Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.06.2010, 20:39   #1
Schnuppi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 17
Standard Werde ich tatsächlich bald eine Katzenmama sein?

Ich dachte, das passt hier vielleicht am besten hin.
Ich wünsche mir schon lange 2 Katzen und "nerve" meinen Freund schon seit über einem Jahr, seit wir zusammen wohnen damit. Er war bisher immer dagegen. "Keine Zeit, denk an die Kosten, denk an die Meerschweinchen, Katzen müssen nach draußen können".....
Nun ist es so, dass ich momentan versuche 4 Notfellchen zu vermitteln und seit dem ist der Wunsch nach eigenen Katzen noch viel stärker geworden. (Die 4 kann ich übrigens nicht nehmen, weil sie gerne raus wollen und das können wir nicht bieten).
Mein Freund ist aber total sturr bei diesem Thema...bis gestern.
Gestern waren wir bei Freunden und kamen irgendwie auf das Thema Haustiere. Die Freunde konnten alle nicht so ganz verstehen,warum mein Freund so dagegen ist. (Hach, ich liebe meine Freunde ) Da ist er wohl ins Grübeln gekommen.
Als wir zu hause waren haben wir dann zum ersten Mal richtig disskutiert über das Thema und er hat mir seine Bedenken geäußert. Ich hatte natürlich gute Gegenargumente parat. Am Schluß meinte er "Gut, wenn es wirklich dein Herzenswunsch ist, dann hol dir um Gotteswillen zwei Katzen."
Nun bin ich ein bisschen verunsichert und traue mich gar nicht, das Thema noch mal anzuschneiden. Wahrscheinlich auch aus Angst, dass er vielleicht doch noch mal nein sagt.
Ausserdem will ich irgendwie nicht, dass er es mir "erlaubt", nur damit ich zufrieden bin und er hinterher unglücklich, oder genervt ist von der Situation.
Total bekloppt, ich weiß, aber wir wohnen beide hier und müssen uns auch beide hier wohl fühlen. Hm, ich weiß irgendwie nicht wie ich nun weiter vorgehen soll. Schauen bis ich die "Traumkatzen" finde und sie ihm dann "präsentieren"? Ich meine, so ein Einzug bedarf ja auch einiger Vorbereitungen. Wohung "Katzensicher" machen, Balkon und Meerschweingehege müssen auch abgesichert werden. Bin grad irgendwie überfordert, weil er so lange "Nein" gesagt hat und nun plötzlich "Ja" und kann es noch gar nicht so recht glauben.
Danke an alle, die sich diesen sinnlosen Thread durchgelesen haben, aber mich beschäftigt das gerade sehr.
Schnuppi ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 14.06.2010, 21:05   #2
Ina1964
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: Köln-Bonn
Beiträge: 5.675
Standard

Hallo,

na, Deine Reaktion ist doch durchaus verständlich! Und ich finde es sehr gut, dass Du jetzt nicht kopflos losrennst und die erstbesten Tiere aufnimmst.

Geh durch, was in Eurer Wohnung verändert werden müsste, ein paar Ideen hast Du ja schon. Und dann könnstes Du Dich z.B. an einen Verein wenden (ich kenne ProTier.de recht gut, vielleicht magst Du da mal schauen). Dort kann man Dir schon einiges zu den zu vermittelnden Katzen sagen, oft werden auch Geschwister zusammen abgegeben. Und Du hast eine Anlaufstelle, wenn es nach dem Einzug noch zu Fragen kommt.
__________________
Gruß
Ina
Ina1964 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2010, 22:50   #3
Merlin2005
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.675
Standard

Hallo,

musste bei meinem Freund richtig viel Überzeugungsarbeit leisten... Irgendwann meinte er dann ja gut dann hol dir halt eine Katze ...
Bin dann alleine auf die Suche gegangen... Hab alleine den Kater aus dem Tierheim geholt... ...
Und wer sind jetzt die besten Kumpel???? Mein Kater und mein Freund ... Als es dann darum ging einen Zweitkater zu holen, da sich unsere berufliche Situation verändert hat, brauchte ich keine Überzeugungsarbeit mehr leisten...

