Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2019, 21:09
  #1
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard Kater BKH Mix, Herzkrank + Wasser im Bauch

Hallo :-)

Ich war schon lange hier nicht mehr online und mit leider ( mal wieder) wegen schlechten Nachrichten bzw Ratschlägen hier. :-(

Unser Kater Sam, BKH, Mix, herzkrank hat Wasser im Bauch.

Er ist 8 Jahre alt und ein gemütlicher Typ, liegt allgemein sehr viel rum und schläft viel.

In den letzten Tagen ist uns dann aufgefallen, dass er dicker geworden ist. Mein Partner meinte er hätte vielleicht mehr als sonst gegessen und zugenommen.

Da es aber hauptsächlich am Bauch war und er ja was am Herzen hat, dachte ich, es könnte vielleicht daran liegen.
(er bekommt wegen dem Herzen nur eine halbe Tablette Fortekor Flavour 5mg am Tag)

Da ich leider unter Magen Darm litt, konnte ich nicht mit ihm zur Klinik und schickte meinen Partner.

Gestern war dann also die Untersuchung.
Er hat kein Fieber. Hat bis jetzt normal gegessen (heute zum Abendessen kam er nicht, kann aber sein, das er später etwas isst).
Leckerlis ist er auch ganz normal.

Beim Stuhlgang und Urinablassen ist uns auch nichts aufgefallen.

Die Tierärzte haben folgendes gemacht.
Temperatur gemessen, kein Fieber.

Ultraschall vom Herzen. Laut dem Arzt, keine Veränderung.

Ultraschall von der Bauchöhle, nichts auffälliges, ausser Wasser.

Flüssigkeit entnommen und einen Schnelltest auf Tumorzellen? gemacht. Dieser war noch nicht trocken ujd aussagekräftig als sie mit der Behandlung fertig waren. Wollten sich aber melden, wenn dieser schlecht ausgefallen wäre. Da kein Anruf kam, gehe ich nun davon aus, dass da erst einmal alles okay ist.

Sie haben ihn Flüssigkeit entzogen. Laut meinem Partner war diese klar, etwas gelblich. Er meinte 2 Liter? Aber denke da hat er sich verhört, denn das wäre ja arg viel.
Gehe davon aus, dass sie dieses Jahr dann auch ins Labor geschickt haben.

Im Bauch ist weiterhin Flüssigkeit enthalten.

Dann wurde noch Blut abgenommen, für ein großes Blutbild.
Auf der Rechnung steht noch hinter Alb/Glob ALKP ALT Amyl BUN Ca. Chol. Crea GGT GLOB. Gluc. Phos. TbIL. Tp Diff.blutbild. + Retikul.

Da sein Herzschlag wohl schneller war, wurde noch ein EKG gemacht. 185.

Der Arzt möchte das noch mit dem Kardiologen besprechen, bei dem wir sonst immer sind.


Sie haben ihn weder Antibiotika gegeben, noch Kortison, weil sie erst die Werte abwarten möchten. Kortison wäre z. B kontraproduktiv, wenn es doch am Herzen liegen würde.


Montag vormittag möchte der Arzt anrufen, da dann die Ergebnisse vorliegen.


Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen und habe hier schon ein bisschen gelesen.
Alle Geschichten, die ich bisher gelesen habe, die mit Wasser im Bauch anfingen, sind alle nicht gut ausgegangen.

Die meisten hatten ja Fip oder Verdacht auf Fip oder haben die Ursache nicht mehr rechtzeitig finden können.



Mir ist heute nur aufgefallen, dass er mehr als sonst getrunken hat. Das muss ich noch beobachten.

Er scheint keine Schmerzen zu haben und ist chillig wie immer. Sein Fell ist weich und nicht stumpf.

Kann hier jemand was posirives berichten? Gibt es harmlose Erkrankungen, wo sich das Wasser ansammeln kann? Oder handelt es sich meist wirklich um Fip und Tumoren?

