Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.12.2017, 14:15   #11
Krissi27
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 45
Standard

Danke für eure Anteilnahme. Es sieht leider nicht so gut aus. Müsste die Süße gestern morgen in die Tierklinik bringen, da sie nichts mehr gefressen hat, ich hab alles probiert....sie wollte nur noch Dreamies essen, aber das ist ja Gift in ihrem Zustand.
Leider darf ich sie heute nicht holen, sie muss weiterhin an der Infusion bleiben, da sie nur wenig isst. Leider gehört Mia zu der Sorte Katze, die nicht viel, nicht wahnsinnig gern essen und extremst kompliziert sind was das Futter angeht... das macht die Situation nicht besser. Nun warte ich wie auf Kohlrn auf den Anruf der Tierklinik, die wollen heute ein Röntgenbild machen, um zu sehen, was da genau los ist.
Ich bin richtig verzweifelt und habe extrem Angst um sie😥
Und ich verstehe das auch nicht, ihr geriatrisches Blutbild vom 2.9.17 war vollkommen in Ordung und nun dieser Zusammenbruch.
Natürlich mache ich mir auch Vorwürfe, dass ich das nicht früher gemerkt hab, bzw. mir nicht klar war, dass die gelb gefärbten Urinklumpen im Katzenklo einen sofortigen Tierarztbesuch hätten bedeuten müssen, ich dachte das liegt an ihrem Futter, da sie anderes bekommen hat als Amy. So haben wir ca. 2 Wochen verloren😔😞
Krissi27 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.12.2017, 14:18   #12
Krissi27
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 45
Standard

Ach ja, der Ultraschall am Freitag hat nur ergeben, dass man gesehen hat, dass die Leber nicht mehr eindeutig aus homogenem Gewebe besteht, Tumor war nicht erkennbar, aber das Röntgenbild nachher soll mehr Klarheit bringen. Morgen soll sie nochmal von ner Tierärztin, die sich auf innere Medizin spezialisiert hat, geschallt werden.
Besuchen soll ich sie nicht, davon würde mir sbgeraten😞😔 dabei würd ich sie so gern sehen und trösten.
Krissi27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2017, 20:10   #13
Firlchen
Benutzer
 
Firlchen
 
Registriert seit: 2017
Ort: Kreis Ahrweiler
Beiträge: 72
Unglücklich

Ach mensch du Arme! Es tut mir so leid, dass du so um deine Kleine bangen musst
Will dich nerven, aber warst du heute nochmal in der Klinik. Gibts was neues, auch wegen Röntgenbild?
So ein Mist, dass deine Mieze nicht fressen mag, das wäre jetzt so wichtig...

Daumen sind gedrückt und die Pfötchen meiner Katzen auch!
Firlchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 13:37   #14
Krissi27
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 45
Standard

Hallo Frischen,

danke für deine Anteilnahme.
Mia ist seit gestern Mittag wieder zuhause. Röntgenbild, Ultraschall waren gut, keine Auffälligkeiten an der Leber. Haben vor ihrer Entlassung nochmal die Entzündungswerte im Körper übers Blut bestimmt, da war auch nichts mehr zu finden.
Aber leider frisst sie immer noch Extremist schlecht, ich muss sie immer animieren und dann frisst sie ein kleines bisschen. Ich habe momentan 5 verschiedene Trockenfutter im Rennen, ihre Drehmies und gekochtes Hühnerfleisch, aber sie isst wirklich nur auf Animation und dann nur wenig.
Es ist echt zum durchdrehen.....
Und irgendwie hab ich den Eindruck, dass sie heute noch weniger will als gestern. Ich weiss echt nicht, was ich noch tun könnte.
Sonst ist sie soweit ganz fit, interessiert sich für ihre Umwelt und ist extrem verschmust.

Hat jemand eine Idee, wie man eine Katze, die selbst in gesundem Zustand nicht gut frisst, zum selber fressen animieren kann? Ich kann doch nicht immer den ganzen Tag hinter ihr herrennen und alles anbieten..
Und alles stehenlassen bringt nix, weil die andere Katze (die leider schon zu dick ist, alles in sich hineinstopft... bei meinen beiden Katzen ist das leider extrem unglücklich verteilt, die eine hat immer Hunger und frisst alles und die andere kaum und frisst nur mäkelig...)

