Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.05.2011, 18:54
  #1
Lillyfee97
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 14
Standard Lillyfee unsere tapfere Maus

Guten Tag meine Lieben

Ich bin neu hier und sehr froh das ich auf diese Seite gestossen bin. Mein Name ist Alexa und ich liebe Tiere über alles. Ich habe eine Jack Russell Terrier Hündin welche 6 Jahre alt ist und unter Neurodermitis sowie zahlreichen Allergien leidet, doch mit den Medis haben wir das Ganze soweit sehr gut im Griff und sie ist eine lebensfrohe und glückliche kleine Maus - wir lieben sie über alles

Nun kommen wir aber zu unserem anderen Sorgenkind - die Geschichte von Lillyfee wie wir sie liebevoll nennen

Lillyfee ist eine 14-jährige Kätzin welche wegen ihrer Krankheit und ihres Alters eingeschläfert werden sollte, der frühere Besitzer wollte sie deswegens schnellst möglich loswerden. Der TA konnte das nicht verstehen eine Katze nur wegen Kosten für Medis und des Alters einzuschläfern, da Lilly sonst ausserordentlich lieb, anhänglich, verschmusst und einfach nur Wow ist. Deshalb liess er sie leben und brachte sie zur neuen Vermittlung ins Tierheim. Dort wollte sie jedoch keiner weil sie eben alt und krank war....bis wir kamen und ihr eine Chance gaben. Die Tierpfleger hatten uns gesagt das Lilly niemand will wegen den Kosten für die Medis, ihrer Krankheit, ihres Alters, etc. Aber das war uns egal....wir kamen, sahen sie und verliebten uns in sie. Für uns war nur eines wichtig, sie da raus zu holen und ihr noch einen schönen Lebensabend zu schenken. Egal wie lange sie noch lebt - aber sie hat es verdient nur das Beste und Schönste zu bekommen. Sie war einfach nur dankbar und schnurrte ununterbrochen.

Nun ist die kleine, abgemagerte Maus bei uns eingezogen und geniesst ihr tolles Leben. Nur etwas trügt das Glück ihre Krankheit. Im Tierheim haben sie uns gesagt das Lilly wirklich sehr sehr schlechte Nierenwerte hat und deshalb täglich eine Tablette Fortekor 2.5 Gourmet bekommt. Weil sie ganz arg Durchfall hat bekommt sie Hills i/d. Sie haben uns vorgeschlagen ihr das weiterhin zu geben. Sie ist wirklich nur noch haut und knochen und jammert immer ganz arg wenn sie koten muss, worauf ich schliesse das sie schlimme schmerzen haben muss dabei.

Ich wollte zuerst zum TA gehen und ihr Blut kontrollieren lassen damit ich einen Anhaltspunkt habe wie wir ihr am besten helfen können. Jedoch hab ich mir gedacht das ich vielleicht noch etwas damit warten sollte da sie sonst schon sehr gestresst war vom ganzen Umzug in ein neues leben.

Deshalb wende ich mich nun vorerst mal an euch. Meine Fragen:

- Das Hills i/d scheint nicht zu wirken, sie hat immer noch den gleich schlimmen Durchfall. Was könnte man ihr anderes geben? (Habe beim TA Hills k/d und rental geholt, mag sie aber nicht so richtig)

- Sie frisst fast nichts, man muss sie richtig dazu aufmuntern. Wie kann ich sie zum essen "verführen"?

- Sie guurt vielfach wie eine Taube und hustet danach ein paar mal...(das tut mir im Herzen weh). Kennt jemand das von seiner Katze? Von wo kann das sein?

- Da sie sehr dünn ist möchte ich sie umbedingt aufpäppeln, dies gelingt aber nicht so richtig weil sie ja nicht richtig fressen mag. Wie kann ich ihr Gewicht verbessern? Welches ist das beste Futter?

Ach Gott, ich hätte noch tausend fragen. Schliesslich will ich unserer kleinen Lillyfee doch nur das Leben angenehmer machen und ihr helfen. Sie ist bereits nach nur einer Woche mein Herz und meine Seele.

Ich hoffe auf viele Antworten von euch. Schon jetzt vielen lieben Dank.

Eure Alexa
_________________
"Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe, ich schwörs euch"

Rainer Maria Rilke
Lillyfee97 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 09.05.2011, 21:23
  #2
minnifand
Forenprofi
 
minnifand
 
Registriert seit: 2010
Ort: Birkenau (Odw)
Alter: 66
Beiträge: 3.518
Ausrufezeichen

Hallo Alexa,

schön, dass Du dich hier meldest, herzlich willkommen.

