Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2019, 10:55   #31
Julia01
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 224
Standard

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Denn normalen Wohnlärm muß sie tolerieren, und was darunter zu verstehen ist, kann sich kaum jemand vorstellen, der mal unter einer Familie im Neubau gewohnt hat, die kinderreich ist und einer anderen Kultur angehört.
Daß Deine Katzen einen Lärmpegel erzielen, der über das normale Maß einer normal veranlagten Familie hinausgeht, kann ich nicht glauben. Du hast ja schließlich keine Nashörner in der Wohnung.
Also die Zwei sind schon sehr laut. Wirklich. Das liegt aber eben an dem dünnen Boden, ich höre ja auch jedes Wort, jeden Nieser, jeden Husten und jeden Schritt von unten. Und laut Anwalt ist das Problem eben, dass Kinderlärm zu "normalen Wohngeräuschen" gehört, Katzenlärm aber eben nicht...und genau das hat der Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft auch gesagt....

Zitat:
Zitat von Rickie Beitrag anzeigen
Ich hab nun keine Ahnung von Deinem Krankheitsbild, frage mich aber, ob Du einen (medizinischen) Betreuer hast, den Du zur Unterstützung in dieser Sache heranziehen kannst. Der also mit Dir zu dem Gespräch geht, der Dich rechtlich unterstützen kann, ob Du insofern Unterstützung bekommen kannst, daß die Katzen im therapeutischen Sinne sehr wichtig für Deine Lebensgestaltung sind.

Ich wünsche Dir alles Gute und halt die Ohren steif.
Ich habe heute schon einen Termin beim Therapeuten, aber ich glaube nicht dass der mitgeht...ansonsten hab ich niemanden für den Anwalt fehlt mir aktuell das Geld....

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Also, Du musst jemanden finden, der für Dich dies Gespräch führen kannst wenn Du das nicht kannst.
Jemanden, der dieser Schnepfe klar macht, dass er sie am nächsten Baum festnagelt und ihr die Haut in Streifen abzieht, sollte sie mit ihrem Treiben nicht SOFORT aufhören.

Das natürlich nur im übertragenen Sinn.

Ich würde hier entweder einen Mediator mitnehmen oder einen Anwalt, der ihr kräftig auf die Finger klopft, wenn sie wieder durchdreht.

Das Problem ist, diese Trulla hat erkannt, dass Du ein Opfer bist ... mit Dir kann sie es machen, das Du aufgrund Deiner Erkrankung nicht in der Lage bist, in Konfrontation zu gehen und ihr ihre Grenzen aufzuzeigen.

Die Katzen sind nur ein Vorwand .... sind die weg, wird sie andere Gründe finden, so lange bis sie Dich rausgemobbt hat und ihr verdrehtes Ego zufrieden ist.

Sorry, aber mit solchen Hexen kann man nicht reden, die brauchen im übertragenen Sinne fest eine auf ihre grosse Klappe und zwar leider jedesmal wenn sie sie aufmachen.

Das ist nervig und schwierig und jeder normale Mensch wird sich der Situation schnellstens entziehen, weils einfach in der Regel nix bringt.

Mieterschutzbund kannste vergessen, die Anwälte da sind Schlaftabletten.
Du solltest eine richtige Rechtschutzversicherung abschliessen, als Mieter ist das dringend anzuraten und als späterer Arbeitnehmer erst recht. Dann hast Du freie Anwaltswahl und kannst Dir die fürs jeweilige Fachgebiet Besten raussuchen (es darf zwar offiziell diesbezüglich nix grmacht werden, aber die Mundpropaganda kann man nicht verbieten - wenn einer gut ist, spricht sich das rum).
Ich glaube auch eher, dass es gegen mich geht. Nur aktuell lebe ich wirklich knapp an der Grenze, weil sich mein Bafög um 3 Monate verzögert und ich kaum noch Rücklagen habe...darum ist aktuell nicht mal eine Rechtsschutzversicherung drin. Wobei ich aktuell ja im Notfall Prozesskostenbeihilfe erhalten würde soweit ich weiß....

