Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2017, 02:19
  #1
Mimikry
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 3
Standard Fall für den Tierschutz?

Ich brauche dringend einen Rat.

Meine Nachbarin hat seit kurzem zwei junge Katzen.
Die große ist nun zum zweiten Mal rollig, das letzte Mal vor drei Wochen.
Bei der ersten Rollig sagte ich ihr dass sie sich bald informieren soll, sagte was es bei meinen beiden kostete und erwähnte auch, dass manche TA Ratenzahlung anbieten.

Gestern sagte sie mir. Dass die Katze wieder Rollig ist und sie kein Geld hat für den Arzt, ich sagte wieder dass es auch Ratenzahlung gibt und dass die OP wichtig ist für die Gesundheit, dachte mir, dass ich noch nie jemandem so gern was aufs Maul gegeben hätte und ging heim. Ich wohne schräg über ihr und höre die kleine unten jammern und mailen, sie und die Tochter schimpfen und leide richtig mit.

Ich würde am liebsten die Tür eintreten und die Katzen mitnehmen.
Die Bude schaut aus wie Sau, die Tochter geht ich Deutsch gesagt beschissen mit den Katzen um und sie hat sicher bei der nächsten Rolligkeit kein Geld. Und wenn die kleinere Katze nachzieht sicher auch nicht.

Für mich ist das Tierquälerei und ich kann und will das nicht ignorieren, mir tut das richtig weh.

Ibtbes jemand der dafür zuständig ist? So eine Art Jugendamt für Tiere?

Warum hole ich mir ein Tier bzw. zwei, wenn ich nicht mal annähernd Ahnung habe, was es kostet?
Mimikry ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.01.2017, 02:55
  #2
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Willkommen, Mimikry

"Tür eintreten"?
"Gern eins aufs Maul geben"?
*schluck*
Es liest sich so an, als wäre Diplomatie nicht gerade dein zweiter Vorname und so erreicht man meistens, dass der andere dicht macht.
Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Für mich ist das Tierquälerei und ich kann und will das nicht ignorieren, mir tut das richtig weh.

Ibtbes jemand der dafür zuständig ist? So eine Art Jugendamt für Tiere?
In deiner Nähe gibt es bestimmt mehrere Tierschutzorganisationen, dort könntest du anrufen und schildern, was du beobachtest. Sie können dir dann sagen, ob das ein Fall für den Tierschutz ist.
Vielleicht können sie dir auch Tipps geben, was tu tun könntest. Wenn die Zustände dort sehr schlimm sind, helfen sie dir vielleicht oder es wird dir vielleicht geraten, das selbst dem Veterinäramt zu melden. Zumindest wirst Du Beratung bekommen, was du in so einem Fall tun könntest bzw an wen du dich wenden könntest.

Geändert von Catma (10.01.2017 um 03:03 Uhr)
 
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 03:03
  #3
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.921
Standard

Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Ich brauche dringend einen Rat.

Meine Nachbarin hat seit kurzem zwei junge Katzen.
Die große ist nun zum zweiten Mal rollig, das letzte Mal vor drei Wochen.
Bei der ersten Rollig sagte ich ihr dass sie sich bald informieren soll, sagte was es bei meinen beiden kostete und erwähnte auch, dass manche TA Ratenzahlung anbieten.

Gestern sagte sie mir. Dass die Katze wieder Rollig ist und sie kein Geld hat für den Arzt, ich sagte wieder dass es auch Ratenzahlung gibt und dass die OP wichtig ist für die Gesundheit, dachte mir, dass ich noch nie jemandem so gern was aufs Maul gegeben hätte und ging heim. Ich wohne schräg über ihr und höre die kleine unten jammern und mailen, sie und die Tochter schimpfen und leide richtig mit.

Ich würde am liebsten die Tür eintreten und die Katzen mitnehmen.
Die Bude schaut aus wie Sau, die Tochter geht ich Deutsch gesagt beschissen mit den Katzen um und sie hat sicher bei der nächsten Rolligkeit kein Geld. Und wenn die kleinere Katze nachzieht sicher auch nicht.

Für mich ist das Tierquälerei und ich kann und will das nicht ignorieren, mir tut das richtig weh.

Ibtbes jemand der dafür zuständig ist? So eine Art Jugendamt für Tiere?

Warum hole ich mir ein Tier bzw. zwei, wenn ich nicht mal annähernd Ahnung habe, was es kostet?
Ich bin selber Pflegestelle und wir können bei sowas gar nichts machen!

