Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.12.2006, 14:30
  #16
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Ganz lieben Dank für eure ehrlichen Meinungen.

Ich würde sagen, die Warnungen überwiegen. Katharina, du sprichst dich sogar ganz gegen einen Versuch aus, denn Maxi ist ein Mädchen...

Ich kämpfe trotzdem immer noch mit mir.

Wißt ihr, Maxi und Moritz kamen ja aus einer großen Katzenfamilie in Portugal - Mama, noch ein weiteres Wurfgeschwisterchen (wurde leider während unseres Urlaubs überfahren) und zwei kleinere Katzen, wobei ich mir bis heute unsicher bin, ob es sich um spätere Geschwister handelte. Es wäre möglich, dass es mal zwei Kätzinnen dort gab, aber eine verunglückte. Sie waren also so sozial geprägt, dass sie hier anfangs mit erhobenem Schwanz freudig auf andere Katzen zuhopsten! Die Nachbarskatzen verkloppten beide mehrmals böse und daraus entwickelte sich bei Moritz ziemliche Zurückhaltung und Maxi rächt sich an Schwächeren, rennt vor schwarzen Katern panisch weg und hat eher Angst, wenn ein großer, andersfarbiger Kater kommt.

Es gab jedoch auch nette Katzenbegegnungen: Maxi hatte sich, als sie zwei Jahre alt war, mit einem großen, alten, sehr souveränen Kater angefreundet, den sie hier zu uns nach Hause lockte. Das "Katerle", ein Landstreicher, hatte bei ihr absolute Narrenfreiheit. Maxi himmelte ihn an. Moritz hatte anfänglich richtig Angst (aber gekoppelt mit einer leichten Neugierde) und nach einer Woche schliefen und spielten alle drei zusammen. Nach drei Wochen zog Katerle von dannen und Maxi war tagelang unruhig. 14 Monate später stand er wieder vor der Tür, abgemagert. Ich ließ ihn rein, er fraß zwei riesige Portionen NaFu, Maxi und Moritz zeigten keine Scheu, aber er ging wieder und ich habe nichts mehr von ihm gesehen.

Bis letztes Jahr hatte ich einen weiteren Streuner als Futtergast. Ein großer schwarz-weißer, sehr scheuer Kater. Hier war nächtelang Trubel, Gekreische und GegendieFensterGespringe (meine sind nachts drin), bis Moritz und der Stromer sich eines abends zufällig begegneten. Plötzlich vertrugen sie sich. Moritz saß von da an viele Abende direkt neben dem futternden Kater und schaute ihm einfach beim Fressen zu. Maxi sah von drinne zu, ohne jedes Theater.

Dann hatten wir vorletztes Jahr mal eine junge, Tigerkatze hier im Wohnzimmer. Sie kam rein und schaute sich um. Ich dachte, mich trifft der Schlag! Moritz war im Keller und futterte gerade. Prompt kam er in diesem Moment die Treppe hoch, ich griff ihn, nahm in auf den Arm und versuchte, die fremde Katze rauszubugsieren. Zu meinem Erstaunen hing Moritz völlig entspannt auf meinen Armen und schaute oberinteressiert von oben auf die Mietz herab. Was war ich erleichtert, dass er nicht ausflippte. Leider kam in diesem Moment Maxi um die Ecke. Sie rastete völlig aus. Infernalisch kreischend griff sie sofort die Katze an, jagte sie im Höllentempo quer durch den Garten, das verstörte andere Tier kreuz und quer vorneweg, Erde und Grasbüschel flogen. Gute 10 Minuten später war Maxi wieder hier, noch völlig aufgelöst. Sie hatte sich beide Hinterbeine verletzt, am Schwanz fehlte Fell und das war nicht die andere Katze, nein, diese Verletzungen hat sie sich in ihrer Rage selber zugefügt.

Ach, wüßte ich doch nur, wie sie reagieren. Es kann also sein, dass sie freundlich interssiert reagieren, es kann aber auch im Fiasko enden.

Der Kater tut mir wirklich leid. Er sitzt dort alleine, ohne Ausgang und hat gestern seine ganze Überzeugungskraft in die Waagschale geworfen...
__________________
Viele Grüße
von meinen Sternchen Matzi 01.05.98-05.05.14 und Moritz 01.05.98-25.11.16, von Tinka und von mir


Im Garten der Zeit wächst die Blume des Trostes (rumänisches Sprichwort)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.12.2006, 14:41
  #17
Rina
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2006
Ort: Köln
Alter: 57
Beiträge: 122
Standard

Kai, ich denke, wenn Du es nicht versuchst, wird es Dir keine Ruhe lassen, Du wirst immer an Clemenz denken müssen. Und dann heißt es nur noch 'Hätte ich doch... hätte ich doch..'