Nun hab ich furchtbare Angst, dass sie eventuell wieder in die Klinik muss, aber dort frisst sie ja noch schlechter. Es ist einfach nur zum Durchdrehen.
Krissi27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 13:50   #15
Uli
Forenprofi
 
Uli
 
Registriert seit: 2008
Ort: bei Gummersbach
Alter: 56
Beiträge: 5.825
Standard

Biete ihm doch einmal etwas, was viele Nährstoffe enthält, z.B. Aufzuchtsmilch. Vielleicht kann auch Benebac helfen, das ist ein Pulver was angerührt werden muss und wertvolle natürliche Darmbakterien enthält (ähnlich wie z.B. Yakult). Das wird mit dem normalen Futter vermischt.

Ein Eigelb ist auch gut, aber vorher gut das Eiklar vom Eigelb trennen und mit einem kleinen Schuss Kondensmilch verrühren. Wie sieht es mit rohem Fleisch aus? Hühnerfleisch, Rind oder Fisch? Schon mal etwas anderes versucht als normales Katzenfutter?
__________________
Gruß Uli

Geändert von Uli (06.12.2017 um 15:41 Uhr)
Uli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 13:53   #16
saga
Forenprofi
 
saga
 
Registriert seit: 2014
Ort: Aus dem wunderschönen Berlin-Oberschweineöde
Alter: 27
Beiträge: 4.541
Standard

Es gibt doch Appetitanreger, habt ihr das mal probiert?
saga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 15:03   #17
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.439
Standard

Bei meine Hündin deuteten vor einer Weile ebenfalls die Zeichen (Blutbild, Appetitmangel, Abgeschlagenheit) ebenfalls auf Probleme mit der Leber.
Wir haben strenge Leberdiät gefüttert,die sie leider anfangs auch freiwillig nicht genommen hat. Eigentlich hat sie zeitweise gar nichts freiwillig genommen, auch kein gekochtes Huhn usw.
Das Problem ist eben: bei Leberproblemen ist dem Patienten übel. Die Übelkeit nimmt den Appetit. Das hungern verschlimmert die Leberprobleme. Ich hatte darum Auftrag vom TA meiner Hündin ggf. die Mahlzeiten mit Zwang zu verabreichen. Fünf Mahlzeiten, zeitlich schön verteilt auf den Tag.
Das war echt....schlimm. Und ich glaube, bei einer Katze würde es nicht funktionieren, ich würde das jedenfalls nicht hinbekommen.
Hier hat es aber funktioniert....und ich konnte zusehen, wie es meinem Hund täglich besser ging. Nach 8 Wochen war sie sogar wieder ganz die alte.

Tja. Was für Tricks fallen einem denn noch ein, um eine Katze ans essen zu kriegen? Hast du ausprobiert: Bierhefe übers Futter, Eigelb, gekochtes Huhn, oder leckeres Ergänzungsfutter z.B. Huhn von Almo Nature?

Und doch, ich würde wohl in dieser Situation schon ständig das Futter anbiedern. Dieses Tier verweigert ja nicht, weil sie mäkelt....sondern ihr ist wahrscheinlich kotzübel. Das wird aber eben nur besser, wenn die Verdauung wieder in die Gänge kommt.
__________________
---
♡liche Grüße, Izz
und Felle
Izz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 18:19   #18
Firlchen
Benutzer
 
Firlchen
 
Registriert seit: 2017
Ort: Kreis Ahrweiler
Beiträge: 72
Standard

Zunächst einmal freut es mich, dass du deine Süße wieder zu Hause hast. Das wird ihr auch helfen gesund zu werden. Und ist doch echt klasse, dass die Leber doch in Ordnung ist!!!! Das erleichtert mich sehr.
Wenn Übelkeit die Ursache für das nicht fressen ist, dass kann dir der TA doch bestimmt etwas für sie mitgeben. Wenn ihr nicht mehr übel ist, wird sie doch viel eher wieder fressen.
Ich glaube, ich würde ihr einfach ALLES anbieten, was sie fressen darf. Ich weiß, es ist lästig immer hinter ihr her zu sein, dass sie frißt, aber ich glaube, du hast gerade keine andere Wahl
Wenn sie es fressen darf, würde ich es auch mal mit etwas Leberwurst versuchen, bis sie wieder das normale und gute Futter frißt.
Mehr weiß ich leider auch nicht. Der Tipp mit dem Appetitanreger ist auch gut!

