Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.10.2016, 02:29   #1
Reinhardwm
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Ulm
Alter: 54
Beiträge: 14
Standard Wasser in der Lunge

Gerade habe ich eine recht unruhige Nacht...

Gestern war mein Boomer (Ca. 12 Jahre alt) bei einer Zahnsanierung. Über die üblichen Sorgen einer Narkose hinaus machte ich keine. Und wieso auch - die erforderliche Zahnsanierung war ein Zufallsbefund beim Routinecheck vor 4 Wochen, der ansonsten ergab: der Knabe ist pumpelgesund, O-Ton zum geriatrischen Blutbild: man findet selten eine Katze in dem Alter mit so perfekten Werten.

Leider wurde die Zahnsanierung zur größeren Aktion. Es stellte sich heraus, dass der Unterkieferknochen stark angegriffen ist (mögliche Ursache: nach der letzten Zahnsanierung vor knapp 4 Jahren hat er sich im Kinnbereich wohl etwas wundgekratzt - ist auch ein ekelhafter Juckreiz beim heilen, kenn ich selber - und irgendwie dabei eine Phlegmone eingesammelt, und zwar ein Prachtexemplar, das evtl. den Knochen in Mitleidenschaft zog). Wegen einer Instabilität der Unterkiefersymphyse musste ihm sogar eine Drahtclerclage gelegt werden. Alles in allem also doch eine sehr langwierige Operation.

Gestern Abend... Klar, matschig, kein Appetit, war zu erwarten. Heute früh sauer auf mich, weil ich ihn ins "Haus der 1000. Schrecken" verschleppt habe, alles weh tut und auch sonst alles doof ist aber sehr gut gefressen und viel getrunken.

Heute Spätnachmittag plötzlich angefangen, schwer zu atmen. Sofort zurück in die Tierklinik und da die niederschmetternde Diagnose: Wasser in der Lunge. Nicht dramatisch viel aber auch nicht zu knapp. Für eine Herzinsuffiziens gibt es zwar keine Anzeichen (abhören, röngten) aber man kann es zu 100% erst nach einem Ultraschall ausschließen. Tendenzielle Diagnose eher, dass der Kreislauf nicht schnell genug wieder in Gang kam...

Auf jeden Fall haben sie ihn gleich dabehalten, heute Nacht liegt er im Sauerstoffzelt, wird entwässert und wenn alles gut geht kann ich ihn Mittags wieder holen. Wenn...
__________________
Jede Katze verdient ein Zuhause. Aber nicht jedes Zuhause verdient eine Katze.
Reinhardwm ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.10.2016, 02:46   #2
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Owei - ich drücke die Daumen, dass es deinem Boomer schnell wieder besser geht.

Wasseransammlungen in der Lunge muss nichts Schlimmes sein. Jetzt nach der OP ist das natürlich ungünstig und von daher gut, dass er erstmal in der TK ist. Sicher wird er dort gut versorgt.
Mein Carlos hatte auch mal Ansammlungen in der Lunge und die Liste der Diagnosevermutungen war lang und hat mir einen gehörigen Schrecken eingejagt. Die Ursache war dann aber doch recht undramatisch und mit entsprechenden Medis war das Wasser recht schnell wieder abgebaut.
Aber die Ungewissheit ist natürlich erstmal schlimm. Ich drücke fest die Daumen, dass es ihm morgen schon viel besser geht.

Geändert von Catma (13.10.2016 um 02:48 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 03:03   #3
Reinhardwm
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Ulm
Alter: 54
Beiträge: 14
Standard

Danke für die Wünsche.

Ich sag mir ja auch: sooo schlimm war sein Zustand heute Abend ja auch nicht, er war nicht blau angelaufen oder so, er interessierte sich für die Umgebung und zum meckern über die Behandlung reichte es allemal. Und höchstwahrscheinlich ist es wirklich nur so, dass der Kreislauf nach der langen Narkose (dabei verwendet die TK die zwar teurere aber wesentlich schonendere Inhalationsnarkose) nicht schnell genug wieder auf Touren kam um die Flüssigkeit von den Infusionen und dem vielen trinken wegzuschaffen und das nun nach dem entwässern alles wieder gut ist.

Kann aber trotzdem nicht schlafen. Und das nicht nur, weil mir grad nix ins linke Ohr schnurrt.
__________________
Jede Katze verdient ein Zuhause. Aber nicht jedes Zuhause verdient eine Katze.
Reinhardwm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 03:36   #4
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Jaklar, ich meine, jeder hätte bei soetwas eine schlaflose Nacht...

Aber ich meine auch, schon morgen wird dein Boomer wieder deutlich fitter sein.
Zitat:
Zitat von Reinhardwm Beitrag anzeigen
Und höchstwahrscheinlich ist es wirklich nur so, dass der Kreislauf nach der langen Narkose (dabei verwendet die TK die zwar teurere aber wesentlich schonendere Inhalationsnarkose) nicht schnell genug wieder auf Touren kam um die Flüssigkeit von den Infusionen und dem vielen trinken wegzuschaffen und das nun nach dem entwässern alles wieder gut ist.
So vermuten es ja auch die Ärzte in der TK.
Inhalationsnarkose ist wesentlich schonender, ja. Habe selbst den Unterschied erlebt. Leo war nach der 1. Zahn-OP mit Inhalationsnarkose deutlich schneller wieder fit als nach der 2. Zahn OP mit Injektionsnarkose. Man muss aber auch bedenken - je länger die OP dauert, desto mehr Narkosemittel muss in die Katze gepumpt werden. Da dauert es auch nach Inhalationsnarkose länger als gedacht, bis der Kreislauf wieder stabil ist. Und Boomers OP war ja doch umfangreicher und somit länger als vorher vermutet.

