Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.2019, 20:04
  #1
Queys
Erfahrener Benutzer
 
Queys
 
Registriert seit: 2012
Ort: da, wo der Porsche herkommt
Alter: 46
Beiträge: 271
Standard Plötzlich "schwierige" Nachbarn

Hallo zusammen und vorab, ich sitze hier vor einem möglichen Problem und bräuchte mal euer Schwarmwissen....

Hier in der Wohnviertel wurde uns von der Stadt mal einach so eine Einrichtung für Psychisch Kranke vor die Nase gesetzt mit geschlossener und offener Abteilung.
Die Info dazu gab es mal eher beiläufig, vor einigen Jahren und die Wenigsten haben es wirklich erfahren. Beim Versuch, dagegen etwas zu unternehmen, im Bürgerbüro z.B. waren wir einfach zu wenige (gerade mal ein Dutzend) und es wurde gebaut und fertig gestellt....

Nun kann man ja auch nicht pauschalisieren und direkt davon ausgehen, das wir hier alles gefährliche Gewaltverbrecher vor die Nase gesetzt bekommen. Es wird schon nicht so schlimm werden...

Wie denn auch sei, vor ca 10 Tagen wurde diese Einrichtung bezogen und keinen kümmerte es wirklich. (auch mich nicht)

Dann erzählt mir eine Nachbarin, einige Häusser weiter, das ihr Kater am humpeln ist und sie äusserte die Vermutung, es hätte ihn einer geschlagen...
Am gleichen Tag, am Abend, treffe ich einen anderen Nachbarn gegenüber, der gerade vom TA kommt, weil sein Kater seinen Schwanz nicht mehr bewegen konnte und dort ein riesiges Hematom festgestellt wurde.
Vermutung vom TA, er hat da einen Schlag abbekommen...
Vergangenen Freitag kommt dann meine Sefi nach hause, mit blutiger und geschwollener Nase... Tierarzt geröngt und gemeint, das es wohl sehr nach einem Schlag oder Tritt aussieht... (nix gebrochen oder so)
Gestern von einem Bekannten aus der Nachbarschaft erzählt bekommen, das wohl noch einer hier mit seiner Katze in die Tierklinik fahren musste... Mietz hat gebrochene Rippen, möglicher Autounfall oder Tritt...

Ja, ich spekuliere hier nur! Denn Beweise oder so habe ich natürlich nicht.

Und wenn sowas vermehrt passiert, neigen die Menschen nunmal dazu Dinge zu sehen, die gar nicht da sind. Wie z.B. der eine Nachbar, der direkt neben dieser neuen Einrichtung wohnt, der meinte erzählen zu müssen, das es da wohl einen "bekannten" Tierquäler gibt, der da mit eingezogen sei.
In wie weit das nun wahr ist oder nicht, vermag ich nichts zu sagen, zumal mir auch die Möglichkeiten fehlen dies auf Wahrheit zu überprüfen.

Allerdings... das Vier Katzen in so kurzer Zeit und das nachdem diese Einrichtung bezogen wurde, verletzt worden sind, das gibt mir sehr wohl zu denken!

Meine Frage ist: Was kann ich persöhnlich machen, damit meine Katze nicht erneut einen Angriff zum Opfer fällt?
Wie kann man sich überhaupt dagegen wehren, das man nicht tatsächlich einen Tierquäler in die Nachbarschaft bekommt, oder wie vorgehen, das er (fall es wirklich einer ist) da wieder verschwindet?

Ich gestehe, ich habe mich bisher noch nie mit dieser Thematik auseinander setzen müssen, ergo besitze ich herzlich wenig Erfahrung.
Online zu suchen, entmutigt einen nur noch mehr, denn da liesst man lediglich, das die Behörden nur sehr wenig Handlungsraum besitzen.

Und ja, ich bin gerade ein wenig durch den Wind und auch etwas voreingenommen. Sagt man nicht, das der Mensch das fürchtet, was er nicht kennt.

Danke für's lesen.


p.s. Umziehen ist leider keine Option, da die Mieten hier schon seit Jahren durch die Decke schiessen.
__________________
"Ein Volk wird danach beurteilt, wie es seine Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)
Queys ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.07.2019, 20:30
  #2
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 1.130
Standard

N'Abend,
ich hoffe allen Katzen geht es wieder besser.
An der 'blöden' Situation wirst du nix ändern können.
Was mir dazu einfällt, wäre. Alle diese Vorkommnisse zu dokumentieren, alle Tierbesitzer in deiner Nähe miteinbeziehen und vielleicht auch einige TA's ansprechen, wenn sich die Zahl der 'Unfälle' signifikant erhöhen sollte.
Falls es nach einiger Zeit, oder einigen Fällen, absehbar sein sollte, dass es möglicherweise mit dieser Einrichtung zu tun hat, diese kontaktieren, vielleicht sogar gleich mit einem Anwalt.
Es ist ja schon komisch,das plötzlich mehrere solche schlimmen Verletzungen auftreten.
Ich hoffe für euch Tierhalter, das es nur ein blöder Zufall war, aber beobachtet die Situation genau.

