Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.12.2018, 12:05   #31
DaniiM
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 87
Standard

Jetzt ist es so weit, dass ich überlege, auch den zweiter Kater - Mikesch - in die Klinik zu fahren.

Seine Symptome:
- Seit Sonntag frisst er richtig wenig, heute noch gar nicht - wenigstens trinkt er aber
- Gestern Abend/Heute Nacht: 3x Erbrechen. Allerdings keine klare Flüssigkeit wie Gismo, sondern bereits Verdautes (beige, etwas dickflüssiger)
- Gestern Abend/Heute Nacht: sehr heller und sehr weicher Kot
- Ansonsten wirkt er fit: der Nahrungsentzug macht sich natürlich langsam bemerkbar, er ist etwas schlapper - und er sucht natürlich seinen Kumpel. Ist aber interessiert am Spiel, bewegt sich in der Wohnung, ist aufmerksam und nicht apathisch.

Was meint ihr? Ist das noch darauf zurückzuführen dass ihm Gismo fehlt?
Falls der heute nicht wieder heim darf, was mach ich dann mit Mikesch?

Oder glaubt ihr das hat langsam nichts mehr mit Trauer zu tun?
Das Erbrechen und der weiche Kot lassen mich stutzig werden - allerdings frisst er eben gerade echt wenig und wenn dann nur Mist (Leckerli, Tunfisch, Katzenleberwurst) - damit könnten Erbrechen und veränderter Kot natürlich auch zu tun haben.
DaniiM ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.12.2018, 12:13   #32
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 2.206
Standard

Das Mikesch weniger frisst, dass der Stuhl weicher ist..das würde ich mir alles noch eingehen lassen.. aber das Gekötzel, macht mich hier stutzig.

Es kann schon alles davon kommen, dass er empfindlich auf den Stress reagiert, dass sein Kumpel nicht da ist ..aber gerade weil die Feiertage anstehen, würde ich persönlich lieber einmal zuviel als einmal zuwenig zum TA fahren. Sicher ist einfach sicher..

Was für ein Heckmeck, du Arme...ich drück dich mal und hoffe das alles bald wieder gut wird.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 13:47   #33
DaniiM
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 87
Standard

Oh man - ja, du hast sicher Recht. Ich schau dass ich ihn hinbringe.

Hier ist nur das Problem: Mikesch ist leider immer noch recht scheu - Hochheben, in die Box packen - daran ist nicht zu denken. Und bekannterweise funktioniert die Methode mit Leckerli anlocken ja aktuell auch nicht...

Naja, werden wir schon schaffen.

Das gute an unserer Tierklinik: die haben samstags und sonntags ebenfalls eine reguläre Sprechstunde - und von 24.-26. eine Notbesetzung.
Den Notdienst möchte ich jetzt mal lieber nicht in Anspruch nehmen, wird sicher eh schon alles teuer genug. Aber bis Sonntag könnten wir noch entspannt mit ihm zur normalen Sprechstunde.

Aber bei ihm würde selbst das Füttern mit Päppelkost richtig, richtig schwierig werden...
DaniiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 14:06   #34
schnurri01
Benutzer
 
schnurri01
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 49
Standard

Ich drück mal die Daumen das es Deinen beiden
bald wieder besser geht
denke das sie gut in der Tierklinik aufgehoben sind

hoffendlich können sie, die Sache klären
schnurri01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 14:35   #35
DaniiM
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 87
Standard

Danke übrigens an alle fürs Zuhören, Ratschläge geben und Daumen drücken!

DaniiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2018, 14:43   #36
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.337
Standard

Für mich hört sich das nach einem Infekt an, den man nicht immer im Blutbild merken muss.

Ich würde überlegen, vielleicht auch ein großes Kotprofil machen zu lassen, ob da ggf. so etwas wie hämolysierende Colis etc. im Spiel sind.
Maiglöckchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 13:46   #37
DaniiM
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 87
Standard

@Maiglöckchen: ich frage den Tierarzt heute Abend nach einem großen Kotprofil - Kot von dem Kater, der noch Zuhause ist, hab ich sicherheitshalber gesammelt.

