Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2019, 02:05
  #1
Marzipan
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 1
Unglücklich Tierschutz Auflagen u. Umgang mit menschen

Hallo liebe Katzen gemeinde......

Wir haben 4 katzen. 3 bkh und eine blh. Zwei sind 8 monate und die anderen beiden 2.5 jahre.
Derzeit 3 Babys als Nachwuchs.
Dazu ein kater kastriert.12 jahre alter opi ist meist draußen.
Die anderen katzen sind nur im haus / aussengehege.


Ich möchte euch erzählen was uns letzte woche passiert ist.

Es klingelte das Veterinäramt.
2 sehr unhöfliche menschen bequatschen und bedrängten mich sie rein zu lassen.
Ich kam grad aus dem keller. Dreckig. Weil ich meine waschmaschine auseinander nehmen musste.
Die Katzen Babys hatten in der zeit das wohnzimmer voll streu beim spielen verteilt ( ich habe kleine flache kisten. )
Der Vorwurf war.
Wir hätten völlig abgemagerte katze. Die nur veraengstigt in der ecke sitzen.
Sie konnten ausser die babys, alle katzen beschreiben.
es würde unsauber bei uns sein. Und die Tiere würden sehr beengt leben. Zudem hätten wir schon 10 würfe dieses jahr gehabt.
Wir wurden sehr unhöflich befragt. Wobei unsere Katzen freundlich auf die leute zu gingen. Sich streicheln liessen.
Futter, Wasser und klo waren komplett sauber.
Und auch alles andere. Ausser das streu im wohnzimmer.
Der eine meinte ziemlich schlecht gelaunt, das man die blh untersuchen müsste. Man würde unter dem fell ja nicht sehen ob sie abgemagert sei.
Er machte Fotos und natürlich war sie auch gut genährt.
Bis dahin dachte ich. Alles gut.
Nur sie fingen dann an, Gründe zu suchen.
Sie googelte !!! Im ernst !
Ob es ok sei, das die katzen nur einen großen futternapf haben.
Und die Katzen klo anzahl. Die zu wenig sei. das stimmt. Aber ich erklärte dann. das ich sie oft sauber mache.das wäre aber falsch. Es müssen 2 mehr da sein.
In einem völligen patzigen ton.
Ich blieb freundlich und ruhig.
Ob die Katzen Babys entwurmt sind. Ich gab an vor 4 wochen das letzte mal. Da sie mit 8 wochen nun beim tierarzt vorgestellt werden.
Nee also so würde es nicht gehen. Sie braucht jetzt darüber einen Nachweis.
Und da wir noch einen kater haben. Kastriert. Aber seid tagen verschwunden.
Könnte der Würmer und flöhe übertragen und sie braucht jetzt von jeder katze eine bestätigigung vom tierarzt das sie weder flöhe noch Würmer haben und überhaupt.
dann kam die platz frage. Wir haben ein 120qm haus mit 5 zimmern. Also reicht vom platz.sollte ich ihr die zimmer zeigen. Aber das wollte ich nicht. Die haben ja schon wohnzimmer, kueche, bad gesehen. Und das es ein haus ist.
Sie redeten weiter auf mich ein das ich mich sehr verdächtig mache.
Aber ich wollte es trotzdem nicht.

Dieses von oben herab und unfreundlich und dazu kamen noch dumme sprüche. War schlimm.
Dann sollte ich die daten vom deckkater raus geben.
Das verneinte ich wegen dem Datenschutz. Auch da versuchten sie mich zu belabern.

Ich hab jetzt folgene auflagen :
2 Katzen klos mehr aufstellen und Fotos davon per mail zu schicken.
Staubssaugen
Die katzen beim tierarzt checken zu lassen und ggf wurm und flohkur geben zu lassen. Über all das brauche ich eine Bescheinigung.
Auch darüber das mein kater kastriert ist. Reiche ich das nicht ein. Bekomme ich sofort eine anzeige.
Ich muss dazu sagen, das mein kater 12 jahre ist. Mit 7 monaten kastriert wurde. Trotzdem ein streuner ist.
Alles muss ich in einer woche erledigt haben.
Der Hinweis das ich kein auto hab und ich so schnell keinen termin bekomme ( bei uns sind ferien)
Wurde mit patzigen. Sie würde sich nicht verarschen lassen. Sie gibt das zum gericht und kann auch mit der polizei wieder kommen, beantwortet. Es ging um eine woche mehr um die ich sie freundlich gebeten hatte.

