Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.09.2013, 11:29   #1
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard Schnupfen,Husten?

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und habe gleich ein paar Fragen und hoffe hier einen Rat bekommen zu können.

Ich habe eine ca. 1jährige Persermixkatze die Anfang Juli auffällig wurde.
Sie fraß weniger und war matt,nieste manchmal. Ich hatte es zuerst auf die Hitze und evtl eine Erkältung durch den Ventilator zurück geführt.
Dann kam auf einmal Eiter aus dem einen Nasenloch und ich fuhr noch am Wochenende in die Tierarztpraxis. Dort wurde Fieber festgestellt. Sie bekam eine Infusion ein AB und Metacam.
Ihr gings dann schon am nächsten Tag deutlich besser,sie bekam das AB 10 Tage und es gab keinen Nasenausfluss mehr.
Knapp 2 Wochen später das gleiche von vorne,wieder eitriger Nasenausfluss, bei der Tierärztin wurde die Behandlung wiederholt,wieder Infusion wegen erhöhter Temperatur, AB und Metacam und Überweisung zur Tierklinik.
Anfang August wurde sie dann in der Tierklinik in Narkose gelegt da die Tierärztin einen Grashalm?Heu? im weichen Gaumen vermutet hatte. Es war wohl alles voller Eiter aber ein Fremdkörper konnte nicht festgestellt werden. Die Tierärztin meinte wenn etwas in der Nase ist müsste es so weit vorne sitzen dass sie es rausniest. Ich fragte auch warum der Nasenausfluss immer einseitig war und die Tierärztin meinte hinten am Gaumen war beidseitig Eiter könnte also auch einfach nur an der Anatomie liegen dass der Eiter eben nur bei der einen Nasenseite rauskam. Es wurde auch eine mikrobiologische Untersuchung gemacht wo ich die Ergebnisse eine Woche später bekam. Befund, viele verschiedene Bakterien sie soll ein Breitband AB mit Wirkstoff Amoxicilin bekommen. Dieses AB bekommt sie nun schon den 8.Tag und ich habe nicht das Gefühl dass es so super anschlägt. Komisch ist dass sie bei den vorherigen AB Gaben immer sofort eine deutliche Besserung hatte,aber sobald die Gaben aufhörten kam es eben zurück. Sie hatte zwar keinen Nasenaufluss mehr,ist normal fit,frisst gut usw aber sie pfeift beim Atmen und es wirkt so als wär die Nasengegend innen eben dicht. Wie kann das sein dass ein Breitband AB dass scheinbar genau dafür geeignet ist was bei ihr an Bakterien gefunden wurde nicht so gut wirkt wie die "einfachen" ABs davor? Sie soll das AB 10 Tage bekommen laut Haustierarztpraxis wo ich das AB dann abholte (die Klinik ist ein gutes Stück entfernt) allerdings hatte die Tierärztin in der Klinik gesagt dass es sein kann dass sie evtl ein AB einfach 3-4 Wochen am Stück braucht (das sagte sie vor dem Befund) Ich weiß jetzt nicht ob auch Amoxclav für eine so lange Gabe geeignet ist und ob man es überhaupt mit diesem AB fortführen sollte wenn keine so deutliche Besserung eintritt?Oder braucht es Zeit bis es wirklich wirkt?
Ich bin ziemlich ratlos und möchte mich auch nicht immer auf das verlassen was die Tierärzte sagen da ich da schon oft Reinfälle hatte, fällt vllt hier jemandem etwas zu der Krankheitsgeschichte ein was es sein könnte und wie man am besten weiter behandeln würde? Etwas ansteckendes schließe ich übrigens aus da meine Kater völlig unauffällig sind.

Liebe Grüße
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.09.2013, 11:41   #2
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

Bitte lies dich mal hier ein.

FAQ - Atemwegsinfektionen, Erkältungen, Katzenschnupfen & Co.
knuddel06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2013, 13:00   #3
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Hui,danke für den Link!

Ich hab zwar sicher nicht alles verstanden aber das wichtigste war wohl zu finden, Amoxicilin kann ja gar nicht wirken! Langsam werd ich echt wütend über die Tierärzte,seit Anfang Juli tun wir jetzt rum und es wird ein Fehler nach dem nächsten gemacht die unnötig Geld kosten und die Katze länger leiden lassen

Ich versteh nicht wie die Tierärztin nach der Untersuchung und den Ergebnissen dann einfach Amoxiclav verschreiben kann?

Laut dem Link wäre also Doxycylin/Doxyval oder Azithromycin angebracht? Richtig?
Kann mir jemand vielleicht sagen wie lang man diese ABs geben sollte damit eine volle Wirkung eintritt?

In der Klinik bekam die Katze übrigens auch dieses 2 Wochen AB gespritzt was ja tatsächlich auch wirkte aber eben nur über diese 2 Wochen dann ging das geschnupfe wieder los und im Anschluss bekam sie nun eben Amoxiclav und die ersten beiden Tierarztbesuche kam sie jedesmal Clavaseptin was ebenfalls wirkte solang man es gab.
Würde evtl auch Clavaseptin wirken wenn sie es einfach nur länger bekommen würde?
Echt ein bißchen verwirrend wenn man kein Mediziner ist

Ich rufe später oder morgen in der Klinik mal an,würde aber gern hier noch Antworten abwarten damit ich diesmal informiert bin und mir nicht wieder irgendeinen Blödsinn erzählen lasse..

