Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2019, 22:55
  #1
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Unglücklich Seltsamer "Aussetzer" .... schlimmer Verdacht (Toxoplasmose im Gehirn / Gehirntumor)

.... wir kommen gerade von 2 ½ Stunden Tierarzt. Ich stehe völlig neben mir.

Buddy .... er hatte sowas wie einen Anfall / Aussetzer .... erst machte er gaaanz langsam "Männchen" wie ein Erdhörnchen - hat sich hoch aufgerichtet mit angezogenen Vorderbeinen. Ich dachte ... was ist das denn? Dabei hatte er riesige Pupillen. In Zeitlupe hat er dann die Vorderpfoten bewegt (das war kein Männchen machen, er wollte auf den Tisch springen von der Bank aus), ein kleiner Hops-Versuch, er schaffte es grade so auf den Tisch, dann zog es ihm die Hinterbeine weg, er kippte halb um und taumelte dann beim laufen (wie wenn sie noch schummrig von Narkose sind, sah das aus).

Ich hab den kleinen Schatz gehalten (er hat nicht gekrampft, nicht unter sich gemacht, keinen Ton von sich gegeben). Ca. 20 Sek hat das gedauert.
In der Zeit hat mein Freund in der Praxis angerufen (war grade kurz vor Schluss) und wir düsten los.

Er wurde jetzt komplett untersucht auf alle möglichen Dinge (Schlaganfall, Epilepsie, Unterzucker, Toxoplasmose).
Seine Bewegungen und Reflexe waren in der Praxis wieder normal, alle Test's gut. Schlaganfall / Hirnblutung schließt sie vorsichtig aus.
Schilddrüse, Niere, Zucker, Blutdruck, Augenhintergrund etc. okay (keine Einblutungen).

Das einzige was auffällig hoch ist, sind die Eosinophile.
Deshalb wurde noch Blut in ein externes Labor geschickt, es könnten Toxoplasmen sein, die im Gehirn sind. Es wird auf IgG und IgM untersucht.
Seine linke Pupille ist minimal größer als seine rechte ...... das kann er schon länger haben (uns ist nichts aufgefallen) - oder das könnte auch ein Hinweis sein .......... es könnte auch auf Gehirntumor hindeuten.

Wir sind jetzt so verblieben, dass wir bis Mittwoch die Werte IgG und IgM abwarten - und wenn sich kein Hinweis auf Toxoplasmose ergibt, dann Termin für MRT und CT in der Tierklinik.

Wir sind ganz traurig und hoffen, dass unser Buddy-Schatz bittebittebitte nicht das Schlimmste hat .....


PS: Buddy hat seit ca. 1 ½ Wochen dieses Kopfschütteln (dazu hatte ich einen extra Thread geschrieben), weshalb wir vorige Woche bereits in Praxis waren. Die Ohren sind also schon negativ gecheckt. Seit gestern ist uns kein Kopfschütteln mehr aufgefallen und wir hatten uns schon gefreut ...

Bitte drückt die Daumen für Buddy - - - und wer aus Erfahrung noch gute Hinweise, Tipps oder Vorschläge hat, sehr gern ...
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.01.2019, 22:57
  #2
NicoCurlySue
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 4.696
Standard

Ich drücke ganz fest die Daumen für Buddy!
NicoCurlySue ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:09
  #3
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Standard

Zitat:
Zitat von NicoCurlySue Beitrag anzeigen
Ich drücke ganz fest die Daumen für Buddy!
DANKE
(ich versuche gerade, nicht zu heulen ... Buddy läuft um mich herum, und ich erzähle ihm, dass alles gut wird)
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:14
  #4
Anni500
Erfahrener Benutzer
 
Anni500
 
Registriert seit: 2011
Ort: Pinneberg
Alter: 46
Beiträge: 394
Standard

...ist das grausam, diese Angst....ich denke an euch.