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
In welcher Stadt lebst du denn, vlt kann jemand von hier dich unterstützen?
Lg
Ich wohne in Münster.

Zitat:
Zitat von kisu Beitrag anzeigen
Hast du einen Zeugen, der die damalige Aussage des Vermieters von wegen "ein bisschen hellhörig, tolerante Nachbarn" bestätigen kann?

Besteht die Möglichkeit, dir von einem Arzt attestieren zu lassen, dass die Katzen eine Art "Therapietiere" sind?

Ansonsten, wenn eh schon absehbar ist, dass du 2020 ausziehst, kannst du das im Gespräch auch einfließen lassen, dann hat die nette Dame schonmal einen Lichtblick am Horizont

Und über Lärm außerhalb der Ruhezeiten hat sie sich mal gar nicht zu beklagen.

Ich wünsche dir gute Nerven, hoffe du findest jemanden der dich zu dem Gespräch begleiten kann und drücke die Daumen, dass die Dame mal ihre Grenzen aufgezeigt bekommt.
Nein, ich war alleine beim Besichtigungstermin. Vom Arzt attestieren lassen, dass es Therapietiere sind, müsste ich mal gucken. Meine Psychaterin, die mein Uni-Gutachten gemacht hat, hat es abgelehnt, weil sie solche "Gefälligkeitsgutachten" nicht macht und so ein Gutachten nur im Rahmen eines Gerichtsprozesses als offizielle Gutachterin machen würde.

Es steht nicht fest, dass ich 2020 ausziehe. Aber ich bin 2020 mit meinem Master fertig und schreibe dann meine Doktorarbeit. Da ich aber eine Exotin in meinem Fachbereich bin und Doktorandenstellen sehr selten sind, kann es sein, dass ich für die Doktorarbeit umziehen MUSS, eigentlich würde ich lieber in Münster bleiben. Aber das entscheidet sich eben erst 2020.

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Was letztendlich half: Mit jemandem von der Wohnungsgesellschaft UND den Nachbarn unten einen Lokaltermin zum Lauschtest vereinbaren. Habe ich schon mal hier im Fred beschrieben.

Mieterschutzbund: Mein Freund und ich sind/waren drin, muss man in München. Die meisten Vermieter dort sind leider potentiell bösartig. Und die Organisation ist an sich gut und schlagkräftig. Also nicht pauschal nur Luschen vermuten.

Such Dir also einen Anwalt. Außerdem MUSS es sowas wie einen Bewohner-Vertreter geben dort!!! UND vereinbart wie beschrieben diesen Termin. Sei Du selbst dann auch UNTEN und lasst oben jemanden herumgehen, mit den Katzen spielen, trampeln, was werfen etc. Das volle Programm.
Du hast sicher Freunde, Bekannte, oder jemand aus dem Forum, der in Deiner Nähe wohnt etc. etc.

Und raus aus der Opferhaltung, bitte und mach Dir einen Plan s. o. DU HAST RECHTE. NUR MUT!
Aber was ist, wenn der Ortstermin schief geht und stattdessen alle sagen, es IST so laut. Denn selbst meine Mutter sagt, es sei so laut. Was ist, wenn es wirklich stört? Ich hab ja oben beschrieben, wie hellhörig es ist...

Ja was den Mieterschutzbund bin ich zwiegespalten...hab sowohl positives als auch negatives gehört. Beim Beratungstermin hat die Anwältin mir eher wenig Hoffnung gemacht....

Und nein, ich habe wirklich niemanden. Freunde hab ich durch meine Krankheit keinen einzigen, überhaupt hab ich so gut wie null konkrete soziale Kontakte. Meine Mutter will nicht. Sonst habe ich niemanden...Therapeuten versuch ich noch aber der wird auch eher nicht mitkommen...

