Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2014, 08:34
  #1
Karöttchen
Forenprofi
 
Karöttchen
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 1.853
Standard Blut- und Urinwerte - Nierenentzündung? Kann mal jemand schauen?

............

Geändert von Karöttchen (14.06.2015 um 02:22 Uhr)
Karöttchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.08.2014, 08:39
  #2
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Hallo Jessi,
ich bin natürlich keine TÄ, aber laut dem BB und dem Urin würde ich sagen, es liegt eine dicke Entzündung im Körper vor, eventuell in der Blase.
Der Crea im Blut kann auch durch Entzündungen im Körper hochgetrieben werden. Auch die hohe Leukozytenzahl deutet auf eine Entzündung hin.

Das spezifische Gewicht im Urin ist auf jeden Fall über > 1035, das wäre der Grenzwert, wo man davon ausgeht, das eine Nierenschädigung vorliegt.

Wurde denn der Urin auf Bakterien und Kristalle untersucht??
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 08:47
  #3
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

[QUOTE=Karöttchen;4690648]

Ergebnis: Erhöhte Entzündungswerte im Blut, erhöhtes Kreatinin. PH-Wert des Urins ins Alkalische verschoben, außerdem wurden Entzündungszellen und rote Blutkörperchen gefunden (laut Telefonat).

Die TÄ vermutet aufgrund der Ergebnisse eine Nierenentzündung. Ich habe jetzt ein Antibiotikum bekommen und zwar Baytril mit Wirkstoff Enrofloxacin, das soll sie jetzt 10 Tage lang bekommen, je eine halbe Tablette (1 Tablette= 15 mg).
Danach soll noch mal eine Urinprobe genommen werden und wenn es sich nicht gebessert hat, soll ein Ultraschall der Nieren gemacht werden.

Leider war sie heute noch nicht in der Praxis, als ich die Befunde abgeholt habe, ich hätte noch einige Fragen gehabt. Könnt ihr mir vorerst weiterhelfen?

Meine Fragen wären:

1. Ist es richtig, auf eine Nierenentzündung zu tippen oder käme auch eine Blasenentzündung in Betracht? Und wieso? Für das Antibiotikum ist es vermutlich egal, aber für den Ultraschall wüsste ich es gerne.

Es käme auch eine Blasenentzündung in Frage. Oder Nebennierenentzündung, Kristalle, Harngriess.
2. Kann man im Urinbild auch sehen, ob auf Harngries ebenfalls getestet wurde? Oder ist das nicht nötig?
Ist nicht getestet worden, sollte man aber tun.
3. Die TÄ sagte, es seien erhöhte Entzündungszellen und auch rote Blutkörperchen im Urin gefunden worden, das sehe ich als Laie aber in den Ergebnissen nicht?
Erhöhte Entzündungswerte sieht man an den Leukos. Blut im Urin wurde eventuell im Mikrosokop gesehen.

4. Ist das Antibiotikum wirklich das richtige? Ich habe gelesen, dass man es nur als "Reserve-AB" einsetzen sollte, bei schweren Infektionen wie Salmonellen, um eine Resistenzsteigerung zu vermeiden. Außerdem habe ich gelesen, dass es sehr alkalisch sein soll. Das verunsichert mich etwas, gerade weil der PH-Wert ja sowieso schon ins Alkalische verschoben ist.
Baytril ist ein Breitbandantibiotikum. Da hier kein Antibiogramm gemacht wurde, was man bei der nächsten Urinproben nachholen sollte, wird das sehr oft gegeben.
5. Woher kommts? Ist das ein Resultat falscher Fütterung bzw. ihrer Futterverweigerung in letzter Zeit oder ist es umgekehrt und die Entzündung bewirkt, dass sie so schlecht frisst? Im Moment gehts mit dem Fressen wieder ganz gut, aber nach dem letzten gescheiterten Umstellungsversuch bekommt sie jetzt nur noch Miamor Ragouts, weil es das einzige ist, das sie annimmt. Dazu gibts alle 3 Tage 2 Küken, die sie liebt. Wie soll ich nun weiter füttern? Es ist nicht so, dass ich viel Auswahl hätte, Paté kann ich komplett vergessen, vom Barf nimmt sie momentan wieder ein paar Bissen. Damit könnte ich es weiter versuchen, es ist aber gerade nur mit Calcium und Taurin supplementiert, weil ich testen wollte, ob die Supplemente für ihre Mäkelei verantwortlich sind.
Nein, das kann eigentlich niccht an der Fütterung liegen, zumindest nicht bei einer Blasenentzündung. Es sollte aber beim nächsten BB auch das T4 (Schilddrüsenwert) und ein Pankreastest gemacht werden, um eine Schildrüsenüber- oder unterfunktion oder eine Bauchspeicheldrüsenentzündung auszuschliessen. Auch die Zähne könnten entzündet sein, das bitte auch prüfen lassen.
6. Es sind ein paar Werte im Blutbild, die sie am Telefon nicht erwähnt hat, z.B. das erhöhte Cholesterin. Hängt das ebenfalls damit zusammen?