(ich habe deinen anderen Post wg. der Ohren gelesen, ich habe hier auch so einen Kopfschüttler....aber an sowas habe ich ja nie gedacht)
Anni500 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:14
  #5
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.267
Standard

Wir drucken euch die Daumen, ganz feste.

Wie alt ist Buddy? Hatte er Probleme mit den Nieren?

Ich wurde definitiv ein MRT oder CT fahren, denn mein Sternchen hatte ähnliche Symptome - die TA gingen damals von kleine Hirnschläge aus. Wir hatten es ein paar Mal. Feststellen konnten wir es nicht, denn ich musste sie wenig später wegen Nierenversagen einschläfern.

Sie bleib immer ein paar Sekunden liegen, nicht fähig sich zu bewegen. Hinten sackten die Pfoten weg. Und ich habe sie immer gleich in eine Decke gewickelt und warm gehalten, die TA meinten ich sollte es immer sofort tun. Leider konnten wir es nicht feststellen und eine Narkose kam wegen der CNI nicht in Frage
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:19
  #6
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 9.042
Standard

Auch ich drücke für Buddy die Daumen.

Habt ihr mal an Epilepsie gedacht?
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:33
  #7
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Wie alt ist Buddy? Hatte er Probleme mit den Nieren?
Buddy ist 14.

Seine Nierenwerte sind gut.
Heute:
BUN: 25 (Referenz 10-30)
CREA: 1,5 (Referenz 0,3-2,1)

Das letzte Profil zuvor war im September (BUN = 26 / CREA = 1,8).


Zitat:
Zitat von Birgitt Beitrag anzeigen
Habt ihr mal an Epilepsie gedacht?
Dazu hatte die TÄ uns gleich befragt nach der Art des "Aussetzers" (gekrampft, Lautäusserung, Uriniert, Gekotet, wie lange, gezittert, ansprechbar gewesen etc.) - - nichts davon traf zu, was nichts heisst .... Ausnahmen bzw. andere Formen der "Anfälle" gibt es natürlich. (hat sie uns gesagt)
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:46
  #8
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.267
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Dazu hatte die TÄ uns gleich befragt nach der Art des "Aussetzers" (gekrampft, Lautäusserung, Uriniert, Gekotet, wie lange, gezittert, ansprechbar gewesen etc.) - - nichts davon traf zu, was nichts heisst .... Ausnahmen bzw. andere Formen der "Anfälle" gibt es natürlich. (hat sie uns gesagt)
Wir hatten auch nichts derartiges, einfach seitlich weg kippen beim aufstehen und die Hinterpfoten sackten weg, und sie blieb liegen. Es war kurz. Epilepsie hat verschiedene Formen, aber es wurde bei uns ausgeschlossen.

Herz und Thrombose wurde dann vermutet. Leider werde ich nie ein Antwort bekommen.
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:50
  #9
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Standard

Zitat:
Zitat von little-cat Beitrag anzeigen
Wir hatten auch nichts derartiges, einfach seitlich weg kippen beim aufstehen und die Hinterpfoten sackten weg, und sie blieb liegen. Es war kurz. Epilepsie hat verschiedene Formen, aber es wurde bei uns ausgeschlossen.

Herz und Thrombose wurde dann vermutet. Leider werde ich nie ein Antwort bekommen.
Ausgeschlossen hat sie es nicht.
Sie meinte nur, "typische" Merkmale wären nicht dabei. (was aber eben nichts heissen muss - das hat sie uns auch so gesagt)

Er konnte schon laufen, wackelig, bei ihm war einfach alles in totaler "Slow Motion" ...

Was ist denn bei euch passiert, little-cat ?
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 22.01.2019, 00:04
  #10
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 9.042
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Buddy ist 14.

Seine Nierenwerte sind gut.
Heute:
BUN: 25 (Referenz 10-30)
CREA: 1,5 (Referenz 0,3-2,1)

Das letzte Profil zuvor war im September (BUN = 26 / CREA = 1,8).