Ich hoffe das die Ergebnisse am Montag gut ausfallen werden, aber bis dahin mache ich mir natürlich viele Gedanken.

Ich freue mich auf positive Geschichten oder auch Ratschläge, die man ja leider erst geben kann wenn die Ergebnisse da sind, aber vielleicht gibt es Dinge auf die ich bis dahin beobachten kann.

Liebe Grüße
Sky1980
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.10.2019, 13:16
  #2
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.869
Standard

Ich kenne mich zwar nicht damit aus aber möchte dir erst mal Mut machen. Wenn der Kater ansonsten so unauffällig ist kann das doch alles mögliche sein. Macht euch möglichst nicht verrrückt sondern wartet das Ergebnis ab.
Ich weiß, das klingt einfacher als es ist.
Aber wir könnten hier ja auch nur spekulieren ohne die Ergenbnisse und das bringt ja eigentlich nix.
Petra-01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2019, 13:57
  #3
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard

Petra-01 Danke für deine Antwort.

Ja, ich weiß, ohne Werte kann man nicht viel sagen, aber ich habe gehofft, dass der ein oder andere vielleicht eine positive Geschichte zu erzählen hat.

Bis jetzt habe ich immer nur gelesen, dass die Katzen/Kater nach kurzer Zeit leider gestorben sind. Da macht man sich natürlich noch mehr Gedanken.

Ich weiß ich muss die Ergebnisse erst abwarten, aber irgendwie schaut man ja automatisch nach, welche Ursache es haben kann.
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 16:30
  #4
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard

Habe die Laborwerte noch nicht vorliegen, habe aber vorhin mit dem TA telefoniert.

Versuche es mal zusammen zu fassen.

- Sie schließen aus, das es vom Herzen her kommt.
- die Leberwerte waren etwas erhöht, Eiweißwert ist okay
- die Flüssigkeit wurde in der Onkologie untersucht, es wurde nur ein entzündlicher Wert festgestellt.
- die Blutwerte wären ansonsten okay und sie gehen davon aus, dass er eine selten Krebskrankheit hat.
Leider konnte ich mir den Namen nicht merken. Melioterisom oder ähnlich. (wäre nicht heilbar)



Er schlug nun vor eine Probe-OP zu machen um nach zu sehen.
Ich fragte, ob er nicht eine Bauchspeichelentzüng haben könnte oder eine andere Entzündung. Er meinte es wäre möglich, aber das würde das viele Wasser nicht erklären. Er hätte ungefähr 1 Liter "ausgesaugt)

Ich fragte auch, ob man vielleicht noch mal Wasser absaugen und ihn mit Tabletten behandeln könnte.
Er äußerte, das man es machen könnte, aber die Ursache gefunden werden muss. Sie könnten Wasser absaugen und eine Gewebsprobe entnehmen, aber es wäre schwierig, da die Organe quasi im Wassee schwimmen und man die ganze Flüssigkeit nicht entfernt bekokmmt.

Für beides würde er unter Narkose gesetzt.

Tja, jetzt sitze hier und bin total traurig und verzweifelt.

Ich habe Angst, dass sich das bestätigen wird.

Da sie es nicht vorher mit einem Antibiotikum ausprobieren möchten und gerne nachsehen wollen, denke ich mir, das sie sich gar nicht so unsicher sind?

Sie meinten, sie könnten sich sonst nicht erklären woher das Wasser kommt.

Jetzt sitze ich hier und muss mich entscheiden was ixh mache :-(
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 16:44
  #5
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.916
Standard

Ach mensch, das tut mir sehr leid

Ich denke, ich würde die Biopsie machen lassen, dann weißt du wenigstens genau, was dein Schatz hat und kannst dann entscheiden, wie es weitergehen soll. Schau, bisher ist noch gar nichts bestätigt, es kann auch was anderes bei rauskommen
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 17:13
  #6
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard

@Tiha

Bei einer Biopsie können sie dann aber auch nur auf Krebs untersuchen oder?

