Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.04.2018, 17:22
  #1
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.307
Standard Erfahrungen mit Bluthochdruck bei Katzen

Bei unserem Samsi wurde vor ca. 4 Wochen extremer Bluthochdruck festgestellt (war großes Glück - mir ist durch Zufall aufgefallen dass die Pupillen minimal unterschiedlich groß waren) und ich bin sofort zum TA.

Blutdruck lag bei 170 und Augeninnendruck auf dem rechten Auge bei 38 und auf dem Linken bei 32 - also war sozusagen 5 vor 12.

Großes Blutbild, Test auf CNI usw. wurde alles gemacht - Werte sind für sein Alter (fast 11) absolut super. Er ist sehr schlank und hat eine tolle Figur, Zähne usw. auch alles ok.
Ist lt. unserem TA vermutlich altersbedingter Bluthochdruck.

Haben wir jetzt auch mit 2 mal täglich Augentropfen und 1/4 Norvasc auch super im Griff
Blutdruck aktuell 135 bei TA (und dieser vermutet dass da auch noch Stress mit dabei wäre und der Blutdruck eigentlich noch besser ist) - Augeninnendruck rechts 19, links 16 - da sollten wir mit beiden Augen noch wenigstens auf 15 runter

Ihm geht es super nur meine Frage ist jetzt - kann ich ihn da mit bestimmten Futter unterstützen?
Er bekommt sowieso nur getreide- und zuckerfrei, Leckerlie auch nur wenig und selten
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.04.2018, 08:31
  #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Ich wüsste nicht, ob man da übers Futter was machen kann. Das Einzige, was mir da einfällt, wären Omega 3- und -6 Fettsäuren, z.B. in Lachsöl, Krillöl, Hanföl etc.

Für Stress kannst Du bei Katzen beim Blutdruck immer 20 Punkte abziehen. Demnach hätte Samson gar keinen irre hohen Blutdruck gehabt, da der BD bei Katzen normal zwischen 120 und 140 liegt. Ziehst Du 20 ab, würdest Du bei 150 liegen, das ist jetzt nicht dramatich hoch. Und ergo hätte er jetzt keinen noch besseren Blutdruck, sondern es geht schon fast in den zu niedrigen Bereich, da würde ich auch aufpassen.

Geändert von Maiglöckchen (27.04.2018 um 08:34 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 08:40
  #3
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.307
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Ich wüsste nicht, ob man da übers Futter was machen kann. Das Einzige, was mir da einfällt, wären Omega 3- und -6 Fettsäuren, z.B. in Lachsöl, Krillöl, Hanföl etc.

Sind das die tatsächlich gemessenen oder die bereinigten Blutdruckwerte? Gab es mehrere Blutdruckmessungen, aus denen ein Mittelwert gezogen wurde?

Einen Herzschall würde ich bei Gelegenheit auch mal in Erwägung ziehen.
Herzschall wurde gemacht - alles ok. Da unser TA eine TK ist sind dort alle Geräte vorhanden.

Es sind die gemessenen Werte - es wurden je Besuch 6 Messungen gemacht und daraus wurde der Mittelwert genommen.

Die haben uns auch immer gleich wenn wir gekommen sind in ein ruhiges Zimmer in dem Samson rumlaufen und sich etwas beruhigen konnte bevor die Messungen gemacht wurden. Er regt sich beim Autofahren immer furchtbar auf

Wir waren die letzten 6 Wochen jetzt so oft beim TA und es wurde wirklich alles nur erdenkliche untersucht. Wie es scheint ist es wirklich nur der Bluthochdruck mit dem eben verbundenen Augeninnendruck

Ich dachte halt nur da wir beim Menschen eben durch unsere Ernährung auch Einfluss auf den Blutdruck haben wäre es bei Katzen auch möglich
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 08:51
  #4
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Ein erhöhter Augeninnendruck kann auch noch andere Ursachen haben. Mein Dicker hatte z.B. ein Glaukom mit erhöhtem Innendruck, sein Blutdruck war aber immer normal. Und wie schon gesagt, wenn 170 der Wert ist, der als Mittelwert herausgekommen ist und nicht der vom Weißkitteleffekt bereinigte Wert, dann ist der nicht so irre hoch. Ich würde mit der nächsten Messung nicht zu lange warten, um sicher zu gehen, dass der Wert nicht zu niedrig wird, denn 135 sind schon grenzwertig.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 09:08
  #5
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.307
Standard

Wir haben am Mittwoch nächsten Termin - dann werde ich das mal ansprechen.

