Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.07.2018, 21:45   #11
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.939
Standard

Zitat:
Zitat von Bassi1988 Beitrag anzeigen
Hier seht ihr die 2 mal. Links Luke, rechts Leia

Anhang 84587
Süß die beiden.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.07.2018, 21:51   #12
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 2.897
Standard

Auch von mir : mein herzliches Beileid zu Eurem Verlust!

Den richtigen Rat hast Du ja schon. Versuche, auf Deinen Bauch zu hören und beobachte Deine Katze. Sie wird Dir zeigen, was sie braucht.
Ich wünsche Dir viel Kraft für die nächste Zeit!
__________________
Eva-Maria und die Sieben Lieben
NicoCurlySue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2018, 21:59   #13
Bassi1988
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mössingen
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von engelsstaub Beitrag anzeigen
Süß die beiden.
Ja oder?
Bassi1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2018, 23:07   #14
Susen77
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 10
Standard

Liebe Bassi,ich drücke dich erstmal ganz sehr.Tut mir mega leid und ich weiss wie du und dein Stubentiger sich fühlen.

Wir (ich und mein BLH Katerchen Berti- 1Jahr jung) trauern schon 14 Tage um seinen Bruder Barney. Barney ist bei einer OP aus der Narkose nicht wieder erwacht. Es ist furchtbar für einen selber,seinen geliebten Schmusetiger zu verlieren und es ist schlimm sein Kätzchen so leiden zu sehen. Berti mautzt viel Nachts, frisst schlecht, schläft viel,lässt sich kaum streicheln ... uns wurde feliway empfohlen. Ein Raumduft-Der Geruch von Feliway® Classic beruhigt gestresste Stubentiger und schafft Vertrauen in ungewohnten Situationen.Ich habe das Gefühl es hilft etwas. Ein neues Katerchen haben wir uns angeschaut und mussten feststellen das es für uns viel zu zeitig ist.Wir sind noch nicht soweit.Die Trauer ist viel zu groß. Berti bekommt unsere ganze Liebe und in einem Monat schauen wir nochmal.Gib dir und deiner Mieze Zeit und das Bauch- und Herzgefühl ist wichtig.
Susen77 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.07.2018, 23:22   #15
engelsstaub
Forenprofi
 
engelsstaub
 
Registriert seit: 2007
Beiträge: 26.939
Standard

Zitat:
Zitat von Bassi1988 Beitrag anzeigen
Ja oder?
Ja sehr. Beide sind wirklich toll und man sieht, dass sie sich nahe waren. Verarbeite erst mal den Schock und die Trauer. Das finde ich sehr wichtig und deine Kleine braucht dich nun sicher auch sehr. Wenn es so weit ist, findet ihr sicher eine passende Gefährtin oder einen passenden Gefährten, aber nun seit füreinander da und achte auf deine Katze. Sie braucht dich, wie du sie vermutlich. Nach einer individuellen Trauerzeit ist noch genug Zeit, um weiter zu denken.

Es ist wirklich nicht ungewöhnlich, dass eine hinterbliebene Katze verunsichert und erst mal verstört ist.
__________________
engelsstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.07.2018, 14:46   #16
Bassi1988
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Mössingen
Beiträge: 5
Standard

Die kleine Leia hat heute Vormittag unheimlich viel geputzt; sich selbst, mich, ihr Kuschel-Kissen... Und jetzt liegt sie auf meiner Brust eingerollt und rührt sich nicht mehr. Immerhin frisst und trinkt sie ganz normal (hab gelesen unglückliche Katzen tun das manchmal nicht).
Sie so von der Rolle zu sehen macht das ganze noch schwerer.
Zum Glück kann ich den Monat noch zu Hause bleiben.
Bassi1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.07.2018, 15:17   #17
Nikki66
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 22
Standard Haben das ganze auch frisch durch

Liebe Bassi,

erst einmal mein Beileid!
Du musst wirklich Dein eigenes Tempo finden, wann Du eine neue Katze in die Familie nimmst. Ich kann Dir nur von unserem persönlichen Weg erzählen und wie der aktuelle Status ist. Sorry, wenns lang wird.

