Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.06.2018, 16:56
  #31
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

So, wir haben inzwischen nochmal die Schilddrüsenwerte nachbestimmen lassen, Befund evtl schon am Freitag.
Eben habe ich die nächste Clicker-Übungsrunde mit den beiden bzgl des Aerokat eingelegt. Erst ein übliches „sitz“, dann eine Runde mit der Klingel, dann das von gestern aufgegriffen (am Aerokataufsatz schnuppern) und zum Schluss beide jeweils kurz zwischen die Beine klemmen und sofort belohnen. Geil fanden sie den letzten Teil nicht, aber da gehört wohl Übung und Geduld dazu - nicht meine herausragendste Eigenschaft Wir hätten halt so gern, dass sie so schnell wie möglich das Inhalieren anfangen können... aber es soll ja auch später ohne Angst oder Zwang stattfinden, und da gehört sie Vorarbeit wohl dazu... hach ja...
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.06.2018, 17:48
  #32
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Eine Frage hätte ich, hätte man Anzeichen für die Probleme deiner Kater bereits bei einem Bluttest sehen müssen bevor die Behandlung mit Medikamenten begonnen hat.

Mein Kater hatte nämlich mit ca. 6 Monaten ein Blutbild das laut Tierarzt auffällig hätte sein müssen, wenn er was mit dem Herzen oder der Lunge haben würde.
Oder zeigen sich Auffälligkeiten im Blut erst in weit fortgeschrittenem Krankheitszustand?

Das war auch nochmal ein Grund, warum ich dann nicht zum Ultraschallen bin.
 
Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2018, 18:53
  #33
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Naja, das kommt ja immer drauf an, wie ausführlich man Bluttests macht. Bei einem normalen Blutbild könnte man evtl. durch ein erhöhtes CRP auf einen Entzündungsherd schließen etc, aber wenn es um Herz und Lunge geht, kommt man mit Blutwerten weniger weit als mit Herzecho oder/und Bronchoskopie mit Lavage. Wir hatten den Herzultraschall ja machen lassen, weil wir bereits wussten, dass er eine zu kleine Lunge und einen Schatten auf dem Herzen hat. Kombiniert mit dem Husten lag ein Herzecho also sehr nahe mit Hinblick auf HCM etc. Wegen des Röntgens und dem Herzecho wussten wir dann, dass die Herzprobleme von der Lunge verursacht werden und konnten so weiter gezielt vorgehen (daraufhin ja dann die BAL), die uns dann zum starken Verdacht auf Asthma führte, was wir dann noch einmal mit neuen Blutwerten bestätigen ließen.
Wenn Du der Meinung bist, dass die dort nicht alles für Euch tun oder Dir etwas unschlüssig vorkommt, würde ich auf jeden Fall mal einen Spezialisten aufsuchen. Unsere Stamm TÄ hielten wir (so nett sie auch ist) für überfordert, woraufhin wir ja dann in die Klinik gewechselt sind.

Ps. Und ich denke, nur weil das Blut vor ein paar Monaten in Ordnung und war - und man ja auch nicht weiß, was sie da abgenommen haben - heißt das ja nicht, dass es sich nicht verändert haben kann.

Geändert von Cat_Bln (06.06.2018 um 18:56 Uhr)
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2018, 21:29
  #34
Nicht registriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also ich hab einen Tierarzt mit Ultraschall (mit Farbdoppler) in der Nähe angerufen. Er würde den Kater allerdings den halben Tag da behalten wollen um ihn zu beobachten. (also morgens abgeben und nachmittags wieder abholen).

Ist das ein normaler Vorgang bei so einer Untersuchung?

Mich schreckt das ein bisschen ab meinen Kater den halben Tag in einer fremden Umgebung alleine zu lassen und ihn danach abzuholen. Ich hab auch alle Symptome, die auftreten, mit dem Handy abgefilmt für die Tierärzte.

Oder soll ich nochmal woanders einen Tierarzt suchen, der die Untersuchung auch durchführen kann?
 
Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2018, 14:38
  #35
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Will er ihn evtl sedieren? Wir waren bei Leenos Herzecho dabei, das hat inkl. EKG und Doppler vielleicht 20min gedauert. Mir kommt das zwar komisch vor, aber vielleicht ist der ja auch nur extra vorsichtig. Hast Du mal gefragt, was er da beobachten will?
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2018, 18:28
  #36
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Also Leenos T4 ist absolut in Ordnung. Wir trainieren inzwischen seit ein paar Tagen mit dem Aerokat (daran schnuppern) und üben parallel, sie zwischen unsere Beine zu setzen, ohne dass sie davon hoppeln. Wir kombinieren das mit dem üblichen Clickertraining.
Ansonsten hat Leeno seit Mittwoch Durchfall, woraufhin wir heute mal wieder in der Klinik waren. Er ist viel schlapper als sein Bruder und lässt auch die Hygiene etwas schleifen. Der Hintern hat immer öfter Durchfallspuren, an seiner Pfote gibt es schon eine verkrustete Stelle (die er uns aber leider nicht sauber machen lässt). Außerdem hat er weniger Appetit - oder Poncha mehr, da er ja frisch auf Prednisolon ist und evtl auch einfach deshalb stärkeren Appetit hat als Leeno.
Diesmal wollte uns der Chef persönlich sehen. Leeno wiegt 4,5 Kg (nicht abgenommen, yay!), hat 39,3°C (also leichtes Fieber), und abtasten ergab, dass es da noch ordentlich in seinem Bauch rumort und wir uns auf noch mehr einstellen sollten. Er bekam Buscopan und Catosal gespritzt (das VitaminB gegen seine immer noch anhaltende Unruhe, er meinte, das dauert zwar 4-5 Tage bis es wirkt, wäre aber einen Versuch wert) und noch ein drittes Medi. Da ich gerade die Unterlagen nicht da hab, muss ich das nachreichen.
Kot haben wir auch mitgebracht, die Befunde (Test auf Giardien etc) bekommen wir am Mittwoch.
Manmanman.... es nimmt partout kein Ende.
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 12:20
  #37
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.042
Beitrag

Dann wünsche ich mal gute Besserung für Leeno und Euch Geduld und Nerven Nervig, aber wird auch wieder, da drücke ich fest die Daumen. Supi, das die Schilddrüse in Ordnung ist.
Mit der Inhalation immer weiter üben und wenn Fragen sind, bitte melden. Auch das wird

Reki, was macht Dein Kater?
Syrna69 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 07:31
  #38
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Danke Dir! Bisher wurden schon mal Wurmeier gefunden die anderen Befunde sollen heute kommen. Er is immernoch sehr schlapp, das Fell sieht nicht gut aus und er hat auch immernoch Durchfall (klar). Wir haben ihnen Magendarm-Futter mit Elektrolyten besorgt, das lieben sie zum Glück, und Huhn und Reis gab es auch schon. Hoffentlich können wir heute Nachmittag mit der Behandlung anfangen... das mit dem Asthma reicht ja eigentlich, wozu jetzt noch der Mist?
Mit dem Inhalationstraining geht es langsam voran. Der Doc meinte, es ist gar nicht zwingend notwendig für den Anfang, dass sie es richtig aufs Gesicht gesetzt bekommen, es genügt auch, wenn wir das Medi einsprühen und es erstmal so nah dran halten wie wir eben kommen. Hauptsache, sie atmen irgendetwas davon ansatzweise ein. Das testen wir am Wochenende. Noch sind wir dabei (und das läuft ganz gut) sie zwischen unsere Beine zu setzen und sie da einen Moment ruhig zu halten...
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2018, 14:21
  #39
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Giardien sind negativ!!
Aber wir holen jetzt die Wurmkur ab und den restlichen Befund, es sind wohl noch andere Bakterien gefunden worden.
Heute ist Durchfall-Tag 8 und er ist wieder sehr schlapp. Der arme Zwerg bekommt heute endlich das Tötungskommando gegen die Wurmsoldaten. Dann geht es hoffentlich aufwärts. Weiß jemand, wie lange der Durchfall wohl noch anhält nach der Kur (bzw ab wann wir uns Sorgen machen müssen, wenn es zu lange dauert)? Und ab wann werden die Würmer dann ausgeschieden? Und vor allem: ab wann es ihm wohl wieder besser gehen wird? Er ist so schlapp....
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 16.06.2018, 19:59
  #40
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Am 10. Durchfalltag meinte der Klinikchef, wir sollten - wenn keine Besserung eintritt - am nächsten Tag für eine Antibiose vorbeikommen. Und als hätte Leeno das gehört, hat er erstmal den ganzen Tag den Plüschpopo zusammen gekniffen... und dann abends eine 1a Wurst gemacht! Ich hab mich noch nie so über einen Haufen Scheiße gefreut! Heute Nachmittag dann der zweite. Es geht also aufwärts. Seit vorgestern hat er auch wieder etwas mehr Energie und beide verbringen wieder mehr Zeit zusammen bzw näher beieinander. Es wird sich wieder geputzt und getobt und auch wieder Nahkampf-Judo betrieben.