Man kann da nur beratend tätig sein, die Frau quält die Katzen nicht absichtlich, sie meint es ja nicht böse, hat kein Geld und ist überfordert.
Ein bisschen mehr Einfühlungsvermögen bitte!
Da direkt von Tierquälerei zu sprechen und dass du ihr eine aufs Maul hauen willst..also sorry, das geht gar nicht!
Glaubst du damit ist der armen Frau geholfen????
Was geht in deinem Kopf vor, komm mal runter!

Es gibt Vereine, die Kastrationsgutscheine anbieten.
Das kannst du tun.
Einen Verein bitten, die Kastras zu zahlen oder es selber tun.
Kein Verein und kein Vetamt wird ihr die Katzen weg nehmen, weil sie rollig sind.
So viele Katzen werden leider nicht kastriert.
Hilf der Frau einfach dabei, die Kastras zu bezahlen bzw suche einen Verein, der ihr hilft.
DAMIT erreichst du am meisten für die Tiere, aber nicht mit Gewalt
__________________
Blacky, Chérie und Emily, ihr seid für immer in meinem Herzen.
Ich werde euch niemals vergessen.
Ihr fehlt...

<a href=http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=74412&dateline=1436187028 target=_blank>http://www.katzen-forum.net/image.ph...ine=1436187028</a>

Geändert von CutePoison (10.01.2017 um 04:04 Uhr)
CutePoison ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 06:38
  #4
Schwarzfell
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 1.600
Standard

Hallo Mimikry,


dann lade sie doch auf einen Kaffee zu dir ein und leih ihr das Geld -was ihr durch einen schriftlichen Vertrag festhaltet.Am besten gehst du mit zum TA und bezahlst ihn direkt, statt ihr das Geld in die Hand zu drücken.
Schwarzfell ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 06:41
  #5
Feli02
Forenprofi
 
Feli02
 
Registriert seit: 2009
Ort: Saarland
Alter: 51
Beiträge: 2.220
Standard

Zitat:
Zitat von Schwarzfell Beitrag anzeigen
Hallo Mimikry,


dann lade sie doch auf einen Kaffee zu dir ein und leih ihr das Geld -was ihr durch einen schriftlichen Vertrag festhaltet.Am besten gehst du mit zum TA und bezahlst ihn direkt, statt ihr das Geld in die Hand zu drücken.
Und sieh es nie wieder..............das Geld.
__________________
Viele Grüße

Andrea und das Katzen und Hundepack
unvergessen Dylan und Morrison
Feli02 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 09:50
  #6
Schwarzfell
Forenprofi
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 1.600
Standard

Zitat:
Zitat von Feli02 Beitrag anzeigen
Und sieh es nie wieder..............das Geld.

Dann sind die Katzen aber kastriert. Man kann auch nichts tun und warten, bis zwei rollende Jungkatzen den menschlichen Schlaf stören und lästig werden, weshalb sie gerne mal wie auch immer entsorgt werden.

So lange es wenn überhaupt nur eine Kastrationspflicht für Freigängerkatzen gibt, kann leider jeder machen,was er will.
Schwarzfell ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 12:16
  #7
Schnurr13
Forenprofi
 
Schnurr13
 
Registriert seit: 2015
Ort: Sesamstraße
Beiträge: 7.555
Standard

Die Idee von CP ist doch super.
Wenn es dir nicht weh tut, dann kannst du auch deine Hilfe anbieten. Z.B. zum TA begleiten und (mit Vertrag) die TA Rechnung begleichen. Allerdings würde ich erst mal fragen, was sie leisten kann und dann den Rest drauflegen ...
Meist kann man mit dem Hilfsangebot echt was erreichen. Leider aber nicht immer.
__________________
Über uns: Die Herren des Hauses
Sonnenkönig Elmo, Herr von und zu Fluff, Sir Lemmy von Katz


"In früheren Zeiten wurden Katzen als Götter verehrt; das haben sie nicht vergessen."
Terry Pratchett
Schnurr13 ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 12:24
  #8
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.807
Standard

Zitat:
Zitat von Mimikry Beitrag anzeigen
Für mich ist das Tierquälerei und ich kann und will das nicht ignorieren, mir tut das richtig weh.

Ibtbes jemand der dafür zuständig ist? So eine Art Jugendamt für Tiere?
Es gibt in Deutschland keine Pflicht zur Kastration von Wohnungskatzen - entsprechend ist auch niemand dafür zuständig das durchzusetzen.
Dass die Wohnung aussieht wie Sau ist auch nicht verboten - da kann man noch nicht mal als Vermieter großartig was ausrichten.

