Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.02.2019, 21:18
  #61
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.252
Standard

Ach, Fillou ......

Ich hab es mir fast schon gedacht. Gute Nachrichten schreibt man eher gleich.

Es tut mir entsetzlich leid und ich kann nachvollziehen, wie du dich fühlen musst. Aber du darfst sicher sein, dass du richtig entschieden hast.
Du warst in der schwersten Zeit an der Seite von Romeo und das ist wirkliche Liebe.
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 28.02.2019, 21:22
  #62
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 9.720
Standard

Zitat:
Zitat von Fillou Beitrag anzeigen
Ich hatte keine Kraft zu antworten.

Wir haben Romeo erlöst. Er hat kaum noch gefressen. Nicht einmal, wenn ich ihm das Futter in meiner Hand angeboten habe. Früher konnte ich ihn so immer zum Essen bewegen. Seine Atmung war auch sehr schnell, was darauf hingedeutet hat, dass er schmerzen hatte. Und er konnte einfach nicht laufen. Es ist nicht besser geworden. Und er sah tatsächlich unglücklich aus. Er hat sich nur noch in seiner Box aufgehalten. Ja...

Ich fühle mich trotzdem andauernd so, als wäre es eine schlecht, falsche Entscheidung gewesen. Ich bin zu Tode betrübt. Wirklich. Und jetzt ist mein armer baghira alleine. Ich kann mir aber gerade keine andere katze hier vorstellen. Eigentlich bin ich am durchdrehen.

Ich vermisse ihn so sehr. Aber ich konnte es auch nicht mit ansehen wie es ihm ging.

Danke für die vielen Antworten. Ich hoffe ich habe im Endeffekt richtig entschieden. Aber ändern kann ich es nun auch nicht mehr..

Ich hab erst heute früh an euch gedacht.

Es tut mir so unsagbar leid, dass ihr das durchmachen musstet. Ich selber hab meinen Seelenkater vor 1,5 Jahren auch an einer Aortenthrombose verloren und weiß, wie schlimm das ist, wenn das Schicksal so über einen hereinbricht. Bei uns gab es keine Aussicht auf ein Überleben und so starb er keine 2 Stunden später. Diese Tage müssen für euch alle ganz schrecklich gewesen sein und der Abschied erst recht.

Deine Entscheidung war richtig! Er hat sich doch nur noch gequält und du hast ihn davon erlöst. Manchmal hat man keine Wahl mehr, außer dass man ihnen nur noch helfen kann, in Würde und ohne weitere Schmerzen und Qual ihren letzten Weg anzutreten.

Fühl dich still umarmt
Es wird dauern und vielleicht viel Zeit brauchen, aber der Schmerz wird weniger werden und die Gewissheit in deinem Herzen wachsen, dass du die einzig richtige Entscheidung getroffen hast.


Und ... ich weiß, es ist noch zu früh ... Baghira braucht dich. Sei für ihn da, er wird mit dir trauern, und vielleicht schaffst du es ja doch bald, ihm wieder einen Freund zu holen.
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 21:36
  #63
Fillou
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 41
Standard

Das ist meine süßer. Er war wirklich eine besondere katze. Und wir hatten eine besondere Beziehung...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
IMG-20180530-WA0005.jpg (170,5 KB, 47x aufgerufen)
Fillou ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 21:41
  #64
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 2.252
Standard

Er wird trotzdem bei dir sein .... sein Pfotenabdruck voller Liebe bleibt in deinem Herzen.
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2019, 18:20
  #65
rlm
Forenprofi
 
rlm
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 15.687
Standard

Dein Schatz schläft ganz schön. Diese Entscheidung war sicher keine verkehrte Entscheidung.

Ich wünsch dir viel Kraft.
rlm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 00:22
  #66
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Ich drück dich.
So eine Entscheidung ist wirklich schlimm und auch, wenn wir vom Verstand her wissen, dass es die richtige Entscheidung war, schreit doch das Gefühl ganz laut dagegen.
Ich hab hier auch seit kurzem eine traurige Einzelkatze
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.09.2019, 13:39
  #67
ellop
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 496
Standard

Aus aktuellen Anlass möchte ich gerne meine Erfahrungen zu diesem Thema schreiben. Ich kopiere einen Text an eine Freundin hier rein:

Zitat:
Schrecklicher Tag. War nebenjobben, plötzlich Tom in Panik, mit seiner Katze stimmt was nicht, Hinterbeine gelähmt 😱
Bin schnell nach Hause, er vorab mit dem Taxi zu unserem Tierarzt, der Samstags auf hat. Sofort Überweisung Tierklinik. Dort die Gewissheit, wie man es bei Google finden konnte: Aortenthrombose
Evtl hat sie auch eine Lungenthrombose. Konnte man auf dem Röntgenbild schlecht sehen.

