Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Zucht & Rassekatzen > Katzenrassen

Katzenrassen Merkmale, Eigenheiten...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.12.2013, 12:21
  #1921
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.365
Standard

Zitat:
Zitat von Ignisetferrum Beitrag anzeigen
Vivioschka geht am Dienstag (also nächste Woche) zum TA. Ich trau es mir ehrlich gesagt nicht zu, das kleine Ding zu verschandeln (mehr würde bei mir da nicht rauskommen). Und an ihren Bauch lässt sie mich ja auch nicht wirklich.
Sie kam ja schon langhaarig zu uns, weswegen da nicht mehr viel zu reissen war mit Bürste und Co., aber wenn das Fell erst einmal wieder gebändigt ist, dann wird sie sich wohl täglich mit Frau Bürste und Herr Kamm auseinandersetzen müssen.
Genau so haben wir es auch gemacht Franzl kam völlig verfilzt aus dem TH, da war nichts mehr zu machen. Matte runter und dann ans Bürsten gewöhnt (monatelange Ausdauer nötig ). Inzwischen geht es auch sehr gut, aber an Bauch und an die Brust vorne zwischen den Beinen darf ich bis heute nicht. Seine Brust, wo die Vorderbeine beginnen ist jetzt nach ca. 1 Jahr auch wieder verfilzt und unter den Achseln sind Knubbel. Das müssen wir sicher wieder beim TA machen lassen
Aber Kopf, Kragen, Rücken und Seiten haben wir jetzt prima im Griff, aber auch nur, wenn ich wirklich jeden Tag bürste.

Ich kann dir nur den Tip geben, wenn sie kahl ist, fang ganz ganz sachte an, das ist das wichtigste. Am besten mit einer Babybürste mit weichen Noppen, nur so 3-4 mal drüberstreifen pro Tag, damit sie erstmal lernt es ist nichts schlimmes. So hats bei Franz dann auch geklappt. Später haben wir dann richtige Bürsten genommen und länger gebürstet, aber es dauert ja auch 'ne ganze Weile, bis da was nachgewachsen ist.
dieMiffy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.12.2013, 13:18
  #1922
Empyria
Erfahrener Benutzer
 
Empyria
 
Registriert seit: 2013
Ort: Zwischen Bonn & Köln
Beiträge: 267
Standard

Ich muss nun mal euch Perser-Experten zwecks meinem Perser-Mix Mädel fragen.
Diva ist eine angebliche Perser. Eben mit Nase. Ohne Stammbaum.
Ich habe sie aus 2. Hand, somit kenne ich die Elterntiere leider nicht und ich kenne die Geschichte dahinter leider ebenso wenig.
Ich finde jedoch sie hat vom Gesichtchen her so rein gar nichts einer Perser drin.
Im Grunde ist es mir auch egal, dennoch interessiert es mich doch was da nun drin ist und dachte ich frage euch mal, was ihr so vermuten würdet.
Die Bilder sind schon 2 Wochen alt aber ich hab gerade kein Handykabel um neue hochzuladen.

Und gleich noch eine Frage hinterher.
Ich hatte bisher nur kurzhaarige Katzen.
Wie gewöhne ich Diva am schlauesten ans bürsten?
Die Bürste liegt immer frei herum, ich dachte so kann sie sich dran gewöhnen und schnuppern. Mit Leckerlibestechung schaffe ich es manchmal 2-3 Mal zu bürsten, dann ist es wieder vorbei und sie beisst in die Bürste.
Da bin ich mir jedoch nicht sicher ob sie nur spielen will oder ob sie es nicht mag.
Am Popöchen hatte sie nun schon 2x kleine Verfilzungen, die habe ich nun einfach rausgeschnitten, die waren so fest, die bekam ich nicht mehr lose.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
941571_589519531103373_1585916723_n.jpg (31,2 KB, 60x aufgerufen)
Dateityp: jpg
1478924_589519504436709_933516615_n.jpg (45,1 KB, 53x aufgerufen)
Dateityp: jpg
Empyria ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 13:48
  #1923
Habbie
Forenprofi
 
Habbie
 
Registriert seit: 2009
Ort: BaWü
Alter: 33
Beiträge: 2.282
Standard

@Empyria: Fell am Hintern wird bei meinen Katzen grundsätzlich gekürzt, da sie sonst auch immer die Kacke durch die Wohnung tragen und sie mit dem Putzen nicht nachkommen.