Cholesterin ist ganz oft bei Katzen erhöht durch den Stress zum TA zu müssen. Da würde ich mir nicht so Gedanken drüber machen.
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 08:49
  #4
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Zitat:
Zitat von Karöttchen Beitrag anzeigen
Das wäre auch meine Frage
Die TÄ hat mich gestern telefonisch übermüdet und zwischen Tür und Angel erwischt, da habe ich nicht genau nachgefragt. Ich wollte heute mit ihr nochmal sprechen, aber sie war noch nicht im Haus, ich habe noch mal um einen Rückruf gebeten. Ich hatte eigentlich eine Komplettuntersuchung des Urins beauftragt, daher bin ich davon ausgegangen, dass beides untersucht wird. Ich habe mich aber gewundert, dass es im Befund nicht auftaucht.
Wenn du erneut Urin untersuchen lässt, bzw. mamnche Labore heben den auch noch eine kleine Weile auf, dann lass bitte auch den Protein-Creatinin-Quotient untersuchen, wenn der unter 0,33 liegt und das spezifische Gewicht so ist, dann kannst du schon fast eine CNI ausschließen.
Dennoch liegt eine entzündung vor und die sollte behandelt werden.

Und noch eins - nicht verrückt machen - du schaffst das !!!!!!
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 09:04
  #5
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Zitat:
Zitat von Karöttchen Beitrag anzeigen
Danke für deine Antwort.




Hier habe ich mich falsch ausgedrückt, die Entzündungswerte im Blut sind klar, aber die TÄ meinte, es seien auch Entzündungszellen im Urin gefunden worden.
Und bei Blut im Urin steht auf dem Befund ein Minus, das wurde aber am Telefon erwähnt.

Schilddrüse wollte ich ursprünglich machen lassen, aber die TÄ meinte es ist nicht nötig, da das in einem so jungen alter (1 Jahr) sehr ungewöhnlich wäre. Eine Schilddrüsenunterfunktion gäbe es nicht und bei einer Überfunktion würde sie eher viel fressen, als zu verweigern, meinte sie. Ich habe mich dann letztlich gegen den Wert entschieden, da Yuki so einen Stress beim Blutabnehmen hatte und das Blut nur tröpfchenweise über 10 Minuten ins Röhrchen tropfte. Als die TÄ fragte ob wir den Schilddrüsenwert noch machen wollen, sie müsse dann aber noch mal neu stechen, habe ich dann aufgrund ihren vorherigen Aussagen verneint, um Yuki den Stress zu ersparen.

Kannst du mir sagen, wie das T4 damit zusammenhängt und warum man das testen sollte? Was sollte bei den Zähnen untersucht werden? Angeschaut wurden sie bisher sehr oft, aber nie eingehender untersucht. Was wäre da ratsam?
T 4 ist der Schilddrüsenwert, ob die Schilddrüse bei einer so jungen Katze krank werden kann, da könnte dir Maiglöckchen ganz viel zu sagen. Schreib sie doch mal an.
Bei den Zähnen kann man äusserlich beurteilen, ob das Zahnfleisch entzündet ist oder sehr viel zahnstein da ist. Wenn man sie digital röntgen lässt, kann man auch sehen, ob sich die Zahnhälse im Kiefer entzündet haben bzw. der Kiefer selbst auch.
Du solltest nach dem Ausschlussprinzipg vorgehen. Als erste erneut Urin, dsa ist am unproblematischtesten, wenn ich dsa richtig lese bei Yuki.
dort also:
Protein-Creatinin-Quotient
spezifisches Gweicht (erneut)
Kristalle / Griess
PH Wert (erneut)
Antibiogramm (das sagt aus, welche AB tatsächlich wirken)
Bakterien

Wenn da nichts zu finden ist, kann es eigentlich auch keine Blasenentzündung sein, dann kannst du erneut BB machen und dort eben Schilddrüse und BSD ausschliessen.

