Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Katzen Sonstiges

Katzen Sonstiges Alles was in keine der anderen Kategorien passt

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2012, 21:12
  #1
eliza
Erfahrener Benutzer
 
eliza
 
Registriert seit: 2010
Ort: Stolberg
Beiträge: 150
Standard Emilio oder die Frage: "Darf ich leben, ich will doch"

Hallo,

mein Kater Emilio und seine Geschichte. Wir geben ihn nicht auf!

http://www.youtube.com/watch?v=n5b0n...3eAUAAAAAAAAAA

Liebe Grüsse
Eliza
eliza ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.01.2012, 21:27
  #2
RheinlandCaTz
Forenprofi
 
RheinlandCaTz
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zwischen Rhein und Lahn
Beiträge: 2.137
Standard

Och je aber er scheint ja damit zuecht zu kommen, oder? Solange er keine Schmerzen hat und die Lebensqualität noch gegeben ist muß man ein Querschnittgelähmtes Tier ja nicht unbedingt einschläfern. Auch wenn die meisten Tierbesitzer bei so einer schweren Behinderung die sehr kosten- und zeitaufwändige Pflege nicht gewährleisten können oder wollen, finde ich es absolut bewundernswert das ihr euren Kater nicht aufgegeben habt!!! Alles Gute auch weiterhin für Emilio!
__________________
Mein Sternchen ♥♥♥Zora♥♥♥ unvergessen und immer in meinem Herzen
Hier könnt ihr eine Kerze für Zora anzünden http://www.quitschie.de/cgi-bin/tier...=ViewGrab_6988
RheinlandCaTz ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 21:31
  #3
smilo
Forenprofi
 
smilo
 
Registriert seit: 2010
Ort: Zeil am Main
Beiträge: 6.677
Standard

Hallo Eliza,

ich würde ihn auch nicht aufgeben. Toll dass ihr so um ihn kämpft und mit ihm arbeitet!

LG
Marga
smilo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 21:38
  #4
eliza
Erfahrener Benutzer
 
eliza
 
Registriert seit: 2010
Ort: Stolberg
Beiträge: 150
Standard

Ich bin davon überzeugt, dass er keine Schmerzen hat. Nachdem er das schwere Schädelhirntrauma überwunden hatte, macht er ständig Fortschritte. Gut....es braucht seine Zeit. Die erste Zeit war furchtbar. Er trug einen Blasenkatheder, hatte eine Lungenentzündung und konnte sich nicht bewegen. Emilio unterzieht sich seit November einer Physiotherapie (machen wir nach Unterweisung zu Hause und er wird regelmäßig von der Physiotherapeutin untersucht) und die Lähmung im linken Vorderlauf war als Erstes kuriert, jetzt bewegt er schon die Hinterläufe und wir sind frohen Mutes, dass er bald völlig autark leben kann. Meine anderen Pelznasen locken ihn und beziehen ihn ein. Meine Tierärztin unterstützt mich voller Hingabe und verzichtet sogar teilweise auf ihr Honorar.
Was ich nicht verstehen kann, ist das Verhalten des KFZ Führers. Ihn trifft möglicherweise keine Schuld an dem Unfall, aber wie kann man ein schwer verletztes Lebewesen einfach liegen lassen? Geht mir nicht in den Kopf.

Emilio spielt auch wieder und ist voller Lebensmut. Die Windeln fallen bestimmt auch irgendwann weg. Die Fortschritte werde ich dokumentieren, um auch anderen Katzenbesitzern Mut zu machen.

Gruss
Eliza
eliza ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 21:47
  #5
Fruchtzwerg
Forenprofi
 
Fruchtzwerg
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.076
Standard

Toll Eliza, dass ihr euch so um den süßen Kerl kümmert und ihn nicht aufgegeben habt! Ich drücke euch die Daumen, dass Emilio weiterhin solche Fortschritte macht!!!
__________________
http://diestreifis.npage.de/
Fruchtzwerg ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 22:23
  #6
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: NRW
Alter: 51
Beiträge: 27.012
Standard

ich drücke feste die daumen, dass sich der tapfere kämpfer weiter erholt

eine queerschnittslähmung scheint es ja nicht zu sein und ich bin zuversichtlich, dass sich durch training vieles wieder verbessert.