Dazu hatte die TÄ uns gleich befragt nach der Art des "Aussetzers" (gekrampft, Lautäusserung, Uriniert, Gekotet, wie lange, gezittert, ansprechbar gewesen etc.) - - nichts davon traf zu, was nichts heisst .... Ausnahmen bzw. andere Formen der "Anfälle" gibt es natürlich. (hat sie uns gesagt)

Gut das eure Tierärztin da schon dran gedacht hat.
Sie hat recht wenn sie sagt das es immer auch ausnahmen geben kann.
Ich hatte einen Pflegekater bei dem es so eine Ausnahme war.
Birgitt ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 00:07
  #11
little-cat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 3.267
Standard

Meine Maus war schon über 17 und hatte CNI, weit fortgeschritten. Sie konnte aber sehr gut springen, und sonst sehr agil. Das erste Mal wollte sie recht hochspringen und hinten rutschte sie weg, die Beine hingen nur so im Flug – null Bewegung und sie flog richtig tief obwohl die Vorderpfoten griff hatten aber hinten gar kein halt. Blieb liegen. Ich sofort TA angerufen und ich soll sie einwickeln und warmhalten und dann sobald sie stabil ist losfahren. Nichts kam raus.

Ein paar Monate später, wollte sie zu mir kommen, wollte von der Heizung runterspringen, kippte zur Seiten, hinten versagte alles. Selbe Geschichte, kein Befund. Ihr Herz war in Mitleidenschaft gezogen durch die CNI. Das dritte Mal flog sie vom Stuhl, auch diesmal nichts. Sie fing in der Zeit erste Demenzerscheinung zu zeigen. Es kam nach dem dritten Vorfall. Mittlerweile hatte ich alles entsorgt, so dass sie nie sehr hoch konnte. Ich bin auch ehrlich, ich hatte Panik, denn wenn ich mal nicht da bin, was dann. Ich weiss nicht, ob es auch in meine Abwesenheit geschah.

Der dritte TA meinte dann, eben, er vermutet Hirnattacken und Thrombosen wurde auch nicht ausgeschlossen. Wissen werden wir es nie. Paar Wochen später, Nierenversagen. Noch heute rätsele ich darüber.
little-cat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 00:09
  #12
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Standard

Das tut mir sehr leid, little-cat



Ich weiss gar nicht, wie ich morgen arbeiten soll - - mein ganzes Hirn wird zuhause sein ........ (meinem Partner geht's genauso)
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 00:51
  #13
Mausemiez
Forenprofi
 
Mausemiez
 
Registriert seit: 2006
Ort: Hall i.T.
Alter: 57
Beiträge: 2.676
Standard

Für Buddy werden ganz fest Pfoten und Daumen gedrückt.
liebe Grüße
Mausemiez ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 19:33
  #14
Queys
Erfahrener Benutzer
 
Queys
 
Registriert seit: 2012
Ort: da, wo der Porsche herkommt
Alter: 46
Beiträge: 288
Standard

Ich drücke hier auch ganz feste die Daumen für Buddy!
Queys ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 19:43
  #15
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.637
Standard

Ojemine. Ich hoffe ganz stark mit dir und drücke die Daumen. Ich kann mir deine Angst gut vorstellen. Halte uns auf dem Laufenden, wir hoffen das Beste!
lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 19:54
  #16
Fibie
Erfahrener Benutzer
 
Fibie
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 412
Standard

Gerade gelesen, oh man, ich drück auch auch die Daumen.
Fibie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 20:11
  #17
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Standard

Dankschön - wirklich!
Es tut gut, sich auszutauschen.
Im Kollegenkreis geht das nur begrenzt (was - "nur wegen ner Katze machste so n' Aufstand" etc.) - manche kennen das wohl leider auch?
Und mein Partner knabbert selber dran - wir können uns gegenseitig die Hucke vollheulen, das hilft aber nicht.