Ja, ich habe Rechte. Aber Katzen nun mal leider kein Recht, toben zu dürfen...und die Nachbarin hat ja nun mal auch das Recht auf ungestörten Schlaf....
Julia01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.01.2019, 10:59   #32
Julia01
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 224
Standard

Zitat:
Zitat von doppelpack Beitrag anzeigen
Ist doch kein Problem, dafür musst du dich nicht rechtfertigen.
Ich persönlich habe zum Mieterschutzbund eine geteilte Meinung, es ist halt doch ein Massengeschäft, bei dem deshalb sicherlich manchmal nach der schnellsten Lösung gesucht wird.
Wenn 2020 sowieso wieder ein Umzug ansteht, so einen Mietrechtsstreit kann man seeeeehr lange ziehen.
Zudem muss die Nachbarin das Ganze ja erstmal glaubhaft nachweisen. Sonst könnte ja jeder auch über jeden alles mögliche behaupten, was nicht der Wahrheit entspricht.
Insgesamt ist in deinem Fall ja auch noch äußerst fraglich, ob überhaupt eine Ruhestörung vorliegt. Ist die Trittschalldämmung dort so schlecht (oder vielleicht gar nicht vorhanden?) müsste vielleicht auch erstmal der Vermieter nachbessern. Natürlich hat so eine Vermietungsgesellschaft darauf keine Lust und versucht dir im Zweifel ihre einfachste Lösung (=Katzen abschaffen) aufzudrängen, auch hier darfst du dich nicht unter Druck setzen lassen.

Dass du niemanden hast, der dir da helfen kann, ist natürlich ungeschickt. Insgesamt solltest du dich aber auch nicht verrückt machen lassen und erst recht nicht von dieser Nachbarin unter Druck setzen lassen. Denn das ist das, was sie mit ihrem Verhalten bezweckt.
Sowas wie Dämmung existiert bei uns nicht. Ist aber insofern kein Fall für den Vermieter, da es sehr wahrscheinlich trotzdem den Baunormen entspricht. Denn der VErmieter muss nur nachbessern, wenn die Baunormen des Baujahrs nicht eingehalten wurden. Und in den 60ern waren die Normen mehr als lasch...

Ja das mit dem Druck setzen ist halt schwierig, wenn zur psychischen Störung gehört, dass man auf Stress und Druck hypersensibel ist

Gestern Nacht sind die Zwei beim Füttern hinter mir hergerannt und haben gespielt, da fing sie unten wieder an zu brüllen....
Julia01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 11:28   #33
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.161
Standard

Bitte notiere dir jedes Mal, wenn sie rumschreit und wie lange oder wenn sie weitere Dinge macht wie klopfen, klingeln oä. Stellt ja auch eine Ruhestörung dir gegenüber dar.

Und auch deine Maßnahmen, die du gegen eine angebliche Störung unternimmst. Also vielleicht wirklich um die Kratzbäume etwas Teppich legen, wenn die Katzen dann runterspringen, dämpft das den Schall.

Jein, in einem Mehrfamilienhaus muss ein normales Leben ja möglich sein. Wenn du z.B. jedes Mal den Nachbarn, der auf Socken über den Boden geht, hörst, weil absolut kein Trittschall vorhanden ist durch z.B. neu verlegten Bodenbelag (du wirst ja nicht den Bodenbelag der 60iger haben?) dann könnte das einen Mangel der Mietsache darstellen und dann müsste der VM gegebenenfalls diesen Mangel beseitigen.
Was will man sonst von dem Mieter verlangen, dass er durch die Wohnung schwebt?
Inwiefern Katzenhaltung nun dazu gehört, das wird natürlich ganz unterschiedlich bewertet.

