
 
Registriert seit: 2014
Ort: Thüringen
Beiträge: 10
Standard

Hey,

für mich zählen Zuchtformen, die die betroffenen Tiere in ihrem normalen Verhalten beeinträchtigen, zu den Qualzuchten.


Ich hätte da auch noch eine Frage/Gedanken zu den Sphynx usw..
Bei Ratten verhält es sich so, dass die Nasen mit wenig Fell (Sphynx, Fuzz, ...) Probleme bei der Versorgung ihrer Nachkommen haben. Sprich die Mütter haben oft zu wenig Milch für ihre Welpen und müssen zugefüttert oder einer Amme untergeschoben werden.
Bei Ratten scheint das bei vielen Genen in Bezug auf das Fell der Fall zu sein. Also Gene die das Fell ausdünnen, egal ob ganz nackt, noch Vibrissen vorhanden, Flaum oder auch die langhaarigen Ratten, bei welchen das Fell jedoch auch meist dünner ist. Gene wie Rex oder Velveteen (gelocktes Fell) sind davon nicht betroffen.

Gibt es bei Katzen ähnliche Probleme?

LG
Kosma ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 23.01.2018, 11:54   #490
Siamprincess
Forenprofi
 
Siamprincess
 
Registriert seit: 2011
Ort: DE
Beiträge: 1.361
Standard

Zitat:
Zitat von Kosma Beitrag anzeigen
Hey,

für mich zählen Zuchtformen, die die betroffenen Tiere in ihrem normalen Verhalten beeinträchtigen, zu den Qualzuchten.


Ich hätte da auch noch eine Frage/Gedanken zu den Sphynx usw..
Bei Ratten verhält es sich so, dass die Nasen mit wenig Fell (Sphynx, Fuzz, ...) Probleme bei der Versorgung ihrer Nachkommen haben. Sprich die Mütter haben oft zu wenig Milch für ihre Welpen und müssen zugefüttert oder einer Amme untergeschoben werden.
Bei Ratten scheint das bei vielen Genen in Bezug auf das Fell der Fall zu sein. Also Gene die das Fell ausdünnen, egal ob ganz nackt, noch Vibrissen vorhanden, Flaum oder auch die langhaarigen Ratten, bei welchen das Fell jedoch auch meist dünner ist. Gene wie Rex oder Velveteen (gelocktes Fell) sind davon nicht betroffen.

Gibt es bei Katzen ähnliche Probleme?

LG
Hallöchen,

Kann ich persönlich nicht bestätigen. Meine Grete hatte immer genügend Milch.
Von anderen Züchtern habe ich das bisher auch noch nie gehört.
__________________
Einmal Nackt, immer Nackt!
Alle von mir eingestellten Bilder und Texte sind urheberrechtlich geschützt. Bitte beachten Sie die hierzu geltenden gesetzlichen Bestimmungen, vielen Dank.
Für Diskussionen über den Sinn und Unsinn von Qualzuchten und Nacktkatzen bitte den dafür gehörigen Thread nutzen, danke
Siamprincess ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 11:40   #491
Black Betty
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ludwigsfelde
Beiträge: 11
Standard

Zitat:
Zitat von Rosalee Beitrag anzeigen
Hallo...es handelt sich hier NICHT um den Diskussionsthread!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wenn ihr euch doch alle SOOOO gut aus kennt, dann diskutiert doch bitte da weiter und schreddert nicht unseren Faden.
Ich habe schon mal die angefügten Gutachten hier eingestellt und tue es gern wieder, aber mehr werde ich zu dieser Endlosdiskutiererei nicht beitragen, und das hat nichts mit "Kopf in den Sand stecken" und Bla zu tun, sondern liegt einfach an der Tatsache das man sich ewig im Kreis dreht, da jeder auf seinen Standpunkt behaart -entweder man liebt die Sphynx oder man hasst sie..die Mädels die hier Fotos zeigen haben sich für letzteres entschieden und das gilt es doch bitte endlich mal zu respektieren, wenn man es denn schon nicht akzeptieren kann.
Vielen Dank.


















Das ist doch das Gutachten vom Dieter Krowas was er mal bei Facebook eingestellt hat dieses Gutachten ist über 10 Jahre alt und nicht mehr Gültig ... Zum Thema Berlin - Willy hatte hatte Tasthaare den Kater kenne persönlich er hatte auch zwei grotten Schlechte HCM Schalls nur das weiß kaum jemand und die standen leider auch nicht zur Debatte.
Black Betty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2018, 12:41   #492
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 3.006
Standard

Fallen eigentlich diese Dackelbein-Katzen, sorry, Munchkin, auch in die Kategorie "Qualzucht"? Ich kenn sie nur vom Video, dachte, ich hab 'nen Knick in der Linse. Für mein Gefühl sieht das fast krank aus.
(Ich bevorzuge wohlproportionierte Normal-Katzen, die Bandbreite von zarten Orientalen bis zum Mittelschwergewichtler BKH, der bedächtig dahinrollt. )
In der Freiheit hätten die Kurzbeine keine Chance, schätze ich. Nun gut, als Haustierzucht müssen sie ja auch nicht, und sorry, falls hier jemand welche hat und liebt, will ich nicht auf Füsse treten. Nur, hm... tja. Sie sind schon gewöhnungsbedürftig. Wüsste gern wie es zu diesen Kurzbeinen kam, genetisch gesehen.
OMalley2 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 05.04.2018, 15:42   #493
Bibs
Neuling
 
Bibs
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 14
Standard

Die wissenschaftlichen Studien zu dieser relativ neuen Erscheinung sind noch recht dünn. Es deutet aber vieles darauf hin, dass die Munchkin unter deutlichen gesundheitlichen Einschränkungen leidet.
https://icatcare.org/advice/cat-breeds/munchkin
https://icatcare.org/news/truth-about-designer-cats
Die Munchkin kann katzentypisches Verhalten, das in ihrem Hirn weiter angelegt ist, aufgrund ihrer veränderten Proportionen nicht ausleben. Springen, klettern, teils haben sie wohl auch Probleme sich selbstständig zu putzen.
Diese Mutation zu vermehren fällt für mich unter Tierquälerei bzw. Qualzucht.
Bibs ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Rassenbestimmung | Nächstes Thema: Russisch Blau »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Qualzuchten Siamprincess Katzenrassen 432 01.11.2012 23:06
Vorgehen bei Qualzuchten anja87 Tierschutz - Allgemein 22 30.03.2011 07:58
Morgen bei Stern TV - Qualzuchten bei Hunden Sveni Tierschutz - Allgemein 7 03.11.2010 19:01

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:02 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.