Versuch es für eine Woche - mit etwas Glück verstehen Sie sich, wenn nicht, siehst Du es ja.

Ich habe fast das Gefühl, es wird an Clemenz liegen, ob es klappt oder nicht. Wenn er friedlich und verträglich bleibt, hat Maxi vielleicht wieder wen zum Anhimmeln und Moritz einen Kumpel. Es ist eine kleine Hoffnung, aber besser als gar keine - und für Clemenz könnte es ein Zuhause bedeuten.

Rina
__________________
Lucy von und zu Hochwohlverzogen
und unvergessen: Charlie (17.08.89 - 01.07.97)
Rina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 14:57
  #18
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Ach je, ich habe eben mal im Internet nachgeschaut und tatsächlich, da ist ja der Süße! Mir ist ganz anders geworden

Für den Text ist eine MA verantwortlich, die wohl große Fantasie hat. Weder das Geburtsdatum ist bekannt, noch wo er wirklich herkommt. Es wird vermutet, dass er ausgesetzt wurde und sich dann zu den anderen Katzen in der Gartenanlage hinzog. Als er das erste Mal gesehen wurde, war er erwachsen...

Geändert von Barbarossa (21.12.2006 um 18:50 Uhr)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 14:58
  #19
shila2
Forenprofi
 
shila2
 
Registriert seit: 2006
Ort: Amberg
Alter: 38
Beiträge: 2.072
Standard

Ich kenne mich mit zusammenführung und den begleitenden problemen nicht so gut aus, aber ich würde sagen ein Versuch ist es wert.

Wenn es nicht klappt, dann sollte es einfach nicht sein und du weißt das es keinen erneuten Versuch geben sollte. Aber wenn doch, dann ist das doch super für euch alle insbesonders für den kleinen kater.

Am Ende machst du dir sonst ewig gedanken obs vielleicht doch gut gegangen wäre, sozusagen, was wäre wenn?

Aber du kennst deine katzen am besten, sind sie eher einzelgänger, würden sie evt. eine neue katze akzeptieren?

Ich hätte wenn die kleinen nicht gekommen wären, keine andere katze holen können, ich wußte Shila ist ein einzelgänger, sie hätte keine andere fremde Katze akzeptiert. Bei ihren kindern ist das anders, an die hat sie sich gewöhnt und sie sind einfach dageblieben.

Keiner kann dir ne Garantie geben, aber wie gesagt ein versuch ist es wert

Gott ist der süß!
__________________
Liebe Grüße von Meli und ihren Sweetys

Ashkii (Pati von Helgalinchen), Shila(+2007)& Shou-shou (Pati von Helgalinchen)

Ich bin stolze Patentante von isis Mika und Walldorfs Topolino

Geändert von shila2 (16.12.2006 um 15:01 Uhr) Grund: Foto gesehen
shila2 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 15:09
  #20
Plum
Forenprofi
 
Plum
 
Registriert seit: 2006
Alter: 55
Beiträge: 17.276
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Der Kater tut mir wirklich leid. Er sitzt dort alleine, ohne Ausgang und hat gestern seine ganze Überzeugungskraft in die Waagschale geworfen...
Nach dem Satz hatte ich fast Tränen in den Augen und sage jetzt spontan: Mach es!
__________________
LG, Annette und der Plummerich

Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke;
denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
die Gedanken sind frei.
Plum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 15:58
  #21
Pieper
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: im Klövensteen
Beiträge: 10.125
Standard

Hallo Kai,

eine Zusammenführung im Laufe eines Tag? Die gibt es sicher so gut wie nie.

Generell gibt es keine Zeitfenster. Deshalb empfand ich auch die Entrüstung bei unserer Zusammenführung mit Filou, "was, nach drei Wochen gibst du einen Kater weiter, nur weil er deine verängstigte Katze aus dem Garten prügeln will?", ausgesprochen dämlich und unsensibel.

Wir sitzen fern ab und spüren keine Atmosphären, nicht die feinen Zeichen der Fellnasen, um die es gerade geht.