alles gute!
__________________


martina & bunte bande

sechs jahre arbeit im tierheim prägen - man möge mir einige garstigkeiten verzeihen


♥ RAFAELLO ♥ - sein Weg ins Glück?


huhu babies - imo, kleiner muck*, baby, sina, santo - ich knuddel euch

● DAS LEBEN IST KEIN PONYSCHLECKEN! ●
minna e ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 22:31
  #7
Mietzie
Erfahrener Benutzer
 
Mietzie
 
Registriert seit: 2011
Ort: Lüneburg
Beiträge: 111
Standard

Och jeh, sowas darf ich immer garnicht sehen oder hören...da wird mir ganz anders
Der arme kleine Muck...
Gott sei Dank ist er ja bei jemandem, wo er kämpfen darf!!!
ich wünsche euch und vor allem dem süßen Kerl alles alles Gute und weiterhin viel kraft!
Mietzie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.01.2012, 23:18
  #8
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Starker, tapferer Emilio


Könntet Ihr nicht etwas Gehhilfe in Form von rutschfesten Läufern geben? Und vor allem am Futterplatz etwas, auf dem er mit den beeinträchtigten Hinterbeinchen nicht so wegrutscht?


Alles, alles Gute weiterhin, viel Lebensfreude Euch allen mit Emilio, dem Lebenskünstler




Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 20:33
  #9
luisewinter
Forenprofi
 
luisewinter
 
Registriert seit: 2010
Ort: Landshut
Alter: 43
Beiträge: 5.105
Standard

Eliza, Hut ab .... ehrlich - ich finds richtig toll, dass ihr ihm die Chance auf sein Leben lasst.
__________________
Eine Katze sprang auf das Sofa, reckte sich, legte die Hinterpfoten unter sich und rollte ihren Schwanz fest darum,
als ob sie verhindern wollt, dass ihre Pfoten durch Zufall lossausen würden."
Dorothy L. Sayers




luisewinter ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 14.01.2012, 20:39
  #10
Aki
Forenprofi
 
Aki
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Süden
Beiträge: 6.144
Standard

danke,
wie schön das es solche menschen gibt wie euch.
__________________
Aki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 21:18
  #11
Faulaffenschaf
Forenprofi
 
Faulaffenschaf
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 11.524
Standard

Zitat:
Zitat von eliza Beitrag anzeigen
Hallo,

mein Kater Emilio und seine Geschichte. Wir geben ihn nicht auf!

http://www.youtube.com/watch?v=n5b0n...3eAUAAAAAAAAAA

Liebe Grüsse
Eliza
Boa, das ist ja ein Fall für "Pipi in den Augen"

Toll,dass ihr ihm die Chance gegeben habt, zu leben....
Faulaffenschaf ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 21:27
  #12
eliza
Erfahrener Benutzer
 
eliza
 
Registriert seit: 2010
Ort: Stolberg
Beiträge: 150
Standard

Zitat:
Zitat von karthaeuser1 Beitrag anzeigen
Das erinnert mich so an die Krankengeschichte meines Diegos.
Sprich deinen behandelden TA mal auf Vitamin B12 an, auf Xobaline.

ich wünsche euch alles gute, das wird, du wirst sehen, gib bitte nciht auf. Bei Diego hat es auch fast 2 jahre gedauert.
Mach ich gerne, danke für den Tipp.

Gruss
Eliza
eliza ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 21:51
  #13
Tilly
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mittelfranken
Beiträge: 199
Standard

Oh nein, der arme Kerl! Einfach liegen gelassen worden!

Ist schon immer meine persönliche Horrorvorstellung gewesen mal eine Katze oder einen Hund anzufahren. Ich könnte da auch NIE einfach wegfahren, so ein Verhalten entzieht sich auch meinem Verständnis.

Aber wie oft sieht man denn Matschetiere am Straßenrand liegen? Ich hab einmal ein Reh angefahren, da hab ich aber geheult und ganz sicher nicht um das kaputte Auto!

Ich find's absolut bewundernswert, dass ihr euch so hingebungsvoll um den hübschen Schatz kümmert! Und ich finde, für seine Verletzungen sieht das doch schon ganz ordentlich aus inzwischen. Und das hat er nur euch zu verdanken. Ich könnte wohl auch nicht einfach so aufgeben und ich find's schön, dass ihr das auch nicht getan habt!

