Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2010, 09:23
  #1
KrüMor
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 52
Beiträge: 1.777
Standard Katzen und Hunde

Hallo zusammen

Hier im Forum wird ja oft geschrieben, dass Katzen nicht alleine gehalten werden sollten.
Wir haben unseren Morton ja seit Montag letzte Woche. Letztes Jahr starb meine Maxi, sie war keine Rassekatze aber eine ganz liebe, wie ein Hund.
Hörte hervorragend auf ihren Namen und war immer bei einem.
Wir hielten sie auch alleine, also als Katze.
Was ich schreiben will ist, dass wir außerdem 3 Hunde haben. Eine deutsche Dogge und 2 Malteser. Es sind alles Nothunde, die wir über alles lieben. Mit Maxi gab es absolut keine Probleme mit den Hunden. Maxi war auch zuerst da, dann kamen die Hunde.
Nun haben wir ja die Situation, dass Morton zu den Hunden gekommen ist und ich muss sagen, dass es wunderbar klappt.
Mittlerweile schläft Morton sogar neben den Hunden auf der Decke vorm Schlafzimmer. Er spielt mit den Hunden tagsüber und es ist einfach klasse.

Hier mal ein Bild von Morton auf max seinem Platz. Das entstand bereits am dritten Tag, nachdem er hier war.:
Was haltet ihr von Katze mit Hundehaltung? Hat jemand Erfahrungen?

lG
Annette

Geändert von KrüMor (28.11.2012 um 11:19 Uhr)
KrüMor ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.01.2010, 10:02
  #2
Early Kinski
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Ort: Castrop-Rauxel
Alter: 55
Beiträge: 2.069
Standard

Viel!!! Wir bekommen am Montag zu unseren zwei Katern und Hund Yosha noch einen zweiten Hund. Yosha ist auch ein etwas größeres Modell (schwarzer russischer Terrier) und versteht sich richtig gut mit den Maunzies.
Bisher klappte alles prima!
Der zweite Hund (Pudelmischling, 10 Monate) kennt auch Katzen. Das macht viel aus bei der Zusammenführung.
Meine vorherigen Hunde Hoschi und Senta haben keine Katzen gemocht. Hoschi (kaukasischer Hirtenhund) konnte ich ohne Beaufsichtigung nicht alleine in der Wohnung lassen. Er war aber zum Glück sowieso lieber draußen.
1 bis 2 Stunden am Tag in der Küche haben im gereicht.
__________________
Liebe Grüße von
Petra, Morle und Rudi
Early Kinski ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 11:25
  #3
zuri.denia
Erfahrener Benutzer
 
zuri.denia
 
Registriert seit: 2009
Ort: 59494 Soest
Beiträge: 341
Standard

Hallo,
ich habe einen Rüden und eine "Rüdin" (beide kastriert) und eine Katze und einen Kater (natürlich auch kastriert) - wenn die Katzen raufen dann kommt die Hundepolizei und sorgt für Ruhe, deshalb trenne ich die Hunde und die Katzen wenn mal niemand zu Hause ist.
Dieses "Frieden stiften" könnte ja vielleicht mal in's Auge gehen?!
Ansonsten ist es recht harmonisch und witzig zu beobachten, wie die Tiere miteinander umgehen!
Bis später - Erika!
zuri.denia ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 11:54
  #4
conny_ko
Erfahrener Benutzer
 
conny_ko
 
Registriert seit: 2009
Ort: 1. Wadgassen 2. Geilenkirchen
Beiträge: 115
Standard

Wir haben 4 Hunde und 4 Katzen, die Hunde aus Rumänien und Polen, die Katzen vom Tierschutz bzw. Abgabe vom Nachbarn. Es klappt hervorragend. Kater Pinky schmust auch mit den Hunden, beide Kater liegen auch bei den Hunden auf dem Sofa, die Katzen gehen ihnen lieber aus dem Weg und werden von den Hunden auch höchstens mal beschnuppert.
Ansonsten haben die Katzen im 1. Stock "ihr Reich", die Hunde im Erdgeschoss und die Katzen kommen runter, wenn sie Lust haben.
__________________
Herzliche Grüße
Cornelia

