Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2018, 10:16   #31
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 192
Standard

Ich verstehe nicht ganz, was Du mit den Informationen aus der Mail willst. Wenn Du Bedenken hast, solltest Du doch mit dem Arzt darüber sprechen und darüber wie weiter verfahren wird.
Erregerbestimmung geht m. E. nur via Lavage in narkose

Geändert von Emmaline (10.08.2018 um 10:20 Uhr)
Emmaline ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 10.08.2018, 10:22   #32
Loki2018
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Emmaline Beitrag anzeigen
Ich verstehe nicht ganz, was Du mit den Informationen aus der Mail willst.
Man hat hier danach gefragt....
Loki2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 10:35   #33
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 192
Standard

Zitat:
Zitat von Loki2018 Beitrag anzeigen
Man hat hier danach gefragt....
Ja, aber hier wird nicht behandelt.
Unterschiedliche Personen haben - auch je nachdem, was sie erlebt haben - unterschiedliche Vorstellungen und Meinungen, was gemacht werden muß/sollte. Ich hätte zum Beispiel keine Bedenken, es mit diesem AB auszuprobieren, weil bei uns dieses AB gewirkt hat. Und zwar bei Hund und Katze. Aber vielleicht ist es bei Euch das komplett Falsche und unwirksam
Kein Arzt hätte meine geschwächte Sonja mit ihrer Lungenentzündung wegen einer Erregerbestimmung in Narkose gelegt, auch wenn es hier angeraten wurde.
Deshalb mußt Du zusammen mit Deinem Arzt entscheiden und ich finde es sinnvoller, Bedenken gleich anzusprechen. Also z.B. zu fragen, ob etwas dagegen spricht, daß gleiche Medikament 2x zu geben, nachdem der erste Infekt ja nicht auskuriert wurde und sich somit vielleicht Resistenzen gebildet haben. Und dann hören, was der Arzt dazu sagt udn wie kompetent und logisch das einem vorkommt
Ich gehe mal davon aus, daß nicht alle TÄ unfähig sind und wenn man mit ihnen spricht, sieht man ja, was sie sich dabei gedacht haben. Aus irgendeinem Erfahrungsschatz heraus haben sie ja vielleicht genau dieses AB gespritzt. Wenn Dir dann aber was verdächtig vorkommt, bei dem, was der Arzt äußert, würde ich eine Zweitmeinung einholen.
Ich habe mir auchg schon so oft aus Forenmeinungen was zurechtgereimt, was mir der Arzt dann plausibel erklären konnte

Geändert von Emmaline (10.08.2018 um 10:38 Uhr)
Emmaline ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 10:51   #34
Loki2018
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Emmaline Beitrag anzeigen
Ja, aber hier wird nicht behandelt.
Dann kann man doch die ganzen Medizin-Threads hier einfach schliessen....
Ich dachte, hier geht es auch um Austausch.

Ich wurde nach der Medikation gefragt, ich habe geantwortet.
Wenn du es irgendwie anstrengend findest, dich zu diesem Thema zu äussern, dann lass es doch einfach.
Loki2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 11:06   #35
Emmaline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 192
Standard

Zitat:
Zitat von Loki2018 Beitrag anzeigen
Wenn du es irgendwie anstrengend findest, dich zu diesem Thema zu äussern, dann lass es doch einfach.
Ich verstehe nicht, wieso Du auf die absurde Idee kommst, daß, es mir zu anstrengend ist, mich hier zu äußern. Dann würde ich es nicht tun.

Hier wurde in großen Lettern geäußert, die Behandlung deines TA ist UNMÖGLICH. Meine Sicht darauf ist aufgrund meiner Erfahrung ein bißchen anders. Und auch mein Umgang damit, wäre ein bißchen anders, nämlich erst nochmal mit dem behandelnden Arzt darüber sprechen, statt irgendwelche Infos in einer Mail anzufordern (was ich als Arzt nicht als unbedingt förderlich für ein gutes Arzt-Patient-Verhältnis empfinden würde)
Diese teilst Du scheinbar nicht - okay, deshalb brauchst Du mich aber nicht so unfreundlich anzugehen.
Emmaline ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 11:28   #36
Loki2018
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von Emmaline Beitrag anzeigen
Diese teilst Du scheinbar nicht - okay, deshalb brauchst Du mich aber nicht so unfreundlich anzugehen.
Du hast recht, sorry.
Loki2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 13:59   #37
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.820
Standard

Zitat:
Zitat von Loki2018 Beitrag anzeigen
Erster Infekt: Duphamox gespritzt und Novacen
Zwei Tage später wieder Duphamox

Lungenentzündung: Synulox (Antibiotikum) und Melosolute (Entzündungshemmer) Hausmedikation: Amoxiclav

Wie viel stand in der Mail leider nicht.
Das reicht auch schon.
Die erste Medikation war VIEL ZU KURZ.