Bei meinen habe ich ganz langsam mit einer Drahtbürste angefangen und immer so lange gebürstet wie sie es akzeptiert haben. Dann immer ein bisschen länger versucht. Später habe ich dann den Kamm noch benutzt. Ich habe damals mit der Bürste angefangen, weil den viele Katzen angenehmer finden. Mit der einen Hand nehme ich die Bürste und mit der anderen streichle ich die Katze. Also quasi zuerst mit der Bürste durchs Fell und direkt hinterher mit der Hand. Das akzeptieren beide ganz gut.
Ist sie denn frei von Knoten?

Am Bauch ist bei meinen aber auch Sperrgebiet Ich nehme dann hin und wieder die Schermaschine und trimme dort die Haare. Wer nicht will, wird geschert
__________________
Viele Grüße Katja mit Luna, Wuschel, Chilli.
Sternchen Minni (2007-18.1.14), Sternchen Mimi (April 1996 bis 24.02.2010) und Sternchen Marco (unbekanntes Geburtsdatum bis September 2007) für immer im Herzen
Habbie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 14:07
  #1924
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.365
Standard

Hallo Empyria,

deine Kleine sieht nach einer 1A DLH (Deutsch Langhaar) aus Aber aufgrund der Seltenheit der Rasse wird sie das nicht sein bzw. auch kein Mix davon.
Schwierig, könnte schon Perser mit drin sein... Wie alt ist sie denn? Mal gucken, wie sie sich noch entwickelt...

Zum Bürsten kannst du auch mal in diesen Thread schauen, da gibts viele Tips:
Verfilzung extrem - letzte Instanz
dieMiffy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 14:21
  #1925
Empyria
Erfahrener Benutzer
 
Empyria
 
Registriert seit: 2013
Ort: Zwischen Bonn & Köln
Beiträge: 267
Standard

Knoten hat sie keine.
Ich mag dem Ganzen auch weitgehend einfach nur vorbeugen. Ich muss das mal genau beobachten, wenn sie am Popo zu Knoten und Verfilzungen neigt, kürze ich da auch ein wenig. Bisher fand ich auch nur die beiden Stellen am Katzenhintern.

Diva ist nun 17 Wochen alt.
Vom Körperbau kommt sie gut hin im Bezug auf etwas Perser ähnliches. Aber das Gesichtchen passt eben irgendwie gar nicht. Ich lass mich mal überraschen was aus dem kleinen Überraschungsei wird.
Empyria ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 14:36
  #1926
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.365
Standard

Genau, lass dich überraschen, auf jeden Fall ist sie jetzt schon eine ganz Hübsche

Beim Kämmen und Bürsten solltest du jetzt aber schon beginnen mit ihr zu üben, das schadet nicht. Die Katzen neigen nicht unbedingt von Anfang an zu Verfilzen, bei manchen kommt es erst im Alter von 2-3 Jahren, wenn das Fell fertig ausgeprägt ist.
Wie da auch im Link steht, ganz vorsichtig beginnen, am besten Babybürste mit weichen Noppen, jeden Tag 3-4 sanfte Streichzüge damit, bis sie es nicht mehr groß stört und dann langsam Dauer, Druck und andere Bürsten / Kämme erhöhen bzw. einsetzen. Oder eben nach dem Bürsten sie dafür loben und belohnen mit etwas Schönem. Unsere dürfen dann z.B. nach erfolgter Kämmprozedur in Ruhe an ihrem Fensterplatz gucken und es gibt für jeden ein kleines Leckerlie
dieMiffy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2013, 16:52
  #1927
Milchbart
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Empyria Beitrag anzeigen
Ich muss nun mal euch Perser-Experten zwecks meinem Perser-Mix Mädel fragen.
Diva ist eine angebliche Perser. Eben mit Nase. Ohne Stammbaum.
Ich habe sie aus 2. Hand, somit kenne ich die Elterntiere leider nicht und ich kenne die Geschichte dahinter leider ebenso wenig.
Ich finde jedoch sie hat vom Gesichtchen her so rein gar nichts einer Perser drin.
Im Grunde ist es mir auch egal, dennoch interessiert es mich doch was da nun drin ist und dachte ich frage euch mal, was ihr so vermuten würdet.
Die Bilder sind schon 2 Wochen alt aber ich hab gerade kein Handykabel um neue hochzuladen.