Letztlich ist es ja mit dieser Nachbarin auch schwierig zu erörtern, ob das wirklich so laut ist (und das z.B. an falsch verlegtem Boden liegt) oder ob sie einfach nur extrem empfindlich ist. Empfindlichkeit ist aber kein Maßstab für eine Ruhestörung. Von daher ist es an ihr, das nachzuweisen. Gegenüber der Verwaltung würde ich auch keinerlei "Zugeständnisse" machen - deine Katzen verursachen keinen Lärm, die Nachbarin beschwert sich grundlos. Also bitte nicht sowas erzählen wie "Nachts rennen sie schon manchmal laut umher" oder "wenn sie vom Kratzbaum springen, ist das durchaus sehr laut". Du weißt von nichts und wer die dort etwas vorwerfen will, der soll es erstmal nachweisen.
Auch der Nachbarin gegenüber keine Zugeständnisse. In dem eingangs erwähnten Gespräch ging es an sich nur darum, sich überhaupt gesprächsbereit zu zeigen.

Ach Mensch, du tust mir einfach Leid, das ist schon eine blöde Situation.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html

Geändert von doppelpack (16.01.2019 um 11:31 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 11:34   #34
Julia01
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 224
Standard

Ein Lärmprotokoll für ihre Störungen während der Ruhezeiten führe ich schon. Teppiche liegen soweit es mit den Möbeln geht auch schon.

Also soweit ich weiß ist da der alte Boden noch drin...
Julia01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 11:35   #35
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

Zitat:
Zitat von Julia01 Beitrag anzeigen
Also die Zwei sind schon sehr laut. Wirklich. Das liegt aber eben an dem dünnen Boden, ich höre ja auch jedes Wort, jeden Nieser, jeden Husten und jeden Schritt von unten. Und laut Anwalt ist das Problem eben, dass Kinderlärm zu "normalen Wohngeräuschen" gehört, Katzenlärm aber eben nicht...und genau das hat der Mitarbeiter der Wohnungsgesellschaft auch gesagt....
Hm, blöd.


Zitat:
Zitat von Julia01 Beitrag anzeigen
Aber was ist, wenn der Ortstermin schief geht und stattdessen alle sagen, es IST so laut. Denn selbst meine Mutter sagt, es sei so laut. Was ist, wenn es wirklich stört? Ich hab ja oben beschrieben, wie hellhörig es ist...
Das ist eine Möglichkeit. Die andere ist eben die, dass Du die Katzen weg tust und dann finden die unten andere Schikane-Gründe. Und Du hast trotzdem keine Ruhe.

Die dritte Möglichkeit ist die, dass es beim OT heißt: Ja, hellhörig, aber in diesem Haus im Rahmen des ganz normalen "Lärmpegels", und nicht vermeidbar.

Was Du wirklich anstreben solltest: Die Katzen tagsüber müde kriegen.
Ganz viel mit ihnen spielen am Abend zur Hauptfernsehzeit (da hören die unten nur ihre Seifenopern) und DANN das Näpfchen gut voll machen und die Kerlchen ins Suppenkoma befördern. Versuchs einfach nochmal ganz gezielt in dieser Reihenfolge.
Napf soll ja immer voll sein, heißt es, aber in Deinem Fall: Bis Mittag was geben, dann den Tag über gut beschäftigen und höchstens 1, 2 Leckerchen werfen. DANN so richtig zum Austoben bringen und DANN die Bäuchlein abfüllen.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 11:41   #36
Julia01
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 224
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Was Du wirklich anstreben solltest: Die Katzen tagsüber müde kriegen.
Ganz viel mit ihnen spielen am Abend zur Hauptfernsehzeit (da hören die unten nur ihre Seifenopern) und DANN das Näpfchen gut voll machen und die Kerlchen ins Suppenkoma befördern. Versuchs einfach nochmal ganz gezielt in dieser Reihenfolge.
Napf soll ja immer voll sein, heißt es, aber in Deinem Fall: Bis Mittag was geben, dann den Tag über gut beschäftigen und höchstens 1, 2 Leckerchen werfen. DANN so richtig zum Austoben bringen und DANN die Bäuchlein abfüllen.
Hab ich schon versucht.
1. Sie randaliert auch wenn ich um 20-21 Uhr versuche sie müde zu toben
2. Selbst wenn die hechelnd und halbtot in der Ecke liegen, spätestens ne Stunde später steht Fine mit Spielzeug im Maul vor mir oder es wird sich gegenseitig gejagt...
Julia01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 11:52   #37
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