Buddy wollte heute Nacht im Wohzimmer schlafen - also hab ich mich zu ihm auf die Couch gelegt und genächtigt. Entsprechend sah ich heute Morgen aus.
Auf sofortige Nachfrage im Team hab ich mir die besten Kolleginnen geschnappt und in Kurzform erzählt was passiert ist und ob sie mir helfen, falls ich kurzfristig frei brauche wegen MRT / CT. Ich muss gewährleisten, dass sich jemand um mein Tagesgeschäft kümmert. Leider habe ich einen total empathielosen Chef und wenn der nur Haustiere hört, dann kommen sehr verletzende und "pseudo-witzige" Kommentare, wie man "sowas löst". Das würde ich gerade nicht ertragen.
Zum Glück waren die 4 sehr lieb und haben mir versprochen, dass es daran keinesfalls scheitert.

Morgens hat Buddy normal gefrühstückt und sich dann zum Schlafen in einen Karton verzogen. Ich habe nochmal welche aufgestellt, sieht jetzt a bisserl aus wie in einer DHL Packstation.

Was tagsüber war, wissen wir nicht.
Ich war als erster zuhause und Buddy stand im Flur (erster der drei).
Gutes Zeichen? Denke ja ....
Geschmust, bissi gespielt, Abendessen ... soweit alles normal.

Nur die Pupillen sind immer noch unterschiedlich.
Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen und ich hab mal ein Frontalfoto von 2016 herausgesucht.
Bitte schaut mal - spinne ich, rede ich es mir schön - oder ist seine linke (also von ihm aus gesehen) Pupille auch da schon leicht grösser als die rechte?
Könnte er das doch schon länger haben?

Ich habe das Bild mal meiner TÄ geschickt.
Morgen telefonieren wir ja wegen der Werte ...... das Warten macht mich völlig kirre.
(und die Anspannung, dass "es" nicht wieder passiert)

Geändert von Quilla (21.02.2020 um 20:54 Uhr)
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 20:24
  #18
Anni500
Erfahrener Benutzer
 
Anni500
 
Registriert seit: 2011
Ort: Pinneberg
Alter: 46
Beiträge: 394
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Dankschön - wirklich!

Bitte schaut mal - spinne ich, rede ich es mir schön - oder ist seine linke (also von ihm aus gesehen) Pupille auch da schon leicht grösser als die rechte?
Könnte er das doch schon länger haben?

Ich habe das Bild mal meiner TÄ geschickt.
Morgen telefonieren wir ja wegen der Werte ...... das Warten macht mich völlig kirre.
(und die Anspannung, dass "es" nicht wieder passiert)
ja, finde ich auch...(könnte es aber evtl. auch am Lichteinfall liegen?).

...und das Thema Kollegen ist wirklich heikel...ich hatte und habe zum Glück verständnisvolle Exemplare. Wie schlimm, dass du dir deswegen nun auch Gedanken machen musst.
Anni500 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 20:25
  #19
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 4.637
Standard

Das mit dem Chef tut mir leid =(
Aber schön dass deine Kolleginnen da voll auf deiner Seite sind!

Hübsche Mieze dein Buddy! Vlt liegts am Winkel, aber sieht wirklich unterschiedlich groß aus! =O

lg
Polayuki ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 20:32
  #20
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.273
Standard

Ich habe mir auch schon gedacht, kann am Lichteinfall gelegen haben auf dem Foto ....... achmann, man sucht jeden Strohhalm.

Jetzt gerade liegt er eher im Dunkeln und ich schaute nochmal nach - eindeutig unterschiedlich.
Quilla ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Hohe Nierenwerte und FIV | Nächstes Thema: Herz-und Nierenkrank und Appetitlos »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PLZ 45: "Marie"(w), "Duchesse"(w), "Toulouse"(m) und "Berlioz"(m), *05/2012 Kitty1 Glückspilze 7 18.08.2015 17:31
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 10:46
"Knubbel" auf der Haut - Verdacht auf Tumore?! - Oder was kann das sonst sein? Shivani Äußere Krankheiten 8 14.03.2011 09:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:45 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.