Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2018, 20:38   #16
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

so hört es sich auch an - aber das video ist kurz, ich seh die katze nicht vor mir, bin kein tierarzt usw..

dennoch - wie schon erwähnt: antibiose ist mehr als suboptimal, vorsichtig ausgedrückt. und das cortison ...

was DU tun könntest, wenn das bei deiner mupfe geht: einen elektrischen vernebler kaufen oder leihen und inhalieren, und zwar mit isotonischer kochsalzlösung. das hilft unterstützend sehr gut, wenn katz es toleriert.
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.03.2018, 20:58   #17
Fluffles
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 86
Standard

Hallo
,

Kurzes Update - ich hatte leider recht - es war was innerlich . Unser
Kleiner Kater hatte ne Zyste . Mehr wenn ich am pc bin ...
Fluffles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2018, 10:03   #18
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

was für eine zyste? und: wie geht es ihm, wie geht es weiter?
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2018, 03:47   #19
nellylucy
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Alfter
Beiträge: 12
Standard Zyste an der Nasenwurzel

Hallo Fluffles,
durch googeln des Begriffs:Zyste in Nase Katze
fand ich Dich u habe dann mal gehofft, Dich auch hier im Katzenforum wiederzufinden u hatte Glück. Meine Katze (im Sept 1 Jahr alt geworden), war am 13.12.18 in der Tieruniklinik Leipzig, nachdem etliche Tierarzt-Besuche u zwei Aufenthalte in einer Tierklinik (wo beide Male nur Teile des wuchernden Gewebes entfernt wurden) nichts gebracht haben, außer wahnsinnig viel kosteten... Milly könnte schließlich nur in Leipzig behandelt werden (was über 500 km entfernt ist), da diese spezielle endoskopische Möglichkeiten haben also besonders feine Geräte. Milly's Problem saß an der Nasenwurzel, drückte auf das rechte Auge u sie nießte Blut. Seit gestern ist der Befund der Pathologie da und wir wissen nun, dass es eine Zyste gewesen ist (mein Mann telefonierte mit der Tieruniklinik, daher weiß ich jetzt leider nichtmals, welche Art Zyste).
Ich würde gerne wissen, wie es deiner Katze nun geht... Wir sollen im Februar zur Nachkontrolle nochmals nach Leipzig fahren. Doch mein Mann u ich sind da unterschiedlicher Meinung. Ich würde es machen, mein Mann nicht. Er meint, wenn die Zyste wieder nachwächst, merken wir das auch so wieder, welchen Vorteil bringt uns die Nachkontrolle...?
Ich hatte dich unter einem homöopathischen Beitrag gefunden, irgendetwas mit diesen Pilzen, wovon ich gar keine Ahnung habe. Überlege aber auch, nachdem die Zyste nun fort ist, lieber zu einer Tierheilpraktikerin zu gehen, um vorbeugend etwas zu unternehmen. Da ich selbst bei einem Heilpraktiker in Behandlung bin, denke ich, dies ist vielleicht der bessere Weg. Ich bin im Augenblick noch ziemlich ratlos.
Ich würde mich riesig freuen, wenn du mir schreibst, wie es bei euch weitergegangen ist.

Viele Grüße
Nellylucy









QUOTE=Fluffles;6219845]Hallo,

also es geht um unseren Samu.

Vor zwei Monaten (ca.) hatte er Erkältungs Anzeichen. Da ich mit einer Katze sowieso zur TA musste hab ich ihn mitgenommen.

Er wurde dort 'oberflächlich' (nicht bös gemeint) untersucht. Also Augen, Ohren, Hals, abgehört etc .etc... und da er sonst kein negativen Eindruck machte gab es keine Medikamente.

Wir haben uns auf Immunsteigerung geeinigt.

Zwischendurch wurde es besser dann wieder schlechter... Wenn er frisst hört er sich teilweise an wie ein Schweinderl und er bekommt auch beim Atmen schlecht Luft.

Er sollte kastriert werden - deswegen hab ich mit mir der TA so abgestimmt dass er da genauer untersucht wird (ich vermutete einen Fremdkörper im Näschen)

Vorige Woche war also die Kastra und er wurde gechippt.

In der Narkose hat sie dann in der Nase geguckt. Da da alles frei war hat sie ein Röngten von oben gemacht . Das Röngten ist o.B. Es ist nirgendwo was .

Danach hat sie noch Blut genommen. Da ist auch nix so ausser Rand und Band dass es für etwas sprechen würde - sie meinte ausserdem da es schon seit einiger Zeit besteht würde man diese Sachen sonst im Blut sehen.

So,

Jetzt ist es seit 2 Tagen wieder schlechter und er atmet pfeifend...

Sonst ist er topfit - frisst wie ein Scheunendrescher - hat keine rinnende Nase,
keine rinnenden Augen.

Es ist in den 2 Tagen NIX in der Wohnung verändert worden - keine neuen Gegenstände kamen rein (Allergie?) .

Ich weiss nicht weiter und würde ihm gern helfen. Die TA ist ratlos. Auch das Abhören etc. (wurde wiederholt gemacht und ist o.B.)

Habt ihr eine Idee?

DANKE!!

FLuffles[/QUOTE]
nellylucy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze wirkt Depressiv Oprah Verhalten und Erziehung 1 29.12.2013 12:09
Tinka ist verschnupft... Smusaft Erkältungen bei Katzen 10 15.06.2012 21:44
Bin verschnupft - Ansteckgefahr? Cats-ART Sonstige Krankheiten 4 20.12.2011 18:30
Schnupfen aber kein Katzenschnupfen Jette81 Erkältungen bei Katzen 12 25.08.2011 19:24
Katze wirkt traurig :-( marlienchen83 Die Anfänger 18 21.09.2008 21:33

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:31 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.