Aber hast Du die Taktik "totspielen" und dann gezielt satt füttern schon getestet?
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 12:17   #38
kisu
Forenprofi
 
kisu
 
Registriert seit: 2010
Ort: Bayern
Alter: 29
Beiträge: 1.301
Standard

"Laut" ist ja auch immer sehr subjektiv - ich würde wirklich mal die Nachbarin bitten, in ihrer Wohnung hören zu dürfen, wie das von oben klingt. Das zeigt ja auch schon guten Willen, dass du auf Frieden bedacht bist.

Was hast du für Teppiche liegen? Notfalls noch eine zweite Schicht wirklich dicken, festen Teppich drüber legen, kommt billiger als ein Umzug. Oder eine Art Trittschalldämmung AUF den Boden und dann noch was drüber?

Wohnt über dir noch jemand? Wie ist es da mit der Lautstärke? Bzw. mit anderen Bewohnern im Haus?
__________________
LG von Kisu mit Schorschi & Trudi

kisu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 12:34   #39
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

Sehr richtig.
Außerdem ist es auch für die Nachbarn unten ein Risio. Wenn nämlich Zeugen sagen: Nö, was habt ihr denn, da ist nichts über-laut oder extrem störend, dann sehen sie auch blöd aus mit ihrem Gehetze.
Vergiss nicht, gerade deswegen ist so ein offizieller Lokaltermin wichtig.
Und ein Druckmittel.
Du merkst schon, wenn man sich beispielsweise heftig sträubt, den Termin überhaupt zuzulassen....
Aber bevor Du den Vorschlag nicht bringst, wirst Du es nicht erfahren.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 14:07   #40
Julia01
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 224
Standard

Zitat:
Zitat von kisu Beitrag anzeigen
"Laut" ist ja auch immer sehr subjektiv - ich würde wirklich mal die Nachbarin bitten, in ihrer Wohnung hören zu dürfen, wie das von oben klingt. Das zeigt ja auch schon guten Willen, dass du auf Frieden bedacht bist.

Was hast du für Teppiche liegen? Notfalls noch eine zweite Schicht wirklich dicken, festen Teppich drüber legen, kommt billiger als ein Umzug. Oder eine Art Trittschalldämmung AUF den Boden und dann noch was drüber?

Wohnt über dir noch jemand? Wie ist es da mit der Lautstärke? Bzw. mit anderen Bewohnern im Haus?
Also es ist eine Art Reihenhaussiedlung mit 5 Häusern Wand an Wand und pro Haus eine Wohnung im EG und eine im OG

Ich hab so flauschige hochflorteppiche mit 3cm Höhe

Und auch wenn es schwer vorstellbar ist ich kann aus gesundheitlichen Gründen keinen Kontakt zu den Nachbarn aufnehmen


Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Aber hast Du die Taktik "totspielen" und dann gezielt satt füttern schon getestet?
Ja hab ich aber hat nix gebracht. Die fressen wenn sie wollen und nicht wenn ich es will. Und das totspielen hält selten länger als 1-2 Stunden an dann sind sie wieder topfit.
Julia01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 14:10   #41
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

OK, es heisst ja immer, rund um die Uhr NaFu anbieten.
In Deinem Fall würde ich zwar aufs Sattfüttern achten, aber eine gewisse Routine einführen. Also wirklich z. B. ab Nachmittags das Futter weg tun, dann erst am Abend nach dem Spielen wieder hinstellen. Muss ja keine ewig lange Fresspause sein, aber einfach ein paar Stunden Pause damit die Bagage richtig Kohldampf kriegt und nach dem Spielen kräftig reinhaut.
Dass das bei jungen Katzen nicht auf hopp klappt, ist nicht verwunderlich.
Aber in Deinem Fall würde ich Routine wirklich ausprobieren.