Und gleich noch eine Frage hinterher.
Ich hatte bisher nur kurzhaarige Katzen.
Wie gewöhne ich Diva am schlauesten ans bürsten?
Die Bürste liegt immer frei herum, ich dachte so kann sie sich dran gewöhnen und schnuppern. Mit Leckerlibestechung schaffe ich es manchmal 2-3 Mal zu bürsten, dann ist es wieder vorbei und sie beisst in die Bürste.
Da bin ich mir jedoch nicht sicher ob sie nur spielen will oder ob sie es nicht mag.
Am Popöchen hatte sie nun schon 2x kleine Verfilzungen, die habe ich nun einfach rausgeschnitten, die waren so fest, die bekam ich nicht mehr lose.
Hallo Empyria,

ich habe früher Perser gezüchtet. Mein Kater ist dann schon mal ausgebüchst und hat die Nachbarskatze beglückt. Die Nachkommen haben manchmal ein langes Fell und manchmal nicht. Ich hatte selbst eine Mischlingdame, die, auf den ersten Blick, wie eine Hauskatze aussah und überhaupt kein Plüschfell hatte. Erst wenn man sie auf den Arm nahm und genau nachgesehen hatte, konnte man merken, dass es dicker ist. Sie hatte auch keine Persernase, sondern sah ganz "Normalo" aus.

Am Hintern würde ich auch das Fell Scheren. Sonst wischt dir der Kleine seinen Hintern im Bett ab.

Mit dem Kämmen muss man unbedingt so früh wie möglich anfangen. Ich habe meine schon immer gekämmt, bevor sie überhaupt ein dickes Fell hatten. Dein Kleiner muss es jetzt ganz schnell lernen, dann klappt es meist auch am Bauch.
 
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2014, 16:09
  #1928
Leela
Forenprofi
 
Leela
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4.765
Standard

Hallo zusammen,

ich möchte mich hier auch mal einklinken

Es geht um das Fell meines Perserkaters, momentan eine mittlere Katastrophe ...

Obwohl er sich eigentlich nicht bürsten lässt, sind wir auch so bisher ganz gut klar gekommen - wenn es irgendwo zu "filzen" begonnen, kam die Schere zum Einsatz. Und ein paar "heimliche" Bürstenstriche während der Schmusestunde für das Gröbste an losen Haare gingen schon irgendwie (bis er die Bürste bemerkt hat).
Ich habe über Jahre alles versucht - er kriegt selbst bei Babybürsten die Krise - und das kann definitiv nicht ziepen! Clickern, Leckerlies, Kämme, Bürsten - keine Chance

Dennoch hatte er eigentlich ein superschönes, glänzendes Fell und auch nicht zu viele Haare "verputzt" (kein Erbrechen, keine Verdauungsprobleme).

Nur momentan ist es wirklich schlimm ... das Fell ist struppig und verfilzt innerhalb kürzester Zeit extrem (z.B. neue und richtig dicke "Dreads" über Nacht). Ich schneide die Dinger natürlich raus, sobald ich irgendwo irgendwas finde.

Ist natürlich weder für ihn, noch für mich sonderlich spaßig ... festgehalten werden möchte er - trotz Jahre langem Üben - nämlich auch nicht.

Ich denke, es ist zum einen natürlich gesundheitlich bedingt, hängt aber sicherlich auch zu einem großen Teil an der Futterumstellung (von sehr hochwertigem NaFu auf untere Mittelklasse - Miamor in Gelee, Bozita, Cachet ... teilweise auch die ganz üblen Sachen wie Felix) vor etwa 3 Monaten. Momentan frisst er nichts anderes und da er gesundheitlich angeschlagen ist, mache ich den "Zirkus" mit. Rohfleisch ist momentan auch nicht so sein Ding, nur eine Portion Entenbrust geht ab und an mal.
Die gängigen "Schönmacher" wie Bierhefe, Taurin oder mal ein Eigelb habe ich schon probiert. Irgendwelche Malz- oder Vitaminpasten halte ich eigentlich für ziemlichen Humbug (lasse mich aber gerne eines Besseren belehren) und denke, da wäre er sowieso nicht großartig begeistert.

Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt, ihn (teilweise) scheren zu lassen ... aber ich habe das Gefühl, das "neue" Fell ist noch schlimmer, als das "alte". D.h. am Bauch wurde er im Oktober geschoren (wegen US) und ich habe ihm im November eine sehr kurze "Popofrisur" inkl. Hose verpassen müssen. Genau an diesen Stellen treten die Verfilzungen am schlimmsten und schnellsten auf. Scheren würde ohne Narkose beim TA gehen - mit einem Haufen Stress für alle Beteiligten, aber wenigstens ohne Narkose.