Der Arzt meinte ja, dass es schwierig wäre, wegen dem vielen Wasser. Ich denke deswegen wäre ihn eine OP wohl lieber?

Eine Biopsie wäre allerdings ja ein kleinere Schnitt.
Aber reicht eine Biopsie denn aus, wenn man ja gar nicht weiß nach was man suchen soll bzw nur eine Vermutung hat?

Ich habe die Werte nun hier vorliegen.
Ich kann leider nur daraus schließen, das die Werte erhöht sind, die was mit der Leber zu tun hat.


Vielleicht kennt sich ja jemand aus:
Biliburin 1,2 (0,9)
gamma-Glutamyl-Transferase 41 (4)
Thrombozyten 53 (600)


Die anderen Werte sind im mittleren Bereich


Für eine Narkose sieht er wegen den Blutwerten keine Bedenken. Also normale Risiken wie bei anderen auch.
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 17:24
  #7
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.916
Standard

Ja, stimmt auch wieder (das mit der Biopsie).

Und wenn du dir eine Zweitmeinung holst? In einer versierten Tierklinik anrufen und um eine Beratung (die du natürlich bezahlst - das würde ich direkt dazu sagen) bitten? Die Befunde kannst du mailen, Bilder auch. Bramsche soll sehr gut sein, Hofheim auch.

Bitte grundsätzlich IMMER von allen Befunden eine Kopie geben lassen.

Ich bin mit den Werten auch nicht gut. Bilirubin hat was mit der Galle zu tun, das ist schon übel erhöht (mMn).

Geändert von tiha (21.10.2019 um 18:58 Uhr)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 17:33
  #8
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard

Mein Freund ist jetzt zu einer Tierärztin gefahren und holt sich eine 2te Meinung.
Bilder haben wir meist nie bekommen, aber ich lasse mir immer alle Berichte und Laborwerte geben.

Wir haben die Laborwerte vorhin in der Klinik extra abgeholt, der Bericht war leider noch nicht fertig.
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 17:37
  #9
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.916
Standard

Ich drücke euch ganz fest die Daumen und hoffe ganz fest mit euch, dass alles wieder gut wird!!! *liebdrück*

Wenn ihr das machen lasst, dann würde ich schauen, dass das bei einem erfahrenen Internisten in einer TK gemacht wird.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 21.10.2019, 18:03
  #10
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard

Also wir sind ja mit unserem Kater zu dieser Klinik gefahren, weil er dort immer geschallt wurde. Der Kardiologe wurde mir hier damals empfohlen. (Dr. Stovic, Tierklinik am Keiserberg, Duisburg) Deshalb sind wir auch wieder zu dieser Klinik. Dachten es käme vielleicht vom Herzen.

Tja ob der Internist jetzt gut ist, weiss ich natürlich nicht.

Habe gerade mal auf der Homepage geschaut.

FTA, ZB:
Tierarzt
Jahr der Approbationserteilung:
2018

Also hat er wohl nicht so viel Erfahrung? Wobei kann man das einfach so sagen? Oh man das verunsichert mich jetzt ein wenig.
Keine Ahnung was ich dacon halten soll.


Im Übrigen habe ich hier noch ein Befund com letzten Jahe.

gamma war da bei 44,jetzt 41
Thrombozyten waren bei 30,jetzt 53

Nur der Bilurbin Wert war damals normal 12 (15)

Ich weiß du kennst dich nicht aus, aber vielleicht lesen das noch andere.



Danke übrigens fürs Daumen drücken!
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 18:12
  #11
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.916
Standard

Ich kenne die Klinik, die Herzärzte sind gut. Zum Rest ... wäre jetzt Spekulation, aber 2018 und erfahren sehe ich da jetzt nicht unbedingt.