Meine beine sackten weg. Ich musste mich setzen und es wurde weiter auf mich eingeredet.
Aber ich konnte nicht mehr.
Sie gingen dann.

Ehrlich. bin ich geschockt.
Sie haben doch gesehen das es den Tieren gut geht. alles sauber, platz genug. Verschmust und offen waren die Katzen. Mit spielzeug. Kratztonnen u. Co.
Das es eine anonyme anzeige war. Finde ich. sagt schon einiges.
Natürlich werde ich die auflagen erfüllen.
Auch wenn mich das unnoetige Untersuchung und zum tierarzt fahren. Geld und zeit kostet.
Was ich nicht verstanden hab.
Warum sie so unfreundlich waren. So heftig herablassend.
Belehrend. Sie immer noch krampfhaft was gesucht haben.

hat das schon mal jemand erlebt?
Wie gesagt, war ich höflich. Offen und hab alles soweit es ging beantwortet / gezeigt.

Ich kann verstehen wie wichtig Tierschutz ist.
Aber schon heftig, das es menschen gibt die andere so behandeln.

Ich wollte es erstmal nur erzählen.
Ich komme mir auch so dumm vor.
Haut bitte nicht auf mich drauf. Bin fix und alle und frage mich wer uns angezeigt hat :-(
Marzipan ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.10.2019, 05:14
  #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.745
Standard Teil 1

Herzlich willkommen hier im Forum, Marzipan!

Allerdings wirst du hier u. U. nur geringes Verständnis finden für deine Beschwerde über den Besuch des Veterinäramtes, denn dieses Forum ist überwiegend tierschutzorientiert, und viele User lehnen vereinslose Vermehrerei strikt ab.

Insgesamt kann ich nachvollziehen - einerlei, ob du in einem seriösen Katzenzuchtverein Mitglied bist oder nicht -, dass der Amtstierarzt eine Kontrolle deiner Zuchtstätte durchführt, denn da du mehr als zwei potente Katzen hast (so deine eigene Aussage), kannst du grundsätzlich beauflagt werden und musst ggf. einen Sachkundenachweis führen. So meiner Erinnerung nach die Vorschriften des Tierschutzgesetzes.

Natürlich ist es so, dass der Ton die Musik macht, und unfreundliche Menschen hätte ich persönlich auch nicht gern im Haus. Aber es gibt einfach auch viel zu viele seriöse Vereinscatteries, die aus dem Ruder laufen, weil die Züchter überfordert sind und - gerade wegen vereinsloser Vermehrerei und entsprechenden Dumpingpreisen für die stammbaumlosen lookalike-Kitten! - ihren Nachwuchs nicht mehr sinnvoll loswerden, so dass sich die unkastrierten Jungtiere planlos vermehren können..... leider alles schon dagewesen.....

Allerdings stehen Vereinszüchter unter der Verpflichtung, sich an die Zuchtrichtlinien ihres Vereins zu halten, also zumindest die dort festgelegten Mindestvorschriften verantwortungsvoller Tierhaltung einzuhalten, und Vermehrer können sich einen Dreck um sinnvolle Tierhaltung scheren; viele kümmern sich zudem auch nicht um die Anforderungen an eine gute Katzenhaltung, weil sich anderenfalls kein guter Gewinn aus dem Verkauf der stammbaumlosen Kitten erzielen lässt.

Wenn du eine anonyme Anzeige beim Vet-Amt erhalten hast mit der Begründung, dass du schon etliche Würfe innerhalb eines Kalenderjahres gehabt habest und dass deine Katzenhaltung tierschutzwidrig sei, spricht dies erstmal mehr für eine vereinslose Vermehrerei als für eine überforderte Vereinscattery, so meine Überlegung.