"Wenn Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen können, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken können"
conny_ko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 12:17
  #5
AngelBlueEyes
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Katz+Hund, das geht auf jeden Fall - ich hab daheim 1 Hund und aktuell 4 Katzen (morgen nur noch 2). Jede der Katzen hat sich über kurz oder lang an den Hund gewöhnt und 3 von 4en liegen sogar zusammen mit dem Hund im Körbchen. Jeden Abend, wenn ich heim komme, liegt der Pflegekater beim Hund - ein super schönes Bild.

Jedoch ist kein Hund ein Partnerersatz für eine Katze Hier sollte immer drauf geachtet werden.

Mein Hund kann z.Bsp. nie richtig mit meiner Mieze spielen, weil er dafür einfach viel zu gross ist und zu ungestüm und eine andere Art des Spielens besitzt, als Katzen untereinander, das kleine Wesen könnte sogar mal drunter leiden. Die "Körpersprache" bzw. Lautsprache an sich ist auch komplett anders. Hunde wedeln vor Freude mit der Rute, Katzen tun das nicht. Katzen schnurren wenn ihnen etwas gefällt, Hunde knurren wenn ihnen etwas missfällt usw usw ...

Trotz allem möchte ich auf die Kombination Hund + KatzeN!! nicht mehr verzichten!
 
Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2010, 14:25
  #6
KrüMor
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 52
Beiträge: 1.777
Standard

Hallo

Wie ich sehe, gibt es hier also doch einige, die Hunde und Katzen zusammen halten.
Dass ein Hund kein Partnerersatz für eine katze ist, das ist mir schon klar. Niemals können Hund und Katze so zusammen spielen, wie Katze und Katze. Eine zweite katze kommt aber hier erst mal nicht hin. Dafür sind es zu viel Tiere. Vielleicht denke ich später mal darüber nach.
lG
Annette
KrüMor ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2010, 19:54
  #7
Karbolmaus
Erfahrener Benutzer
 
Karbolmaus
 
Registriert seit: 2009
Ort: 46485 Wesel
Alter: 56
Beiträge: 853
Standard Hatte immer Hunde und Katzen

Seit 19 Jahren habe ich auch Katzen, meine erste Fundkatze, ein Katzenwelpe, den ich im Gelände gefunden habe, Hunde habe ich seit 30 Jahren gehalten...........es war von Anfang an kein Problem.Derzeit habe ich 2 Hunde vom Tierschutz (Schäferhund ca 9 Jahre alt und Timmy Pudel-Schnautzermix jetzt 13 Jahre alt) und 3 Katzen, zwischen wenigen Monaten und 10 Jahren alt. Mein Schäferhund akzeptiert die Katzen problemlos, Timmy schläft schon mal mit meinem Kater in seinem Hundekorb......manchmal denke ich, das mein Kater glaubt er sei ein Hunde, der wenn man ihn ruft, kommt er sofort angelaufen.........und wenn ich die Hunde anleine, will er mit nach draußen. Ich möchte auf meine Rasselbande nicht verzichten, aber jeder Hund und jede Katze braucht einen Partner ihrer Gattung, den ein Mensch kann kein Partnerersatz sein.
Karbolmaus ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ruß im Fell... was tun? | Nächstes Thema: Das hier solltet Ihr mal lesen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen und Hunde Jeany2002 Katzen Sonstiges 1 05.04.2012 11:57
Katzen und Hunde Maja123 Katzen Sonstiges 7 17.09.2010 15:23
Aussengehege für Katzen und Hunde??? Pupsi Die Sicherheit 5 04.09.2009 21:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:33 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.