Mit Gewalt wirst Du da garnichts erreichen.
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 12:34
  #9
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.565
Standard

Zitat:
Zitat von Louisella Beitrag anzeigen
Dass die Wohnung aussieht wie Sau ist auch nicht verboten - da kann man noch nicht mal als Vermieter großartig was ausrichten.
Falsch, er kann. Voraussetzung ist allerdings, dass andere Mieter sich wegen Geruch und Umgezifer massiv beschweren.
Ist zudem die Katzenhaltung nicht erlaubt, hat der Vermieter das Recht zu verlangen, die beiden Zustände abzuschaffen, Abmahnungen zu erteilen und soweit ich weiss ab der 3. Abmahnung fristgerecht das Mietverhältnis zu kündigen.
Sollten die 2 dem nicht nachkommen wäre dann der nächste Schritt die Räumungsklage.
__________________
Viele Grüße,
Jorun

Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 10.01.2017, 12:56
  #10
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.350
Standard

Räumungsklage? Das zieht sich... über Jahre meistens.
Bis dahin...

Ernsthaft: Ich würd, wenn ich's hätt, anbieten, die Kastra zu bezahlen. Notfalls auch komplett.
Nicht, weil ich so tierschützerig unterwegs bin oder weil ich Geld übrig hab... sondern ganz egoistisch einfach für meine Nerven.
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 13:03
  #11
Tigermiez
Forenprofi
 
Tigermiez
 
Registriert seit: 2013
Ort: Nähe Heilbronn
Beiträge: 1.392
Standard

In manchen Städten gibt es Kastrationsaktionen. Ruf doch mal bei der Stadt an und frag, ob es sowas bei euch gibt und wenn ja in welcher Höhe der Zuschuss ist.
Ansonsten würde ich ihr auch den Gang zum Tierschutz anbieten und ein gemeinsames Gespräch erbitten.
Sollte das alles nicht fruchten würde ich den arschigen Weg über “Lärmbelästigung“ gehen.
Tigermiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 14:22
  #12
CutePoison
Forenprofi
 
CutePoison
 
Registriert seit: 2013
Ort: NRW
Beiträge: 6.921
Standard

Zitat:
Zitat von Tigermiez Beitrag anzeigen
In manchen Städten gibt es Kastrationsaktionen. Ruf doch mal bei der Stadt an und frag, ob es sowas bei euch gibt und wenn ja in welcher Höhe der Zuschuss ist.
Ansonsten würde ich ihr auch den Gang zum Tierschutz anbieten und ein gemeinsames Gespräch erbitten.
Sollte das alles nicht fruchten würde ich den arschigen Weg über “Lärmbelästigung“ gehen.
Wenn sie wirklich was für die Tiere erreichen will:
Zu nem Verein gehen, der Kastrahilfe anbietet, ja sowas gibt es zumindest bei uns in Köln.
Oder selber zahlen, fertig.
Statt sich aufzuregen.
Sonst ändert man gar nichts!
CutePoison ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 15:23
  #13
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Ich meine auch, letztendlich muss man sehen, was den Tieren wirklich hilft. Beim Vermieter beschweren oder sich mit den Nachbarn anlegen, etc, was bringt es den Tieren? Nichts.
Falls die Zustände dort aber tatsächlich Messieähnlich sind und die Tiere offensichtlich gequält werden, würde ich mich schon gleich an den TS oder ans Vet-amt wenden.
Ich würds aber erstmal auf die nette Art versuchen, mit der Nachbarin reden, Hilfe anbieten. Allerdings meine ich nach wie vor, dass du mit einem Gespräch nichts erreichst, wenn du aggro rüberkommst / ihr vorschreibst, was sie zu tun hat. Biete ihr einfach deine Hilfe an, ohne ein persönliches Ding daraus zu machen, oft bringt das etwas. Wenn nicht, wenn oder du meinst, das bringt nichts, würde ich eine Tierschutzorga anrufen und mit ihr beraten, was du tun könntest.
 
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 15:29
  #14
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.290
Standard

Wenn das Schreien der rolligen Katze zu hören ist und das über Tage, dann kann man versuchen etwas über das Ordnungsamt wegen Ruhestörung zu erreichen.
Oder aber man informiert den Vermieter, dass die Tiere dort viel Lärm machen. Eventuell macht der dann die Auflage, dass die Katzen nicht mehr weiter gehalten werden dürfen.

Du kannst versuchen andere Mitmieter wegen des Schreiens der Katze(n) mit ins Boot zu holen, um eine Abgabe oder Kastration der Tiere zu erreichen.

