Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2019, 06:50   #1
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Ausrufezeichen Brauche dringend Rat :(

Hallo. Tut mir erstmal leid, dass mir keine bessere Headline eingefallen ist, aber ich bin total durcheinander und in Sorge, da ist es bei mir nicht so mit richtig Denken.

Also weswegen ich schreibe:

Ich hatte gestern spät Abend schon irgendwie ein komisches Gefühl in der Magengrube als ich mit meinem Dicken geschmust habe. Er heißt Mauzi, eine EKH und wird im kommenden Mai 10 Jahre alt. Normalerweise ist er ein totaler Schmusebär, der nichts lieber tut als zu fressen und seine kleine Spielgefährten (die Lilli) zu ärgern.

Gestern Abend als wir gekuschelt haben, habe ich bemerkt das er von jetzt auf gleich Schwierigkeiten hatte auf das Bett zu springen. Er ist mehrere Minuten ums Bett rumgestromert bevor er überhaupt versucht hat hochzuspringen. Als er dann sprang schien es so, als ob er nicht genug Kraft in den Hinterläufen gehabt hätte um seinen Allerwertesten auf das doch recht hohe Bett zu bekommen.
Mein Mann meinte ich solle mir erstmal keine Sorgen machen, der weiß genau dass bei mir immer direkt die Alarmglocken läuten und wollte mich halt beruhigen.

Jetzt hab ich aber trotzdem kein Auge zu bekommen und beobachte seit 3 Stunden meinen Dicken.
Habe jetzt definitiv gesehen, dass er weniger Kraft hat in den Hinterläufen, außerdem tapst er sehr laut beim Gehen, was auch untypisch ist. Zudem bewegt er sich sehr langsam, er torkelt nicht, aber nach so einem richtig sicheren Gang sieht das auch nicht aus. Er frisst auch nur sehr langsam.
Anfang Januar diesen Jahres hatte er eine Bronchitis die erfolgreich behandelt wurde und zudem hatte er sehr lange Zeit Struvitkristalle, die wir aber gut unter Kontrolle haben.

Hat vielleicht irgendjemand schon Erfahrung damit gemacht? So etwas erlebt und weiß vielleicht was es sein könnte?

Es steht für mich außer Frage, dass ich so schnell wie möglich den TA aufsuchen werde.

Ich schreibe dennoch hier, um vielleicht etwas mentale Unterstützung zu bekommen, Erfahrungen damit zu lesen, irgendwas.

Meine Katzen sind mein absolutes Ein und Alles und ich werde sehr schnell seeeehr emotional wenn ich das Gefühl habe, dass irgendwas nicht stimmt. Ich hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann ♥
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.02.2019, 07:03   #2
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard Vergessen zu erzählen - aber wichtig

Ich hab total vergessen, dass es da ja noch wichtige Infos gibt.

Also: Mauzi ist kein Freigänger. Wir haben ihn mit 4 Jahren adoptiert als sein Vorbesitzer verstorben ist.
Er schnurrt ganz normal wenn ich ihn Kraule und er frisst zwar sehr langsam aber dafür die gesamte Menge die ich ihm gebe, also von Appetitlosigkeit ist keine Rede.
Verdauungstechnisch scheint soweit auch alles ok zu sein und genug Wasser trinkt er auch.

Ich hoffe ich hab nichts weiteres vergessen.

Und viele Dank schon einmal im Voraus für alle Antworten ♥
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 07:37   #3
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 173
Standard

Hallo Mira, mein Kater Jimmy hatte vor einigen Wochen ähnliche Anzeichen... kam nicht mehr auf die Couch und hat sich ganz langsam bewegt und nichts mehr gegessen. Ich bin mit ihm sofort zum Tierarzt. Dort wurde er geröngt und dabei wurde festgestellt, dass es wohl von der Bandscheibe her kommt.