Auf Hautprobleme deutet bisher nichts hin - er putzt sich ganz normal, kratzt nicht, rupft nicht am Fell.
Der arme Kerl läuft jetzt auch nicht mit irgendwelchen fiesen Filzplatten durch die Gegend, so darf man sich das nicht vorstellen! Aber ich muss halt wirklich jeden Tag mindestens drei neue "Dreads" abschneiden.

Mir ist klar, dass das eine echt blöde Situation ist ... Gesundheitszustand ist nicht der Beste, Ernährung ist schwer ausbaufähig, Bürsten ein No-Go, Festhalten sowieso ... Aber vielleicht hat irgendjemand noch einen Geheimtipp im Ärmel, was ich tun kann, um die Fellqualität ein wenig zu steigern
__________________
Ewig uns, Kurzer.



"Tiere aus Russland" - brauchen Deine Hilfe!
Leela ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2014, 19:30
  #1929
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.995
Standard

Ich habe auch einen Kater der bürsten und kämmen haßt.
Und der gesundheitlich auch diverse Dinge zu bieten hat wie HCM, also Herzkrank ist und sich eigentlich nicht so sehr aufregen sollte.

Und der Kerl filzt.

Wir üben seit 8 Jahren und es geht. Er liebt es nicht aber es geht.
Ich kämme ihn einmal am Tag durch mit einen Kamm mit rotierenden Zinken damit es nicht ziept, damit kriege ich das lose Fell gut raus.
Und er wird festgehalten ob er will oder nicht. Danach gibt es feine Lekkerchen und er verzeit mit und die Welt ist doch wieder in Ordnung.
Manchmal muß man da einfach konsequent und leider auch etwas härter sein.
Kämmen ist doof aber es tut ja nicht weh!

Indi habe ich schon öfter scheren lassen, die letzten zwei Jahre ging es so aber dieses Jahr im Frühling ist er mal wieder dran.
Und er genießt es, endlich mal an die Haut zu kommen und sich ausgiebig überall sauber machen zu können. Er ist dann fitter und agiler und freut sich richtig. Das scheren selber ist natürlich blöd aber das kriegen wir hin.
Und ich gehe damit nicht zum TA weil die keine Aufsätze haben für die Schermaschine und ganz razekahl scheren.
Das muß nicht sein, es gibt Tierfriseure die sehr schön scheren ohne daß die Katze hinterher völlig nackt ist.

Hier gibt es Vitaminpaste morgens, zum einen für die Tabletteneingabe und ich habe den Eindruck daß damit das Haarwurstproblem nicht oder weniger auftritt. Für das Fell kann es nicht schaden.
Alternativ kann man hochwertiges Öl, z.B. Fischöl geben, wenn sie es denn mögen.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse. Aktuell bei mir Gräfin Mausi, die bunte Zicke Pippilotta und Pflegie Klausi.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 14.01.2014, 09:02
  #1930
Leela
Forenprofi
 
Leela
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 4.765
Standard

Danke für deine Antwort, Petra!

Früher war ich da auch konsequenter, da musste er einfach durch.
Aber als ich festgestellt habe, dasss wir auch ohne ausgiebiges Bürsten klar kommen, wurde ich nachlässiger
Es war auch wirklich schlimm ... er hat sich mit aller Kraft gesträubt, geknurrt, gefaucht, gebrüllt, als wolle man ihn schlachten ... und das, obwohl ich unendlich vorsichtig war, um ihm auch ja nicht weh zu tun und in seiner "Bürstenphobie" zu bestärken.
Aber wie gesagt - bis vor etwa 3 Monaten sah er trotz allem top gepflegt aus, ab und an mal ein kleines Knötchen und in über 5.5 Jahren zwei oder vielleicht drei Haarwürste.
Vielleicht hat bei ihm doch Wer-weiß-was mitgemischt (woher er kommt, weiß kein Mensch) - er sieht schon aus, wie ein Perser, aber sein Fell ist jetzt nicht sooo übermäßig lang, da habe ich schon ganz andere "Kaliber" gesehen und komischerweise ja nicht wirklich pflegeintensiv

An Öl hatte ich auch noch gedacht - da stellt sich nur die Frage, ob er das verträgt (ich füttere sehr fettarm aufgrund recht hoher Leberwerte) ...

