Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2018, 20:01   #1
Giulijol
Neuling
 
Giulijol
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard Studium und Katze

Huhu zusammen!

Ich hoffe mal, ich bin im richtigen Topic. Verzeiht falls nicht, bin ja neu hier :P

Bei mir geht es darum: Ich (noch 19) fange im Oktober an, zu studieren. Die Uni ist jetzt nicht hunderte Kilometer entfernt, aber ich müsste jeden Tag zwei Stunden hin- und zwei Stunden zurückpendeln - die Wartezeiten an den Bahnhöfen nicht einberechnet. Für eine Weile habe ich mir das schon überlegt, 'hm, das ist ja machbar', aus einem ganz bestimmten Grund: meiner kleinen Fellnase und Prinzessin.

Meine Katze ist mittlerweile 9 Jahre alt (aber vom Verhalten und Aussehen her denkt jeder sie wäre 2-3 Jahre :P). Ich habe sie 2009, als sie ein paar Monate alt war, von einer Tierhilfsorganisation bekommen, weil ich eine neue Katze in meinem Leben begrüßen wollte, nachdem meine erste, die mich meine ganze Kindheit begleitet hatte, eingeschläfert werden musste wegen Lungentumors. Sie hatten sie mit drei anderen Katzen gehalten, aber sie ist einfach nicht mit kätzischer Gesellschaft klargekommen - was mich überrascht, da ich viele Katzen kenne, die nicht ohne Katzenkumpel können.
Ich hänge sehr an ihr und sie auch an mir. Klar heißt es immer, Katzen sind eher ortsgebunden. Ob das bei meiner Prinzessin der Fall ist, weiß ich nicht. Sie hat mit 4-5 Jahren schon einmal einen Umzug mitgemacht, und solange ich bei ihr war, war das auch überhaupt kein Problem gewesen, sie hat sich sofort in das neue Haus eingelebt.

So. Jetzt habe ich die Problematik, dass es mir zu viel werden wird immer zu pendeln für über vier Stunden täglich. Und wenn ich dann abends um 22 Uhr zuhause bin und am nächsten Tag wieder um 5 raus muss, habe ich ja auch nicht viel von meiner Prinzessin und sie nicht von mir. Ich bin also jetzt schon auf Wohnungssuche, da ich meinen Studienplatz schon habe.
Jetzt stellt sich mir die Frage: Was tun mit meiner Katze?
An sich ist sie ja unser jetziges Haus (Elternhaus) gewöhnt. Sie versteht sich zum Glück mit meiner Mutter gut, wir haben noch einen Hund und meine kleine Schwester ist auch immer früh aus der Schule daheim (wobei Katze und Schwester so gut wie keine Bindung haben). Meine Katze folgt mir überall hin, wenn ich am Schreibtisch arbeite will sie immer auf meinen Schoß, jedes Mal wenn sie mich heimkommen hört wartet sie schon an der Treppe um mich zu begrüßen. Mich von ihr verabschieden zu müssen und dann vielleicht höchstens an Wochenenden nach Hause kommen, wird mir schwerfallen, und für sie wird es auch eine Umstellung.
Ich spiele mit dem Gedanken, sie dann mitzunehmen. Klar, sollte ich absolut nichts finden in Richtung Wohnung & Co, werde ich sie so oder so dalassen müssen, da die Wohnungssuche einfacher ist ohne Haustiere, das ist klar. Sie ist absoluter Stubentiger (im Sommer ist die Balkontür auf, aber raustrauen tut sie sich nie lustigerweise, obwohl sie könnte :P). Wir haben zwar Erdgeschoss, einen ersten Stock und das Dachgeschoss (mein Zimmer), aber sie hält sich gefühlt nur in meinem Zimmer auf, gerade wenn ich da bin (was ich momentan ständig bin, weil ich ja mit dem Abi fertig bin und keine Schule mehr habe).
Sie kam immer damit zurecht, wenn ich wegen Schule (jeden Tag lang) um 6 rausmusste und um 16 Uhr wiederkam - was sie in der Zeit gemacht hat, ob sie sich mit dem Hund beschäftigt hat oder einfach gepennt, weiß ich natürlich nicht. Ich weiß nur, ihr hat es nie etwas ausgemacht, sie war es gewöhnt, dass ich nun einmal so lange in der Schule bin. Wie es mit den Zeiten an der Uni aussieht weiß ich noch nicht. Der Stundenplan vom letzten Jahr zeigt, dass an eins, zwei Tagen komplett den ganzen Tag gehen könnte, aber dann gibt es auch Tage wo immer 3-4 Stunden frei sind zwischen einzelnen Vorlesungen & Co - und Freitag ist sogar komplett frei.

Oh je ich glaube ich habe einen zu langen Roman geschrieben, tut mir leid! Auf jedem Fall, nach dem ganzen Gelaber, meine Frage: Soll ich sie mitnehmen? Wäre das zuviel Stress für sie? WG-technisch würde ich mich im Idealfall mit Freunden zusammentun, die absolut kein Problem damit hätten, wäre meine Katze Teil der WG - sofern dann Haustiere erlaubt sind, das weiß ich noch nicht (es stand bisher nicht explizit da, dass keine erlaubt sind).