Wie ist denn das Verhalten von Yuki, ausser, das sie mäkelig frisst??
Uriniert sie mehr als sonst?
Weint sie beim Pieseln oder ist mal unsauber?

Hat sie gebrochen? wenn ja, wie sah das Erbrochene aus?
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 09:24
  #6
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Sehr gern geschehen!!!

Für mich klingt grade diese gebeugte Haltung beim pieseln nach Blasenentzündung, die ist nämlich schmerzhaft.
Wenn möglich sprich mit der TÄ heute noch, sie soll mal im Labor anrufen, ob die noch Urin haben, sonst bring so schnell wie möglich etwas hin.
Man kann auch Ultraschall der inneren Organe noch anschliessen, ein erfahrener TA sieht dort, ob und wo es eine Entzündung gibt.
Ich lasse dabei immer die Blase punktieren, bis auf den pieks tut der Miez das nicht weh und man hat sehr sauberen Urin, ohne fremde Bakterien. Wenn du den Urin auffängst, kannst du davon ausgehen, das auch fremde Bakterien in dem Gefäss waren.
Und achte etwas auf das Trinkverhalten, ob sie sehr viel mehr trinkt, als die andere Miez.

Meine Püppi hatte letztens auch Blasenentzündung und hat auch Baytril bekommen, nach 6 Tagen war es weg und der Crea war wieder völlig in der Referenz.

Zu dem dunklen erbrochenen, das kann altes Blut im Magen gewesen sein, da hab bitte ein Auge drauf, ob sich das wiederholt. Dann würde ich den Magen schallen lassen.

Also, Kopf hoch, nur mach es sehr bald, damit Yuki keine Schmerzen hat!!!
Und berichte bitte mal was rauskam!
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 09:26
  #7
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Zitat:
Zitat von Regine Beitrag anzeigen
T 4 ist der Schilddrüsenwert, ob die Schilddrüse bei einer so jungen Katze krank werden kann, da könnte dir Maiglöckchen ganz viel zu sagen.
Bin schon da . Bei einer so jungen Katze ist eine Schilddrüsenerkrankung eher unwahrscheinlich. Zur Sicherheit würde ich es aber mit abklären lassen.

Und definitiv noch einmal Urin auf Kristalle untersuchen lassen.

@Karöttchen: Baytril ist zumindest bei Blasenentzündungen neben Convenia das Mittel der Wahl. Wenn es also die Blase statt der Niere ist, dann macht man damit nichts verkehrt. Wenn die Nieren eh geschallt werden, würde ich die Blase auf jeden Fall mit schallen lassen. Wie die TÄ da auf Blut im Urin kommt, ist mir auch schleierhaft.

Sind eigentlich Yukis Zähne mal gecheckt worden? Dass sie schon so lange so mäkelig ist, passt eigentlich nicht so ganz ins Bild.

Geändert von Maiglöckchen (12.08.2014 um 09:29 Uhr)
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 09:29
  #8
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen
Bin schon da .
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 09:35
  #9
DaisyPuppe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Karöttchen Beitrag anzeigen
Der Urin war vom letzten Donnerstag, ich glaube kaum, dass die da noch was haben.
Urin sollte immer frisch sein - sonst ist das Ergebnis nicht aussagekräftig.
 
Mit Zitat antworten

Alt 12.08.2014, 09:40
  #10
DaisyPuppe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Karöttchen Beitrag anzeigen
Der Urin war auch frisch, ich habe nur heute erst die Befunde geholt
Das hab ich schon verstanden - aber es ging ja darum ob davon noch etwas vorhanden wäre. Deshalb meine Bemerkung.
Ich würde dir auch bezüglich der CNI-Diagnose zu einer Absicherung über den Urinbefund raten. Es ist einfach die sicherste Diagnosemöglichkeit.
Das Semintra gibst du jetzt aber nicht, oder?
 
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 09:47
  #11
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Zitat:
Zitat von Karöttchen Beitrag anzeigen
Der Urin war vom letzten Donnerstag, ich glaube kaum, dass die da noch was haben. Unterscheidet sich denn die Behandlung, wenn es sich doch um eine Blasenentzündung handeln sollte? Oder kann ich nun erst mal das AB geben und im Anschluss die Urinprobe ordentlich untersuchen lassen?

Sie trinkt fast gar nicht, ich sehe sie nie trinken. Nur wenn sie das Futter verweigert geht sie mal zum Trinkbrunnen und nimmt ein paar Mäulchen voll, aber nicht wirklich vieil.


