Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.02.2019, 07:43   #1
Shanpo
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard Wir haben keinen Schimmer, was sein könnte. Kater extrem schwach

Guten Morgen Katzengemeinde. Ich benötige dringend mal euer Schwarmwissen/eure Schwarmerfahrung, weil wir einfach nicht wissen, was unserem Kater fehlen kann und er immer schwächer wird.
Den Kater haben wir vor ca. einem halben Jahr aus dem Tierheim geholt. Geschätzt zwischen 12 und 13 Jahren, nach Tierheimcheck durch den TA körperlich gesund, lediglich ein paar Zähne fehlten. Hintergrund sonst nicht bekannt.
Bei uns lebte er sich recht gut ein, war anfangs Hauskatze, dann gewöhnten wir ihn an den eingezäunten Garten. Der Kleine (knapp 4 Kilo) verlässt den Garten (ca. 550 qm) nicht und war auch damit sehr zufrieden. Aufgrund des bereits vorhandenen Hundes ist der Garten sicher, heisst: Keine Gifte, keine Chemikalien, keine Giftpflanzen. Im Garten leben noch ein paar Laufenten. Außerhalb des Gartens leben so einige Nachbars- und Hofkatzen (ländlich hier), die sich allenfalls nachts in den Garten trauen. Unser Kater ist aber nachts drinnen und bei seinen Freigängen im Garten immer in unserem Beisein.
Bisher war er ein unregelmäßiger Fresser (hochwertiges Nassfutter), mal sehr gut, dann wieder ein, zwei Tage mit eher schlechtem Appetit, aber keine Futterverweigerung.
Seit Samstag dann geringe Futteraufnahme (kam ja öfters vor). Parallel dazu hatte er sich eine bis dato recht kleine und unscheinbare Wunde am Ohr (-rand) so aufgekratzt, dass er heftig blutete. Haben wir so gut versorgt, wie er es zuließ. Sonntag abend änderte sich sein Verhalten, deutliche Anzeichen von Unwohlsein. Montag vormittag kontaktierten wir dann die TÄ, mittags wurde er der TÄ vorgestellt. Blutabnahme, Versorgung des Ohres (keine Entzündung) und Kombi aus Schmerzmittel, Entzündungshemmer und B-Vitaminen wurde gespritzt. Bei der Untersuchung wurde zudem ein leichter Flohbefall festgestellt, von dem wir bis dahin nichts mitbekommen hatten. Der Hund ist flohfrei. Der Kater bekam bei der TÄ Vectra Felis. Zähne wurden kontrollliert, nur leichter Zahnstein.
Zuhause war er (ich denke durch das Präparat) besser drauf und fraß auch (nicht übermäßig viel, aber er fraß), so dass wir wieder guten Mutes war. Über Nacht verschlechterte sich sein Zustand zusehends, morgens lag er kraftlos auf seiner Decke. Erneut zur TÄ, Blutwerte waren noch nicht da. Bei der TÄ bekam er eine Infusion unter die Haut, damit er genug Flüssigkeit hat. Antibiotikum, B-Vitamine und ein Mittel gegen Übelkeit wurden gespritzt. Fieber weiterhin unauffällig, Normaltemperatur. Er bekam noch „Astronautenkost“ mit, die er aber bisher verweigert (auch angewärmt), so wie alles andere, was wir ihm anbieten. Seit Sonntag übrigens auch kein Urinabsatz.
Gestern abend dann kamen die ersten Blutwerte (von der Entnahme am Montag): Einzige Äuffälligkeit ist ein leicht erniedrigter Kalciumwert, alle anderen Werte im Normbereich. Für einen Kater in dem Alter top. FIV negativ, Leukose ebenfalls. Es fehlen allerdings noch die Nierenwerte, Creatinin und Harnstoff.
Bzgl. Niere gab es vorher null Anzeichen. Kein vermehrter Urinabsatz, kein auffälliges Trinken, kein nierentypisches Erbrechen.