Unabhängig von der Ursache war das Wichtigste, dass er schnell behandelt wird.
Bei Carlos schlugen die Entwässerungsmedis schnell an, obwohl sich wirklich viel Flüssigkeit angesammelt hatte, war sie dann schnell abgebaut und es ging ihm recht schnell sichtlich besser.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 09:38   #5
Reinhardwm
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Ulm
Alter: 54
Beiträge: 14
Standard

Um 11 kann ich dort anrufen. Es ist halb 10 und ich denke, dass bis jetzt die Tierklinik noch nicht bei mir angerufen hat ist ein gutes Zeichen...
__________________
Jede Katze verdient ein Zuhause. Aber nicht jedes Zuhause verdient eine Katze.
Reinhardwm ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 13.10.2016, 10:06   #6
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.261
Standard

Gut das du ihn in der Klinik gelassen hast.

Da wird er gut versorgt.
Meine Daumen werden für Boomer ganz fest gedrückt.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 11:11   #7
Reinhardwm
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Ulm
Alter: 54
Beiträge: 14
Standard

Gute Nachrichten, gerade mit der Tierklinik telefoniert. Boomer atmet schon wieder fast normal und frisst mit gutem Appetit.

Nachher ruft mich noch der Chef an und fragt, wie wir weitermachen, insbesondere, ob man besser zur Sicherheit noch ein Herzultraschall macht.

Alter Dramaking - wenn wir schon mal was haben dann richtig.
__________________
Jede Katze verdient ein Zuhause. Aber nicht jedes Zuhause verdient eine Katze.
Reinhardwm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 12:52   #8
Birgitt
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.261
Standard

Das einen die ollen Biester aber auch immer wieder solche Sorgen machen müßen.

Daumen werden weiter gedrückt.
Birgitt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 15:36   #9
Catma
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Harch, das freut mich, weiter so, Boomer!
Zitat:
Zitat von Reinhardwm Beitrag anzeigen
Nachher ruft mich noch der Chef an und fragt, wie wir weitermachen, insbesondere, ob man besser zur Sicherheit noch ein Herzultraschall macht.
Würde ich machen lassen. Selbst wenn die Ärzte sich sicher sind, dass es von der OP kam. Nach dem Motto "Wenn er schonmal in ner TK ist".
Weil viele ältere Katzen etwas mit dem Herzen haben. Mit den meisten Herzkrankheiten können die meisten Katzen steinalt werden, aber eben mit den entsprechend eingestellten Medis können sie noch steinälter werden.

Allerdings würde ich vorher nachfragen, ob dort in der TK ein zertifizierter Kardiologe das Herz schallen würde (kein "Spezialist für..." oder mit entsprechenden Fortbildungen, sondern ein Facharzt).
Es ist nicht selbstverständlich, dass jede Klinik einen Kardiologen hat oder wenn der gerade nicht anwesend ist, machts ein anderer.
Dann kann die Diagnose falsch oder richtig sein, wäre also überflüssig. Dann würde ich lieber abwarten, bis Boomer wieder fit ist und mal ambulant nach einem guten Kardiologen suchen.

Geändert von Catma (13.10.2016 um 15:42 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2016, 16:15   #10
Reinhardwm
Neuling
 
Registriert seit: 2016
Ort: Nähe Ulm
Alter: 54
Beiträge: 14
Standard

Danke für den Tip. Nachdem die Herzinsuffizienz - wenn überhaupt vorhanden - nur minimal sein kann und der "Kleine" (7,5kg-Kawumm-Kater) jetzt geplagt genug ist haben wir uns geeinigt, mit dem Ultraschall zu warten bis er in 6 Wochen eh wieder zur Drahtentfernung muss. Bestehen auch seitens der TK, so lange er gut beobachtet wird, keine Bedenken.

So, in 10 Minuten geht's los, Boomer Heim bringen. Schätze, das gibt erst mal ein großes Gemecker heute Abend.
__________________
Jede Katze verdient ein Zuhause. Aber nicht jedes Zuhause verdient eine Katze.
Reinhardwm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasser in der Lunge A3CAT Herzerkrankungen 88 25.03.2015 23:05
starke Bronchitis / Wasser in der Lunge /evtl Parasiten in der Lunge Samba Sonstige Krankheiten 13 10.03.2015 11:50
Wasser in Lunge Anjuli Innere Krankheiten 7 21.08.2013 13:08
Wasser in der Lunge knuddelbande Innere Krankheiten 4 15.10.2012 12:57
Wasser in der Lunge Girly Sue Innere Krankheiten 18 22.04.2009 11:39

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:32 Uhr.