Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2017, 17:05   #1
katze2000
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 52
Frage Was kann man bei einer Niereninsuffizienz unterstützend machen?

Hallo,

mein Kater Schumi ( 18 Jahre alt) leidet schon seit längerem an Nierenproblemen, was bei seinem Alter ja praktisch unvermeidbar ist. Seit einem Jahr bekommt er nun Nierendiätfutter von Kattovit. Bei dem letzten Tierarztbesuch und dem Bluttest letzte Woche stellte sich heraus, dass die Werte schlechter geworden sind. Deshalb wollen wir zum einen jetzt auf Nierendiätfutter von Royal Canin umsteigen.

Zum anderen habe ich auch von Phosphatbindern gelesen? Sind diese zu empfehlen und wie genau gebe ich ihm die? ( Wie oft, ins Futter etc.?)

Außerdem wollte ich wissen, ob man noch etwas unterstützendes tun kann. Die Tierärztin sprach von bestimmen Injektionen, "Cocktails" die seine Nieren unterstützen sollen. Allerdings müsste er dafür anfangs 2 mal die woche zum Ta und danach wöchentlich, was ich ihm eigentlich nicht antun möchte, da das zu viel Stress für ihn ist. Von solchen Injektionen habe ich im Internet allerdings nichts gelesen. Kennt sich jemand damit aus und wäre das wirklich zu empfehlen? Oder reichen Nierendiät + phosphorbinder?

Geheilt werden kann das ganze ja eh nicht mehr, aber wir wollen schumi natürlich noch so lang es geht bei uns haben.
katze2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.11.2017, 17:16   #2
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.229
Standard

Zweimal in der Woche zum Tierarzt, das klingt nach Infusionen und nicht nach Injektionen. Infusionen können in der Tat sinnvoll sein, je nachdem, wie gut Katze händelbar ist, lässt sich das aber auch zu Hause machen.

Wie sehen die Nierenwerte denn genau aus? Welche Werte sind erhöht?

Eine weitere Möglichkeit, die Nieren zu unterstützen, sind homöopathische Komplexmittel wie SUC oder Renes Viscum.

Unter Umständen könnte auch eine Urinuntersuchung sinnvoll sein. Wenn eine Proteinurie vorliegt, dann könnte ein Medikament wie Semintra oder auch ein ACE-Hemmer die Nieren unterstützen.

Kattovit ist eigentlich keine Nierendiät, sondern Nierenschonkost. Je nach WErten kann es dann tatsächlich sinnvoll sein, das RC Renal zu füttern oder die Nierendiäten von Hills oder Vet Concept. Zur Abwechslung kann man aber, wenn die Werte nicht zu extrem hoch sind, auch mal Normalfutter mit Binder geben. Vom Select Gold gibt es z.B. Seniorsorten mit recht moderatem Phosphatgehalt. Da noch Binder rein, das wäre dann quasi schon Nierendiät.

Sehr umfangreiche Infos zu CNI findest Du hier:

http://www.felinecrf.info/

Die Futterlisten kannst Du allerdings vergessen. Die sind veraltet und stimmen zum Teil auch nicht.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 17:20   #3
Ayleen
Erfahrener Benutzer
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 787
Standard

Hi

Kennst du die informative Seite [HTMLhttp://www.felinecrf.info//HTML]?

Diätfutter ist immer gut, sofern die Katzen es denn fressen Hauptsache, sie fressen was!
Phosphatbinder gibt es verschiedene. Auch zu empfehlen. Meist gibt man sie ins Futter.
Unterstützend gibt es u.a. noch SUC.

Mit der Hospitalisation meinte deine TÄ wahrscheinlich Infusionen. Dazu habe ich (noch) keine Erfahrung.

Du wirst sicher noch einige Meinungen/Erfahrungen bekommen.

Maiglöckchen war schneller ;-)

Alles Gute dem Patienten!

Geändert von Ayleen (12.11.2017 um 17:22 Uhr)
Ayleen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 17:38   #4
katze2000
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 52
Standard

Danke für eure Hilfe!

