Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.01.2011, 12:30   #16
hatnefer
Dosine des Jahres 2007
 
hatnefer
 
Registriert seit: 2006
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5.405
Standard

OK

dann werd ich meine Brunnen doch wieder laufen lassen. Mal sehn obs was bringt, soll ja die Luftfeuchtigkeit erhöhen.

Und wenn nicht, bekommen die Heizkörper schöne nasse Handtücher draufgelegt.

Geändert von hatnefer (05.01.2011 um 12:32 Uhr)
hatnefer ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.01.2011, 12:35   #17
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Zitat:
Zitat von lulu39 Beitrag anzeigen
Ich habe ja nun glücklicherweise einen Aerokat "ergattert" und bin gespannt, wie Lucy auf die "Nasentülle" reagiert bei den ersten Trockenübungen..Hibbel auf das Ding..
.
Falls Du wissen möchtest, berichte ich gerne, wie ich Janya daran gewöhnt habe. Jedenfalls Schritt für Schritt. Oder wenn Du sonstwie Hilfe brauchst.
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 12:40   #18
lulu39
Forenprofi
 
Registriert seit: 2007
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 10.626
Standard

Zitat:
Zitat von Syrna69 Beitrag anzeigen
Falls Du wissen möchtest, berichte ich gerne, wie ich Janya daran gewöhnt habe. Jedenfalls Schritt für Schritt. Oder wenn Du sonstwie Hilfe brauchst.
Okay, machen wir dann, wenn das Ding hier ist.. melde mich dann dazu..Ich muß mir das Ding auch erst mal in "Natura" betrachten..
lulu39 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 13:37   #19
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Zitat:
Zitat von Fanny Beitrag anzeigen
...Bisolvom 1 x 2 Messerspitzen (oh shit, ich seh gerade was das ja eigentlich heißt... ich habe ihm bisher immer 2 x 1 Messerspitze gegeben, meint ihr das ist schlimm? )...
Ändere einfach auf die vorgeschriebene Dosis und schaue, wie es Leo damit geht. Ein anderer Rat fällt mir jetzt nicht ein.
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 13:48   #20
birgitdoll
Forenprofi
 
birgitdoll
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.667
Standard

Hallo Ihr Drei,
Mein Riccò hat auch Asthma.
Mit groß behandeln ist noch nichts, ich bin froh, das er sich anfassen läßt.
Er bekommt alle zwei Tage 1/4 Tablette, also 1,25 mg Kortison.
Das steck ich in das Loch vom Eintagsküken,
das ich mache, wenn ich den Dottersack ausdrücke.
Wenn er AB benötigt, dann kommen die in Leerkapseln, die ich so klein wie möglich schneide.
Auch die kommen in die Eintagsküken oder in Fleischstücke.
Bisher hat er die immer problemlos mitgefressen.
Inhalieren geht nicht, ich müßte ihn mit Gewalt fangen und das will ich nicht.
Wenn er allerdings zu husten beginnt, nehm ich irgendeine Katze, die grade in die Box gegangen ist, stell den Topf mit dem Salbei und Thymian davor und Decke drüber.
Innerhalb von Minuten liegen alle meine Katzen unter der Decke, auch Riccò.
Damit bin ich recht zufrieden.
Er bekommt dann Bisolvon zum Schleimlösen.
4 mg täglich darf er, ich geb es ihm in zweimal, dann hilft es besser.
Der Aerokat wäre klasse,
aber noch ist da nicht dran zu denken.
Bei Allem, was er nicht kennt, hüpft er fast zwei Meter hoch und ist erstmal weg.
birgitdoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 14:05   #21
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Hallo, Birgit,

schön, daß Du an unseren "runden Tisch" gefunden hast
Immerhin lässt es sich Riccò ja gefallen, mit den anderen zusammen was zu inhalieren Schon mal was. Stelle ich mir gerade bildlich vor, lach. Aber Salbei und Thymian riechen ja auch unwiderstehlich

Ich habe Janya ganz sanft und schrittweise an den AeroKat gewöhnt. Einmal Überraschungstaktik wäre gelungen, ein zweites Mal auch nicht mehr, dann hätte ich evtl. Totalverweigerung gehabt. Schwierig, weil für den Behandlungserfolg benötigst Du echt das Vertrauen der Katze. Ich selbst habe dazu auch mit Clickern gearbeitet, wg. der Belohnung. Mit Konsequenz und Geduld und auch etwas Rückschlägen habe ich es dann hinbekommen mit ihr. Aber hätte ich es ihr durchgehen lassen, wäre es nicht gut gewesen.