Bitte halte uns weiter auf dem Laufenden!!

Geändert von Firlchen (07.12.2017 um 11:14 Uhr)
Firlchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2017, 21:09   #19
Krissi27
Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 45
Standard

Danke euch allen für eure Tips und lieben Worte.
Ich bin wirklich den ganzen Tag dran, sie hat auch immer minimal gegessen. Ein ganz kleines bisschen gedünstetes Hühnchen, Dreamies -Leckerli (meint ihr das ist ok?) und 2 verschiedene Trockenfutter, aber alles in minimalen Dosen.
@ Izz: so lange hat es bei deinem Hund gedauert? Das ist ja voll schlimm... das halte ich nervlich gar nicht durch... vor allem mache ich mir schon Sorgen, wie ich das nächste Woche machen soll, wenn ich wieder den ganzen Tag arbeiten muss und erst abends heimkomme, da kann ich gar nicht mehrere Mahlzeiten anbieten😥
Habe heute als Appetitanreger Rinderfettpulver gekauft, aber das rührt sie gar nicht an.
Was ist denn das Bene-Bac und wo gibts das?
Hab ihr auch Hühnchen püriert mit Karotten angeboten, aber sie wollte nicht.

Meint ihr, sie hat trotz des Antibiotikums, das sie bekommen hat, Übelkeit? Das müsste doch nach dem Klinikaufenthalt besser sein, oder? Muss ihr bis Freitag jeden Morgen Baytril geben, meint ihr, das vermindert ihren Apoetit?

Ich werde ihr einfach weiter verschiedene Trockenfutter, Hühnchen und Dreamies anbieten und hoffen, dass es bald besser wird... nur nächste Woche wird schwierig.

Hab auch einen Tierheilpraktiker kontaktiert und um Hilfe gebeten, vielleicht bringt das ja was ... Hat jemand von euch bei Sonne Fall schon Erfahrungen mit Homöopathie gemacht?

Bitte drückt weiterhin die Daumen für Mia....., das schlimmste ist, dass ich das Gefüjl hab, gestern war ihr Essverhalten besser als heute, das macht mir Angst.
Krissi27 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2017, 11:22   #20
Firlchen
Benutzer
 
Firlchen
 
Registriert seit: 2017
Ort: Kreis Ahrweiler
Beiträge: 72
Standard

Hi Krissi,

ich weiß jetzt nicht wie Mia das Baytril verträgt, aber es kann schon Verdauungsprobleme verursachen und Antibiotikum allgemein kann auch Magengrummeln und Übelkeit verursachen. Wenn ein Medikament gegen Übelkeit mit Baytril verträglich wäre, würde ich ihr auf jedenfall etwas gegen Übelkeit geben. Denke ihr Magen-Darmsystem ist sowieso angegriffen zur Zeit.

Hühner-und Rinderbrühe ist ne gute Idee. Schade, dass sie es nicht mag.
Trinkt sie denn ausreichend?
Habe das hier gerade entdeckt, aber keine Erfahrung damit.https://www.recoactiv.de/recoactiv-i...SAAEgLOdfD_BwE
Kannst es ja mal mit deinem TA besprechen.

Würde ich ihr, wenn heute besorgen, damit sie vielleicht ab dem Wochenende wieder von alleine mehr zu sich nimmt.

Alles Gute weiterhin!
Firlchen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gelbe Substanz, die nach Urin riecht? kisu Ungewöhnliche Beobachtungen 9 14.09.2016 10:38
Gelbe Schleimhäute und Übelkeit - wie entscheide ich mich dem Tier zuliebe? HighNoonAnna Innere Krankheiten 4 11.12.2012 15:56
Verkrustete entzündete Schleimhäute wusel4321 Äußere Krankheiten 6 19.11.2012 10:00
Wie erkennt man blasse Schleimhäute? FeLuMaCo Sonstige Krankheiten 14 13.04.2012 20:44
FIP Verdacht - hohes Fieber, Gelbfärbung der Schleimhäute Mianmar FIP 34 19.09.2010 12:55

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:03 Uhr.