Danke, berichten werde ich auf jeden Fall. Das arme Mäuschen tut mir echt leid und ich mache mir ein bisschen Vorwürfe und frage mich, wie lange sie wohl schon damit kämpft. Sie ist ja schon immer ein eher ängstliches, scheues Ding und kommuniziert generell eher wenig mit mir, daher habe ich mir nicht gleich Gedanken gemacht, dass sie in letzter Zeit weniger zum Schmusen kam, sie hatte schon immer mal solche Phasen. Ich hoffe, sie quält sich noch nicht allzu lange

Gerade gabs Dreamies mit AB-Füllung. Sie hat mir die Tablette ein paar Mal vor die Füße gespuckt, aber am Ende habe ich sie doch überlistet. Dann gabs noch ein paar geworfene Leckerli, denen ist sie begeistert nachgejagt. Ich hoffe, sie ist bald wieder ganz fit. Danke nochmal für deine Hilfe.
Die Behandlung wäre nicht anders, es gäbe auf jeden Fall ein AB. Das Antibiogramm würde halt aussagen, gegen welche AB Yuki resitent ist, aber Baytril hilft in den allermeisten Fällen sehr gut.

Mach dir keine Vorwürfe, Katzen verstecken sehr gut, wenn es ihnen mal nicht gut geht. In Zukunft achtest du bestimmt mehr auf versteckte Signale....
Und ich würde mit der Urinuntersuchung nicht mehr so lange warten, ganz ehrlich, und wenn du schallen lässt, lass gleich alle inneren Organe schallen, das ist ein Abwasch und Katze trägt diesen Sommer eh bauchfrei.....
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:09
  #12
Maiglöckchen
Forenprofi
 
Maiglöckchen
 
Registriert seit: 2006
Ort: NRW
Beiträge: 54.338
Standard

Zitat:
Zitat von Karöttchen Beitrag anzeigen
Nein, ich werde es aber dann auch mal machen lassen. Da sie ja Küken und Miamor und Leckerli meistens begeistert frisst, habe ich das immer eher ausgeschlossen, dass es an den Zähnen liegen kann. Aber ich hatte eigentlich auch ausgeschlossen, dass die Ärztin was im Blut findet und bin eines Besseren belehrt worden. Von daher werde ich auch die Zähne mal genauer untersuchen lassen.
Meine Hexe hatte trotz FORL gut gefressen, vor allem bei Trofu war sie kaum zu halten. Das muss also nicht unbedingt etwas heißen.

@Daisys Puppe: Hier gibt es doch gar keine CNI-Diagnose....
Maiglöckchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 10:22
  #13
DaisyPuppe
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Maiglöckchen Beitrag anzeigen

@Daisys Puppe: Hier gibt es doch gar keine CNI-Diagnose....
Weiss ich. Ich hab mir eingebildet hier was von Semintra gelesen zu haben.
 
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 13:55
  #14
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Ich kann jetzt nur isoliert zum Blutbild was sagen, was Urinproben angeht bin ich so überhaupt nicht firm, aber was das Blutbild angeht, möchte ich anmerken, dass die Granulozyten komplett in der Norm sind und nur die Lymphozyten erhöht - das spricht gegen eine bakterielle Infektion.

Erhöhte Lymphozyten können auch durch den Stress der Blutabnahme bedingt sein und müssen nicht unbedingt drauf hindeuten, dass irgendwas nicht stimmt.

Edit - weil da bei der Urinuntersuchung "Stick" steht: Soweit ich weiß, sind bei Katzenurin den Combur-Sticks die Leukozyten immer positiv, auch, wenn eigentlich gar keine Leukozyten vorliegen.
Evtl. noch mal genauer nachfragen, wie die Entzündungszellen festgestellt wurden.

Geändert von JFA (12.08.2014 um 14:16 Uhr)
JFA ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2014, 14:39
  #15
Regine
Forenprofi
 
Regine
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 9.949
Standard

Jessy, es kann auch ein viraler Infekt sein....
Regine ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Malignes Hämangiosarkom - Rezidiv im Blut/Knochen vermutet. Hat jemand Erfahrungen? Hanna2 Innere Krankheiten 17 05.10.2014 16:15
FIP-Verdacht, kann mal jemand über die Blutwerte schauen? Zwergfussel FIP 31 12.02.2013 15:52
Nur ein Kratzer oder ernsthafte Verletzung?!Wer kann mal schauen bitte bruno-henry2011 Äußere Krankheiten 39 20.06.2012 19:27
Kann jemand mal bitte über den Kotbefund schauen? Penny79 Verdauung 3 13.04.2012 19:45

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:59 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.