Wie du schon selber sagst, hier geht es in ersten Linie um Maxi und Moritz und in zweiter, einem Kater zu helfen, der es besser haben könnte.

Maxi und Moritz werden dir sagen, wie die Zusammenführung läuft. Ihr Verhalten wird dir deutlich zeigen, wann der Bogen überspannt ist oder aber langsam Normalität aufkommt.

Du wirst spüren, wann es zu schweren dauerhaften Schädigungen kommen könnte, wenn du das Experiment ausweitest, da bin ich mir sicher. Sei es nach drei Tagen, drei Wochen oder drei Monaten, das kann niemand sagen. Wir alle sprechen nur von den Erfahrungen, die wir mit unseren individuell total unterschiedlichen Fellnasen gemacht haben.

Mein Rat in dieser Angelegenheit: Sprich mit deinem Partner. Er ist der Einzige, den du wirklich brauchst, wenn es hart auf hart kommt. Er sollte mitentscheiden, damit er auch mit Schuld ist, wenn der Segen zu Hause schief hängt .

Lad dir das nicht allein auf die Schultern, Kai.

Ich schreibe nicht, tue es oder lasse es. Du kennst deine Katzen am besten und ich denke, die Entscheidung für das Katerchen entsteht neben dem Wissen um die eigenen Katzen wegen mangelnder Kenntnis über den Ausgang des Experiments viel durch Empfindungen von dir und deinem Partner.

In jedem Fall drücken wir euch die Daumen blau!
__________________
Liebe Grüße von Maren mit der wilden Hilde und Moritz
und ihren Sternenkatzen Louis, Lieschen, Gismo, Kitty, Manjula und Bruno.
Pieper ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 16:32
  #22
Cooniecat
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo Kai,ich habe die vorherigen Posts nur überflogen,kann Dir deshalb nur meine eigenen Erfahrungen wiedergeben.
Ich würde Dir mit Sicherheit nicht schon vorneweg abraten.Wenn einmal der Funke übergesprungen ist,solltest Du es versuchen.
Du wirst sonst nie Ruhe vor Deinem Gewissen kriegen(so ginge MIR es jedenfalls).
Habe gelesen,daß Du Freigänger hast,das macht es nicht unbedingt leichter,aber es ist zu schaffen,wenn Du keine Hauruck-Aktion daraus machst.
Liebe auf den ersten Blick wird es bei erwachsenen Katzen nicht geben.
Deshalb,Geduld!
Für eine Zusammenführung von erwachsenen Katzen ist es am Wichtigsten,daß die Neue erstmal den Geruch Deiner Wohnung annimmt.Dann wird er nicht gänzlich als Fremdling eingestuft und das erleichtert eine Zusammenführung ungemein.Dazu muß der Neuling mindestens vier Tage separat untergebracht werden in einem Raum,in dem er erstmal in Ruhe entspannen kann und sich mit seinem "Stammraum" oder Rückzugsraum anfreunden kann.
Darin sollten Dinge von Deinen Katzen sein(DEcken,KB oder so,wegen der Greuchsübertragung)

Am fünften Tag kannst Du ihn langsam mit einer Deiner Katzen zusammenlassen mal so zum Schnüffeln.
Das wird immer Gefauche geben,aber das ist normal.
Je nach Charakter und Vertäglichkeit werden diese Minuten dann verlängert und nur in Deinem Beisein!
Dann kann evtl. die andere Katze dazukommen,aber nicht gleich alle zwei auf einmal,das gibt zu viel Streß.
Dann immer beobachten,ob es kriselt und wenn nur eingreifen,wenn es ernsthaft Stunk gibt.
Dann darf er wieder zurück in seinen Rückzugsraum,das entspannt.
Hier sollte er auch sein Futter und Kaklo stehen haben,nur für sich allein(am Anfang)
Nach ein paar Tagen wirst Du selbst sehen,wie es läuft,aber 14 Tage solltest Du ihnen schon geben.