Prognosen sind nicht gut, aber Tom wollte sie nicht einschläfern lassen, ohne es zu versuchen. Rational von außen betrachtet, wäre ich den Weg nicht gegangen. Ich weiß aber nicht, wie ich mich entscheiden würde, wenn es Neo oder Murphy betrifft. Aber die Prognosen sind wirklich sehr schlecht. Ich sehe es eher als lebensverlängernde Maßnahme, auch wenn es Katzen gibt, für wieder auf die Beine gekommen sind. Schwierig.
Er hat sich für den Versuch entschieden. Sie wurde sofort in ein Sauerstoffzelt gelegt, konnte stabilisiert werden. Sie wollten sie nach ca 5 Stunden da wieder raus holen, sah auch gut aus, aber sie fing dann wieder an zu hecheln, also wieder rein. Da hätte ich mich wohl gegen eine weitere Behandlung entschieden. Aber das ist ganz alleine Tom seine Entscheidung, da ich bei der Katze wirklich kaum bis keine Empfindung habe. Sie tut mir leid, er tut mir leid, aber mehr empfinde ich nicht.

Das ist ja nicht mal vorwurfsvoll, es ist einfach nicht mein "Baby". Nun ist sie dort, morgen früh soll wohl wieder geschaut werden. Ich muss ab 11.30 Uhr wieder nebenjobben, ich drücke die Daumen für ihn, für die Katze.
Das war meine Nachricht am Samstag.

Zustand am Sonntag unverändert, nicht gut und nicht schlechter, aber keine Veränderung bedeutet auch keine Verbesserung, was für die Thrombose eher schlecht ist. Tom hat sie weiter dort gelassen.
Gestern Mittag derselbe Anruf, wieder keine Veränderung und er meinte dann zu mir, dass er nochmal bis Dienstag wartet.

Letztendlich habe ich ihn dazu überredet, dass wir sie erlösen, auch wenn er immer wieder gesagt hat, dass er sie nicht gehen lassen kann. Er war wirklich sehr verzweifelt!
Ich konnte ihn aber überreden. Trinchen musste sehr starkes Schmerzmittel (Morphin ähnlich) bekommen, hat nicht gefressen, hatte sich eingepinkelt. Sie war zwar aufmerksam, als man sie uns brachte, aber letztendlich ist das wohl auf das Schmerzmittel zurückzuführen.

Durch die bestehende Kanüle wurden zwei Mittel injiziert und als die Atmung kaum schon noch da war, das dritte Mittel. Sie musste dreimal würgen nach den ersten beiden Mitteln, wie ein Husten. Die Ärztin meinte, dass wäre eine Reaktion auf das starke Narkosemittel.
So kannte ich das auch noch nicht, aber es ging ganz schnell.

Was ich mit diesem Posting erreichen möchte: Denkt an euer Tier, lernt loslassen und Liebe geben, indem man auch einen Abschied ermöglichen kann. Jedes Tier ist individuell, aber bei der Aortenthrombose besteht angeblich nur eine 20% Chance und je nachdem, wie lange die Hinterbeine taub waren, umso schlechter ist es. Die Rückfallquote liegt bei 50-70%, dass es in nur wenigen Wochen wieder passieren kann und im schlimmsten Fall ist man dann nicht zu Hause und die Katze erleidet den ganzen Tag diese "angeblichen" (nicht messbaren) Schmerzen.

Ich habe bis zu dem Vorfall am Samstag nicht gewusst, dass es diese Krankheit gibt und ich danke Gott, dass Tom am Samstag einen anderen Plan hatte und nochmal in die Wohnung zurück ist. So beschränkt sich die Zeit zwischen Vorfall und Fund auf max. 30 Mins und eine Stunde später waren wir in der Tierklinik.
ellop ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Stressbedingte FIC | Nächstes Thema: Megecat trotz Rezept nicht beziehbar? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
HILFE.... was soll ich machen leonnox Die Anfänger 40 20.08.2012 20:27
hilfe.was soll ich mit ihr machen? killernuesschen Sexualität 17 19.07.2011 17:06
Hilfe bitte was soll ich machen? september82 Katzen Sonstiges 42 29.11.2010 23:08
Hilfe,weiss net was ich machen soll?!Trächtig?! maike1986 Sexualität 2 08.07.2010 13:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:01 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.