Aber nicht jede Katze lässt es sich gefallen. Wobei ich aber auch denke, die "Hau-Ruck" und "Maske-drauf-Methode" geht einfach nicht.

Solltest Du Dir überlegen, den Schritt mit dem AeroKat irgendwann zu wagen-helfen wir Dir gerne.
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 14:31   #22
birgitdoll
Forenprofi
 
birgitdoll
 
Registriert seit: 2006
Beiträge: 2.667
Standard

Zitat:
Zitat von Syrna69 Beitrag anzeigen
Hallo, Birgit,

schön, daß Du an unseren "runden Tisch" gefunden hast .
Danke, das ich dabei sein darf

Zitat:
Immerhin lässt es sich Riccò ja gefallen, mit den anderen zusammen was zu inhalieren Schon mal was. Stelle ich mir gerade bildlich vor, lach. Aber Salbei und Thymian riechen ja auch unwiderstehlich
Das und die Wärme unter der Decke, vielleicht auch die Luftfeuchtigkeit,
machen es für meine Tiere wirklich unwiderstehlich.

Zitat:
Ich habe Janya ganz sanft und schrittweise an den AeroKat gewöhnt. Einmal Überraschungstaktik wäre gelungen, ein zweites Mal auch nicht mehr, dann hätte ich evtl. Totalverweigerung gehabt. Schwierig, weil für den Behandlungserfolg benötigst Du echt das Vertrauen der Katze.
Riccò wurde unter unschönen Umständen in Spanien gefangen.
Bis er vier Monate alt war, kannte er keine Menschen.
Dafür hab ich echt ein Vertrauensbonus.
Aber ob er jemals Menschen soweit vertraut, das er macht was er soll, kann nur die Zeit weisen.


Zitat:
Ich selbst habe dazu auch mit Clickern gearbeitet, wg. der Belohnung
Belohnung geht nur in Form von Rohem,
der Jung nimmt keine anderen Leckerchen.
Und das mit den Fleischstücken nutze ich schon sehr aus.
Mehr Füttern will ich nicht wirklich, er ist vom Kortison eh schon recht dick.

Zitat:
Aber nicht jede Katze lässt es sich gefallen. Wobei ich aber auch denke, die "Hau-Ruck" und "Maske-drauf-Methode" geht einfach nicht.
Nein, das ginge auch bei Riccò nur einmal.
Und Stress löst bei ihm sofort Husten aus.
Zitat:
Solltest Du Dir überlegen, den Schritt mit dem AeroKat irgendwann zu wagen-helfen wir Dir gerne
Danke, was meinst Du, wie ich dann nach Dir brülle
birgitdoll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 15:06   #23
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Oh je, da hat Riccò je echt eine unschöne Geschichte hinter sich. Wie alt ist er jetzt und wie lange bei Dir? Schön, daß er immerhin schon ein bißchen Vertrauen zu Dir hat.

Die Luffeuchte tut den Lungen auf jeden Fall gut.

Ja, das Cortison hat die unschöne Nebenwirkung der Gewichtszunahme-leider

Ja, ich höre und lese immer wieder, daß Asthma-Katzen sehr schlecht Stress vertragen, in jeglicher Form. Meine "Lütte" gehört auch dazu. Box geht noch, aber beim TA fühlt sie sich sehr unwohl. Der Spagat zwischen auch mal Zwang ausüben und "lassen müssen" ist manchmal sehr eng. Leider geht es ja nicht immer. Echt schwierig.

Anschreiben reicht, brüllen brauchst Du nicht nach mir

Geändert von Syrna69 (05.01.2011 um 15:16 Uhr)
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 15:23   #24
krissi007
Forenprofi
 
krissi007
 
Registriert seit: 2009
Ort: OHV
Beiträge: 7.984
Standard

Hallo an Alle,

ich werde Eure Berichte immer schön lesen, wenn ich auch nicht all zu oft etwas dazu sagen kann.

Mein Floyd hat auch Asthma, wenn auch bis jetzt nur eine leichte Form von Asthma. Wir hoffen, dass es auch noch lange so bleibt. Er hustet regelmäßig, hat aber Gott sei Dank noch nie Atemnot gehabt. Er ist auch kein „richtiger“ Asthmapatient, da er im Winter noch am meist beschwerdefrei ist. Sein Asthma kommt wohl von einer Pollenallergie, die eben von Frühling bis Herbst unterschiedlich stark ausgeprägt ist.