Gruß Henry

P.S. Die TA Rechnungen sollten alle Geschädigten gut aufbewahren, wer weiß?
__________________
<a href=https://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=107290&dateline=1566237494 target=_blank>https://www.katzen-forum.net/image.p...ine=1566237494</a>
Als ich die Hand eines Menschen brauchte,
reichte mir jemand seine Pfote.

Geändert von Der Den Katzen Dient (29.07.2019 um 20:33 Uhr)
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 20:34
  #3
Motzkatze
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 1.255
Standard

Da deine Katze verletzt wurde, könntest du Anzeige gegen unbekannt erstatten.

Es ist zwar eher unwahrscheinlich, dass der Täter ermittelt wird, aber dann ist zumindest ein Fall aktenkundig. bei dem eine Katze verletzt wurde.
Wenn die anderen Nachbarn, deren Katzen verletzt wurden, auch zur Polizei gehen, würde das zusätzlich helfen.

Ich würde da aber keinen Verdacht gegen einen der Psychisch Kranken äußern.
Du weisst ja definitiv nicht, wer deine Katze verletzt hat.
Motzkatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 20:35
  #4
Rewana
Forenprofi
 
Rewana
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 55
Beiträge: 4.872
Standard

Ich würde auch diese Fälle dokumentieren und Anzeige gegen Unbekannt wegen Tierquälerei stellen. Dann sind die Behörden auf jeden Fall schon mal alamiert.

Was noch möglich wäre, das ihr die Katzen mit GPS oder sogar Kamerahalsbänder ausstattet, wobei ich nicht weiß in wie weit das mit den Kameras erlaubt ist. So wäre vielleicht nachzuvollziehen was passiert ist.

Ansonsten wünsche ich den Katzen gute Besserung und euch das ihr aufmerksam seit.
__________________
Unsere Jugend ist heruntergekommen und zuchtlos.
Die jungen Leute hören nicht mehr auf ihre Eltern.
Das Ende der Welt ist nahe.
(Keilschrifttext aus Ur um 2000 v. Chr.)
Rewana ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 20:59
  #5
FindusLuna
Forenprofi
 
FindusLuna
 
Registriert seit: 2017
Ort: Schweiz
Alter: 27
Beiträge: 1.398
Standard

Ich würde auch Anzeige gegen unbekannt erstatten. Auch wenn ich deine Gedanken und Befürchtungen total nachvollziehen kann, möchte ich doch auch noch darauf hinweisen, dass gerade psychisch kranke Menschen oftmals einen sehr innigen und guten Umgang mit Tieren haben. Das trifft natürlich nicht auf alle zu, es reicht ja nur einer, der da aus der Reihe tanzt, aber die Norm ist das eigentlich nicht.
__________________
FindusLuna ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2019, 21:01
  #6
Queys
Erfahrener Benutzer
 
Queys
 
Registriert seit: 2012
Ort: da, wo der Porsche herkommt
Alter: 46
Beiträge: 271
Standard

Danke, auf diese Idee bin ich noch gar nicht gekommen, das ich Anzeige stellen könnte. Werde ich gleich Morgen erledigen.

Und ja, ich gebe zu, ich bin recht impulsiv, was Anschuldigungen angeht, es ist zu frisch, da kocht das Blut und man sucht irgendjemanden, den man beschuldigen kann.

Und nüchtern betrachtet, bietet so eine Einrichtung eine sehr gute Zielscheibe...
Ebenso ist es möglich, das es ein x-beliebiger ist. Einer der hier seit ewigkeiten lebt und selber in besagter Einrichtung den perfekten Schutz sieht, seine Triebe nun ausleben zu können.
Oder einer, der unabhängig von der Einrichtung hier frisch eingezogen ist... oder, oder.

Wie ich aber schon gesagt habe, ich spekuliere lediglich, da ich keine Beweise habe und auch nicht wirklich weiß, wie ich an sie ran kommen könnte.
Die Sache mit dem Kamerbändern ist mir zu risikoreich, zumindest für meine Katzen.
Queys ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Lebensmittelmotten ... HELP! | Nächstes Thema: Heliobacter Behandlung ja oder nein? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachbarin wollte Kater vom verstorbenen Nachbarn mit "entsorgen "lassen Jessica. Katzen Sonstiges 8 27.01.2018 16:19
Schwierige Entscheidung " Zweitkatze" dringend hilfe nici_schnatterinchen Die Anfänger 16 04.06.2013 13:41
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46
Wie "schädlich" ist billig-Futter wirklich? (geht um meine Nachbarn) Allathaia Nassfutter 72 06.08.2011 15:29
Das schwierige Thema "Urlaub" freaky_78 Die Anfänger 7 19.03.2010 12:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:23 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.