Ich kann dir nur raten, schau mal auf diese Seite:

http://www.felinecrf.info/ganzheitli...dlung.htm#heel

http://www.felinecrf.info/

Das sie nichts frißt, kann an der Übelkeit liegen, die CNI-Katzen haben. Hier hilft Ulmenrinde (SEB), Ein gutes Aufbaufutter ist Hills/a/d und gegen den Durchfall kannst du Vux Vomica geben.

Außerdem solltest Du einen Phosphatbinder über das Fressen tun und das Nassfutter immer mit lauwarmen Wasser verdünnen. Sie muss viel trinken. Schau mal ob sie evtl. ausgetrocknet ist. Nimm am Hals die Haut mit zwei Fingen hoch und lasse wieder los. Die Haut muss sofort wieder zurückgehen. Sollte das nicht der Fall sein, braucht sie Infusionen.

Aber sicherer ist es bald zum TA zu gehen und die Werte kontrollieren zu lassen.

Ein gutes Aufbaumittel ist auch Re Convales Tonikum. Ist flüssig. Notfalls musst du die Katze vorerst zwangsernähren.

Es ist wichtig, dass sie frißt. Vorerst egal was und viel trinkt.

Alles Gute und Hochachtung vor Dir für das Aufnehmen der armen Katze

Gruss Ulli
minnifand ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2011, 22:35
  #3
Jorun
Forenprofi
 
Jorun
 
Registriert seit: 2010
Ort: Irgendwo im Nirgendwo
Beiträge: 7.823
Standard

Frag den TA ob Du ihr bei CNI Calopet geben kannst.
Calopet ist eine Aufbaupaste - eine wahre Vitamin- und Spurenelementbombe. Das st speziell für Katzen, die aufgrund von Krankheit nichts oder nur sehr wenig fressen, sowie für Katzen in der Reconvaleszenz.

Weiss nur nicht ob man das CNIchen geben darf, deswegen TA fragen.

Ansonsten Trinken Trinken Trinken - Frage den TA nach Ringerlösung und frage ihn auch gleichzeitig, ob sie mageres Hühnchenfleisch futtern darf.

Kann alles in nem Telefonat gehandelt werden. Calopet und Ringer bekommt man rezeptfrei.
Jorun ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 16:07
  #4
Bingo
Erfahrener Benutzer
 
Bingo
 
Registriert seit: 2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 447
Standard

Mit der Krankheit der armen Maus kenne ich mich nicht aus.

Aber wir hatten auch ein langes DF-Problem und ich habe bei unserem Kater alle möglichen Durchfallfutter ausprobiert. Das Hills auch. Er wollte diese komischen Futter einfach nicht fressen.

Ich habe ein paar Tage gekochtes Hühnchen mit der Kochbrühe gegeben. Dann "Royal Canin intestinal" Nassfutter gegeben (gibt es beim TA) und dieses Futter hat er super gefressen und der DF war nach ein paar Tagen weg.

So haben wir ihn wieder ans Fressen bekommen und außerdem Vitaminpaste gegeben. Das scheint wirklich besser zu schmecken. Vielleicht kannst Du das mal probieren.

Geändert von Bingo (10.05.2011 um 16:16 Uhr)
Bingo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 16:40
  #5
fairy
Erfahrener Benutzer
 
fairy
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 371
Standard

Hallo Alexa
Wir kennen uns ja schon aus dem schweizer-Forum
Ich denke auch hier macht es Sinn, wenn möglich die Blutwerte zu posten, damit die erfahrenen Foris dir besser raten können.
Phosphatbinder macht nur Sinn wen das Phosphat auch erhöht ist im BB.
Ich hoffe du bekommst soviele Infos wie nötig, um der süssen Lillyfee einen schönen Lebensabend zu ermöglichen!
liebe Grüsse (Zauber)Fee
fairy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 17:03
  #6
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Wie schön das ihr der Süßen eine Chance gegeben habt.

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mit ihr zum TA gehen, damit ein großes Blutbild gemacht wird und man weiß, wie ihre Nierenwerte sind.

Man kann auf homöopatischer Basis sehr viel tun für die Nieren. Und da ist es gut, so früh wie möglich damit anzufangen.

Und ohne die Werte hat man keinen großen Ansatzpunkt.