Aber unabhängig von der Frage, ob du nun eine Vereinszucht betreibst oder ob du sinnlos vermehrst, freut mich dein Bericht sehr, denn er zeigt, dass die Vet-Ämter solche Beschwerden offenbar doch zunehmend ernst nehmen und die Haltung von Katzenproduzenten stärker überwachen, als dies noch vor wenigen Jahren der Fall war!

Deine Entrüstung, die in deinem Beitrag zum Ausdruck kommt, kann ich hinsichtlich des Tonfalls, den du schilderst, ein Stück weit nachvollziehen, s. o.
Auf der anderen Seite schreibst du aber selbst, dass du kein Verständnis für die Auflagen, die der Amtsvet dir gemacht hast, aufbringen kannst, und dass du kein Verständnis aufbringen kannst, kann wiederum ich nicht nachvollziehen!

Dass im Mehrkatzenhaushalt mehr Klos als Katzen vorhanden sein sollten, gehört zum kleinen Einmaleins der Katzenhaltung; bei intakten Tieren gilt das umso mehr als bei Kastraten, zumal erstere deutlich stärker als Kastraten zum Markieren neigen und sich dabei nicht zwingend ans vorhandene Katzenklo halten. Und wenn im Haushalt Kitten vorhanden sind, benötigen natürlich auch diese möglichst viele Klos und Klöchen, spätestens, wenn sie sich außerhalb ihrer Kinderstube (Katzenzimmer oder Gehege im Wohnzimmer) aufhalten dürfen.

Auch die Auflagen, dass hinsichtlich der Entwurmung usw. für jedes Tier ein gesonderter Nachweis geführt werden muss, kann ich persönlich gut nachvollziehen, denn mit deinen drei intakten Katzen (Mama der Kitten/Katze Nr. 3 und die beiden Youngsters) fällst du m. W. unter die im TSchG vorgesehenen Auflagen mit dem Sachkundenachweis usw. Und wenn dein 12jähriger Kastrat ein Freigänger ist, würde ich schon im eigenen Interesse auch die Kleinchen regelmäßig entwurmen lassen, damit du kein Parasitenproblem im eigenen Haus bekommst!
Zumal die regelmäßige Entwurmung auch bei allen Kittenverkäufen eine unabdingbare Grundvoraussetzung ist. ....




Zitat:
Zitat von Marzipan Beitrag anzeigen
Hallo liebe Katzen gemeinde......

Wir haben 4 katzen. 3 bkh und eine blh. Zwei sind 8 monate und die anderen beiden 2.5 jahre.
Derzeit 3 Babys als Nachwuchs.
Dazu ein kater kastriert.12 jahre alter opi ist meist draußen.
Die anderen katzen sind nur im haus / aussengehege.


Ich möchte euch erzählen was uns letzte woche passiert ist.

