Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.01.2009, 13:47
  #41
NellasMiriel
die mit dem Nero tanzt
 
NellasMiriel
 
Registriert seit: 2006
Ort: Gundelfingen an der Donau
Alter: 54
Beiträge: 18.601
Standard

Halllo!
Neben der beschriebenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten bei Schaliebrown und mglw. ja auch bei Anderen....
Bei solchen hartnäckigen Erkrankungen.....würde ich Euch noch empfehlen, neben der Ernährungsumstellung - eventuell mal zudem einen TA oder THP zu suchen, der mit einem der Resonanzverfahren wie Bioresonanz arbeitet.
Eventuell kann damit langfristig dem Darm geholfen werden und die Nahrungsakzeptanz hochgefahren werden, so dass eventuell Selberkochen oder und Barf möglich wird. Da wisst Ihr dann ganz genau was drin ist....

Mein Nero war ein Jahr lang krank.....(Immunschwäche und hartnäckige Giardien) - letztendlich half die Ernährungsumstellung und Bioresonanz.
Infos und Adressen bei Euch vor Ort: www.regumed.de

lg Heidi
NellasMiriel ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 15.01.2009, 14:36
  #42
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Hallo Heidi, vielen Dank.
Habe soeben meine Anfrage abgesandt und bin jetzt mal gespannt wie es weitergeht.

Silvia
tieresinava ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2009, 14:39
  #43
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Mein Tierarzt hat seinen Schwerpunkt auf Naturheilverfahren und arbeitet hauptsächlich mit hömopathischen Mitteln. Er hatte Elaps in seiner Praxis auf Vorrat und so konnte ich es grad mitnehmen. Gibt es zum spritzen oder als Tropfen. Habe mich jetzt für die Tropfen entschieden. Gebe ihr bei auftretenden Blutungen 3 x 1 ml direkt mit einer Aufziehspritze in den Mund. Sie ist jetzt 6 Monate und 2 Kilo schwer. Weiß deshalb nicht, wie man es bei einer ausgewachsenen Katze dosieren sollte. Vielleicht mal bei einem Tierarzt nachfragen, der sich mit so etwas beschäftigt. LG Jenny

---------------------------------------

Hallo Jenny, so eine Adresse suche ich auch schon lange. Meine Tierärzte sind zwar wirklich super, aber sie halten absolut nichts von Naturheilkunde - leider.
Eine Zusammenarbeit mit einer HP stehen sie auch skeptisch gegenüber.
LG Silvia
tieresinava ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2009, 22:12
  #44
Schaliebrown
Benutzer
 
Schaliebrown
 
Registriert seit: 2008
Ort: 53773 Hennef
Beiträge: 57
Standard

Hallo Silvia,

weiß wie wichtig ein Tierarzt des Vertrauens ist. Fahre ja zur Zeit auch immer 150 Kilometer. Weiß da dann aber auch was ich habe. Er hat auch schon meinen Hund mit ausgeprägter Epilepsie mit Medikamenten auf hömopathischer Basis so gut eingestellt bekommen, dass er mittlerweile Anfallsfrei ist.

Da er auch Bioresonanzverfahren anbietet, werde ich das mal ins Auge fassen, sollte es nicht dauerhaft bei meiner Kleinen besser werden. Aber im Moment (toi,toi,toi) seit 2 Wochen keine Blutung mehr. Wünsche dir einen guten Wochenstart. LG Jenny
Schaliebrown ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2009, 20:34
  #45
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Hallo Jenny,

du hast Recht: Vertrauen ist hier ganz wichtig, denn unsere Tiere können ja nicht sprechen - zumindestens nicht so ganz direkt.

Ich war lange zufrieden, aber in der letzten Zeit bekommt man schlecht Termine und eine Zusammenarbeit mit einem Heilpraktiker wird nicht gewünscht.

Die Heilerde hat nichts gebracht und heute morgen war wieder mal ordentlich Blut am Kot. Spontan habe ich eine Kotprobe zur Untersuchung gebracht - wieder ohne Befund. Am Montag habe ich einen Termin bekommen, und höre mir mal an, was weiter gemacht werden soll. LG Silvia
tieresinava ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2009, 20:43
  #46
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von tieresinava Beitrag anzeigen
Hallo Jenny,

du hast Recht: Vertrauen ist hier ganz wichtig, denn unsere Tiere können ja nicht sprechen - zumindestens nicht so ganz direkt.