Ich habe mir auch überlegt, die ersten Wochen ohne sie zu verbleiben und zu sehen, wie sehr mich der Unialltag einspannt, wie oft ich zwischendurch dann in die Wohnung könnte und ihr Gesellschaft leisten, wie oft ich bis abends in der Uni bleiben müsste und und und. Und um zu sehen, wie sie damit klarkommt, wenn ich nur jedes Wochenende heimkomme - und wie ich ohne Fellnase klarkomme natürlich (Katzen hatte ich mein ganzes Leben lang schon ). Mit meiner Schwester hat sie wie gesagt gar nichts zu tun und meine Mutter ist von 7 Uhr bis 18 Uhr auch aus dem Haus - und meine Mutter mag meine Katze natürlich auch, sie ist ja ein Teil der Familie, aber so intensiv hat sie sich nie mit der Fellnase beschäftigen müssen (sie ist ja auch immer müde nach der Arbeit), weil ich ja da war.

Das ist meine momentane Überlegung, aber ich bin offen für jegliche Meinungen Vielleicht hat jemand auch Erfahrung mit dieser Problematik und ein paar Tipps/Ratschläge. Noch ist ja Zeit bis es ernst wird, aber da mir das Wohlergehen meiner Katze sehr am Herzen liegt, will ich mich frühzeitig damit befassen, was ich mache. Selbst wenn ich sie am Ende wirklich schweren Herzens zuhause lassen muss...

Liebe Grüße <3
Giulijol ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.05.2018, 20:14   #2
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 58
Beiträge: 11.820
Standard

Hallo und Willkommen im Forum

Als Mutter zweier erwachsener Söhne die ebenfalls studiert haben kann ich dir nur raten - lass die Katze in ihrem gewohnten Umfeld.

Meine Jungs hatten beide während des Studium einen längeren Auslandsaufenthalt, beide haben in WG's gelebt und in das Leben von Beiden hätte während des Studiums keine Katze gepasst.

Gerade bei Einzelkatzen die ihren Menschen doch sehr brauchen denke ich dass du während des Studiums ihr einfach nicht gerecht werden kannst.

Meine Söhne haben unsere (ihre ) Kater immer sehr geliebt und sich sehr gefreut wenn sie ab und an mal nach Hause gekommen sind.

Aber beide hatten Jobs an der Uni, viel Arbeit durchs Studium und dann auch noch Freunde mit denen sie etwas unternehmen wollten.

Meine Söhne sind jetzt fast 30, Wirtschafts-Ing. (ist zur Zeit für drei Jahre in China) und fast 33, Archäologe (unter der Woche so gut wie nie in seiner Wohnung da er meist in der Nähe der Grabungen schläft) und es ist immer noch kein Platz für Haustiere in ihrem Leben.

Du weißt nicht was deine Zukunft bringt. Ich würde die Katze, so sehr du sie auch liebst, in ihrer gewohnten Umgebung lassen.
__________________
<a href=http://up.picr.de/31503427uv.gif target=_blank>http://up.picr.de/31503427uv.gif</a>
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 20:43   #3
Giulijol
Neuling
 
Giulijol
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 2
Standard

Wow, ich hätte nicht so schnell mit einer Antwort gerechnet Dann schonmal vielen lieben Dank, auch fürs Willkommenheißen <3 (Man sollte meinen, sein ganzes Leben lang mit Katzen zusammengelebt zu haben, man müsste schon längst in einem Katzen Forum angemeldet sein :P!)

Ich bin schon einmal froh zu hören, dass jemand damit Erfahrung hat. Es gibt sicher genug Jugendliche/junge Erwachsene die vor der Problematik stehen, ausziehen zu müssen und nicht wissen, was mit ihrem Haustier geschehen soll (diesbezüglich habe ich schon viele Beiträge auf verschiedenen Seiten durchforstet, bin aber erstaunlich wenig fündig geworden!).

Ja... Höchstwahrscheinlich wird es wohl dann auch darauf hinauslaufen, dass ich sie dalasse. Letztenendes geht es mir ja um das Wohl der Katze. Meine Mutter würde das freuen, da ich so umso mehr einen Grund habe, am Wochenende vorbeizuschauen Ich werde vermutlich die nächsten Wochen und Monate jede mögliche Option abwägen... Aber du hast schon recht, selbst wenn es mir unglaublich schwer fallen wird, da ich nie ohne Katze war ^^'

Ich höre mir auch gerne noch weitere Erfahrungsberichte bzw. Meinungen dazu an !
Giulijol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 22:06   #4
Nephelin
Benutzer
 
Nephelin
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 62
Standard

Hallo und Willkommen im Forum,

da mein eigenes Studium erst ein paar Jahre zurück liegt, kann ich aus eigener Erfahrung sprechen.

Ich habe meine Katzen damals bei meiner Mum gelassen in ihrem gewohnten Umfeld. Je nachdem, was du studieren wirst, bist du ggfs. auch viel unterwegs. Ich habe Geowissenschaften studiert und war z.B. viel auf Exkursionen. Oder vielleicht musst du neben dem Studium auch noch arbeiten. Was auch zusätzlich viel Zeit beansprucht.

Wenn du in den Semesterferien zu deinen Eltern fahren willst, müsstest du deine Miez wieder umherschleppen, weil du sie ja denke ich nicht alleine in deiner Studentenbude lassen möchtest. Katzen hassen ewiges hin und her.

Als es bei mir nach dem Studium endlich gepasst hat, meine Katzen zu mir zu holen, war das Ende vom Lied, dass ich zwei meiner Katzen behalten habe und die dritte absolut nicht bei mir wohnen wollte. Ich habe meinen Luca dann also zurück zu meiner Mum gebracht, wo er nun fröhlich und zufrieden lebt.

Es gibt solche und solche Katzen. Die einen sind ortsgebunden, die anderen personengebunden. Welcher Typ deine Katze ist, musst du entscheiden.
Nephelin ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Studium und Katzen, geht das??? Ianbiko Die Anfänger 15 04.08.2017 13:58
Katze und Studium Tomate Die Anfänger 17 26.07.2010 10:45

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:12 Uhr.