Wir hatten jetzt vor 2 Wochen ein ähnliches Schicksal.
Wir hatten zwei Perserkater, im Mai 6 Jahre alt geworden. Mein Süßer, Valerian, ist letztes Jahr schwer krankgeworden. 1. Diagnose im Juni 2017: Reaktive Lymphknoten an der Darmklappe
2. Diagnose im November 2017: CNI, wahrscheinlich genetische PKD-Ursache
Ende Februar nach erneuter Blutuntersuchung: CNI-Stadium 4, im November war es Beginn Stadium 3 - nur noch wenige Monate
Mitte Juni ging es ihm wieder - trotz Therapien - so schlecht und es war klar, dass es sich nur noch um Wochen handeln kann. Und am 26.06.2018 nachdem er noch seinen ersten und einzigen Vogel gefangen hat, musste ich ihn erlösen lassen.
Sein Bruder (gleicher Wurf) hat diesen ganzen Leidensweg mitgemacht, war für seinen Bruder da, hegte und pflegte ihn, animierte ihn zum Weitermachen. Aber als Virgil merkte, dass es Valerian immer schlechter ging, wurde er lethargisch, hat kaum noch gefressen, hat sich verkrochen.
Als ich mit Valerian seinen letzten Gang gegangen bin hat sich Virgil nicht einmal mehr verabschiedet wie sonst, wenn ich mit Valerian zum Tierarzt bin. Als ich mit der leeren Box nach Hause kam, war es ganz schlimm für ihn und es wurde immer schlimmer. Klar, er hat es gefühlt und trauerte maßlos, so dass wir uns echte Sorgen machten.
Virgil ist übrigends ein sehr scheuer Kater, vor allem Menschen gegenüber.

Zeit zum Trauern meinerseits hatte ich dann nicht mehr lange.
Ich suchte verantwortungsbewusste registrierte Züchter aus der Umgebung und telefonierte wie wild. Eigentlich wollten wir entweder eine Katze im ähnlichen Alter oder zwei Kitten. Dieses mal keine Perser, sondern eine British Shorthair.

Um es jetzt kurz zu machen, die 2 Kitten, die wir interessant fanden, waren schon weg. Bei der anderen Züchterin, war die ältere Katze zu dominant, aber sie hatte noch einen 16 Wochen alten Kater aus einem Wurf und erwartete Ende Juli noch einen neuen Wurf.
Dienstag war Valerians Erlösung und am Freitag sind wir zur Züchterin gefahren, um sie kennenzulernen.
Tja, was soll ich sagen: Es passte alles. Der kleine Esko ist einfach zu süß!
Und irgendwie sollte es wohl so sein. Er ist an Valerians Todestag 4 Monate alt geworden, er hat die gleiche Farbe wie unser Brüder (seal tabby) und ist von seiner Art Valerian sehr ähnlich. Wir haben ihn gleich mitgenommen.
2 Tage im Zimmer meiner Tochter und als Virgil ihn durchs Fenster gesehen hat als er auf der Dachterrasse spazierte, fing er an zu sabbern und war mega aufgeregt. Gehört hatte er ihn ja schon.
Am 3. Tag haben wir den Versuch gewagt die Türen zu öffnen. 2x Fauchen, 2x Knurren und das war es. Sie spielen miteinander, sie kuscheln, putzen sich gegenseitig... es läuft!
Es ist so als ob Valerian uns den kleinen Esko geschickt hat.

Wie gesagt, geplant hatten wir diesen Weg auch nicht so schnell, aber für Virgil war es der Richtige. Er blüht wieder auf, frisst wieder, spielt wieder etc.

Hört auf Euer Herz, dann könnt Ihr es eigentlich nicht falsch machen.

Viel Kraft für die Trauer und Euren weiteren Weg.

Vg Nikki
Nikki66 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
erfahrung, verlust


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater jagt seine Schwester... Thomas1973 Verhalten und Erziehung 6 03.11.2016 09:47
HILFE! Kater bespringt seine Schwester Sophie_K Die Anfänger 3 07.08.2012 18:14
Kastrierter Kater will seine Schwester decken Piroschka Sexualität 4 20.07.2012 20:55
Kater läßt seine Schwester nicht spielen Starfairy Verhalten und Erziehung 2 23.02.2009 10:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:10 Uhr.