Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.06.2013, 21:18   #1
wuschi96
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2
Standard Katze kann nicht urinieren!!

Hallo unser Katerchen muss in letzter Zeit viel durchstehen. Gerade erst wurde festgestellt, dass er Asthma hat. Und dann vor ca. 2 wochen hat er sich am abend merkwürdig verhalten. Er war apathisch und wollte dann raus, obwohl er sonst immer in meinem bett schläft. Ich habe ihn dummerweise herausgelassen. Den ganzen Nächsten tag liess er sich nicht blicken. Ich habe mir extrem sorgen gemacht. Gottseidank ist es dann am Abend zurückgekommen, allerdings hatte der Kater offensichtlich grosse Schmerzen und maunzte. Aus der harnröhre tropfte blut. Sofort gingen wir zum tierarzt, welcher schnell eine harnröhrenverlegung feststellte. Unter vollnarkose bekam er einen katheter gesetzt, um den urin ablaufen zu lassen. Nach 2 tagen konnte unser kater wieder heimkommen. Er sollte nur noch mit spezialfutter (trocken und nass) royal canin urinary s/o ernährt werden, was auch konsequent eingehalten wurde. Jetzt habe ich allerdings das gefühl, dass er wieder eine volle blase hat (bauch fühlt sich etwas aufgeblasen an, bin jedoch laie.) Und es verhält sich etwas träge. Gibt es denn keine anderen medikamente gegen struvit und oxalatbildung? Kann man auch bei frühzeitiger erkennung nur ein katheter setzen? Bitte um ratschläge und erfahrungen. Ps: das katerchen leckt sich auch häufig den harnausgang. Vielen dank. Lg
wuschi96 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.06.2013, 21:23   #2
raven_z
Forenprofi
 
raven_z
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mattersburg, AT
Alter: 38
Beiträge: 1.315
Standard

Bitte fahr in eine Tierklinik. Schnell.

Mit einem Harnröhrenverschluß ist nicht zu Spaßen - erstens kann die Blase platzen (was extremst schmerzhaft ist!!!!) und zweitens werden die Niere durch den Harnrückstau irreperabel geschädigt.

Pack den Kater zusammen und fahr schnell zum Arzt!
__________________
Liebe Grüße von Elena + Tiggi, Moritz, Whiskas und Sternchen Sam



"Die Größe und den Fortschritt einer Gesellschaft kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)
raven_z ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2013, 21:26   #3
wuschi96
Neuling
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 2
Standard

Hallo und danke für deine antwort. Hast du erfahrungen damit? Nützlich wäre für mich insbesondere auch, wie man dem vorbeugen kann, damit es nicht erneut passiert. Lg
wuschi96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2013, 21:27   #4
Jule390
Forenprofi
 
Jule390
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.393
Standard

Bitte hör auf den Rat!! Zum Tierarzt, sofort!!
Jule390 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2013, 21:27   #5
doublecat
Forenprofi
 
doublecat
 
Registriert seit: 2011
Ort: NRW
Beiträge: 5.427
Standard

ich würde auch mit ihm zum tierarzt bzw. in eine tierklinik fahren. das hört sich nicht gut an.
doublecat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2013, 21:29   #6
BellaCiao
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Sofort zur Tierklinik! es geht um das Leben und die Gesundheit deiner Katze!
Alles andere kannst du später nachfragen, jetzt muss erstmal gehandelt werden.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2013, 21:31   #7
raven_z
Forenprofi
 
raven_z
 
Registriert seit: 2011
Ort: Mattersburg, AT
Alter: 38
Beiträge: 1.315
Standard

Zitat:
Zitat von wuschi96 Beitrag anzeigen
Hallo und danke für deine antwort. Hast du erfahrungen damit? Nützlich wäre für mich insbesondere auch, wie man dem vorbeugen kann, damit es nicht erneut passiert. Lg
Ja, Sam hatte einmal einen Harnröhrenverschluß durch Harngries. Die Blase war kurz vorm Platzen und er hatte auch für 2 Tage einen Katheder bekommen.
Sam war da auch die zwei Tage in der Tierklinik und danach musste ich aufpassen, ob sich die Harnröhre nicht wieder verlegt.
Damals hatte er das RC Urinary bekommen, bis kein gries mehr in der Blase nachweisbar war.

Ich habe dann die Fütterung geändert und wirklich nur mehr sehr hochwertiges Nassfutter gefüttert und Sam hatte danach bis zu seinem Tod nie mehr Probleme mit der Blase.

Das Ganze ist wirklich sehr ernst und es zählt jede Sekunde!!!!
__________________
Liebe Grüße von Elena + Tiggi, Moritz, Whiskas und Sternchen Sam



"Die Größe und den Fortschritt einer Gesellschaft kann man daran ermessen, wie sie ihre Tiere behandelt." (Mahatma Gandhi)

Geändert von raven_z (13.06.2013 um 21:33 Uhr)
raven_z ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2013, 23:18   #8
Schatzkiste
Forenprofi
 
Schatzkiste
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.559
Standard

Ich hoffe, Ihr seid in eine Klinik gefahren?
__________________
Nach 6 Wochen wurde Melli gefunden!

Flugpatenschaften: Falls Ihr gerne Flugpate werden möchtet, könnt Ihr mich gerne per PN anschreiben.

Das Töten hat begonnen, bitte unterstützt Anas südspanischen Katzen vom Verein 7KL!
Schatzkiste ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
innere krankheiten, krankheit, urinary, verdauung, verdauungsprobleme


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze schläft viel // Katze kann nicht fressen, obwohl sie gerne möchte frecky75 Infektionskrankheiten 6 26.09.2013 16:38
Ängstliche Katze - Urinieren im Haus lillyundmia Verhalten und Erziehung 5 19.03.2012 16:29
Selma will nicht urinieren Lilos_Finderin Unsauberkeit 15 13.08.2011 23:29
Sorgenkind Nala: Rückzug und Urinieren, nicht nur das Klo sandra0212 Ungewöhnliche Beobachtungen 2 14.06.2011 20:49
Wer weiss Rat...meine Kitten kann nach Unfall nicht mehr Urinieren Kerstin1972 Sonstige Krankheiten 9 24.10.2010 09:19

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:38 Uhr.