Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2017, 00:05
  #1
kittifun
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1
Standard Meine Katze hat Kitten bekommen und nun kann meine andere Katze sie nicht mehr leiden

Hi also ich war mir nicht sicher unter welche Kategorie das jetzt gehört, also habe ich mich nun entschieden, es einfach hier zu schreiben korrigiert mich, wenn das falsch war, aber ich brauche wirklich Rat.
Mein Problem ist folgendes: Meine Katze hat gestern um ungefähr 1 Uhr morgens ihre ersten Kitten bekommen. Jetzt ist aber das Problem, das meine andere Katze ihr extrem feindselig gegenübertritt, sprich: Sobald sie meine Katze oder ihre Kitten sieht, faucht und/oder knurrt sie ziemlich laut. Die Mutti ist komplett anders, sie versucht immer noch sich ihr anzunähern, mit ihr zu schmusen etc. Leider geht das immer schief.
Meine Frage ist also, warum ist das so? Hat die Mutter jetzt einen komplett anderen Geruch? Ist meine andere Katze eifersüchtig? Und: Werden sie sich wieder verstehen? Was kann ich tun?
Bitte helft mir!

lg
kittifun ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.05.2017, 03:55
  #2
Gissie
Forenprofi
 
Gissie
 
Registriert seit: 2016
Ort: Thüringen
Alter: 38
Beiträge: 4.349
Standard

Du solltest alle erwachsenen Tiere so schnell wie möglich kastrieren lassen
Warum musste die Katze überhaupt werfen? Es gibt viel zu viele Katzen. Die Tierheime quellen über.
Weißt du schon, wo die Kitten dann untergebracht werden,oder willst du sie alle behalten?

Separiere erstmal die Mutter mit den Kleinen, damit sie ihre Ruhe haben und damit nicht noch was schlimmeres passiert. Dann unbedingt Kastrieren.
Bei der Mutter musst du halt sehen, wann der Zeitpunkt gut ist. Ich kenne mich da nicht aus, ob die Kleinen schon allein fressen sollten?
Die Kleinen können auch mit vier/ fünf Monaten kastriert werden.
__________________
Es grüßen Eddie, Biene und Chrissy

Gissie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 05:04
  #3
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25.672
Standard

Schreib doch mal ein wenig mehr dazu.
Ist die andere Katze kastriert?
Wie lange leben die Katzen schon bei Euch und wie lange leben sie schon zusammen?
Wie alt sind beide Katzen?
Sind es Freigaenger?
Wieviel Kleine sind es?
Kam die Mutterkatze schon traechtig zu Euch?

Eben mal den gesamten Hintergrund.

Separiere die Katzen, damit die Mutterkatze sich in Ruhe um ihren Nachwuchs kuemmern kann.

Lass die Mutterkatze (haben die Katzen auch Namen?) kastrieren, wenn die Kleinen 5 bis 6 Wochen alt sind und lass sie, solange sie saeugt, auf keinen Fall hinaus, sonst kann es Dir passieren, dass Du die Kleinen mit der Flasche aufziehen musst.
Lass die Kleinen kastrieren, wenn sie 12 bis spaetestens 16 Wochen alt sind.
Solltest Du die Kleinen nicht behalten, sondern abgeben, gib sie unebdingt entwurmt, 2 mal geimpft, und kastriert ab, damit sie nicht das Schicksal der Mutterkatze, werfen zu muessen, teilen muessen.

Der armen Mutterkatze wuensche ich alles Gute, vor allem, dass dies ihr letzter Wurf ist.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

kitten streit mutter hilfe

« Vorheriges Thema: Zweite katze | Nächstes Thema: Fuchs im Garten !!!!! »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wird Katze komisch im Alter???Verstehe meine Katze nicht mehr Sve-X Katzen Sonstiges 3 11.07.2016 20:48
Ich verstehe meine Katze nicht und andere Fragen Emmelieerdbeer78 Die Anfänger 12 08.06.2012 08:47
Meine Katze kann nicht mehr laufen... Gänseblümle Sonstige Krankheiten 57 03.06.2012 16:47
Wer weiss Rat...meine Kitten kann nach Unfall nicht mehr Urinieren Kerstin1972 Sonstige Krankheiten 9 24.10.2010 08:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:53 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.