Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.02.2019, 09:16   #1606
CleverCat
Forenprofi
 
CleverCat
 
Registriert seit: 2012
Ort: Erfurt
Beiträge: 6.419
Standard

Ich drücke die Daumen für Heiner. Lass ein geriatrisches Blutbild machen, dann bist du schlauer, wo der Schuh drückt. Und dann kann man es bestimmt behandeln
CleverCat ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.02.2019, 13:11   #1607
Cindyslilli
Forenprofi
 
Cindyslilli
 
Registriert seit: 2014
Ort: bei Hannover
Alter: 53
Beiträge: 3.984
Standard

Auch hier werden alle Daumen und Pfoten für Geiner und den TA-Besuch gedrückt.
__________________
Es grüßt Sylvia mit Archie,Buddy &RufusArchie zieht ein: http://www.katzen-forum.net/eine-kat...zieht-ein.html
Rufus macht die Herrenrunde komplett :http://www.katzen-forum.net/eine-kat...krimizeit.html
Hier stellen wir uns vor http://www.katzen-forum.net/das-sind...us-arburu.html
Cindyslilli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 14:38   #1608
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.728
Standard

Ich danke auch im Namen meiner Stinker.

Heute war Emmi dran.
Ich hab wirklich versucht, mich so unauffällig wie möglich zu verhalten.
Aber Katzen wissen halt mehr als Menschen.

Sie fing um 6 Uhr früh an zu miauen.
Sie wusste...

Jenny meine Catsitterin, hat den Rekord gebrochen: innerhalb von 5 Sekunden hatte sie Emmi am Wickel (Emmi hat natürlich vor lauter Angst gepinkelt) und innerhalb der nächsten 5 Sekunden sass Emmi im Kennel.

Ta hat erst mal ausführlich Emmi gestreichelt und besprochen.

Ihr erzählt, was für eine tolle Katze sie ist.

Hat ihr noch das Fell ausgekämmt, die etwas unsittliche anal-Abtastung gemacht, ihr nochmal versichert, was für eine tolle Katze sie ist...

Cortison-Spritze und fertig.

Er meinte dann auch noch, der Heiner hätte sich doch auch recht moderat verhalten beim letzten Mal und hatte sogar Verständnis dafür, dass man dem Heiner keine medis in Mäulchen geben kann, wenn frau nicht anschließend einen Gesichts-Chirurgen zu Rate ziehen möchte..

Ich danke Gott für diesen Ta und für meine Cat-sitterin.

Mir ist aber auch klar, das ich für Katzen nicht geeignet bin.

In Demut

Birgit

Bis zum Donnerstag
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2019, 21:59   #1609
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 2.709
Standard

Baset, Deine Schilderungen sind super. Auch wenn es schade ist, dass der Tierarzt immer so ein Problem ist.
Milady Emely und dem Herrn Heinrich eine gute Besserung.
__________________
Grüße,
Magdalena mit den Plüschies und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2019, 07:22   #1610
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.596
Standard

Oh je, die arme Emmi; was hat sie denn, daß sie Cortison braucht?
Und laß mal, ich bin auch nicht für Katzen geeignet (wobei ich denke, Du schon), ich bin viel zu ungeduldig, aber Katzen sind für mich geeignet, weil sie mich Geduld lehren.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 17:26   #1611
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.728
Standard

Ihr Lieben,

Emmi hat Cortison bekommen, weil sie sich die Ohren blutig gekratzt hat. Sie hatte außen schon kaum noch Härchen auf den Ohren. Seit der Cortisongabe ist Ruhe. Zumindest für ein paar Wochen. Ursache konnte nicht gefunden werden. Auch nicht für den Totalausfall an Fell an den Hüften.

Zum Heinrich, mein lieber, lästiger, anstrengender, charmanter Heinrich: auch ihn hatte meine liebe Jenny in Nullkommanix im Kennel verstaut. Kater regte sich zwar auf, hat sich aber sehr moderat verhalten.

Beim TA: Kennel von oben geöffnet, TA wollte Heiner "besprechen" wie zwei Tage vorher Emmi. Ich wollte ihn ja nicht abwürgen, aber TA hatte vergessen, dass der Heiner taub ist...hüstel.

Heiner samt Kennel gewogen, der Kerle hat 1,5 kg weniger seit Mai 2018.

Narkose (geht leider nicht anders) Zahnstein entfernt, in die Ohren geschaut, Ohren piccobello, Blut genommen, grosses Blutbild (lass ich einmal im Jahr eh machen).