Es klingelte das Veterinäramt.
2 sehr unhöfliche menschen bequatschen und bedrängten mich sie rein zu lassen.
Ich kam grad aus dem keller. Dreckig. Weil ich meine waschmaschine auseinander nehmen musste.
Die Katzen Babys hatten in der zeit das wohnzimmer voll streu beim spielen verteilt ( ich habe kleine flache kisten. )
Der Vorwurf war.
Wir hätten völlig abgemagerte katze. Die nur veraengstigt in der ecke sitzen.
Sie konnten ausser die babys, alle katzen beschreiben.
es würde unsauber bei uns sein. Und die Tiere würden sehr beengt leben. Zudem hätten wir schon 10 würfe dieses jahr gehabt.
Wir wurden sehr unhöflich befragt. Wobei unsere Katzen freundlich auf die leute zu gingen. Sich streicheln liessen.
Futter, Wasser und klo waren komplett sauber.
Und auch alles andere. Ausser das streu im wohnzimmer.
Der eine meinte ziemlich schlecht gelaunt, das man die blh untersuchen müsste. Man würde unter dem fell ja nicht sehen ob sie abgemagert sei.
Er machte Fotos und natürlich war sie auch gut genährt.
Bis dahin dachte ich. Alles gut.
Nur sie fingen dann an, Gründe zu suchen.
Sie googelte !!! Im ernst !
Ob es ok sei, das die katzen nur einen großen futternapf haben.
Und die Katzen klo anzahl. Die zu wenig sei. das stimmt. Aber ich erklärte dann. das ich sie oft sauber mache.das wäre aber falsch. Es müssen 2 mehr da sein.
In einem völligen patzigen ton.
Ich blieb freundlich und ruhig.
Ob die Katzen Babys entwurmt sind. Ich gab an vor 4 wochen das letzte mal. Da sie mit 8 wochen nun beim tierarzt vorgestellt werden.
Nee also so würde es nicht gehen. Sie braucht jetzt darüber einen Nachweis.
Und da wir noch einen kater haben. Kastriert. Aber seid tagen verschwunden.
Könnte der Würmer und flöhe übertragen und sie braucht jetzt von jeder katze eine bestätigigung vom tierarzt das sie weder flöhe noch Würmer haben und überhaupt.
dann kam die platz frage. Wir haben ein 120qm haus mit 5 zimmern. Also reicht vom platz.sollte ich ihr die zimmer zeigen. Aber das wollte ich nicht. Die haben ja schon wohnzimmer, kueche, bad gesehen. Und das es ein haus ist.
Sie redeten weiter auf mich ein das ich mich sehr verdächtig mache.
Aber ich wollte es trotzdem nicht.

Dieses von oben herab und unfreundlich und dazu kamen noch dumme sprüche. War schlimm.
Dann sollte ich die daten vom deckkater raus geben.
Das verneinte ich wegen dem Datenschutz. Auch da versuchten sie mich zu belabern.

Ich hab jetzt folgene auflagen :
2 Katzen klos mehr aufstellen und Fotos davon per mail zu schicken.
Staubssaugen
Die katzen beim tierarzt checken zu lassen und ggf wurm und flohkur geben zu lassen. Über all das brauche ich eine Bescheinigung.
Auch darüber das mein kater kastriert ist. Reiche ich das nicht ein. Bekomme ich sofort eine anzeige.
Ich muss dazu sagen, das mein kater 12 jahre ist. Mit 7 monaten kastriert wurde. Trotzdem ein streuner ist.
Alles muss ich in einer woche erledigt haben.
Der Hinweis das ich kein auto hab und ich so schnell keinen termin bekomme ( bei uns sind ferien)
Wurde mit patzigen. Sie würde sich nicht verarschen lassen. Sie gibt das zum gericht und kann auch mit der polizei wieder kommen, beantwortet. Es ging um eine woche mehr um die ich sie freundlich gebeten hatte.

Meine beine sackten weg. Ich musste mich setzen und es wurde weiter auf mich eingeredet.
Aber ich konnte nicht mehr.
Sie gingen dann.

Ehrlich. bin ich geschockt.
Sie haben doch gesehen das es den Tieren gut geht. alles sauber, platz genug. Verschmust und offen waren die Katzen. Mit spielzeug. Kratztonnen u. Co.
Das es eine anonyme anzeige war. Finde ich. sagt schon einiges.
Natürlich werde ich die auflagen erfüllen.
Auch wenn mich das unnoetige Untersuchung und zum tierarzt fahren. Geld und zeit kostet.
Was ich nicht verstanden hab.
Warum sie so unfreundlich waren. So heftig herablassend.
Belehrend. Sie immer noch krampfhaft was gesucht haben.

hat das schon mal jemand erlebt?
Wie gesagt, war ich höflich. Offen und hab alles soweit es ging beantwortet / gezeigt.

Ich kann verstehen wie wichtig Tierschutz ist.
Aber schon heftig, das es menschen gibt die andere so behandeln.

Ich wollte es erstmal nur erzählen.
Ich komme mir auch so dumm vor.
Haut bitte nicht auf mich drauf. Bin fix und alle und frage mich wer uns angezeigt hat :-(
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 05:29
  #3
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.745
Standard Teil 2

....