Und jetzt sage ich noch manchmal zu ihm "Du wolltest gar keine Katzen"... Wenn einer der Kater mal wieder schnurrend auf seinem Kopfkissen im Bett liegt... Ach Männer ...

lg
Merlin2005 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2010, 19:17   #4
Schnuppi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 17
Standard

Haha, ja so könnte ich mir das hier auch vorstellen. Mein Freund konnte anfangs auch überhaupt nichts mit meinen Meerschweinchen anfangen (die hatte ich schon vor ihm). Mittlerweile redet er mit ihnen, gibt ihnen Leckerchen...
Mein Freund hat heute seinen Eltern von meinem Katzenwunsch erzählt. Die haben selber zwei und seine Mutter wollte mir am liebsten sofort zwei zum Geburtstag "besorgen" hat er mir erzählt
Heute hat er noch mal gefragt:" Willst du denn wirklich unbedingt Katzen?" Ja natürlich will ich das. Begeistert ist er noch immer nicht, aber das wird schon noch.
Schnuppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2010, 20:31   #5
Merlin2005
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.675
Standard

Männer halt
Merlin2005 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2010, 21:01   #6
kittykat
Erfahrener Benutzer
 
kittykat
 
Registriert seit: 2009
Ort: Niedersachsen (in der Heide)
Alter: 45
Beiträge: 279
Standard

Eben, so sindse, die Männer. Mein Mann wollte auch nie Katzen (lieber einen Hund) aber plötzlich hörte er von seiner Chefin von einem Katzennotfall und tadaa....brachte er die Katz ins Haus. Und heute meint er immer. "Einen so tollen Kater wie Toni bekommen wir nie wieder..."

übrigens Schnuppi: wir haben auch Meerschweinchen in einem Freilaufgehege im Zimmer. Absichern mußten wir das allerdings nicht. Die Kater interessieren sich keineswegs für die Schweine. Ab und zu ist der Toni mal reingehüpft und hat sich zu den Schweinchen gesetzt, das war aber auch alles. Mittlerweile ist das Interesse völlig abgeklungen. Aber ich kann natürlich jetzt nur für unsere Katzen sprechen...(Trotzdem lasse ich ,wenn ich das Haus verlasse, die Kater lieber nicht in dem Zimmer, wo die anderen Tiere alle sind, man weiß ja nie...)
__________________
Grüße von BETTINA mit Mickey und TONI
kittykat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2010, 13:00   #7
Salutary
Erfahrener Benutzer
 
Salutary
 
Registriert seit: 2009
Ort: Schleswig-Holstein
Beiträge: 661
Standard

Hihi

ich wollte schon immer Katzen haben, aber mein Vater hat immer nein gesagt.
Dann war ich kurzfristig zu einem Typen gezogen und da hab ich mir 2 Mietzen zugelegt, Igor und Adele.
Als die Beziehung zerbrach bin ich zurück zu meinen Eltern, die Katzen natürlich mit.
Erst war mein Vater grummelig, Klo stinkt, Futter stinkt, Katzen nerven uswusw.
Dann kam der Igor nicht nach Hause, stromerte halt mal ne Stunde länger draussen rum. Rate doch mal, wer draussen rumlief mit Leckerlies und den Kater gesucht hat, wärend meine Mama und ich noch entspannt vorm Fernseher saßen?

Mach, wie die anderen das schreiben:
Besprecht gemeinsam, wo (genügend) Kratzmöbel hinsollen, besprecht wo die (mind 2) Klos stehen sollen, und dann fahrt zu den Tierheimen und sucht euch (!) gemeinsam die Tiere aus. Die Tierheime laufen über vor Kitten.

Den Rest machen dann die Katzen
__________________
Besucht meine Fotoalben!
Salutary ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2010, 13:34   #8
Rhani
Forenprofi
 
Rhani
 
Registriert seit: 2010
Alter: 33
Beiträge: 2.282
Standard hoffentlich wird es bei uns auch so...

Hallöchen,

eure Worte in dem Gehörgang meines Mannes...
In ein paar Wochen ziehen "unsere" beiden Jungs ein, und er interessiert sich nichtmal für die Fotos die ich wöchentlich aus der Pflegestelle bekomme... Und was bitte ist herzerweichender als 6 Wochen alte Kitten?
Echt, jede Arbeitskollegin hier hat mehr Interesse an "Sarahs-Katzensache" wie es hier heisst, als mein Mann...
Naja, das Thema Kratzbaum, Klo, etc. will ich trotzdem versuchen zusammen mit ihm zu klären, da er im Heimaturlaub ist, wenn die beiden Jungs kommen...
Mann soll sich ja nicht übergangen fühlen...

