Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.2019, 13:05   #46
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.100
Standard

Dann hoffen wir mal dass es eine Zahnbehandlung der Katze gab.

Hab gerade gelesen dass Forl durch eine gestörte Kalziumaufnahme versucht werden könnte, das Kalzium wird aus den Zähnen gezogen weil zuwenig im Körper bereit steht....Vitamin D Mangel und zuviel Phosphor könnten dann natürlich auch eine Rolle spielen. Wie bei der Karies sollen hier keine Bakterien verantwortlich sein. Aber auch logisch, kommt ja von innen.

Naja da sieht man halt wie wenig Katzen erforscht sind, alles nicht genau geklärt. Wäre das jedenfalls meine Katze, würde ich mal auf Kalzium schauen.

Geändert von Goldeneye (28.03.2019 um 13:07 Uhr)
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 11.04.2019, 11:51   #47
Max Hase
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 89
Standard

Kurzes Update.

Mit Bozita, Kitekat-Tütchen, Lactulose unters Futter und einem Krümelchen Rantitidin alle zwei Tage haben wir jetzt drei stabile Wochen geschafft. Animonda Rafine war nicht ihr Geschmack.
Ich versuche jetzt mehr Kitekat zu geben, um die Medikamentengabe hoffentlich weiter reduzieren zu können. Medikamente will sie nämlich immer noch nicht, und alle Trojaner haben bisher versagt.

Sie frisst gut, nörgelt nur noch, wenn mal wieder eine "falsche" Sorte dabei ist, hält ihr Gewicht, eine Zunahme hatten wir noch nicht.
Sie geht inzwischen auch raus, meist kurze Gänge, und auch nur wenn es warm ist, und die Sonne scheint.

Die Kirsche nutzt sie als Kratzbaum und streckt sich dabei seit etwa einer Woche endlich auf die volle Länge. Somit gehe ich davon aus, dass der Bauch endlich nicht mehr weh tut.


Ach ja, zwei weitere Tierärzte habe sie im Rahmen von Bauchkrisen noch gesehen und sehen die Zähne auch als nachrangig. Erst muss der Bauch stabil sein, und zwar mehr als ein paar Wochen, so die Aussage auch dieser Tierärzte.
Max Hase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2019, 12:39   #48
Goldeneye
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Ort: Am Bodensee
Beiträge: 1.100
Standard

Zitat:
Zitat von Max Hase Beitrag anzeigen
Kurzes Update.

Mit Bozita, Kitekat-Tütchen, Lactulose unters Futter und einem Krümelchen Rantitidin alle zwei Tage haben wir jetzt drei stabile Wochen geschafft. Animonda Rafine war nicht ihr Geschmack.
Ich versuche jetzt mehr Kitekat zu geben, um die Medikamentengabe hoffentlich weiter reduzieren zu können. Medikamente will sie nämlich immer noch nicht, und alle Trojaner haben bisher versagt.

Sie frisst gut, nörgelt nur noch, wenn mal wieder eine "falsche" Sorte dabei ist, hält ihr Gewicht, eine Zunahme hatten wir noch nicht.
Sie geht inzwischen auch raus, meist kurze Gänge, und auch nur wenn es warm ist, und die Sonne scheint.

Die Kirsche nutzt sie als Kratzbaum und streckt sich dabei seit etwa einer Woche endlich auf die volle Länge. Somit gehe ich davon aus, dass der Bauch endlich nicht mehr weh tut.


Ach ja, zwei weitere Tierärzte habe sie im Rahmen von Bauchkrisen noch gesehen und sehen die Zähne auch als nachrangig. Erst muss der Bauch stabil sein, und zwar mehr als ein paar Wochen, so die Aussage auch dieser Tierärzte.

Zwei Tierärzte halten eine Zahnbehandlung für nicht wichtig...wem willst du den Mist erzählen?
Seit einem Jahr nimmt deine Katze nicht zu...warum soll das jetzt passieren?

Manchmal wünscht man sich es wäre ein Fakeprofil.
Goldeneye ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2019, 07:53   #49
mautzekatz
Forenprofi
 
mautzekatz
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2.636
Standard

Zahnprobleme sind niemals zu vernachlässigen!
Vor allem nicht, wenn es sich evt. um FORL handelt.
Bei FORL sind dann oft nicht nur die Zähne im Spiel, NEIN, auch die Kieferknochen können in Mitleidenschaft gezogen werden!

Natürlich muss die Katze für eine ZahnOP in einem stabilen Zustand sein und das bestmögliche sind nat. gute Organwerte. Aber selbst Katzen, die mit leicht erhöhten Nierenwerten (oft auch erhöht durch die eigentlichen Zahnprobleme) operiert wurden, konnten sich wieder gut erholen. Und vor allem, sie konnten dann endlich wieder ein normales Katzenleben führen.
mautzekatz ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Juckreiz | Nächstes Thema: Normale Atmung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdauungsprobleme: Verstopfung - welche (Hilfs)Mittel gibt es? tiha Verdauung 53 02.09.2016 12:48
Die spinnen, die Futtermittel-Hersteller^^ aimee_stuttgart Ernährung Sonstiges 33 25.04.2012 09:57
Futtermittel - Test? Tina.Benni Äußere Krankheiten 10 20.03.2011 14:40
Futtermittel Allergie Shalie Äußere Krankheiten 6 27.02.2011 01:36
Futtermittel-Verordnung. Mafi Nassfutter 8 27.07.2009 12:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:30 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.