In der Literatur empfiehlt beispielsweise Prof. Hartmann, Leiterin der Uniklinik der LMU München, DREI WOCHEN ANTIBIOSE als Minimum bei jedem Primärerreger bakterieller Natur (sprich: bei egal welchem Bakterium, welches eine Atemwegserkrankung bei Katzen auslöst).

Jetzt gebt Ihr wieder dasselbe Präparat. Alle genannten Medikamente - mit Ausnahme von Melosolute, das ist Meloxicam, ein Schmerzmittel und Entzündungshemmer - sind Antibiotika, die auf dem Wirkstoff Amoxicillin basieren, kombiniert mit Clavulansäure.

Das ist prinzipiell nicht übel, weil dieses AB im Gegensatz zu manch anderem Bakterien abtötet (und nicht "nur" hemmt --> Unterschied: bakterizid vs. bakteriostatisch), ABER: Amoxicillin mit Clavulansäure wirkt von vornherein NICHT gegen alle in Frage kommenden Erreger von felinen Atemwegserkrankungen. Das sind nur vier - Amoxi wirkt gegen ein bis zwei davon nicht bzw. seltener.

Sprich: WENN es unter der jetzigen Antibiose nicht innerhalb von fünf Tagen signifikant BESSER wird ODER es zu einer deutlichen Verschlechterung kommt, müsst Ihr dringend (!) das AB wechseln.

Ansonsten - drei Wochen Minimum Antibiose, siehe oben. Das Werk von Hartmann ("Infektionskrankheiten der Katze") ist über Google Books frei für jeden in Teilen einsehbar, besagte Empfehlungen hinsichtlich der Dauer der Antibiose ist auf der Tabelle auf Seite 81 dargelegt.

Bitte auch für das nächste Mal im Kopf behalten: Ich will hier nicht stänkern, aber eine Lungenentzündung ist so gut wie immer auf eine verschleppte bzw. nicht richtig behandelte Erkrankung der oberen Atemwege zurückzuführen. Das hat Dein Arzt verbockt mit Unkenntnis. Und Lungenentzündungen bei Kitten sind lebensgefährlich. ICH würde hier wechseln - und vermutlich vorher mal noch zwei Takte dazu sagen.
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.08.2018, 14:04   #38
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.820
Standard

Zitat:
Zitat von Emmaline Beitrag anzeigen
Deshalb mußt Du zusammen mit Deinem Arzt entscheiden und ich finde es sinnvoller, Bedenken gleich anzusprechen. Also z.B. zu fragen, ob etwas dagegen spricht, daß gleiche Medikament 2x zu geben, nachdem der erste Infekt ja nicht auskuriert wurde und sich somit vielleicht Resistenzen gebildet haben. Und dann hören, was der Arzt dazu sagt udn wie kompetent und logisch das einem vorkommt
Ich gehe mal davon aus, daß nicht alle TÄ unfähig sind und wenn man mit ihnen spricht, sieht man ja, was sie sich dabei gedacht haben. Aus irgendeinem Erfahrungsschatz heraus haben sie ja vielleicht genau dieses AB gespritzt. Wenn Dir dann aber was verdächtig vorkommt, bei dem, was der Arzt äußert, würde ich eine Zweitmeinung einholen.
Ich habe mir auchg schon so oft aus Forenmeinungen was zurechtgereimt, was mir der Arzt dann plausibel erklären konnte
Nun ja, komm ... sie hat um Hilfe gefragt. Um ihr ein paar Tipps zu geben, muss man wissen, wie wann behandelt wurde.

Hier ist der Fall recht klar - zwei Spritzen Duphamox, die jeweils maximal 48 Stunden halten, sind nicht lege artis bei einer felinen Atemwegserkrankung, ganz im Gegenteil. Und dass die Erkrankung kurze Zeit später wiederkommt, und jetzt bereits in den unteren Atemwegen angekommen bzw. "gelandet" ist, beweist das auch.

DIESEN Tierarzt, sollte es alles derselbe sein, würde ICH gar nichts mehr fragen. Der hat es nämlich auch zu verantworten, dass hier aus einer ernstzunehmenden Erkrankung der oberen Atemwege eine für ein Kitten, das nicht grundimmunisiert ist (wie auch weil Kitten) immer potentiell lebensbedrohliche Lungenentzündung wurde.
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater hat unerklärliches Fieber, Blutbild ohne Befund, bitte um Hilfe was er haben ka Buddylino Innere Krankheiten 33 25.07.2013 22:20
Lungenentzündung :-(( Nanami Erkältungen bei Katzen 6 06.12.2011 22:12
Lungenentzündung Katzenspatz Innere Krankheiten 3 15.10.2011 18:43
Lungenentzündung Caluna Alternative Heilmethoden 10 28.11.2010 20:44
Lungenentzündung Chrissy0306 Innere Krankheiten 17 23.09.2009 21:12

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:41 Uhr.