Befunde braucht man im Ganzen, einzelne Werte sind nicht aussagefähig. Kannst du die Befunde über picr.de hochladen und hier kpl. einstellen?
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 18:19
  #12
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.916
Standard

Ich hab bei dir gerade nachgelesen. Es war ja schon mal Krebsverdacht bei einem deiner Tiere und Maiglöckchen hatte damals geschrieben, dass die dir nächste versierte TK Bramsche ist oder Dr. Engelhardt in der TK Neandertal bei Düsseldorf. Ich würde da anrufen und um ein Beratungsgespräch bitten (man braucht nicht immer das Tier vorort, wenn man alle Befunde schon hat). Der Weg zu TK Neandertal wäre nicht so weit, dann aber sicherstellen, dass ihr direkt zu Dr.Engelhardt geht.

Geändert von tiha (21.10.2019 um 18:24 Uhr)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 18:39
  #13
sky1980
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Alter: 39
Beiträge: 794
Standard

Ja, genau. Es handelt sich um den selben Kater. Aber er hatte dann ja nichts mehr, sondern es wurde die Herzkrankheit festgestellt.

Das Blöde ist nur, dass uns die Zeit davon rennt. Er hat ja weiterhin Wasser im Bauch und bekommt nichts dagegen. Ist ja nur eine Frage der Zeit bis er wieder kugelrund ist :-(

Ich warte mal ab was mein Partner gleich sagt. Und dann mache ich mal den Vorschlag wegen der Klinik.
Ich fahre leider kein Auto und bin da leider auf ihn angewiesen. Zudem arbeitet er im 24 Stunden Dienst.
Dann sind blöderweise Ferien, die Autobahnen vielleicht voll, Kinder Zuhause etc.
Aber bekommt man dann schon irgendwie hin.

Ich bin gerade mit dem Handy hier angemeldet. Ich denke das mit den Bildern hoch laden funktioniert nur am Computer?
Ich muss das gleich mal alles in Ruhe versuchen .
Habe es damals ja auch irgendwie hinbekommen 😊



Danke!
sky1980 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 18:46
  #14
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.916
Standard

Ehrlicherweise glaube ich nicht, dass dir hier jemand wegen des Blutbildes wirklich weiterhelfen kann. Versuch es ruhig, aber mach dir deshalb nicht auch noch Stress.

Eine schlimme Situation gerade. Ich wünsch dir gute Nerven und viel Kraft und deinem kleinen Kämpferlein alles Glück der Welt und hoffe, dein Freund kommt mit Informationen zurück die euch helfen, euch zu entscheiden!

Ich denke an euch ...
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2019, 20:29
  #15
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.086
Standard

Bitte Aszites unbedingt ansprechen. Hieran denken die wenigsten TÄ. Es gibt sowas im Bauchraum und auch Lunge und da ihr Flüssigkeit entnommen habt, und die Menge passt ganz gut hin u.a., wäre dies eine Möglichkeit.

https://hopevs.com/blog/case-study-c...-effusion-cat/

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1476505/

http://www.allpaedia.com/livestock/l...-and-cats.html

https://tiererde.de/die-ursachen-der...ng-bei-katzen/

zB Thorax
https://vetline.de/pleuraerguss-chyl...150/2819/69472

Geändert von little-cat (21.10.2019 um 21:12 Uhr) Grund: bessere Links, da im D Raum nicht so bekannt
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Entzündungen der Gelenke | Nächstes Thema: Katzen mit Fibrosarkom für Studie gesucht »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser im Bauch - FIP? Zinnherz Infektionskrankheiten 3 03.02.2014 17:20
viel Wasser im Bauch Zwiggl Innere Krankheiten 10 19.11.2012 21:54
Wasser im Bauch :-( Lynette Ungewöhnliche Beobachtungen 4 09.12.2011 13:29
Wasser im Bauch Tristitia Innere Krankheiten 63 26.09.2011 20:35
Wasser im Bauch Chris95 Innere Krankheiten 13 11.09.2010 11:10

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:59 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.