Er hat 5 Tage lang ein Schmerzmittel (Meloxidyl) bekommen und es ging ihm nach kurzer Zeit wieder besser. Ich war dann aber trotzdem noch mit ihm bei einem Thierphysio, um da vorzubeugen. Dort wurde der Bereich massiert und mit Laser behandelt. Es hat ihm sichtlich gut getan - am nächsten Morgen ist er durch die Wohnung gerast wie ein Verrückter. Wie werden jetzt regelmäßig alle 6 Wochen zur Physio gehen - einfach um da größeren Beeinträchtigungen vorzubeugen.

Jimmy ist übrigens 8 Jahre alt, ein reiner Wohnungskater, von der Statur her etwas kräftig und er hatte vor ein paar Jahren auch mal Harnsteine (meine Vermutung ging erst in diese Richtung, aber da er regelmäßig Urin absetzt, ist da wohl alles okay).

Lass deinen Kater auf jeden Fall mal röntgen... Vielleicht ist es bei ihm ja eine ähnliche Ursache?
Boji ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 08:26   #4
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard

Hallo Boji.

Lieben lieben Dank für deine Antwort. Ich bringe Mauzi nachher direkt zum TA und dann schauen wir mal was das Röntgen sagt.

Es freut mich sehr, dass es deinem Jimmy auch wieder besser geht.
Es beruhigt mich sehr, dass auch wenn mein Dicker was an der Wirbelsäule haben könnte, es ihm durchaus auch wieder besser gehen kann.

Danke nochmal ♥
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 09:20   #5
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 173
Standard

Ich drück dir die Daumen. Berichte mal, wie es gelaufen ist und was der Doc meint.
Boji ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 18:19   #6
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard

Huhu nochmal.

Also wir kommen grad vom Arzt. Unser Dicker hat laut dem Röntgen ne Spondylose die gesamte Wirbelsäule runter. Es bilden sich wohl Veränderung an den einzelnen Wirbelkörpern die bei der Bildung wohl sehr starke Schmerzen verursachen.
Die TA meinte, dass man das nicht heilen könnte, aber man die Schmerzen in der Zeit wo sich diese Veränderungen bilden mit Schmerzmitteln behandeln. Also erstmal schauen ob es damit besser wird. Wenn nicht, dann müssen wir nächste Woche nochmal hin und dann schauen was wir tun können.

Ist zwar ne ernstzunehmende Erkrankung, aber wenigstens ist es kein Tumor o.ä. weswegen wir ihn möglicherweise hätten gehen lassen müssen.

Erstmal schauen wie sich das entwickelt.
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 19:15   #7
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 173
Standard

Hm, das ist ja nicht so toll. Aber wenigstens weißt du jetzt die Ursache.

Kann man vielleicht auch mit Physio was machen? Wie viel wiegt er denn? Vielleicht hilft ihm eine Gewichtsreduktion etwas?
Boji ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 19:23   #8
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard

Ich wollte mich die Tage mal wegen Physio umschauen. Hab jetzt natürlich erstmal gegoogelt wie ne Verrückte und da stand das Physio ne gute zusätzliche Unterstützung wäre. Wird aber wahrscheinlich schwierig, weil Mauzi nicht unbedingt der Kooperativste ist. Mal schauen.

Aktuell wiegt er 7,3kg, er ist aber auch ziemlich groß dabei. Wir haben ihn aber auch schon länger jetzt auf Diät damit das Gewicht runter geht.

Ich hoffe einfach erstmal, dass ihm die Schmerzmittel weiterhelfen. Jetzt muss er sich erstmal wieder beruhigen, der TA-Besuch war schon wieder zu viel für ihn
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 19:45   #9
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.491
Standard

Schau mal hier, da findest du viele Infos
Schmerzmanagement bei Spondylose
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ )
tiha ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 18.02.2019, 19:49   #10
Boji
Erfahrener Benutzer
 
Boji
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 173
Standard

Ja, das glaube ich. TA ist immer Stress... für Tier und Mensch. Die Schmerzmittel werden bestimmt schnell anschlagen und dann kannst du ja mal schauen wegen Physio. Jimmy ist beim TA auch nie begeistert, aber bei der Physio war er ganz ruhig. So ne Massage ist ja auch nicht zu verachten.
Boji ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.02.2019, 20:59   #11
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.127
Standard

Zitat:
Zitat von Mira1991 Beitrag anzeigen
Ich wollte mich die Tage mal wegen Physio umschauen. Hab jetzt natürlich erstmal gegoogelt wie ne Verrückte und da stand das Physio ne gute zusätzliche Unterstützung wäre. Wird aber wahrscheinlich schwierig, weil Mauzi nicht unbedingt der Kooperativste ist. Mal schauen.