Floyd bekommt seit 3 Jahren täglich Tabletten zur Erweiterung seiner Lunge, nix anderes auch kein Cortison. Er ist auch ein sehr braver Bub und nimmt immer schön seine Tabletten. Die gebe ich ihm meist mit Malt- bzw. Vitaminpaste. Da sein Herz auf Grund der geringen Lungenkapazität bereits vergrößert ist und die Herzklappen auch nicht mehr richtig schließen, lassen wir sein Herz jährlich schallen, um eventuellen Veränderungen noch rechtzeitig entgegenwirken zu können.

Wenn er husten muss, dann versuche ich ihm zu helfen, in dem ich ihn an den Seiten abklopfe. Das hilft auch, man merkt es so richtig wie er hierdurch besser abhusten kann.

Zitat:
Zitat von birgitdoll Beitrag anzeigen
Wenn er allerdings zu husten beginnt, nehm ich irgendeine Katze, die grade in die Box gegangen ist, stell den Topf mit dem Salbei und Thymian davor und Decke drüber.
Inhalieren ist gut, man sollte nur mit Zusatzmitteln aufpassen. Diese können u. U. noch mehr Husten verursachen. Wir nehmen einfach nur Salz, möglichst Meersalz wegen der Reinheit. Durch Salbei etc. hat sich bei uns sein Zustand immer verschlechtert.

Bei Asthmakatzen ist es auch wichtig, dass man auf Duftstoffe wie z. B. Duftkerzen und –öle sowie auch Haarsray und übermäßig Parfüm / Deo verzichtet bzw. immer die Räume gut durchlüftet.

Also in dem Sinne, wünsche ich Euch und Euren Katzen alles Gute.
krissi007 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.01.2011, 15:27   #25
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Zitat:
Zitat von krissi007 Beitrag anzeigen
Hallo an Alle,
ich werde Eure Berichte immer schön lesen, wenn ich auch nicht all zu oft etwas dazu sagen kann.

Bei Asthmakatzen ist es auch wichtig, dass man auf Duftstoffe wie z. B. Duftkerzen und –öle sowie auch Haarsray und übermäßig Parfüm / Deo verzichtet bzw. immer die Räume gut durchlüftet.Also in dem Sinne, wünsche ich Euch und Euren Katzen alles Gute.
Hi, krissi007,
schön, daß Du immer mal vorbeiguckst.

Bei Asthma-Katzen ist auch sehr auf Schimmel zu achten. Oben Genanntes ist aber auch sehr wichtig. Raumdüfte aller Art sind auch nicht gut. Ich selber wasche und putze auch duftfrei, als zusätzliche Erleichterung. Auch Duschen tue ich parfumfrei, nur beim Schampoo nicht. Zigaretten-, Zigarren- und Pfeife-Verbot verstehen sich von selbst, denke ich.

An den Seiten abklopfen hilft? Muss ich mal vorsichtig probieren bei ihr. Wieder dazugelernt.

Danke, Dir, Euch auch.

Geändert von Syrna69 (05.01.2011 um 18:26 Uhr)
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 16:31   #26
Fanny
Erfahrener Benutzer
 
Fanny
 
Registriert seit: 2006
Ort: Bremen
Alter: 36
Beiträge: 507
Standard

Na hier wird es ja immer voller. Ist gut so, man lernt dadurch immer mehr dazu. Sind ja auch noch ganz am Anfang.

Ja mit den Duftstoffen musste ich auch schon so meine Erfahrungen machen. Hatte im Schlafzimmer so eine Duftlampe mit natürlichen Duftöl, also nix Chemie. Leo ging kurz rein und drehte eine runde. Hoch kam er kaum noch. Cortisontabletten hatten schon nix mehr gebracht. Musste TA anrufen, die zu uns nach Hause kommen mussten. Bekam noch Cortison nach gespritzt und dann ging es halbwegs. Seit dem ist hier alles tabu. Keine strengen Deos, keine Duftanhänger im Geschirrspüler oder irgendwelche Zusätze für die Waschmaschine. Haarspray geht sowieso nicht. Wie gut das ich keins benutze und meinen Mann schicke ich an die frische Luft, wenn er unbedingt was benutzen möchte.