Und wenn Du schon Hochflor-Teppiche hast, müsste das Kartenhaus schon buchstäblich zusammenfallen von den spielenden Katzen. Ich halte das Verhalten für boshaft. Herausfinden wird man das erst mit dem vorgeschlagenen Termin vor Ort.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 14:15   #42
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 956
Standard

Du sagst nach ein bis 2 h sind sie wieder topfit. Du könntest es natürlich auch mal mit clickern probieren. Das kann körperlich UND geistig anstrengen, sodass sie vlt noch kaputter dadurch sind, wenn du zusätzlich clickerst. Clickern geht auch spät abends noch, falls du am Wochenende abends wach bist, die katzen toben wollen, aber es schon zu laut für die Uhrzeit wäre. Dann clickerst du ein wenig mit ihnen und lastest sie dadurch ein wenig aus. Unserer legt sich nach dem clickern gerne schlafen habe ich beobachtet =)

Vlt hilft es auch wenn du ihnen nachts ein fummelbrett zur Verfügung stellst, sodass sie lieber daran gehen statt rumzutoben.

Leider ist Münster sehr weit weg von mir, sonst hätte ich dich gerne unterstützt ;(

lg
Polayuki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 14:17   #43
OMalley2
Forenprofi
 
OMalley2
 
Registriert seit: 2017
Ort: Etwa in der Mitte von Bayern
Beiträge: 2.479
Standard

Richtig, auch das würde ich zusätzlich ausprobieren: Die Katzen mit "Denkspielen" genauso auslasten wie mit Tobespielen.
Abwechslung macht ja auch zufrieden, sozusagen wird dann nach erfolgreicher Jagd ausgiebig gepennt.
__________________
Wenn ihrs nicht fühlt, ihr werdets nicht erjagen.
OMalley2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2019, 16:38   #44
Quiky
Forenprofi
 
Quiky
 
Registriert seit: 2010
Ort: Katzenhausen
Beiträge: 7.125
Standard

Wie gesagt, bei so Hexen hilft nur die knallharte Schiene.
Die gieren geradezu danach, auf die harte Tour vor den Latz zu bekommen, dass ihr Verhalten NoGo ist.

Und das geht nur mit einer entsprechenden Begleitung der TE bzw. Anwalt. Der wäre auch im Zusammentreffen mit dem Vermieter dann eine Hilfe.
__________________
Viele Grüße,
Das Quack



Unerwünschten Änderungen meiner Texte durch Moderatoren/Adminstratoren o. anderen Forumsmitarbeitern erteile ich keine Zustimmung!
Wer denkt mir den Mund verbieten zu können, sollte besser einmal darüber nachdenken ob er auch früh genug aufgestanden ist.
Quiky ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 16.01.2019, 18:44   #45
Julia01
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 224
Standard

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
OK, es heisst ja immer, rund um die Uhr NaFu anbieten.
In Deinem Fall würde ich zwar aufs Sattfüttern achten, aber eine gewisse Routine einführen. Also wirklich z. B. ab Nachmittags das Futter weg tun, dann erst am Abend nach dem Spielen wieder hinstellen. Muss ja keine ewig lange Fresspause sein, aber einfach ein paar Stunden Pause damit die Bagage richtig Kohldampf kriegt und nach dem Spielen kräftig reinhaut.
Dass das bei jungen Katzen nicht auf hopp klappt, ist nicht verwunderlich.
Aber in Deinem Fall würde ich Routine wirklich ausprobieren.