Sieh mal,wie viele Foris hier sind,die drei,vier oder mehr Katzen haben.
Wenn das soo schlimm wäre,gäbe es sicher nicht so viel davon

So,das wäre mein Vorschlag zur soften Zusammenführung:langsam und nichts erzwingen ,und wichtig sind die ersten vier Tage ohne andere Katzen!(auch wenns schwer fällt)

Ich hoffe,Du läßt Dich nicht abschrecken davon,aber es funktioniert in 90 %,
daumendrück
 
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 18:12
  #23
Sanny
Forenprofi
 
Sanny
 
Registriert seit: 2006
Ort: nicht bei dir :-)
Beiträge: 5.376
Standard

Hallo Kai,
weisst du,ich mache gerade genau das selbe durch wie du.
Als ich letzten Sonntag im TH war,machte ich Bekanntschaft mit einer schwarz-weissen Katze.Zuerst wollte sie nicht viel von mir wissen,aber pülötzlich kam sie her..kletterte an mir hoch und klammerte sich um meinen hals.Dort blieb sie auch ohne Anzeichen wieder runter zu gehen.
Alle anderen Katzen,bemerkten wohl diese Zusammengehörigkeit,dass sie uns praktisch alleine ließen.Ich hatte ein Gefühl...mehr wie eine Bestimmung,dass diese Katze zu mir gehört,dass es auch mit meinen Killerladies hier funktionieren würde.
Aber ich kann nicht..ich bleibe stark.Die Gefahr dass es nicht funktioniert ist mir zu hoch und ich weiss,dass ich Schwierigkeiten mit mir selbst bekommen würde,wenn es darum ginge,sie wieder zurück zu bringen.
Und mit 2 Katzen und 2 Ninchen,bin ich vollständig ausgelastet..was wäre wenn ein Notfall eintritt?Bin ich dann in der Lage 5 Tieren finanziell gerecht zu werden?

Ich denke immernoch sehr stark an diese Katze und ich werde noch lange mit mir Kämpfen müssen.

Einen Tip kann ich dir nicht wirklich geben.....hör auf dein Herz und deinen verstand(obwohl die sich nie einig sind )
__________________
Liebe Grüße von Sanny mit den Killerladies und dem Teufel

Patentante von Susi´s Tango,cockatiel´s Sinua , paradiseangel´s Casey und Roberta`s Guapo und Pocholin

wir weinen um Mounty und seine traurige Geschichte
Sanny ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 19:54
  #24
Hellskitten
Forenprofi
 
Hellskitten
 
Registriert seit: 2006
Alter: 37
Beiträge: 7.246
Standard

Ich finde es immer schwierig, anderen bei so etwas zu raten.

Ich selbst würde es wohl versuchen - allerdings habe ich bislang auch nur gute Erfahrungen gemacht. Würden Zeit, Platz und Geld es hergeben, würde hier sicher auch noch eine Nummer 5 einziehen. : Wir sind auch immer sehr entspannt an die Zusammenführungen gegangen, nach dem Motto: "Hier seid ihr, mögt euch" - und es hat geklappt.

Andererseits kann es natürlich auch schiefgehen . Von daher würde ich dir auch raten: schlaf eine Nacht oder auch zwei darüber, und hör dann auf dein Gefühl.
__________________
Viele Grüße von Andrea und
http://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=7&dateline=1351633189
Hellskitten ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.12.2006, 20:54
  #25
caro
Screenshorts-Poserin
 
caro
 
Registriert seit: 2006
Ort: Köln
Alter: 35
Beiträge: 3.912
Standard

Was soll ich sagen? Ich denke er geht Dir nicht aus dem Kopft und würde sagen einen Versuch ist es doch wert. Du kannst dann immernoch sagen ich hab es wenigstens Versucht.
__________________
Stolze Patentante von :
Angel - Jacky`s Angel, und Lonnie`s Otto.
Und von Josettes Sita
caro ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 21:02
  #26
Petra
Die Frau für alle Felle
 
Petra
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bochum
Beiträge: 8.800
Standard

Zitat:
Zitat von Plum Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
Der Kater tut mir wirklich leid. Er sitzt dort alleine, ohne Ausgang und hat gestern seine ganze Überzeugungskraft in die Waagschale geworfen...
Nach dem Satz hatte ich fast Tränen in den Augen und sage jetzt spontan: Mach es!
Mir geht es ganz genauso. Ich würde es auch riskieren, denn grundsätzlich stehen die Chancen 50 zu 50 (und Clemenz hat sicher eine verdient). Allerdings kannst nur du beurteilen, ob die Chance bei euch größer oder kleiner ist - und auch das nur bedingt. Denn sehr oft kommt es ganz anders als erwartet/befürchtet.
__________________
Petra &

....Benny........Lisa..........Leonie..........Max.............Jule........Lilly & Tequila.
Petra ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 21:37
  #27
Eva
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.204
Standard