Ich habe auch schon mal angefangen, meine über Monate gekauften Katzensachen (und deswegen schon so einiges ) rauszustellen, sodass er die schonmal zuuuufällig sieht, und nicht nen Schlag bekommt wenn er aus Montenegro wiederkommt, und der Boden voll mit Spieltunneln, Höhlen, Bällen, Mäusen, etc. ist.
Man muss da psychologisch sehr durchtüftelt rangehen

viele Grüße
Sarah
Rhani ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2010, 13:37   #9
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 58
Beiträge: 11.876
Standard

Nachdem unser Meerschweinchen und Kaninchen (die mein Mann auch anfangs nicht wollte ) von uns gegangen waren wollte ich wieder Tiere - die Entscheidung was für Tiere wurde uns von Zecki abgenommen ...

Naja Zecki war ok für ihn weil er ja nur zeitweise da war, irgendwann meinte mein Mann dann auch - naja jetzt wo er doch öfter kommt und seine Leute wissen wo er ist - meinst nicht dass er einen Kratzbaum braucht .. - so kamen wir zu dem ersten Kratzbaum. Dann als Zecki's Leute Katzenbabies hatten und mein kleiner Sohn die unbedingt sehen wollte meinte mein Mann - naja anschauen schadet nichts .... Dann haben wir ihm von Hobbes erzählt und er meinte etwas gezwungen: "Wenns denn sein muss dann holt ihn halt ..."

Ok, nachdem Zecki uns verlassen hatte und er die Trauer von Hobbes gesehen hat gabs Samson ... und Merlin jetzt ... sein Heiligtum, der Kleine klettert oft Abends an ihm hoch und schläft auf seinem Arm ein.

Inzwischen erzählt er oft dass er mit Kollegen und Freunden aus dem Sportheim über Katzen geredet hat, einmal neulich meinte er: "stell dir vor R. meinte Katzen sind hinterhältig - der spinnt doch ... Katzen sind die tollsten Tiere die es gibt "
__________________
<a href=http://up.picr.de/31503427uv.gif target=_blank>http://up.picr.de/31503427uv.gif</a>
Paty ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2010, 21:31   #10
Schnuppi
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dortmund
Beiträge: 17
Standard

Heute haben wir wieder darüber geredet. Mein Freund ist nach wie vor nicht davon begeistert, würde aber mir zu Liebe nachgeben. Lieber wäre es mir ja, er wäre begeistert. Er gibt aber schon zu, dass er die Katzen sicher lieb haben würde, wenn sie erst mal da wären.
Er schreckt halt vor der Verantwortung zurück, die man übernimmt, wenn man ein Tier hat. Ich finde es ja gut, dass er sich Gedanken macht, aber man kann sich auch zu viele Gedanken machen.
Klar, krank werden kann ein tier immer, aber ich lege für Tierarztnotfälle eh immer etwas zur Seite für die Meerschweinchen und dann lege ich halt etwas mehr weg für die Katzen und verzichte halt mal auf ein Paar Schuhe
Meine einzige Sorge zur Zeit: ich muß die Vermieterin noch fragen, weil laut Mietvertrag Katzen und Hunde nicht erlaubt sind. Allerdings ist das so ein Vordruck für Vermieter, also nicht individuell für unser Haus. Ausserdem haben die unten in der Wohnung 3 Katzen und neue Mieter sind auch gerade mit einer Katze eingezogen. Da wird sie ja bei uns schlecht nein sagen können. Ich lasse einfach meinen Freund anrufen, den mag sie nämlich sehr.
Schnuppi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe, ich werde Katzenmama! Jilseponie Die Anfänger 36 28.12.2011 11:55
HILFE!! Ich werde vielleicht bald Katzenmama! NatashaNico Vorbereitungen 2 04.06.2011 17:16
Ich werde katzenmama !!!!!! Katzen oho Eine Katze zieht ein 4 13.03.2011 17:02
Bald bin ich auch Katzenmama :) ShivasMami Die Anfänger 29 19.06.2010 17:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.