Liebe Grüße
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2013, 13:02   #4
knuddel06
Gesperrt
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 13.440
Standard

Du kannst auch FrauFreitag direkt per PN anschreiben, sie kennt sich mit dem Thema sehr gut aus.
knuddel06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.09.2013, 13:20   #5
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Ah danke,dann werd ich das mal machen!

LG
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 00:29   #6
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

ich melde mich morgen mittag gerne ausführlich(er)
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.09.2013, 21:28   #7
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Danke,bin schon gespannt auf die Tipps!

LG
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2013, 01:47   #8
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

zuallererst: könntest du dich bitte mal um den genauen befund bzw. das antibiogramm kümmern und einstellen, bitte?

dann: eitriger nasenausfluss ist generell ein zeichen für eine bakterielle infektion - und diese wird statistisch zig mal häufiger durch einen normalen katzenschnupfen verursacht als durch eine durch einen fremdkörper verursachte wunde, die sich entzündet hat...

amoxicillin (aka amoxiclav, clavaseptin, synulox etc.) wirkt von vorne herein nur gegen zwei von vier möglichen erregern - und das nicht mal wirklich gut. ergo --> völlig ungeeignet zur behandlung einer unidentifzierten atemwegsbehandlung.

das zwei-wochen-ab kann nur convenia gewesen sein (ebenfalls völlig ungeeignet --> siehe faq) oder duphamox (wirkstoff: amoxicillin, siehe oben), insofern... bestimmt keine adäquate behandlung.

clavaseptin wirkt NUR, wenn es, was sehr selten ist, eventuell kokken irgendwelcher art sind, vielleicht auch noch gegen ein paar andere atemwegsrelevante erreger. aber eben NICHT gegen die hauptverdächtigen primärerreger.

bitte besorg die befunde. dann sehen wir weiter
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.09.2013, 10:54   #9
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Oh ok danke schonmal für die Info!
Dann fahr ich Montag mal zur Tierärztin,die Klinik hatte da die Befunde hingefaxt.

Wie kommt es denn dann aber dass dieses 2 Wochen AB und auch Clavaseptin davor sofort wirkte und es der Katze gut ging aber eben nur während sie das AB bekam? Auf irgendwas mussten die ABs ja eine Wirkung gehabt haben?

Liebe Grüße

P.S. ich habe gerade in der Klinik angerufen die emailen mir den Befund noch heute,stell ich dann gleich ein wenn ichs hab.

Geändert von Miezl (07.09.2013 um 11:05 Uhr)
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 08.09.2013, 10:08   #10
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Es ist unglaublich, irgendwie komm ich nicht an den Befund?
Gestern hatte ich in der Klinik angerufen und die schickten mir dann auch den normalen Befund aber nicht die Ergebnisse von der mikrobiologischen Untersuchung. Daraufhin hatte ich in der Tierarztpraxis angerufen die ja die Befunde auch gefaxt bekamen,dort bekam ich die gleiche Email,wieder nur der Befund und nicht die mikrobiologischen Ergebnisse,ich geh also davon aus dass die Praxis den nie erhalten hat und die Tierärztin somit einfach irgendein neues AB verschrieben hat??
Gerade eben habe ich nochmals in der Klinik angerufen,diesmal hat mich der Mann schon fast angemault ich hätte ja gestern nichts davon gesagt dass ich alle Ergebnisse brauche o.O er meinte er hat den Befund soeben rausgeschickt,nun hab ich eine fast leere Email bekommen...
Bin mir allerdings nicht ganz sicher ob es an irgendeinem Programm fehlt oder am Laptop liegt?

Und was meinen die mit Rasse: EKH? Europäische Kurzhaar? Sie ist ein Persermix mit langem Fell o.O

Liebe Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 00099.jpg (27,4 KB, 25x aufgerufen)
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.09.2013, 10:50   #11
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.862
Standard

Zitat:
Zitat von Miezl Beitrag anzeigen
Wie kommt es denn dann aber dass dieses 2 Wochen AB und auch Clavaseptin davor sofort wirkte und es der Katze gut ging aber eben nur während sie das AB bekam? Auf irgendwas mussten die ABs ja eine Wirkung gehabt haben?
nun - ist jetzt blöd, wenn der befund nicht da ist, irgendetwas zu mutmaßen... prinzipiell: clavaseptin wirkt eben nicht gegen mykoplasmen und chlamydien, nie. gegen bordetellen ist eine sehr hohe dosierung notwendig, bei pasteurellen bestehen häufig resistenzen - siehe hier.
gegen verschiedene kokken, die häufig als sekundärerreger vorhanden sind, hat es, wie angegeben, eine durchschnittliche wirksamkeit...

convenia wirkt, was die potentiellen primärerreger angeht, NUR gegen pasteurellen, teilweise gegen kokken.

wieso genau ein ab eine zeit lang "wirkt" kann ich dir nicht genau sagen - dafür gibt es verschiedene möglichkeiten - z.b., dass das ab möglicherweise vorhandene sekundärerreger ganz gut abgedeckt hat. oder eben bei euch tatsächlich bordetellen oder pasteurellen vorlagen/liegen.