Mit dem Aerokat sind wir leider noch nicht viel weiter, sie wollen partout ungern still zwischen unseren Beinen sitzen. Aber wir werden die Tage trotzdem mal mit dem Medi anfangen, mal sehen, wie viel davon in den Katzenlungen landet
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2018, 20:40
  #41
missimohr
Forenprofi
 
missimohr
 
Registriert seit: 2010
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 22.047
Standard

Ich setze mein Missilein halb auf meinen Oberschenkel, nehme sie sacht in den Arm und setze den Aerocat an. Ich muss allerdings das große Mundstück nehmen, mit dem kleinen windet sie sich sofort raus.


Du darfst nur nix krampfhaft machen, immer schön locker bleiben, dann klappt es vllt. bald .
missimohr ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2018, 21:42
  #42
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Standard

Mit mal ruhig irgendwo hinsetzen klappt das leider nicht so mit den beiden Hummelhintern Deswegen stand (und steht imernoch) zwischen unsere Beine locken oder nehmen und dort sitz machen (das kennen sie vom clickern) oben auf der Trainingsliste. Denn im Freiraum setzen sie sich sofort auf Kommando hin, nur mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit finden sie‘s nicht ganz so cool. Eben haben wir trotzdem mal den ersten Sprühstoß eingegeben und sie beim üblichen „Nase“-Training (kommen und an der Aerokatmaske schnuppern) einfach mal kurz festgehalten und es ihnen gaaaanz kurz aufgesetzt. Leeno hat besser mitgemacht als Poncha, der hat sich immer schnell rausgekämpft und is aus der Gefangenschaft geflohen - wenn auch nur nen halben Meter - aber da Leeno der Akutpatient von beiden ist, ist es toll, dass er still(er) hielt.
Wenn die doch nur ruhig irgendwo sitzen würden und über sich ergehen lassen könnten, wenn man ihnen das Teil vor die Nase hält, so wie die Katzen in all den Videos.... aber sie sind einfach zu hibbelig.
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 21:44
  #43
Cat_Bln
Forenprofi
 