Sie wird nicht fressen wollen, weil ihr übel ist. Ulmenrinde ist gut. Hat hier aber leider nicht wirklich geholfen. Mein Kater bekommt jetzt einen Magensäureblocker. Was man auch versuchen kann, ist Gastricumeel von der Fa. Heel. Davon 2 x tägl. eine Tablette.

Wichtig ist das sie frißt. Im Moment egal was, Hauptsache sie futtert.

Ich wünsch euch und eurer Süßen alles Gute
dayday4 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2011, 17:06
  #7
Calimera
Forenprofi
 
Calimera
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 3.886
Standard

Zitat:
Zitat von Lillyfee97 Beitrag anzeigen
Sie guurt vielfach wie eine Taube und hustet danach ein paar mal...(das tut mir im Herzen weh). Kennt jemand das von seiner Katze? Von wo kann das sein?
Hallo Alexa, toll dass Du Lillyfee eine Chance gibst, ihren Lebensabend noch liebevoll und behütet leben zu dürfen - dafür ganz herlichen Dank !

minnifand hat Deine Fragen schon sehr hilfreich beantwortet und die wichtigsten Dinge angesprochen - die Seiten von Tanya sind sehr informativ ... laß' Dich am Anfang nicht abschrecken, die Seiten sind sehr verlinkt, daher auf der ersten Blick vielleicht etwas unübersichtlich ...

Den Phosphatbinder solltest Du erst geben, wenn er nachgewiesener Weise (also ein hoher Phosphatwert im BB) nötig ist ...

Natürlich ist es verständlich, dass Du Lillyfee den TA möglichst erstmal ersparen möchtest, um die Lage aber komplett einschätzen zu können, ist der TA-Besuch sehr sehr wichtig ... denn dann kann die Maus ganz gezielt behandelt werden ... eine zusätzliche Kotuntersuchung (Sammelprobe = 3 Tage Kot sammeln und dann von einem Labor untersuchen lassen) wäre sicher auch hilfreich ...

Das mit dem Husten könnte mit der Lunge (Parasiten, Wassereinlagerungen, Asthma usw.) zusammenhängen ... möglicherweise auch mit dem Herzen ... möglicherweise aber auch mit Übersäuerung ... das kann aber nur ein TA feststellen ...

Alles Liebe für Euch, allen voran natürlich Eure süße Lillyfee

Geändert von Calimera (10.05.2011 um 21:49 Uhr)
Calimera ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 10:40
  #8
minnifand
Forenprofi
 
minnifand
 
Registriert seit: 2010
Ort: Birkenau (Odw)
Alter: 66
Beiträge: 3.518
Standard

Hallo,

wie geht es der tapferen Dame??????


Es interessiert uns...........

Bitte melden......wir warten.........

Gruss Ulli
minnifand ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 12:37
  #9
Lillyfee97
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 14
Standard

Hallo meine Lieben (Minnifand, Calimera, dayday4, fairy, Bingo, Quiky, Kirschblüte)

Ich möchte mich zuerst einmal bei euch allen für die tollen Beiträge und Infos bedanken *ihr seid toll* :a4

Wie bereits erwähnt habe ich einen Termin bei unserem Tierarzt (Kleintierklinik Dr. von Werthern - echt ein super TA) vereinbart. Ich fuhr also mit unserer süssen Maus zum TA wobei sie die ganze Fahrt lang so höllisch gemiaut hat das ich mind. 1000 Stossgebete zum Himmel geschickt habe und meine Tränen nur so herunterkullerten :a36 Dort angekommen habe ich den TA gebeten einfach alles zu untersuchen was er kann (Blutwerte, Organe, etc.) und danach habe ich ihn noch über alle Details (Durchfall, Guuren, etc.) aufgeklärt. Ich habe ihm gesagt das es mir scheiss egal (sorry für die Wortwahl) ist wieviel es kostet, hauptsache Lillyfee wird wieder gesund! Er meinte dann das ich sie für all diese Untersuchungen eine kurze Zeit bei ihm lassen soll. Sie würden mich informieren wann ich sie wieder abholen kann. Ich habe vor dem Mittag mit dem TA gesprochen und er meinte das seine Blutwerte sprich die Werte zur Niere nicht so schlimm sind wie erwartet, schon sehr erhöht aber nicht sooooo schlimm (versteht ihr was ich meine). Sie hätten zudem noch spezielle Proben eingeschickt betreffend der Schilddrüse, Diabetes, etc. und möchten sie nun eine Nacht bei Ihnen zur stationären Behandlung behalten um sie auch noch gleich ein bisschen aufzupäppeln. Morgen früh kann ich dann wieder anrufen und dann sehen wir weiter.