Fällt euch dazu etwas ein? Irgendwas, an was wir gerade nicht denken?
Shanpo ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.02.2019, 10:43   #2
JeWiChi
Forenprofi
 
JeWiChi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nähe Dortmund
Beiträge: 3.201
Standard

Guten Morgen Shanpo,

es tut mir leid das dich deine Sorgen hierher ins Forum geführt haben.
Als erstes möchte ich dich bitten das Blutbild hochzuladen wenn du es komplett hast. Lass es Dir beim Tierarzt ausdrucken..

Hier sind echt fitte Leute die das Blutbild lesen können und Dir eventuell was raten können.

Hast du denn mal probiert ihm Thunfisch zu geben? oder Futter mit Parmesan zu bestreuen? anwärmen? Erstmal ist es wichtig das er frisst.



PS: eben erst gelesen...Seit Sonntag kein Urin abgesetzt?? Bitte sofort zum Tierarzt, der Muss raus!! weiss der Tierarzt das???

Geändert von JeWiChi (27.02.2019 um 11:29 Uhr) Grund: Was überlesen
JeWiChi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 11:51   #3
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.642
Standard

Bist du dir sicher das der Kater keinen Urin abgesetzt hat?
Wenn ja, solltest du mit ihm in die Tierklinik fahren,es kann sein das die Harnröhre durch Steine verstopft ist.
Das fürhrt zu einem Rückstau in die Nieren und letztendlich zu einer Vergiftung.

Wurde der Urin mal getestet?

Seit wann ist der Kater den bei euch?
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 12:30   #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.268
Standard

Nach Infusionen müsste Katerchen normalerweise pinkeln wie eine Weltmeister. Tut er das nicht, ist da wirklich Gefahr in Verzug.

Ich finde es auch merkwürdig, dass Montag Blut abgenommen wurde und Dienstag Abend die Nierenwerte noch nicht vorlagen, die gehen normalerweise sehr schnell.

Daher auch von mir eine Stimme für: Sofort in die Tierklinik. Das klingt nach einem echten Notfall.

Und frag bitte vorher beim bislang behandelnden Tierarzt nach, was da genau für Medis gespritzt wurden. Das wäre für die Tierklinik wichtig und die Kombi Schmerzmittel plus Entzündungshemmer kann u.U. auch sehr problematisch sein.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.02.2019, 12:50   #5
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.819
Standard

Ich schließe mich den Vorrednern an, zügig zum Tierarzt zu gehen. Das die Blase solange nicht entleert ist, kann sehr gefährlich werden.

Neben dem Blutbild würde ich empfehlen die Zähne genau begutachten zu lassen.
Wenn eh schon Zähne fehlen und Zahnstein vorhanden ist, wäre Dentalröntgen nicht verkehrt und eine Entfernung des Zahnsteins.
Nicht dass unter dem Zahnstein oder unter dem Zahnfleisch irgendwas rumort und für Schmerzen sorgt.
Zudem ist Zahnstein eine echte Bakterienschleuder und diese Bakterien können auch die Organe angreifen..
Entzündete Wurzeln oder das leidige Thema Forl lässt sich ohne Dentalröntgen nur schwer ausmachen und beides sorgt für Schmerzen und damit verbunden Fressunlust. ...

Ich drücke euch die Damen und Pfoten, dass alles gut verläuft und der kleine Kerl bald wieder munter ist.
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Urinkultur | Nächstes Thema: Blasenentzündung was tun »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was könnte mein Kater haben? Mind Sonstige Krankheiten 40 01.06.2017 13:44
Herzerkrankung Katze extrem schwach dafe2703 Herzerkrankungen 13 09.10.2014 12:32
Mein Kater könnte krank sein! mark87 Innere Krankheiten 14 08.10.2013 14:11
Na hoffentlich haben die mal keinen Kater.... :-) Saymuhtome Tierschutz - Allgemein 0 14.06.2010 01:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:39 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.