Und wenn Du schon Hochflor-Teppiche hast, müsste das Kartenhaus schon buchstäblich zusammenfallen von den spielenden Katzen. Ich halte das Verhalten für boshaft. Herausfinden wird man das erst mit dem vorgeschlagenen Termin vor Ort.
Also das Füttern ist wirklich einer der wenigen Punkte wo ich nicht mit mir reden lasse. Den Zwei Futter vorzuenthalten um sie ruhiger zu machen ist für mich keine Option. Genauso wie ich 24 Stunden Zugang zu essen habe und wie eine Katze draußen rund um die Uhr jagen kann, sollen meine beiden immer Futter zur VErfügung haben, solange sich daraus keine medizinischen Nachteile ergeben. Sorry aber da bin ich hart.

Die Teppiche hab ich:
https://www.amazon.de/gp/product/B07...0?ie=UTF8&th=1 (5cm Höhe)

https://www.amazon.de/gp/product/B01...?ie=UTF8&psc=1 (3cm Höhe)

https://www.amazon.de/gp/product/B07...?ie=UTF8&psc=1 (5cm Höhe, das ist unser "Spielteppich" wo immer getobt wird und wo auch vom Kratzbaum aus drauf gehopst wird)



Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Du sagst nach ein bis 2 h sind sie wieder topfit. Du könntest es natürlich auch mal mit clickern probieren. Das kann körperlich UND geistig anstrengen, sodass sie vlt noch kaputter dadurch sind, wenn du zusätzlich clickerst. Clickern geht auch spät abends noch, falls du am Wochenende abends wach bist, die katzen toben wollen, aber es schon zu laut für die Uhrzeit wäre. Dann clickerst du ein wenig mit ihnen und lastest sie dadurch ein wenig aus. Unserer legt sich nach dem clickern gerne schlafen habe ich beobachtet =)

Vlt hilft es auch wenn du ihnen nachts ein fummelbrett zur Verfügung stellst, sodass sie lieber daran gehen statt rumzutoben.

Leider ist Münster sehr weit weg von mir, sonst hätte ich dich gerne unterstützt ;(

lg
Clickern hab ich schon versucht, aber iwie bin ich da zu doof oder zu ungeduldig für Fummelbrett geb ich denen ja abends, nur Fipsi mag die Dinger nicht und tobt dann lieber und zieht Fine dann mit

Zitat:
Zitat von OMalley2 Beitrag anzeigen
Richtig, auch das würde ich zusätzlich ausprobieren: Die Katzen mit "Denkspielen" genauso auslasten wie mit Tobespielen.
Abwechslung macht ja auch zufrieden, sozusagen wird dann nach erfolgreicher Jagd ausgiebig gepennt.
Also es gibt hier fast täglich Fummelbrett, zu Clickern hatte ich oben was geschrieben. Clickern mochte Fipsi aber auch nicht...

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Wie gesagt, bei so Hexen hilft nur die knallharte Schiene.
Die gieren geradezu danach, auf die harte Tour vor den Latz zu bekommen, dass ihr Verhalten NoGo ist.

Und das geht nur mit einer entsprechenden Begleitung der TE bzw. Anwalt. Der wäre auch im Zusammentreffen mit dem Vermieter dann eine Hilfe.
Ja und der Anwalt vom Mieterschutzbund will eben abwarten, bis wirklich was offizielles kommt.

Es geht hier übrigens auch nicht jede NAcht um 3-4 Stunden. Sondern immer wieder kleine Tobeeinheiten in einem bestimmten Zeitraum. Insgesamt wenn man alles Zusammenrechnet über 4-5 Stunden verteilt ca. 45-90 Minuten. Also nicht irgendwie die ganze Nacht durch....
Julia01 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nachbarn beschweren sich Blacky09 Freigänger 32 18.05.2012 14:39
Ich muss mich mal über meine Katze beschweren Sahry Katzen Sonstiges 14 06.02.2012 16:40
Lärm. Katzen fürchten sich. Amparo Verhalten und Erziehung 3 22.01.2011 15:37
Katzen miauen wenn wir weg sind und Nachbarn beschweren sich Angelsblood Verhalten und Erziehung 7 28.07.2010 10:35
Nachbarn beschweren sich Sascha78 Freigänger 10 08.04.2009 13:28

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:40 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.