Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2019, 10:03
  #1
Eleftheria
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Unglücklich Stressbedingte FIC

Hallo, ich bin neu, deswegen kurz etwas Hintergrund. Ich habe zwei Damen, eine Mischlingskatze Jahrgang 2002 und eine reinrassige Abessinierin Jahrgang 2014. Beides reine Hauskatzen mit Zugang zum eingezäunten Balkon Hochpaterre (Katzenknast). Beide leben mit mir zusammen seit sie Klein waren.

Die beiden sind jetzt nicht die besten Freunde aber man leistet sich Gesellschaft und ich habe noch keine großen, gerupften Fellknäule gefunden. Man duldet sich auch mal neben einander auf der Couch.

Meine junge Dame hat nun diese Woche innerhalb von 10 Tage zweimal Blasenentzündung gehabt. Im Jahr davor im Abstand von etwa einem halben Jahr jeweils eine. Im halben Jahr davor noch einmal. Alles nicht zu schlimm, wir waren jedes Mal innerhalb von 24 Std bei der Ärztin. Die Urinproben zeigen wenige Reste von roten und weißen Blutkörperchen, wegen der Entzündung. Die Nierenwerte sind top, von Gries keine Spur.

Warum bin ich nun hier, eigentlich müsste das hier wahrscheinlich in den Bereich Psyche: Ich gehe schwer davon aus, dass die Blasenentzündungen stressbedingt sind. Die Kleine ist sehr Geräusch, bzw. Lärmempfindlich. Während der ersten Blasenentzündungen, hatten wir jedes Mal Bauarbeiten mit Presslufthammer und Dachziegeln, die in Container geworfen wurden, in der unmittelbaren Nachbarschaft. Aktuell haben wir zwar keine Bauarbeiten, aber meine Nachbarn haben einen wüsten Streit nach dem anderen. So dass sogar schon die Polizei mehrmals im Haus war. Die Leute schreien sich im Hausflur an und knallen mit den Türen. Ich muss unter Tags arbeiten und kann nicht zu Hause bleiben, um Beruhigung auszustrahlen, die sie bräuchte. Unmittelbar ist meine hilflose Maßnahme, dass die beiden in Herbstfrische bis Weihnachten zu meinen Eltern ziehen. Die kennen sie und sind dort gut versorgt. Aber für mich ist das keine Dauerlösung. Was tun? Umziehen ist im Raum München finanziell ein Alptraum. Ich mal vorsichtig geguckt. Das kann ich mir grad nicht leisten…
Bin grad einfach nur etwas traurig und fühle mich hilflos
Eleftheria ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.09.2019, 12:27
  #2
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.846
Standard

Hallo

Tja ,das ist schon eine verzwickte Situation bei dir und den Katzen und das mit dem "Lärm " der Nachbarn kommt mir auch bekannt vor.

Aber zum Glück hat sich das etwas gebessert und ist nicht mehr so oft wie früher .Wohnung ist für uns auch schwer zu finden .(Entweder zu teuer,Katzenverbot oder in einem Viertel wo wir gar nicht hin möchten ,sowie Verschlechterung der Wohnverhältnisse ).

Zum Thema:

Es kann natürlich alles durch den Lärm der Nachbarn kommen ,wenn deine jüngere c.a. 5 alte Katze etwas sensibel auch noch ist.

Hast du schon mal wegen Hilfe durch Beruhigung zur Unterstützung von einen Tierarzt oder einen homöophatischen TA oder Fachmann nachgefragt ?

https://tieraerzte-fuer-homoeopathie...hie-anwendung/

Zum Beispiel auch :
Bachblüten,Feliway -Stecker u.s.w.

https://www.transportbox-katzen.de/b...l-fuer-katzen/

https://www.feliway.com/de


Desweiteren könnte auch eine Unterforderung mit zusätzlich stattfinden,denn du schreibst ja das die Katzen sich zwar tolerieren und du tagsüber arbeiten bist.
So das die Katze auch nicht gescheit eventuell ausgelastet ist und keinen zum Austoben hat.