Ich habe es nach langem Zögern gewagt, zu meinem Dreamteam den kleinen Ciri zu holen und er passt perfekt zu den beiden.
Im letzten Jahr hatte ich schon mal einen Versuch gewagt, das hat aber nicht geklappt, weil Peggy der neuen Katze gegenüber extrem aggressiv war (danach hatte ich eigentlich beschlossen, nie wieder eine dritte Katze aufzunehmen). Mit Ciri war das von Anfang an anders, da ist wohl auch bei Peggy und Ricky der Funke gleich übergesprungen. Zu- oder Abraten kann ich Dir auch nicht. Ich weiß, wie schwer mir die Entscheidung gefallen ist, bin aber froh, dass ich es gewagt habe.
__________________
Liebe Grüße
Eva
Eva ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.12.2006, 22:14
  #28
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.275
Standard

Huhu!
Nun muß ich auch meinen Senf dazugeben... Aber was ich machen würde sieht man deutlich in meiner Sig, oder?! Eine kleine Chance ist für jedes Tier besser als keine Chance, so seh ich das... Und bei dem Satz von Dir, Kai, hatte ich auch Pipi in den Augen!!

Bin mal gespannt, ob Du's wagen wirst. *daumendrückfürclemenz*
Übrigens, es wird mit jeder Katze einfacher, meine Erfahrung!!!

OT: Sanny, mein Kommentar gilt auch für Dich! *gemeinbin*

Grüßle
__________________
Gabi mit
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2006, 11:23
  #29
Barbarossa
Forenprofi
 
Barbarossa
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 20.674
Standard

Danke Kathrin, für deine Anleitung zum Katzenglück!

Ich glaube, ich werde es wagen. Nur der Zeitpunkt ist denkbar ungünstig, da wir über Weihnachten Besuch haben. Die Katzenerkältung hier scheint GsD auskuriert, was zur ganz schnellen Übernahme ein Hindernis war. Leider bekomme ich vor dem 14.01.07 auch keinen Urlaub .

Und Eva, du hast völlig recht, jede Zusammenführung läuft anders. Es gibt eben Katzen, die sich symphatisch sind und andere, die sich partout nicht mögen.

Ich hoffe nur, dass die Nachbarn stillhalten - es gibt ja genügend Urteile, die besagen, Nachbarn müssen nur zwei Katzen dulden. Und ich hoffe weiterhin, dass das Thema Vogelgrippe und Wegsperren unserer Vierbeiner nicht wieder aktuell wird. Mir würde das Moritz'sche Gebrüll völlig reichen.

Ich werde Clemenz dennoch nicht reservieren. Sollte ihm zwischenzeitlich jemand ein schönes Zuhause bieten, gönne ich ihm sein Glück von ganzem Herzen!!!!


PS: Ich erzähle Maxi und Moritz ganz viel über ihren evtl. neuen Mitkater. Ich habe das Gefühl, sie wissen, was auf sie zukommt. Sie sind besonders schmusig und lieb. Moritz beißt mich seither nicht mal mehr ...

Geändert von Barbarossa (17.12.2006 um 11:25 Uhr)
Barbarossa ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.12.2006, 12:07
  #30
Eva
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 3.204
Standard

Zitat:
Zitat von Barbarossa Beitrag anzeigen
PS: Ich erzähle Maxi und Moritz ganz viel über ihren evtl. neuen Mitkater. Ich habe das Gefühl, sie wissen, was auf sie zukommt. Sie sind besonders schmusig und lieb. Moritz beißt mich seither nicht mal mehr ...
Ich habe Ciri, als ich ihn abholte, auch viel über Ricky und Peggy erzählt und ihm gesagt, er solle ganz lieb sein zu den beiden; scheint geholfen zu haben .
Eva ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

katzen

« Vorheriges Thema: *Freu,freu,freu* | Nächstes Thema: Ich brauch mal Eure Erfahrung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ich mache mir Sorgen um meine Katze! *Kitekat* Wohnungskatzen 11 24.05.2012 07:14
Mache mir leichte Sorgen um meine Fellnase delayar Ungewöhnliche Beobachtungen 4 20.02.2009 15:39
Mache mir Sorgen um meine Lucie...... Squirrel663 Ungewöhnliche Beobachtungen 6 21.08.2008 19:00
Clemenz... Barbarossa Katzen Sonstiges 49 25.04.2007 22:47

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:14 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.