ABER: eine goldene ab-regel ist: wenn es kurzfristig nach der ab-gabe zu einem rezidiv kommt, ergo zu einem wiederaufkeimen der krankheit - dann ist das ein untrügliches zeichen dafür, dass mit der ab-gabe etwas nicht stimmt. ENTWEDER ist dann der wirkstoff falsch gewählt und/oder an der dosierung stimmt etwas nicht (zu kurze eingabedauer, zu niedrig dosiert, andere dosierungsfehler etc.).

normalerweise ist das ein deutliches zeichen dafür, das präparat bzw. nicht nur das, sondern gleich die wirkstoffgruppe zu wechseln!

vielleicht hast du heute direkt in der klinik nochmals glück wegen einem genauen befund? ich finde so etwas ja immer unglaublich, wenn man als "kunde", der man ja ist, die genauen befunde nur nach solch einem theater ausgehändigt bekommt...
FrauFreitag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 12:40   #12
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Huhu,

ich hab jetzt eendlich den Befund bekommen und häng ihn hier mal an.
Welches AB würde man da jetzt verwenden?

Liebe Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 00089.jpg (52,8 KB, 40x aufgerufen)
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 13:42   #13
Claudia Schweiz
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 4
Standard Chlamydien

Meine beiden Katzen wurden durch eine andere Katze mit Chlamydien (eitrige Bindehautenzündung) angesteckt. Sie wurden anfangs vom "normalen Tierarzt" mit Oxytetracyclin Augensalbe behandelt. Kaum nach Absetzen waren die Symptome mit Augenausfluss - Eiter - wieder da. Convenia wurde auch gespritzt bei meinem Kater, hat alles nichts genützt. Dann habe ich einen Augentierarzt (Tierklinik Hünenberg in der Schweiz, Kanton Zug) aufgesucht, die Augentierärztin gab mir Doxycat / Doxytetracyclin - dieses musste ich genau 28 Tage den beiden Katzen geben. Immer 1x täglich 10 mg / kg. Das gab ich immer um die gleiche Tageszeit alle 24 Stunden. Keinen Tag auslassen, immer aufpassen, dass keine Katze erbrochen hat. Auch höllisch aufpassen, dass sie es nicht ausgespuckt hat und davon gelaufen ist. Sonst musste ich das ganze Prozedere wiederholen. Ich habe extra meine Ferien annulieren lassen, da ich meiner Katzenbetreuerin nicht traute, dass sie meinen Katzen dieses auch regelmässig und richtig eingab.
Am 21.08.2013 war dann der letzte Einnahmetag des Doxycat / Doxytetracyclin.
Heute ist der 11.09.2013 und meine beiden Katzen hatten bis jetzt keinen Rückfall.
Extra gekauft habe ich auch das Buch von Frau Prof. Dr. K. Hartmann, Infektionskrankheiten der Katzen. ...
Geholfen hat mir in dieser Zeit - rein mental - auch die Einträge von fraufreitag... die hats nun wirklich verstanden und kapiert.. hört auf sie...

Geändert von Claudia Schweiz (11.09.2013 um 14:11 Uhr)
Claudia Schweiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:06   #14
Miezl
Neuling
 
Miezl
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 25
Standard

Ui 28 Tage AB ist lang,aber ich vermute dass meine auch eine längere Gabe bräuchte. Mit den Augen hat sie zum Glück kein Problem. Ich frag mich wirklich warum sie diese Bakterien hat und die Kater nicht. Bin schon gespannt auf die Antwort von Frau Freitag. Achja muss die AB Gabe wirklich immer punkt genau die gleiche Uhrzeit sein? Ich hab es eben immer beim Aufstehn/Bett gehn gegeben was nicht immer die gleiche Zeit war, evtl.war also meine Dosierung falsch? LG
Miezl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.09.2013, 14:48   #15
Claudia Schweiz
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 4
Standard Antibiotika-Gabe

Musstest du das 1 x täglich geben oder 2x täglich.
Damit der Antibiotikaspiegel immer gleich hoch ist muss auch die Tageszeit immer die gleiche sein, ich denke 1 Stunde mehr oder weniger ist egal. Aber einmal morgens oder abends ist nicht so gut, was meint Frau Freitag ?
Claudia Schweiz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Husten Tanjuschka Innere Krankheiten 175 28.02.2016 23:02
Husten Steffi** Ungewöhnliche Beobachtungen 8 07.10.2013 21:56
Husten Carole Wohnungskatzen 5 25.05.2011 17:27
Schnupfen/Husten Andastra Erkältungen bei Katzen 14 09.03.2011 15:43
Husten?!?! hellyo Innere Krankheiten 6 23.02.2009 18:51

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:49 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.