Aktuell wiegt er 7,3kg, er ist aber auch ziemlich groß dabei. Wir haben ihn aber auch schon länger jetzt auf Diät damit das Gewicht runter geht.

Ich hoffe einfach erstmal, dass ihm die Schmerzmittel weiterhelfen. Jetzt muss er sich erstmal wieder beruhigen, der TA-Besuch war schon wieder zu viel für ihn
Oje ich drücke euch die Daumen!
Was bedeutet denn er ist auf Diät? Was und wieviel genau bekommt er denn zum Fressen?
lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 09:23   #12
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Oje ich drücke euch die Daumen!
Was bedeutet denn er ist auf Diät? Was und wieviel genau bekommt er denn zum Fressen?
lg
Danke fürs Daumen drücken. ♥

Er bekommt von uns morgens ne kleine Schüssel trocken Futter (Royal Canin Urinary) und Mittags und Abends jew. ungefährt 1/3 der Dose Feucht Futter (Kattovit Urinary. 400g Dose)
Wir haben festgestellt, dass er so am besten durch den Tag kommt. Er nimmt ab und ist trotzdem "satt". Wenn man Mauzi jemals satt nennen kann. (Mauzi war nachdem sein Vorbestizer verstorben ist, 3 Monate allein in der Wohnung und der Sohn des Bestizers kam alle paar Tage mal vorbei und hat ihm Reste aus dem Kühlschrank und dem Froster gegeben! Man kann also durchaus nachvollziehen, dass er Sättigung gar nicht mehr kennt)
Haben diese Menge mit unserer alten TA abgesprochen und die meinte das würde so gehen um langsam sein Gewicht zu reduzieren.

Kurzer Lichtblick: Die Schmerzmittel gestern Abend haben nach einiger Zeit gut angeschlagen. Er konnte wieder besser springen und auch wieder schneller laufen. Musste ja direkt nen bissl weinen als ich gesehen hab wie er auf dem Boden mit dem Kopf auf dem Schuh von meinem Mann lag und sich hin und her gewälzt hat (macht er total gerne bei den Stinkeschuhen ) ♥
Heute morgen ist es wieder ein bisschen schlechter, aber das Schmerzmittel zum Frühstück braucht ja einen Moment bis es wirkt. Und mein Gott was ein Kampf das Mittelchen in sein Mäulchen zu bekommen, da merkt man jedes mal wieder die 7kg Kraft
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 09:42   #13
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.127
Standard

Huhu!

oje, ja den Kampf mit dem Schmerzmittel kann ich mir lebhaft vorstellen ;D

Ich würde dich aber bitten, das Trockenfutter komplett wegzulassen. Das ist der wahre Dickmacher, zudem können, da Katzen evolutivbedingt ihre Flüssgikeit hauptsächlihc über die Nahrung aufnehmen, gesundheitliche Probleme auf ihn zukommen.
Was das Katovit angeht: ich weiß nicht welches genau du gibst (recherche hat ergeben s gibt auch viele verschiedene Kattovit urinarys) aber die sorten die ich mir mal fix angeguckt haben enthalten Getreide und kaum Fleisch, viele undeklarierte Nebenerzeugnisse. Getreide ist auch hier der Dickmacher, zudem hat das in der Katz eigentlich nichts verloren.
Ich kann dir nur empfehlen auf hochwertiges Nassfutter umzusteigen (mind 60% Fleischanteil, kein Getreide und kein Zucker). Von diesem Kann eine Katze quasi nicht übermäßig zunehmen. Wenn du ihm davon all you can eat anbietest, er also IMMER zu jeder Tages und Nachtzeit den Zugang zum Fressen hat, dann wird er mit der Zeit ein gesundes Fressverhalten entwickeln und ein gesundes Gewicht entwickeln.
lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 10:28   #14
Mira1991
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard

Hallö

Ich hab mir da schon sowas gedacht, dass das ganze Getreide im Futter nicht so gut wäre für unsern Dicken, v.a. weil Katzen ja eigentlich Fleischfresser sind... Unsere alte TA meinte aber das Kattovit schon ok wäre und das wir das TroFu auch weiter geben sollen, weil es ja bei der Struvitsteinprophylaxe helfen würde. Man hört dann ja auch immer drauf, weil es sind ja Fachleute... Haben auch nicht ohne Grund unsere TA jetzt wieder gewechselt.

Aber ich werde es jetzt auf jeden Fall wechseln. Hast du vielleicht Erfahrung mit bestimmten Marken? Oder kannst mir da eine empfehlen?

Meinst du denn, dass sich sein Fressverhalten nach so langer Zeit wirklich nochmal wieder normalisieren kann?
Mira1991 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 10:48   #15
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.127
Standard

Ja du, die Tierärtze sind immer so ne Sache... mir wurde bei Durchfall von meinem (jetzt nichtmehr-)Tierarzt RC (trockenfutter) empfohlen, also super Kontraproduktiv. In Sachen ernährung muss man immer ein vorsichtig sein, denn Firmen wie RC etc arbeiten mit den Tierärzten zusammen, geben Schulungen und Co, weshalb dieser selbstverständlich ihr Zeug an den Markt bringen soll

Oh hier im Forum gibt es sehr viele Beiträge dazu zum Einlesen, auch ein sammelthread in welchem viele Futtermarken aufgezählt und aufgeschlüsselt werden. Ich persönlich füttere Macs, Catz finefood purrrr, Premiere, Animonda, aber ab und an etwas vom DM oder Discounter (beide haben Sorten welche den von mir genannten Kriterien entsprechen, nur top qualtität sind sie natürlich nicht ) aber es gibt noch soviele mehr Sorten. Hier im Forum wird auch oft Leonardo empfohlen oder mjamjam.
Wichtig ist eigentlich nur dass es auch verschiedene Marken und Sorten sind, um Mäkeligkeit und Mangelerscheinungen vorzubeugen. Kannste dich mal wild durchpobieren ;D Am günstigsten ist es online zu bestellen, am allergünstigsten die 800g Dosen ;D

Ja ich denke er kann auch nach all dieser Zeit noch ein gesundes Fressverhalten entwickeln. Nicht von heute auf morgen und vermutlich auch nicht in 2 Wochen. Er wird vlt schlingen und aus übermut soviel Fressen, dass er die Hälfte wieder rauskötzelt. aber sobald er begriffen hat, dass immer was da ist, wird sich das legen. Manchmal kommt es wohl auch vor, dass Katzen kein gesundes Fressverhalten mehr entwickeln, dann bleibt einem leider nichts übrig als zu rationieren =/ Für solche Fälle gibt es aber auch sogenannte Fresstürme, da können sich die Katzen ihr Fressen rauspföteln. DAdurch können sie erstmal nicht alles in 3 sekunden runterschlingen, müssen sich bewegen und werden dann fixer satt.

Krank ist er aber nicht wenn ich das richtig gelesen habe? Also er braucht kein Spezielles futter weil er probleme mit der Niere o.Ä. hat?

Ansonsten wünsche ich fröhliches ausprobieren ;D

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Feliway Classic Zerstäuber | Nächstes Thema: Katze nach OP - was tun »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
brauche dringend Rat... sevi79 Verhalten und Erziehung 12 18.09.2014 15:34
brauche dringend erfahrungen FLUTD dringend!!!! Gabriella Innere Krankheiten 24 15.07.2011 18:59
Brauche dringend Rat!! sita Augen, Ohren, Zähne... 2 31.07.2009 18:42
Ich brauche dringend Rat!!! prinzi Eine Katze zieht ein 7 29.03.2008 12:25

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:01 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.