Ich dachte ich wollte euch das kurz mitteilen und werde euch natürlich gleich wieder informieren sobald ich mehr weiss. Die Blutwerte werde ich sobald ich sie habe ins Netz stellen.

Vielen lieben Dank noch einmal für all eure positiven Gedanken *ihr seid super).

Alles liebe
Alexa
Lillyfee97 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 11.05.2011, 13:45
  #10
Cat on the moon
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Liebe Alexa!

Ich möchte dir einfach sagen, wie schön ich es finde, dass du Lillyfee aufgenommen hast und nun alles tust, um ihr noch ein schönes Leben voller Liebe zu geben. Was dein TA macht, hört sich für mich sehr gut an und ich drücke so fest ich kann die Daumen, dass ihr noch eine ganz lange und wunderschöne Zeit zusammen habt!

Gibt es denn Fotos von der Süßen?
 
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 14:03
  #11
dayday4
Schneeflockenklau
 
dayday4
 
Registriert seit: 2008
Ort: Im Grünen
Beiträge: 27.339
Standard

Liebe Alexa,

meine Daumen bleiben weiter für dein Fellchen gedrückt.
dayday4 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 14:13
  #12
Lillyfee97
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schweiz
Beiträge: 14
Standard

Wow, das ging ja schnell mit Rückmeldungen Das freut mich sehr das ihr alle so doll mit Lillyfee mitfiebert...ich hoffe sie spürt die enorme Kraft und kämpft tapfer weiter....aber davon bin ich überzeugt! Sie hat ja schon so lange durchgehalten im Tierheim (6 Monate - das finde ich so unglaublich tragisch, zum Glück konnten wir sie da rausholen)!

Wegen den Fotos, sorry bin einfach noch nicht dazu gekommen sie auf den PC zu laden. Werde ich aber so schnell wie möglich nachholen.
Lillyfee97 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 14:28
  #13
Calimera
Forenprofi
 
Calimera
 
Registriert seit: 2008
Ort: Berlin
Beiträge: 3.886
Standard

Auch hier werden Daumen und Pfoten für Deine große und tapfere Kämpferin Lillyfee gequetscht

Und Du stehst Deiner Lillyfee im Übrigen in Nichts nach ... Du scheinst auch eine große Kämpferin zu sein und das ist einfach toll
Calimera ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 14:28
  #14
missimohr
Forenprofi
 
missimohr
 
Registriert seit: 2010
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 22.047
Standard ich frage mich......

..jetzt in meiner "Unwissenheit", ob bei Nierenerkrankung auch Fortekore gegeben wird? Meine Amy bekommt das wegen ihrer HCM-Erkrankung . Auch das Husten würde ja eher auf das Herz hindeuten, oder?

Ich finde es aber auch wirklich tooootal super, dass Du die klein Lillyfee zu Dir geholt hast und ich drücke Euch beide Daumen und die 8 Pfötchen meiner zwei Süßen mit dazu, dass bald alles wieder gut wird !!!!

Übrigens: mag die kleine Lillyfee vllt. Joghurt, Frischkäse oder Quark? Das gebe ich Amy immer, weil sie auch eher sehr weichen Stuhl hat der schnell mal in DF übergeht. GsD immer nur für kurze Zeit.

Bin gespannt, was bei den Untersuchungen raus kam und drücke ganz feste weiterhin!
missimohr ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2011, 17:10
  #15
Hannibal
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 1.396
Standard

Zitat:
Zitat von missimohr Beitrag anzeigen
..jetzt in meiner "Unwissenheit", ob bei Nierenerkrankung auch Fortekore gegeben wird? Meine Amy bekommt das wegen ihrer HCM-Erkrankung . Auch das Husten würde ja eher auf das Herz hindeuten, oder?
Die blutdrucksenkende Wirkung des Fortekors hat auch eine positive Wirkung auf die Nieren. Bei den meisten nierenkranken Katzen ist der Blutdruck erhöht und dadurch werden die Nieren stärker belastet.

Es gibt jedoch noch andere blutdrucksenkenden Mittel, deren Wirkung auf die Nieren noch besser ist als bei Fortekor. Und sie sind sogar günstiger.
Hannibal ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Mein armer schatz | Nächstes Thema: Ist er ernsthaft krank? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir suchen hilfe für unsere Maus Trüffel&Peach Verdauung 16 13.09.2014 20:17
Unsere Maus niest Filou76 Sonstige Krankheiten 2 15.02.2013 08:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:40 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.