Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.12.2012, 17:57
  #1
Yve1184
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25
Standard Tumor am Gesäuge?!

Guten Abend ihr Lieben,

es ist Weihnachten und es gibt eine Sache die mir großen Kummer bereitet.
Ich habe meine kleine Lucy jetzt 3 Monate. Sie ist ein Findelkind. Sie war vor Kurzem in der Tierklinik wegen einer schlimmen Verstopfung, welche ich jetzt im Griff habe.
Noch viel schlimmer ist aber, dass ich vor ca.eineinhalb Monaten einen länglichen, knotigen, geleeartigen Knubbel am Gesäuge entdeckt habe. Diesen habe ich mittlerweile 3 Tierärzten gezeigt.
Die erste meinte, ein verhärteter Lymphknoten, die zweite meinte es sei eine Fettansammlung (bei einer Katze die nur 2kg wiegt??) und die Dritte, bei der sie auch in der Klinik war, machte ein Ultraschall der Veränderung. Sie meinte es wäre eine Wasseransammlung, man müsste es beobachten. Mittlerweile hat es sich verändert in Form un Größe und ich werde den Verdacht nicht los, dass es ein Gesäugetumor ist.
Am 04.01. habe ich deswegen nochmal einen Kontrolltermin. Lucy ist ca. 8 Jahre alt und da ich sie gefunden habe, weiß ich auch nicht, ob sie kastriert ist.
Ich habe schreckliche Angst dass es ein Gesäugetumor ist und der immer mehr wächst,weil bisher niemand etwas gemacht hat.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir bitte helfen??

Liebe Grüße
Yve
Yve1184 ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 29.12.2012, 14:31
  #2
silvermoonshine
Forenprofi
 
silvermoonshine
 
Registriert seit: 2011
Ort: Bayern
Alter: 42
Beiträge: 1.431
Standard

Ich kann Dir zwar nicht weiterhelfen, aber ich schubs Dich mal nach oben...
silvermoonshine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2012, 16:17
  #3
eireen
Forenprofi
 
eireen
 
Registriert seit: 2008
Ort: Norddeutschland
Alter: 68
Beiträge: 2.163
Standard

Ich würde es wegmachen lassen, dann weiß man, was es ist bzw. war, oder wenigstens eine Biopsie, d. h. mittels einer ganz feinen Nadel eine Probe nehmen.
eireen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2012, 17:05
  #4
Yve1184
Neuling
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 25
Standard

Danke fürs Schubsen
Ich habe einen OP-Termin für den 04.01. bekommen und hoffe so sehr, dass es nichts Schlimmes ist
Yve1184 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Vestibular-Syndrom | Nächstes Thema: Verdachtsdiagnose esophiles Granulom »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Das Gesäuge der Katze schwillt an Schmusekatze123 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 22 07.12.2013 15:28
verhärtetes Gesäuge... Cysha Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 5 05.05.2013 15:45
Was könnte ich nach Tumor OP am Gesäuge geben?? Kinteeah Alternative Heilmethoden 2 27.10.2010 16:23
Erbrechen und geschwollenes Gesäuge HollysMama Sonstige Krankheiten 7 18.10.2009 13:11
Würmer im Gesäuge?Speziell an Züchter! Pringles Züchterbereich 7 26.05.2009 23:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:11 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.