Der Wert ist jetzt seit er die Tabletten bekommt immer konstant geblieben.

Augeninnendruck wurde eben auch deutlich besser.

Jedenfalls vielen Dank für dein Feedback und deine Überlegungen
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 09:24
  #6
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Wenn der Wert konstant bleibt, dann ist es gut. Manchmal muss man anfangs ein wenig an der Dosierung "schrauben", daher mein Hinweis.

Ernährungstechnisch probier einfach mal ein, zwei Tropfen Öl im Futter aus, das wirkt sich auch positiv auf die Nieren aus - Nierendiäten haben deshalb immer diese Omega3- und-6 Fettsäuren zugesetzt.
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 09:59
  #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 14.554
Standard

Nine hat kein besonderes Futter wegen des Hochdrucks bekommen, Paty. Sie hat ihr Diätfutter wegen EPI gefressen bzw. die entsprechenden Enzyme bekommen (wenn sie sie denn gefressen hat *seufz*), aber eine Hochdruckdiät im engeren Sinne ist mir bei Katzen nicht bekannt bzw. wurde so etwas vom TA nie erwähnt.

Was mir allerdings aufgefallen ist: Nine bekam ja immer Amodip. Das ist derselbe Wirkstoff wie bei euch, nur halt das tiermedizinische Präparat. Es ist mit 1,25 mg pro Tablette ausgewiesen, und Nine, die einen weitaus schlimmeren Hochdruck gehabt hatte als Samson, bekam davon durchgängig eine halbe Tablette (= 0,625 mg).

Die Dosis, die du für Samsi nennst (1/4 Tablette Norvasc; eine Tablette entspricht 5mg, wenn ich das im Web richtig gesehen habe) entspricht rechnerisch den 1,25 mg einer Tablette Amodip. Für Samsis aktuellen Blutdruck finde ich das recht hoch und schließe mich Silvia an: lass das bitte nochmal vom Doc prüfen, ob die Dosis nicht inzwischen zu hoch bzw. grenzwertig ist.
Mit Amodip gibt es im vet-medizinischen Bereich ein Präparat, das sich insofern deutlich feiner dosieren lässt als das Norvasc, auch wenn Amodip pro Tablette vermutlich teurer ist.

Ich drücke euch die Daumen, dass Samson weiterhin gut medikamentös eingestellt werden/bleiben kann und dass sich auch der Augeninnendruck weiter so gut entwickelt!
nicker ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2018, 15:28
  #8
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 59
Beiträge: 12.307
Standard

Danke Tini - ich werde das mit dem Amodip ansprechen.

Preis ist mir egal, du kannst du vermutlich vorstellen was ich in den letzten 8 Wochen (erst die Blasenentzündung, dann die Blutdruckgeschichte) schon beim TA gelassen habe.
Paty ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Was hat mein Kater? | Nächstes Thema: Tumor im Knochenmark. Was soll ich tun? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Blindheit - Bluthochdruck Chynna Augen, Ohren, Zähne... 4 05.04.2017 13:22
CNI und jetzt Bluthochdruck? Melanie5 Nierenerkrankungen 0 31.10.2016 19:41
Extremer Bluthochdruck und CNI wilumi Nierenerkrankungen 72 22.03.2015 09:08
Blind durch Bluthochdruck Regina G. Augen, Ohren, Zähne... 42 21.09.2013 22:47
Erfahrungen mit Fortekor bei Bluthochdruck? Strudelchen Innere Krankheiten 4 28.03.2012 00:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:52 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.