Nein, die Ta meinte Infusionen sind noch nicht nötig, da Schumi noch gut frisst etc. Sie meinte wirklich Injektionen in den Nacken.

Kann ich diese SUC ihm selbst verabreichen? Oder kann das nur der Ta?

Die erhöhten Werte sind:

SDMA : 25 ( Norm 0-14)
Kreatinin 2.4 (Norm 0.9-2.3)
Harnstoff-N 55 ( Norm 16-38)
katze2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 17:45   #5
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7.864
Standard

Injektionen kann sie dir zeigen, dazu muss man der Katze nicht den ständigen TA-Stress antun. Sie meint mit dem Cocktail sicherlich Suc.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 17:48   #6
katze2000
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 52
Standard

Hab ich mir schon gedacht, gut danke!

Muss ich dafür noch zu ihr oder kann ich mir die Injektionen selbst per videos etc. beibringen?
katze2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 17:55   #7
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 7.864
Standard

Einmal zeigen wäre nicht schlecht. Wenn du in der Nähe von Düsseldorf wohnst, kannst du auch hier vorbei kommen, dann zeig ich es dir.

Bei einer 18-jährigen Katze und SUC würde ich es auch im Nacken machen. Das ist für alle die einfachste Lösung und normalerweise absolut problemlos.

Besorg dir dafür die hier https://www.pauls-praxis.de/index_de...om=-1558253961

Sie sind dünn und kurz, ideal für sowas und für Anfänger.

Und das Suc kannst du dir selber online besorgen:

Solidago comp. vet
Ubichinon comp
Coenzyme comp. vet

Pro Injektion 1/2 Ampulle von jedem.
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 18:13   #8
katze2000
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 52
Standard

Gut, vielen Dank!

Nein ich wohne leider zu weit weg.
katze2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 18:23   #9
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 53.229
Standard

Falls Deine TÄ Hausbesuche macht, könnte sie Dir ggf. auch zu Hause zeigen, wie man selbst spritzt.

Dramatisch erhöht sind die Nierenwerte bei Schumi ja nicht, so dass Ihr gute Chancen habt, mit ein bisschen Unterstützung noch viel Zeit miteinander zu haben.

Eine Urinuntersuchung würde ich aber auf jeden Fall noch mal machen lassen, Du kannst versuchen, ihm beim Pinkeln eine Suppenkelle unter den Pöppes zu halten und den Urin lässt Du dann auf die wichtigsten Nierenparameter wie spezifische Gewicht und Protein-Kreatinin-Quotient untersuchen.

Gegen den erhöhten Harnstoff könntest Du es mit Apfelpektin im Futter versuchen, das bindet die Stoffe, sie später zu Ammoniak und dann zu Harnstoff umgewandelt werden.
__________________
Lieben Gruß von Hexe, Merlin und Haushälterin Silvia und Sternchen Mephisto für immer im Herzen.
Maiglöckchen ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2017, 18:28   #10
katze2000
Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 52
Standard

Alles klar, vielen Dank!

Wir werden nächste Woche auch nochmal einen anderen Ta aufsuchen, da schumi noch ein anderes Problem hat, und den werde ich dann bitten, mir zu erklären, wie man die Injektion verabreicht.
katze2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
hilfe, nierendiät, niereninsuffiziens, phosphorbinder, unterstützung


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was kann ich noch machen bzw wie kann ich helfen Ulli&Amy Innere Krankheiten 10 15.01.2014 22:22
Wie leicht man einer Wohnungskatze eine Freude machen kann ;) HannahL Wohnungskatzen 56 17.08.2011 10:35
Tiefe Wunde unterstützend behandeln? Kathrin81 Alternative Heilmethoden 19 30.08.2010 23:36
Was kann man machen? Kann jemand helfen? Marie123 Die Anfänger 32 14.10.2009 09:41
Was kann man gegen Langzeitmarkieren einer kastr. Katze machen? Betty Unsauberkeit 2 09.03.2009 12:54

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:58 Uhr.