Ich war lange zufrieden, aber in der letzten Zeit bekommt man schlecht Termine und eine Zusammenarbeit mit einem Heilpraktiker wird nicht gewünscht.

Die Heilerde hat nichts gebracht und heute morgen war wieder mal ordentlich Blut am Kot. Spontan habe ich eine Kotprobe zur Untersuchung gebracht - wieder ohne Befund. TA, und höre mir mal an, was weiter gemacht werden soll. LG Silvia
Vertrauen ist sehr wichtig - aber mit der Zeit sollte auch klar werden, ob das Vertrauen gerechtfertigt ist.
Ein TA, der sagt "eine Zusammenarbeit mit einem Heilpraktiker wird nicht gewünscht" wäre meines Vertrauens gewiß nicht würdig!

Zitat:
Die Heilerde hat nichts gebracht und heute morgen war wieder mal ordentlich Blut am Kot.
Wie lange und in welcher Dosierung hast Du Heilerde gegeben? Hat sich daraufhin überhaupt nichts verändert?

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2009, 21:59
  #47
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Die Heilerde habe ich etwas über eine Woche gegeben. Immer eine Messersitze ca.4 x am Tag über das Trockenfutter. Verbessert hat sich leider in dieser Zeit gar nichts und so habe ich wieder aufgehört.

Mit der Tierarztsuche ist das so eine Sache. Man/Frau kann ja nicht auf Glück immer wieder woanders hin. Ich habe meinen Ärger bzw. meinen Frust über die Terminvergabe auch schon geäußert und man hat mir versichert, dass das natürlich so nicht ginge und ich Recht hätte. Na ja, so richtig geändert hat sich aber nichts. Jetzt warte ich halt mal den Montagtermin ab. LG Silvia
tieresinava ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2009, 22:44
  #48
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Ich würde die Heilerde etwas höher dosieren.

Wenn der DF nur mit Trofu im Griff bleibt, stimmt was mit dem Darm ganz und gar nicht. Du solltest Dir klarmachen, daß Trofu nur mehr Flüssigkeit aufsaugt, nicht aber die Ursache des DF bekämpft - und das ist der einzige Weg, diese Krankheit zu heilen.

Such Dir einen TA, der bereit ist, auch mehr als die sonstigen, üblichen Mittel einzusetzen.

Ständiger DF ist eine äußerst ernste Bedrohung für den Organismus, es kann zu Austrocknen kommen, zu Unterversorgung aller wichtigen Vitamine, Enzyme, Nährstoffe und zu gravierendne Schäden führen. Trockenfutter dazu ist nochmal eine erhöhte Gefahr für die Nierenfunktion.

Wie war das mit dem Kottest, was wurde genau untersucht, was kann ausgeschlossen werden?

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2009, 11:56
  #49
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Yamie hat keinen Durchfall - noch nie gehabt.
Das Ergebnis der Kotuntersuchung wird erst am Montag besprochen.
Zum Thema Heilerde: Ich habe Angst, jetzt zu lange zu experimentieren.
tieresinava ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 24.01.2009, 12:00
  #50
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Heilerde ist ein allgemeines und sehr mildes Mittel zum Entgiften, wird keineswegs nur bei DF gegeben.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2009, 13:20
  #51
Samienta
Forenprofi
 
Samienta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 2.508
Standard

Ich möchte bei Kira auch Heilerde probieren. Wie wäre denn die optimale Dosierung?
Samienta ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2009, 13:33
  #52
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Ich kenne die Anleitung 'drei Eierlöffelchen voll übern Tag verteilt übers Futter geben, viel trinken dazu'.

Selbstverständlich wird man seine Katze beobachten, ob der Kot zu fest wird, oder was sich sonst verändert. Ich kenne bisher nur positive Folgen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
blutiger Kot Catma Ungewöhnliche Beobachtungen 6 01.02.2015 15:07
blutiger schnupfen headmaster Äußere Krankheiten 3 02.10.2010 16:20
blutiger Kot??? steeefi Verdauung 34 25.09.2010 19:02
Blutiger Zahnwechsel?! Pira Augen, Ohren, Zähne... 3 21.04.2010 18:29
Blutiger Durchfall Baghodyrea Verdauung 8 25.02.2010 22:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:08 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.