Cat_Bln
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 1.798
Pfeil

Inhalations-Update gefällig?
Seit Samstag üben wir also das Aufsetzen... mit Medikament. Leeno findet es immer noch nicht besonders geil, aber er atmet zumindest im Durchschnitt so 4-8 Züge pro Sitzung ein. Was sicherlich viel zu wenig ist (wenn man davon ausgeht, dass wir noch nicht mit Maske auf dem Gesicht den Hub eingeben, sondern kurz vorher), aber es ist ein guter Anfang.
Poncha allerdings findet die ganze Sache überhaupt nicht cool. Bei mir hat er die letzten paar Tage von 0 bis im Ausnahmefall 3-4 Züge genommen, und bei meinem Freund, der die Vormittags-Action übernimmt, wenn ich außer Haus bin, ist er heute zum 2. Mal bereits geflüchtet. Gestern hat er nach dem "Inhalieren" die Flucht ins Schlafzimmer unterm Bett angetreten, wo er 2 Stunden nicht rauszulocken war, und heute wohl sogar sobald er den Aerokat gesehen hatte. Heut früh hat also nur Leeno inhaliert, Poncha war nicht hervorzukriegen.
Eben habe ich dann das Training wieder übernommen - sie sollen das "doofe Inhalieren" ja nicht nur mit meinem Freund in Verbindung bringen, und wir haben uns langsam rangetastet: ich hab zuerst die Schlafzimmertür zugemacht (ätsch!), dann den Clicker und die Klingel hervorgeholt. Wir haben so eine Hotelklingel, mit der sie gern clickern. Der Aerokat lag da bereits seit Stunden auf dem Boden herum - damit sie ihn als Alltagsgegenstand wahrnehmen. Als ich mich mit der Klingel in die Nähe des Aerokat gesetzt hab, kam Leeno sofort, Poncha blieb lieber auf Distanz. Als es dann aber losging, kam er auch dazu (kann ja nicht sein, dass nur der Bruder Dreamies abstaubt!) und hat auch fleißig "sitz" gemacht und "Pfote" gegeben... Dann hab ich Leeno den Aerokat vor die Nase gehalten ("Nase" war unser erster Trainingsschritt, es sollte zu Beginn nur daran geschnuppert werden), und er hat sofort geschnuppert. Poncha hat nachgezogen - puh! - zwischendurch hab ich den Aerokat immer wieder durch die Klingel ersetzt, damit auch Faktoren dabei sind, die sie bzw Poncha nicht mit Angst verbinden. Clickern soll ja nach wie vor ein Spaß für sie sein, auf den sie sich freuen. Dann hab ich das Medikament eingegeben und mir Leeno geschnappt, der hat erst die Luft angehalten, dann aber 2x 4-5 Züge genommen. Poncha hat sich in der Zwischenzeit auf den Weg in den Flur gemacht, wo die Schlafzimmertür aber leider zu war. Also saß er da und hat beobachtet. Später kam er wieder dazu, und nach 2-3x "Klingel"-Training, hab ich ihn wieder "Nase" machen lassen und ihn mir dann genommen. Er blieb zwar sitzen - mit festhalten - hat aber die Luft angehalten. Ich hab 2x abgesetzt und wieder aufgesetzt, aber eingeatmet hat er bis zum Schluss nichts. Trotzdem hab ich ihn danach gelobt, fürs Sitzenbleiben und Durchhalten. Wir haben dann sofort nochmal "Nase" und Klingel gemacht und dann hab ich sie entlassen. Schlafzimmertür auf, und niemand hat sich unters Bett verkrochen
Nun hat er zwar nichts inhaliert, aber er ist immerhin nicht panisch abgehauen. Mir war wichtig, die Sitzung mit was Schönem zu beenden und nicht mit Inhalieren, das er ja blöd findet.
Ich erzähle Euch das so ausführlich, weil ich denke, wenn wir das in Euren Augen besser machen könnten, habt Ihr so ein besseres Bild der Situation, wie wir die Sache angehen.

Ich hänge Euch mal 2 Bilder vom Trainingsanfang von vor 10 Tagen an.
Leeno ist der Tiger, Poncha der schwarzbraune Lümmel.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
KAT-1034.jpg (174,4 KB, 33x aufgerufen)
Dateityp: jpg
KAT-1029.jpg (121,5 KB, 33x aufgerufen)
Cat_Bln ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2018, 21:52
  #44
missimohr
Forenprofi
 
missimohr
 
Registriert seit: 2010
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 22.047
Standard

Ihr macht das schon richtig, ist halt einfach eine Geduldssache.
missimohr ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2018, 11:13
  #45
Syrna69
Mudder AsthmaKatt
 
Syrna69
 
Registriert seit: 2008
Ort: im Norden am Wasser
Alter: 50
Beiträge: 3.042
Beitrag

Schön regelmäßig dranbleiben und in Geduld üben, berichte in Abständen mal weiter und mit dem Trainingsabschluss positiv gestalten, das machst Du genau richtig.
Arbeite eng mit Deinem Freund zusammen, Ihr macht das gut und ich finde klasse, das er mitmacht
Syrna69 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

asthma, felines asthma, hcm, husten, verengte lunge

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Weltweit Tarhana, rot und würzig, Jungkater mit Power, Kinder gewöhnt.geb. 09/18 tigerlili Glückspilze 273 10.10.2019 21:17
Brüder grundverschieden Carmen2102 Verhalten und Erziehung 5 08.07.2008 22:26
Brüder-zwist Sophy Verhalten und Erziehung 6 04.06.2008 15:44

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:11 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.