Du widersprichst dir in deinem Beitrag auch selbst, was deine Argumente gegen die Auflagen des Vet-Amts angeht:
Wenn du schreibst, dass die Kitten acht Wochen alt sind und ohnehin zum Tierarzt sollen, andererseits aber aktuell Ferien bei euch sind und du (da ohne Auto) nicht innerhalb einer Woche einen Termin beim TA bekommen kannst (um die Auflagen des Amtsvets zu erfüllen), passt da das eine nicht zum anderen. Denn wenn die Kitten jetzt acht Wochen alt sind, ist es Zeit für die erste Impfung gegen Schnupfen und Seuche, und du hättest dann bereits einen Termin mit dem Doc abgesprochen. Und (da Entwurmung und Impfung nicht zeitgleich stattfinden sollen, soweit mir bekannt ist) die Kleinchen wären auch bereits zum zweiten Mal entwurmt gewesen.

Für mich hört es sich sehr danach an, dass der Amtsvet zu 100% recht hat mit seinen Auflagen und dass deine Katzenhaltung in der Tat viel zu wünschen übrig lässt, so dass deine Äußerungen mehr mit Ausreden und Ausflüchten zu tun haben als mit einer tierschutzgerechten Haltung der Kitten und der Stammbelegschaft deiner Katzenproduktion.

Du tust dir auch - wie du selbst schon schreibst - keinen Gefallen damit, dass du die Besichtigung des Hauses verweigert hast (natürlich ist es dein gutes Recht, dies zu tun, aber du musst dann auch die Konsequenzen tragen!), und ich persönlich bin da absolut auf der Seite des Amtstierarztes, der dir entsprechende negative Folgen angekündigt hat.
Fehlende Katzenklos, fehlende Entwurmungsnachweise, Gejammer über die Auflage zum Tierarzt zu fahren..... das hört sich für mich sehr stark nach gewinnorientierter Vermehrerei ohne Verein an, wo jede "unnötige" Geldausgabe ein Problem wird und die Kitten alsbald - also mit spätestens acht Wochen - auf den Markt gebracht und gewinnbringend verscherbelt werden sollen.

Ich stimme deiner Kritik insofern zu, als auch Amtsveterinäre, die eine zweifelhafte Tierhaltung überprüfen und beanstandungswürdige Verhältnisse vorfinden, Grundregeln der Höflichkeit einhalten müssen, aber ansonsten bin ich vollständig bei dem, was du inhaltlich kritisierst, also bei den Auflagen. Denn was du selbst schreibst, hat für mich mehr mit Ausreden betreffend tatsächlich vorhandener Missstände zu tun als mit einer realen Beschreibung von verantwortungsvoller Tierhaltung.

Ein verantwortungsvoller Vereinszüchter hätte schon längst "Buch geführt" über die jeweilige Behandlung seiner Katzen mit Medikamenten (zu denen insofern auch Wurmkuren gehören!), und er hätte für die Kitten auch bereits einen Termin zur ersten Impfung gehabt und für einen passenden Transport gesorgt, sofern ein eigenes Auto nicht vorhanden gewesen wäre.
Ein verantwortungsvoller Vereinszüchter hätte auch keine Probleme gehabt, einem Amtsveterinär den Rest des Hauses zu zeigen, um nachzuweisen, dass seine Katzen- und Katerhaltung seriös und mindestens den Zuchtrichtlinien entsprechend ist.
Ein verantwortungsvoller Vereinszüchter hätte auf jeden Fall auch eine hinreichende Anzahl von Katzentoiletten in den verschiedenen Räumen und Etagen des Hauses gehabt und diese vorzeigen können, ebenso die Ausstattung des Hauses mit geeigneten Kratzmöbeln und Katzenspielzeug usw.
Ein verantwortungsvoller Vereinszüchter hätte zudem - entsprechend den individuellen Anforderungen seiner Katzen - mehrere Futterplätze für seine Katzen sowie eigene Futterplätze für die Kleinchen eingerichtet gehabt und vorzeigen können.
Ein verantwortungsvoller Vereinszüchter hätte auch kein Problem damit gehabt, die Daten des Deckers anzugeben, denn die hätten ja auch Eingang in den Stammbaum der Kitten gefunden und entsprechend nicht dem Datenschutz unterlegen.