Kurz zum Status:

Gismo (in der Tierklinik):
- nach 2 erfolglosen Einläufen gestern hat man heute früh den Darm entleert. Ergebnis: Kot war gelb - das passe lt. Tierarzt zur vergrößerten/veränderten Gallenblase. Er bekommt jetzt was für die Galle (was genau hab ich am Telefon leider nicht verstandn)
- Nach wie vor keine Nahrungsaufnahme, er bekommt Flüssigkeit via Tropf und Nahrung via Spritze
- Gestern hatte er wieder Fieber, hat dagegen Antibiotikum bekommen
- Blutwerte werden täglich gecheckt - einzige Veränderung bisher: die Leberenzym-Werte sind ein bisschen zu niedrig. Das kann lt. TA auf FIP hinweisen, allerdings passen die restlichen Werte und Symptome (noch) nicht dazu. Die schlechteren Leberwerte könnten aber auch schlicht mit der fehlenden Nahrungsaufnahme oder den Medikamenten zusammen hängen
- Test auf FIV/FEVL ist negativ
- Ultraschall-Untersuchung: kein Wasser im Bauchraum
- Gesunde, normale Schleimhäute

Mikesch:
- Seit 36 Stunden keine Nahrungsaufnahme, die 2 Tage vorher auch schon sehr wenig (seit Gismo weg ist)
- Vorgestern und gestern Erbrechen
- Ansonsten fit: nicht apathisch, war zwar schon mal aktiver, aber lässt sich jederzeit zum Spielen animieren, kuschelt gern
- keine Verhärtung des Bauchs tastbar, keine Vergrößerung des Bauchs feststellbar
- Gesunde, normale Schleimhäute
- Fieber lässt er sich leider nicht messen
- Sonstige Auffälligkeiten: er schleckt und schmatzt oft. Manchmal scheint er durchaus Interesse an Futter zu haben (nicht immer) - Fressen tut er aber nicht.

Wir haben jetzt mit der Klinik besprochen, dass wir Mikesch heute dort vorstellen und ihm ebenfalls Blut angenommen und Fieber gemessen wird. Evtl. dann eben noch das oben erwähnte Kotprofil.

Leider fällt natürlich ab und an mal die Vermutung "FIP" - bisher gibt es dafür aber noch nicht genügend Anzeichen und wir hoffen einfach weiterhin auf ein Weihnachtswunder.
Vor allem, weil wir die beiden ja vom Tierschutz haben - im Sommer sind 2-3 Bauernhof-Würfe zusammen in der Tierklinik versorgt worden. Es wäre schon ein großer Zufall wenn FIP nur bei unseren beiden ausbricht - auf die Klinik könnten dann in nächster Zeit also weitere Fälle süßer, hoffnungsloser Fellknäuel zukommen.

Aber Moment - wir denken ja positiv, es ist nicht FIP, es wird alles wieder gut und an Weihnachten sitzen wir wieder zu viert unterm Baum...

Falls noch jemand Vermutungen, Anregungen hat: immer her damit - ich nehm das alles mit zum Arzt.
Der ist darüber übrigens sehr dankbar, er tappt nämlich langsam im Dunkeln und ist ganz schön verzweifelt.
Der kleine Gismo hat die gesamte Klinik nämlich im Stum erobert - alle Tierärzte und Helferinnen kennen und lieben ihn.
DaniiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 14:15   #38
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 2.206
Standard

Ach ich wünschte, ich könnte euch irgendwie helfen..aber ich weiß keinen Rat.

Das Einzige was ich machen kann, ist euch Mut zu sprechen, mit euch zu bangen und hoffen, zuhören .. das hilft dir nun zwar wenig.. aber dennoch würde mich freuen, wenn ihr eure Mäuse wohlbehalten an Weihnachten wieder daheim sind.

Ich drücke euch alle Daumen und wünsche Mikesch und Gismo gute Besserung.
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2018, 14:43   #39
DaniiM
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 87
Standard

Doch, doch - ein bisschen hilft das schon. Vielen Dank!

Wir wollen heute auch mal fragen, ob wir ihn - sofern keine weiteren Test mehr anstehen und man in erstmal beobachtet - nicht auch mit nach Hause nehmen dürften.

Würden ihn natürlich täglich zum Check auch wieder hinbringen.
Aber vielleicht erholt sich Gismo zuhause auch eher - vielleicht frisst er in vertrauter Umgebung eher wieder etwas. Und vielleicht frisst Mikesch wieder, wenn Gismo wieder da ist.

Naja mal - das machen wir natürlich nur, wenn die Ärzte da auch für eine gute Idee halten.
DaniiM ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 20.12.2018, 15:19   #40
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.733
Standard

Daumen drücke ich natürlich auch.

Der einzige Rat den ich euch geben kann,ist Mikesch auch in der Tierklinik zu lassen.