Wegen Beistand für den AeroKat, den könen wir auch sehr gut gebrauchen. Auch wenn du (Syrna69) mir schon eine klasse Anleitung von dir gegeben hast, nur wenn ich erstmal davor stehe ist es wieder was anderes. Überlege gerade ob ich vorher schon mal mit den klickern anfange zu üben. Damit er bis dahin zumindest das schon mal kennt. Kann mir jemand eine gute Seite empfehlen, die ich mir dazu durch lesen kann?
Habe bisher nur ein Buch für Wellis zum klickern und mit Katzen wird es wohl etwas anders sein.


Ach man Leo hat heute soviel Energien in sich das er echt nervig ist. Er macht nur mist. Raus darf er nicht zum austoben, er muss ja drinnen bleiben. Nur spielen geht auch nicht, dann kann ich zum Notdienst. Seine Luft reicht dafür nicht aus. Ist alles gerade wieder blöd.
Fressen könnte er auch in einer Tour.
Daran hatte ich noch nicht gedacht das er vom Cortison generell zunimmt. Aber das sehe ich ja bei mir auch. Also noch mehr einteilen als bisher. Vielleicht schaffe ich es bei ihm ja wenigstens, wenn ich es bei mir schon nicht schaffe.
Fanny ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 16:48   #27
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Zunächst:
Clicker besorgen, sofern Du noch nicht hast. Groß antrainiert (also Kunststücke oder so) habe ich meinen Katzen selber nichts. Leo locken, Clickern, sofort Leckerlie geben. Einfach, daß er den Clicker mit was Positiven verbindet. Den Clicker ruhig "leise" stellen, die hören bekanntlich gut genug Einfach ein paar Mal üben.

Nächster Schritt wäre dann Leo locken, ganz kurz Silikon-Maske auf, sofort wegnehmen, Clickern, Leckerlie. Vielleicht hilft Dir diese Mini-Kurzanleitung weiter.

Benutze mal die Suchfunktion, hier gibt es doch diverse Threads zum Thema. Eine I.-Netseite habe ich im Moment nicht für Dich parat.

Geändert von Syrna69 (05.01.2011 um 16:53 Uhr)
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 16:52   #28
krissi007
Forenprofi
 
krissi007
 
Registriert seit: 2009
Ort: OHV
Beiträge: 7.984
Standard

Zitat:
Zitat von Syrna69 Beitrag anzeigen
An den Seiten abklopfen hilft? Muss ich mal vorsichtig probieren bei ihr. Wieder dazugelernt.
Ja, das hilft. Beim Husten klopfen abwechselnd an den Seiten in Lungenhöhe, wobei Du deine Handfläche leicht wölben musst, damit beim Abklopfen zwischen deiner Hand und Katze ein Hohlraum entsteht.

Die TÄ hat mir es so erklärt, dass hierdurch sozusagen "Schallwellen" entstehen, wodurch sich die Ablagerungen in der Lunge besser lösen.
krissi007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 16:58   #29
lulu39
Forenprofi
 
Registriert seit: 2007
Ort: Berlin
Alter: 54
Beiträge: 10.626
Standard

Ups, hier wirds ja wirklich langsam voll..

Hallo Birgit -wir zwei haben wohl was gemeinsam - wir "sehen" und immer bei denselben Krankheiten.. Erst Pankreatitis, jetzt Asthma..

Jaja, unsere Mäuse halt..

Wer von Euch benutzt eigentlich Bronchenerweiterer? Und welche und in welchem Fall?
lulu39 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2011, 17:39   #30
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.040
Beitrag

Bronchienerweiterer-meinst Du die Medikamente zur Lungenbläßchenerweiterung für eine erleichterte Atmung? Oder verstehe ich Dich falsch?

Da bekommt meine Janya täglich Aminophyllin 125 mg, eine 1/8 Tabl. morgens und abends.

Geändert von Syrna69 (05.01.2011 um 17:46 Uhr)
Syrna69 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Normale Atmung | Nächstes Thema: Athrose Katze hat schmerzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Felines Asthma? Husten? Allergie? Frau_Scholle Innere Krankheiten 2 14.05.2014 23:55
Narkose bei felines asthma? Ela23 Innere Krankheiten 2 27.09.2012 10:55
Felines Asthma Nelia799 Innere Krankheiten 12 29.08.2010 18:28
Felines Asthma - welche Symptome? Tiberio Innere Krankheiten 14 21.10.2006 14:57

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:08 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.