Hat der Tierarzt weitere Krankheiten mit ordentlichen Untersuchungen ausgeschlossen?

Nicht das durch den Stress eine unerkannte Krankheit dazu gekommen ist .

https://www.fellomed.de/ratgeber/tip...-angst-katzen/


Ansonsten wäre es doch vielleicht leider für dich aber vermutlich besser für die Katzen ,wenn sie bei deinen Eltern bleiben könnten.
Selbstverständlich müsst natürlich ihr alles Entscheiden und besprechen,wenn es absolut die "Hölle " mit dem Lärm deiner Nachbarn für die beiden ist und es gar nicht mehr geht .

Und es bei deinem Eltern wesentlich etwas ruhiger zu geht.

Was sagt den der Vermieter zu den Ganzen und hast du mal über einen Rechtsbeistand nachgedacht?,der eventuell schlichten u.s.w. kann oder eben auffordert,das deine Nachbarn etwas leiser sind.

Es sei denn,man kann natürlich alles beweisen,das die Nachbarn ständig sehr laut sind.
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 14:17
  #3
Eleftheria
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Vielen herzlichen Dank für die Tipps und die Links. Die werde ich mir mal in Ruhe anschauen und das ein oder andere testen, wenn die beiden wieder Zuhause sind.

Durchgecheckt ist sie worden. Ihr Zahnfleisch muss demnächst behandelt werden, dass übernehmen jetzt meine Eltern. Das sollte passieren, nachdem die (vor-)letzte Blasenentzündung durch war. Aktuell bekommt sie nun eh noch Schmerzmittel. Aber ansonsten fehlt ihr nichts. Toitoitoi.

Die Unterforderung ist noch ein sehr spannender Hinweis, vielen Dank dafür :... auf jeden Fall vieles dabei zum Nachdenken.
Eleftheria ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 14:33
  #4
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.984
Standard

Wohnungssuche in München ist eine Katastrophe...ich arbeite zwar nur in der City, kenne aber leider die Miet-, Kautions- und Maklerpreise nur zu gut.

Es gibt bei Katzen sogenannte Stressblasen...mein Patenkater hat das auch gerade, nachdem bei ihm renoviert wurde und viele fremde Menschen in der Wohnung waren, die Krach machten.
https://www.tieraerzteverband.de/smi...ngen-katze.php
Auszug:
Bei den anderen Katzen findet sich keine fassbare Ursache für die Erkrankung. In diesem Fall spricht man von einer so genannten „idiopathischen FLUTD“, für deren Auftreten u. a. eine erbliche Veranlagung vermutet wird. Jede Art von Stress scheint diese Form der FLUTD allerdings zu begünstigen.

Es gibt Mittelchen, mit denen man das Selbstwert- und Wohlfühlgefühl von Katzen steigern kann.
Jessica hat ja schon einiges aufgeführt.
Ich bin ein Fan von Telizen
https://www.amazon.de/Virbac-Telizen.../dp/B00I0VXAQC

wenn Du den Link angklickst, siehst Du unten direkte auch noch einige Alternativprodukte.

Viel Erfolg!
A (nett) ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.09.2019, 18:50
  #5
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.016
Standard

Meine Empfehlung wär jetzt auch mal Telizen zu probieren. Nach meiner Erfahrung schlägt es vor allem bei Angst sehr gut an. Bekommen meine Puschel z. B. Sylvester und sind dadurch wesentlich entspannter als ohne.
dieMiffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2019, 07:41
  #6
Eleftheria
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 3
Standard

Vielen Lieben Dank Euch!
Eleftheria ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Inhalierhilfen | Nächstes Thema: Aortenthrombose! Hilfe was soll ich nur machen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stressbedingte Blasenentzündung KittenUpATree Innere Krankheiten 7 28.08.2016 17:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:17 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.