Kater "Aufwachspritze" bekommen, wir mit Kater ins Taxi. Ich finde ja, Berliner Taxifahrer eh sehr speziell, im Guten wie im Schlechten. Diesmal hatten wir einen erwischt, dessen Auto nach Urin stank, dass es mich fast umgehauen hätte. Ich musste ja vorne neben dem Fahrer sitzen. Jenny meinte nur trocken, sie hätte ab und an hinten eine Nase voll abbekommen, ...ein Segen, dass die Fahrt relativ kurz war!

Kater hat sich dann ausgeschlafen, war aber wie immer nach einer Narkose erst gegen 22 Abends wieder fit.

Nächsten Abend, Ta angerufen, Auswertung Blutbild: ich hab vor Aufregung nicht alles verstanden, gebe ich ehrlich zu. Hatte mich auf Nieren fixiert und schon das Endzeit-Szenarium vor Augen. Es ist aber wohl der Zucker. Alle seine sonstigen Werte sind fein, auch der Kreatinin, der letztes Mal leicht bedenklich war.

Ich geh morgen Abend zum TA und besprech das Ganze in Ruhe. Hab mir einen Zettel gemacht, was ich alles fragen muss/will. Insulin muss nicht sein, soviel hatte ich beim Telefonat verstanden. ich lass mir dann die Wert auch ausdrucken.

Ich hab mir einen sehr groben Überblick über Diabetes bei Katzen verschafft, aber ich bin sehr langsam im Aufnehmen und verarbeiten von Informationen geworden, die mir neu sind.

Ich werde berichten.

Lg

Birgit
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 19:23   #1612
Amalie
Forenprofi
 
Amalie
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Beiträge: 2.723
Standard

Falls es noch mit Tabletten einstellbar ist, dann ist Diabetes nicht so schlimm. Man muß nur am Anfang öfters kontrollieren (in die Ohren stehen mit so einem Gerät wie beim Menschen und dann Streifen dranhalten). Wenn es paßt, dann ist das gut händelbar.

Meine Nachbarin hatte mal einen alten Kater, der gespritzt werden mußte. Er war auch gut eingestellt. Beim Futtern wurde er gespritzt und er hat sich schnell daran gewöhnt.

( Die Nachbarin war schon alt und daher habe ich sie immer zum TA gefahren. Es war klar, dass wir beide das Spritzen lernen sollten, weil ich die Urlaubsbetreuung war. Der Kater war beim TA aber unleidlich. Daher habe ich dann eine meiner Kätzinnen zum Üben mitgenommen. Jeden von uns hat sie dann so ein- zweimal gepiekst Sie hat das problemlos mitgemacht. )
__________________
Viele Grüße von Lisa mit ihren Katzen Julchen, Wendelin, Mira und Trixi.
Amalie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 22:14   #1613
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.213
Standard

Und selbst wenn Heiner Insulin gespritzt bekommen muß: Das packt ihr!


(Kleine Frage: Wie sieht seine Pinkelei aus? Also im Kaklo... Zuckerurin klumpt anders nicht, als wenn's die Nieren selber sind... ich weiß, klingt irre, aber man kann da tatsächlich Unterschiede ausmachen)
SiRu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 22:15   #1614
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.728
Standard

Die Langzeit Fructose war über der Norm.

Ta meint, Insulin braucht er nicht.

Ich schieb jetzt mal was dazwischen: ich hab via fb den Rat bekommen, mich an DEN Diabetes Vet in Berlin zu wenden. Gleichzeitig hat mir jemand, den ich persönlich kenne, erklärt: bloss den nicht, der macht nur Geld!

tja, was nun?

Ich hab mal mein Katzenfutter versucht zu "lesen". ich finde das nicht einfach, man braucht ne Lupe und einen Übersetzer. Zucker kann sowohl als sacharin als auch als Karamell daherkommen....

ich habe für mich beschlossen: kein Getreide, kein Zucker.

Meine fressen eh nur sortenrein, allerdings hab ich überlesen, dass nicht alle Dosen von almu nature Alleinfutter sind. Meine kriegen zweimal die Woche Roh-futter, gleicht das was aus?

Fragen über Fragen.

Wenn der Kater tatsächlich gespritzt werden muss, dann muss ich ein neues Zuhause für ihn suchen. DAS geht über meine Kräfte. Ich bin nach wie vor berufstätig, bis August 2020. Und danach vermutlich auch noch. Schlicht des Mammons wegens. Und der Tierarzt-Rechnungen.

Die Regelmässigkeit, die ein Diabetiker dann braucht, kann ich nicht leisten.

Ich hoffe (und bete) erst mal, dass wir es auch so schaffen.