Daher meine Bitte:
Höre mit der Vermehrerei auf und lass deine beiden Nachwuchskatzen umgehend kastrieren. Genauso das Mütterchen des aktuellen Wurfs, und verkaufe bitte die vorhandenen Kitten frühestens im Alter von 14 Wochen, zweifach geimpft und bereits kastriert, damit mit ihnen nicht zusätzlich sinnfrei vermehrt wird, wie es bei deinen intakten Katzen offenbar der Fall ist!
Und halte dich an die Auflagen des Vet-Amtes hinsichtlich der Hygiene, der gesundheitlichen Versorgung deiner Tiere und was sonst noch beauflagt wurde!

Vielen Dank!
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 05:47
  #4
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 5.048
Standard

Tini, mal wieder vielen Dank dafür, dass Du Dir die Zeit genommen hast, eine so ausführliche Antwort geschrieben zu haben.

Ich habe dem rein gar nichts hinzuzufügen, außer, dass ich es ganz genauso sehe

Mal wieder vermisse ich den Like-Button
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 06:07
  #5
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.517
Standard

Liebe Martina, ich sehe das ganz genau so wie Nicker. Auch wenn ich es nicht so gut hätte schreiben können.
Bei mir ist es sogar so, dass ich als 2-Katzen-Halterin jederzeit alle bei mir erfolgten Impfungen und anderen Tierärztlichen Eingriffe anhand abgeheftet Rechnungen belegen könnte.


PS: Es freut mich wieder von Dir zu lesen, Tini.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 06:11
  #6
biveli john
Forenprofi
 
biveli john
 
Registriert seit: 2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 1.822
Standard

Nicker, das ist toll wie du der Sache auf den Grund gehst,
ohne dabei verletzend oder beleidigend zu werden.
Die hohe Kunst der Diplomatie.
Danke dafür
biveli john ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2019, 07:12
  #7
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 623
Standard

Ich möchte noch hinzufügen, liebe TE, dass die Leute vom Veterinäramt schon viel Elend und Leid, dass Menschen Tieren zugefügt haben, sahen. Stichwort Massentierhaltung, animal hoarding... Von daher ihre Art, die auf dich etwas schroff gewirkt haben wird.

Dann noch dies: Das Zuchttiere und ihre Nachkommen einen relativ hohen Preis haben, begründet sich auch darin, dass eine Menge Herzblut, Arbeit und eben auch Ordnung und Organisation drinsteckt. Jedes Tier braucht Papiere, um die man sich kümmern muss, Impfungen müssen eingehalten werden, Entwurmungen und Untersuchungen.

Ich finde es eigentlich gut, dass jemand aus deinem Umfeld sich Gedanken gemacht hat, ob es deinen Katzen wirklich gut geht. Und würde mir wünschen, das dies öfter geschieht, dann würden viele Tiere nicht lange Zeit unentdeckt leiden müssen.

Mach das Beste aus der Situation und ordne dich neu, deinen Tieren zuliebe
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 00:30
  #8
Ronjakatze
Erfahrener Benutzer
 
Ronjakatze
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hohenbrunn
Alter: 57
Beiträge: 990
Standard

Nicker, supertoller Beitrag !!
Aber ich glaube nicht, das es das war, was die TE hören wollte....
Und deswegen werden wir wohl von ihr nichts mehr hören..
__________________
Liebe Grüße

Susanne

mit den "Plüschpopos" Emma, Felix & Paulchen, "Koboldhund" Polly, den Herzens-Sternchen Silvester, Otti & Hubs und den anderen Sternentieren für immer im Herzen
Ronjakatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Partner oder Katzen | Nächstes Thema: Ich bin überfordert :( »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schluss mit vollgehaarten Auflagen Coracon Sonstiges 4 06.06.2015 09:26

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:46 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.