Eure Angst kann ich wirklich sehr gut Nachvollziehen.

Ich mußte vorletzts WE mit meiner Oldiekatze in die Tierklinik sie kämpfte um ihr Leben.
Ihr geht es wieder besser.

Ich wünsche euch das es bei eueren beiden auch gut audgeht.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 09:36   #41
DaniiM
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 87
Standard

Mittlerweile sind beide Kater in der Tierklinik - auch wenn es mir das Herz bricht, aber momentan sind sie dort sicher besser aufgehoben.

Mikesch wurde Blut abgenommen, Fieber gemessen und sie wollen noch ein Kotprofil machen - der Kot den ich dabei hatte, war allerdings zu alt - aber sie können jetzt ja selbst frischen entnehmen.
Seine Blutwerte sind super, keine Auffälligkeiten - Bauchspeicheldrüse ok, FIV/FELV negativ, alle Organwerte inkl. Leber gut. Er ist nur dehydriert - was ja klar ist bei der Nahrungsverweigerung.
Er bekommt etwas gegen die Übelkeit und etwas was Magen und Darm beruhigt - beim Abtasten gurgelte sein Darm nämlich ganz schön.

Letztendlich dagelassen haben wir aber, weil wir gesehen haben, wie gut es ihm und Gismo tut, dass sie zusammen sind:
Sobald sie zusammen waren, sich etwas beschnuppert und gegenseitig geputzt hatten, haben sie beide etwas gefressen: Gismo hat nur ein klein wenig geschlecht, Mikesch hat sogar ein paar Happen gefressen.
Nachdem beide seit Tagen kein Interesse am Futter zeigen und nicht selbstständig gefressen haben, ist das eine kleine Sensation und lässt wieder hoffen!

Wir haben ihnen den Käfig ein bisschen netter hergerichtet, mit weichem Bettchen und Decken von Zuhause und gehen sie natürlich auch heute wieder besuchen.

Gismos Zustand schockiert mich jedes Mal wieder - er ist wahnsinnig dünn geworden, sitzt traurig in der Ecke des Käfigs und ist dreckig weil er sich nicht mehr putzt. Immerhin freut er sich immer sehr uns zu sehen, kuschelt sich an mich und wirkt gleich viel fitter.
Jetzt wo er Mikesch bei sich hat, verbessert sich sein Zustand vielleicht auch nochmal.
DaniiM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 10:14   #42
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.558
Standard

Ich hätte genauso gehandelt. Gerade über Wochenende und Feiertage ist es beruhigend, sie dort in guten Händen zu wissen und es tut ihnen bestimmt gut, zusammen zu sein.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es bald aufwärts geht!
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 12:28   #43
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.733
Standard

Auch ich hätte genau das gleiche getan.

In der Tierklinik können die beiden im Moment am besten versorgt werden.
Und sollte schnelles handel erforderlich sein ist das dort am besten möglich.

Ich wünsche euch und eueren Katern ganz ganz viel Glück und das alles gut wird.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 13:01   #44
ENM
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 2.772
Standard

Von mir auch alle Daumen der Welt.
Es ist die beste Lösung zur Zeit für die Zwerge. Irgendetwas geht bei beiden vor. Vielleicht sind es ja besonders fiese Untermieter, die können solche Kleinteile ganz schnell an den Rand des Lebens bringen.
Eine Kobination aus Giardien, Kokzidien und schlichtem Magen Darm Virus reicht da schon aus.
Und da brauchen sie die komplette Breitseite an Unterstützung, Infusionen, Päppelkost oder gar Sonde..

Ihr macht das richtig.

LG
ENM ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2018, 15:37   #45
Sandra1975
Forenprofi
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 1.558
Standard

Geht es den beiden (insbesondere Gismo) denn mittlerweile besser?
Sandra1975 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe! Katze frisst nicht und ist apathisch Lisamiaz Verdauungserkrankungen 12 01.01.2017 13:52
Kater apathisch, "torkelt", frisst nicht... Baju86 Ungewöhnliche Beobachtungen 6 11.10.2016 12:48
kater ist apathisch und frisst nicht philony Katzen Sonstiges 2 21.02.2014 17:15
Katze apathisch unterm Bett und frisst nicht JuJu_ Verhalten und Erziehung 42 15.06.2012 08:40
Brauche Eure Hilfe, mein Kater frisst nicht mehr richtig! Sabrina8386 Ernährung Sonstiges 6 11.06.2011 00:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.