Ich wünsch euch und eurem Katerchen weiterhin viel Kraft, Mut und Willen das weiterhin gemeinsam anzupacken!
Tilly ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 22:14
  #14
Minibocki
Forenprofi
 
Minibocki
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bremen
Beiträge: 1.621
Standard

Den Tipp von Anita mit den Vitaminen find ich gut. Meine Bonita ist auch einmal wochenlang mit Vitaminen behandelt worden weil sie auf einmal nicht mehr laufen sondern nur noch hoppeln (wie ein Kaninchen) konnte, springen ging gar nicht mehr.

Das war zwar von einem Tag auf den anderen und sie wurde nicht von einem Auto angefahren aber die Vitaminbehandlung hat geholfen. Sie sprang irgendwann wieder rum als wenn nie etwas gewesen wäre. Laut TA war bei ihr organisch alles okay und es war ein Problem der Nervenstränge. Vitamin B hat bei ihr wirklich Wunder bewirkt.


Für Emilio drücke ich ganz fest die Daumen. Ihr habt ja schon große Fortschritte gemacht und er kann die Vorderpfote wieder voll nutzen (so sieht es auf dem Video aus). Ich wünsche euch von Herzen genau solche Fortschritte für seine Hinterbeine.
__________________
Liebe Grüße
Anja mit Amanda

Beverly & Bonita

Mein Vimeo Channel
Minibocki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2012, 22:29
  #15
eliza
Erfahrener Benutzer
 
eliza
 
Registriert seit: 2010
Ort: Stolberg
Beiträge: 150
Standard

Zitat:
Zitat von Minibocki Beitrag anzeigen
Den Tipp von Anita mit den Vitaminen find ich gut. Meine Bonita ist auch einmal wochenlang mit Vitaminen behandelt worden weil sie auf einmal nicht mehr laufen sondern nur noch hoppeln (wie ein Kaninchen) konnte, springen ging gar nicht mehr.

Das war zwar von einem Tag auf den anderen und sie wurde nicht von einem Auto angefahren aber die Vitaminbehandlung hat geholfen. Sie sprang irgendwann wieder rum als wenn nie etwas gewesen wäre. Laut TA war bei ihr organisch alles okay und es war ein Problem der Nervenstränge. Vitamin B hat bei ihr wirklich Wunder bewirkt.


Für Emilio drücke ich ganz fest die Daumen. Ihr habt ja schon große Fortschritte gemacht und er kann die Vorderpfote wieder voll nutzen (so sieht es auf dem Video aus). Ich wünsche euch von Herzen genau solche Fortschritte für seine Hinterbeine.
Ja, der Vorderlauf war der erste grosse Fortschritt. Mit der Physio hat es genau eine Woche gedauert und die Therapeutin war ganz erstaunt. Er macht das schon wirklich gut.

Die Muskeln in den Hinterläufen sind schon arg abgebaut und die rechte Hinterpfote kommt mit den Fortschritten nicht ganz nach (knickt häufiger ein). Nun ist es so, dass unsere Tierärztin vorgeschlagen hat, einmalig Anabolika zu spritzen.........Halt, ich weiß, das hat auch Nachteile. Zum Beispiel kann Anabolika den Herzmuskel angreifen, jedoch nur, wenn es zu häufig verwandt wird. Die behandelnden Ärzte befürworten eine einmalige Anwendung, um den Aufbau zu unterstützen. Aber definitiv nur eine einmalige Anwendung. Wir müssen Vor- und Nachteile abwägen und entscheiden uns dann.

Für die guten Wünsche danke ich Euch allen. Es kann ja nur besser werden.

LG
Eliza
eliza ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

hoffnung, kippfenster, leben, lähmung, unfall

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46
Milchiger Ausfluss = "Nebenwirkung der Rolligkeit"??????? Oder doch was schlimmes... bloodykisses Sexualität 36 01.01.2009 15:47
Ragdoll, oder doch lieber "normale" Hauskatze? Isa Die Anfänger 59 30.08.2008 18:16

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:28 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.