Du kannst Tierschutzvereine in deiner Umgebung kontaktieren und die bitten, sich mal mit der Frau zu unterhalten (was allein auf Freiwilliger Basis der Frau funktionieren würde, Tierschützer sind Privatleute und somit zu keinerlei Amtlicher Gewalt befugt, anders als Amtsvet/Polizei etc.)


Und am Besten redest du in so einer Laune, wie du den Thread hier eröffnet hast lieber nicht mit der Frau. So agressiv, wie du rüberkommst, kannst du nur auf Ablehnung/Abblocken treffen.
Selbst Geld für die Kastrationen vorzustrecken ist meiner Meinung nach kein guter Weg. Denn wenn schon für das kein Geld da ist bei der Frau, was ist wenn die Katze mal krank ist?
Man sollte ihr versuchen klar zu machen, dass sie in der derzeitigen Lebenssituation auf Haustiere verzichten sollte, bis sie wieder mehr Geld (und Verantwortungsgefühl?) hat.
__________________
Kastration ist Tierschutz!
Tierleid-/quälerei melden - So gehts!

Ich gestatte dem Forenbetreiber KEINERLEI Verlinkungen in meinen Posts, die ich nicht selbst gesetzt habe!
neko ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 16:05
  #15
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.807
Standard

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Falsch, er kann. Voraussetzung ist allerdings, dass andere Mieter sich wegen Geruch und Umgezifer massiv beschweren.
Beides hat leider mit dem Aussehen der Wohnung nichts zu tun...

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Ist zudem die Katzenhaltung nicht erlaubt, hat der Vermieter das Recht zu verlangen, die beiden Zustände abzuschaffen, Abmahnungen zu erteilen und soweit ich weiss ab der 3. Abmahnung fristgerecht das Mietverhältnis zu kündigen.
Wenn die Katzenhaltung nicht erlaubt wurde (obwohl im Mietvertrag steht dass sie genehmigt werden muss) braucht's keine Abmahnungen, dann könnte man theoretisch direkt kündigen - handelt sich ja um einen Verstoß gegen den Mietvertrag.

Zitat:
Zitat von Quiky Beitrag anzeigen
Sollten die 2 dem nicht nachkommen wäre dann der nächste Schritt die Räumungsklage.
Für 'ne Räumungsklage brauchst Du erstmal 'ne Kündigung und das offizielle Ende des Mietverhältnisses - vorher geht da garnichts.

Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Räumungsklage? Das zieht sich... über Jahre meistens.
Bis dahin...
Kannste so nicht sagen - ich hab 2015 "nur" 2 Monate für eine (meine erste) Räumungsklage gebraucht - plus 1 Monat bis die Gerichtsvollzieherin Zeit hatte.

Zitat:
Zitat von neko Beitrag anzeigen
Wenn das Schreien der rolligen Katze zu hören ist und das über Tage, dann kann man versuchen etwas über das Ordnungsamt wegen Ruhestörung zu erreichen.
Oder aber man informiert den Vermieter, dass die Tiere dort viel Lärm machen. Eventuell macht der dann die Auflage, dass die Katzen nicht mehr weiter gehalten werden dürfen.
Den Vermieter sollte man dann aber schriftlich informieren - und am besten ein Lärmprotokoll über mehrere Wochen beilegen.
Für mehr als 'ne Abmahnung wird das aber auch nicht reichen.
Ob den Katzen damit wirklich geholfen wäre ist halt die große Frage...

Zitat:
Zitat von neko Beitrag anzeigen
Du kannst versuchen andere Mitmieter wegen des Schreiens der Katze(n) mit ins Boot zu holen, um eine Abgabe oder Kastration der Tiere zu erreichen.
Siehe oben: Lärmprotokolle anzufertigen ist hier unerlässlich - da müssen aber auf jeden Fall mehrere Mieter mitziehen.

Zitat:
Zitat von neko Beitrag anzeigen
Und am Besten redest du in so einer Laune, wie du den Thread hier eröffnet hast lieber nicht mit der Frau. So agressiv, wie du rüberkommst, kannst du nur auf Ablehnung/Abblocken treffen.
Seh ich ganz genau so.
Louisella ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katzen zusammenführen | Nächstes Thema: Indisches Brennkaut, giftig für Katzen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Guter Tierschutz - Schlechter Tierschutz Drachengirlie Tierschutz - Allgemein 3 18.03.2011 17:22
ein Fall für den Tierschutz??? bettyblue78 Die Anfänger 35 20.11.2010 22:34

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:14 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.