Birgit
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 22:32   #1615
Meiki
Forenprofi
 
Meiki
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hannover
Beiträge: 5.512
Standard

Schau mal nach Martina Menz, München. Auf ihrer Seite gibt es sehr gute Infos zur Diabetes bei Katzen. Und man kann auch gut mit ihr telefonieren und Rat einholen.

Mach Dir nicht so große Sorgen, konzentriere Dich auf das Wesentliche.

Du hast mit den Beiden so viel geschafft, Schritt für Schritt. Und hiermit geht es genauso.

Alles Liebe
__________________
Mickey, *08.1997-†12.03.2010: It's been raining since you left me, now I'm drowning in the flood. You see I've always been a fighter - but without you, I give up ... And I will love you, baby - Always ... And I know when I die, you'll be on my mind ... (Bon Jovi - Always)
Meiki ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 01:34   #1616
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.213
Standard

Katzen stecken notfalls auch weniger regelmäßige Insulingaben wech. Das muß nicht minutengenau alle 12 Stunden passieren. (Spätestens, wenn der Diabetiger Freigänger ist, kannst Du eh nur mit dem Tier arbeiten, wenn es da ist...)

Rohfutter kann zumindest bei nur Barf den Diabetes erledigen...
Oft reicht aber wirklich: Keine Zuckerstoffe, Getreide und Kartoffeln, und statt Leckerchen gibt's Spielerunden und Streicheleinheiten.
SiRu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 06:54   #1617
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.596
Standard

Du hast ja nun erst mal noch einen Zeitpuffer und brauchst noch nicht spritzen. Denn den Heiner abgeben, das bringst Du wohl kaum übers Herz. Vielleicht ist Deine Perle von Katzensitter dann DIE Lösung.
Mit Diabetes hab ich sonst nicht viel Ahnung und kann Dir leider so gar nicht helfen.
__________________
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 19:44   #1618
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.728
Standard

Danke euch allen!

Zusätzlich hab ich Probleme mit meinem Internet (was aber nicht wirklich wichtig ist) und das was ich eben geschrieben habe, ist im WWW verpufft.

Danke für den Tipp mit Martina. Ich werde mich an sie wenden.

Ich schick das jetzt mal ab um zu sehen ob ich online bin (laut Anzeige schon, aber das hat nix zu sagen)


B.
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2019, 19:56   #1619
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.728
Standard

Fortsetzung:

Dem Heiner als solchem geht es sehr gut, finde ich zumindest.
Er tobt mit Emmi durch die Wohnung.
Er wird mit zunehmendem Alter immer freundlicher und schmusiger. Bevorzugt schläft er jetzt unter meiner Achselhöhle, wobei ich immer sehr aufpassen muss, er zwickt halt gerne mit Schmackes in alles, was menschliches Fleisch ist, ich vermute mal, vor Wohlbehagen?

Und selbst Emmi macht gerne den Couchpotato, auch wenn ihr grosser Held irgendwo anders ein Nickerchen macht. Sie lässt sich dann gerne streicheln.

Und wenn beide zusammen liegen, das ist einfach nur süss und berührend.


ich schick das jetzt mal ab, solange es mir vergönnt ist...

B.

Nochmal zurück zur Ernährung:
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.03.2019, 20:03   #1620
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.728
Standard

oki, solange es funzt:

Meiner heutigen Meinung nach ist Barf ideal. Also Rohfleisch mit suplies.
Nur diese Variante haben meine beiden - leider - nie angenommen.

Das mit dem "süssen Urin" kenne ich von Menschen. Ich hatte mal einen Freund, der war Diabetiker. Lebt nicht mehr. Hat sich Insulin nach Bedarf gespritzt und so ziemlich alles gegessen, nein, gefressen, nach was ihm der Sinn stand. War eine juvenile Diabetes. Eigentlich gut einstellbar, aber er hat sich halt nie an die Maßgaben gehalten. Starb mit Mitte 40.

Von daher sind meine Sinne schon sehr geschärft. Mein Gewissen auch. Den Heiner abgeben (mal davon abgesehen, dass den niemand haben will) würde ich den Rest meines Lebens nicht verkraften, da hat Ricki schon recht.

Aber ihn wissentlich in ein Zucker-Koma fallen lassen, weil ich unfähig bin zu spritzen? Ich mal jetzt nicht den Teufel an die Wand, aber ich mache mir so meine Gedanken.

B.
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spielgefährtin für Emely - JA oder NEIN?! Sidneyle Eine Katze zieht ein 5 20.08.2013 11:50
Lady *02/2011 - kleine Miss möchte eine Lady werden dagmar.b Glückspilze 138 27.03.2012 23:18

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:30 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.