Ich werde mich jetzt direkt nach einem Kamm mit rotierenden Zinken umsehen ... und vielleicht am besten auch noch nach einem Paar Falknerhandschuhe
Leela ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2014, 21:32
  #1931
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.995
Standard

Viel Glück, du packst das schon.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2014, 14:16
  #1932
Larissa1
Benutzer
 
Larissa1
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 64
Standard

Wir haben auch wieder einen neuen Neuzungang *freu* die süße Luna ist vor 1 Woche bei uns eingezogen und wirklich ein traumhaft schönes Tier.
Auch ihr Fell ist super pflegeleicht und sie hat keinerlei Probleme mit der Atmung.

Hier mal ein Foto
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
IMG_1803_11.jpg (91,7 KB, 50x aufgerufen)
__________________
Anabel, Larissa und Luna die größten Schätze überhaupt

*Lucy im Herzen, wir vermissen dich sehr*
Larissa1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2014, 14:23
  #1933
Larissa1
Benutzer
 
Larissa1
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 64
Standard

Und hier auch noch einige Schnappschüsse von der kleinen Anabel
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
IMG_1806_9.jpg (80,6 KB, 42x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_1812_5.JPG (89,3 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_1803_10.JPG (78,3 KB, 45x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_1807_4.JPG (77,5 KB, 41x aufgerufen)
Larissa1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 12:23
  #1934
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Heißt es nicht immer, Perser wären ach so ruhige Tiere?!
Meine irre Russin ist gerade mit vollem Speed gegen die Wand gesprungen - Gesicht voran. Und dann rückwärts wieder abgefallen. Hat wohl mal wieder ihren Bremsweg unterschätzt. Aber für 10 Jahre ist sie verdammt aktiv...die nimmt mir ja die ganze Bude auseinander, schiebt Teppiche zusammen, reisst Schubladen und Körbe aus dem Schrank, krallt sich in Sofas und Betten ein und zieht sich dann an den Vorderpfoten daran entlang und und und...

Da sieht man sie mal eher ruhiger spielen. In der Regel geht da noch viel viel mehr..^^
 
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2014, 15:25
  #1935
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.365
Standard

Zitat:
Zitat von Ignisetferrum Beitrag anzeigen
Heißt es nicht immer, Perser wären ach so ruhige Tiere?!
Meine irre Russin ist gerade mit vollem Speed gegen die Wand gesprungen - Gesicht voran. Und dann rückwärts wieder abgefallen. Hat wohl mal wieder ihren Bremsweg unterschätzt. Aber für 10 Jahre ist sie verdammt aktiv...die nimmt mir ja die ganze Bude auseinander, schiebt Teppiche zusammen, reisst Schubladen und Körbe aus dem Schrank, krallt sich in Sofas und Betten ein und zieht sich dann an den Vorderpfoten daran entlang und und und...

Da sieht man sie mal eher ruhiger spielen. In der Regel geht da noch viel viel mehr..^^
Herrlich, jetzt musste ich echt schmunzeln

Nunja, EIGENTLICH sind Perser eher ruhig, aber mein Franzl (ob nun Perser oder Persermix weiß ich ja nicht) ist auch so ein hyperaktives hibbeliges rauffreudiges Katerchen Deshalb ist ja auch noch ein zweiter Kater eingezogen, mit dem er nun besonders abends gute 2 Stunden am Stück rumtobt (rennen, kloppen, raufen, jagen)
Meine Sissi dagegen ist ganz genau so, wie man sich Perser vorstellt. Hat zwar auch ihre 5 Minuten, aber da sind es wirklich nur 5 Minuten Sonst ist sie sehr ruhig, gemütlich, distanziert, beobachtet gerne.

Haste wohl einen russischen Wildfang erwischt...
Das Video kann ich mir erst zuhause angucken, freue mich schon drauf
dieMiffy ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Antwort

groß, perser

« Vorheriges Thema: Zeigt her eure Türkischen Angora | Nächstes Thema: zeigt her eure Ragdolls :) »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
BKH + Perser = Mali Katzenrassen 23 10.03.2012 13:03
Perser - BKH - Mix agnyte3 Katzenrassen 1 04.09.2011 13:34
Perser in Not tazi Glückspilze 8 08.11.2010 13:01
Perser-Mix? Was bin ich? Mozart Katzenrassen 7 01.03.2009 15:53
1 Perser grau weiss und 1 Perser-Ragdollmix suchen schon so lange gemeinsam! Sylvia & Bande Glückspilze 52 23.11.2008 18:42

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:29 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.