Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.11.2012, 19:12
  #1
Polaroid
Erfahrener Benutzer
 
Polaroid
 
Registriert seit: 2011
Ort: Duisburg
Alter: 31
Beiträge: 311
Standard Fritzi hustet, keucht und würgt....

Die Tierarztodyssee nimmt kein Ende.

Frida hat vor ca. 2,5 Wochen angefangen, plötzlich - ohne erkennbaren Grund - zu husten und zu würgen. Der Husten klingt trocken und keuchend, beim Würgen ist kein Auswurf mit dabei und es endet nicht in Erbrechen.
Am Montag vor 2 Wochen waren wir bei der TÄ vorstellig, da gab es eine Wurmkur, da auch der Bauch etwas gebläht war und der Stuhl weich. Daraufhin hat sich der Blähbauch gegeben, der Stuhl ist wie er sein sollte. Das Husten ist geblieben. Nur alle 2 bis 3 Tage (was ich mitbekommen habe), aber doch da. Zu diesem Zeitpunkt wog sie etwa 3,3 kg (ist sehr klein, Gewicht wurde für ok befunden).

Heute morgen wieder ein Hustenanfall mit Keuchen und ausgeprägterem Würgen. Kein Auswurf, kein Erbrechen. Es folgt grundsätzlich schmatzen. Mein Freund war, während ich auf der Arbeit war, kurz da. Auch da habe sie gehustet und gewürgt, immer mal wieder. Nach der Arbeit also sofort zur TÄ. Kein Fieber, keine auffälligen Geräusche im Bereich der Bronchien, kein Ausfluss aus Nase oder Augen. Frida hat 300 gr abgenommen, wiegt also heute nur noch 3 kg. Obwohl sie frisst wie ein Scheunendrescher.
Im Kehlkopfbereich ist sie sehr empfindlich und beginnt zu keuchen, wenn man sie dort berührt, TÄ schließt auf einen entzündlichen Prozess. Frida bekam eine Spritze mit Cortison und AB. Für zuhause habe ich Baytril AB bekommen, dass soll ich Frida jetzt eine Woche lang verabreichen. Am 29.11. ist dann der Kontrolltermin. Ich vertrau der TÄ ja schon.... aber die AB Gabe auf gut Glück hat mich nun etwas verunsichert.

Nun meine Frage: Auch wenn nächste Woche der Kontrolltermin ist, hat jmd. von euch eine Idee, um was es sich bei dieser Symptomlage handeln könnte? Ich möchte keine Ferndiagnosen, nur Ideen, die ich vll. an die TÄ weiter tragen kann (manchmal sinds ja durchaus abwegige Ursachen, die in Frage kommen und die ist ja auch nur ein Mensch) und damit ich weiß, worauf ich mich evtl. einstellen muss?

Sorry für den langen Text. Ich bin nervlich so langsam am Ende....
Polaroid ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.11.2012, 19:47
  #2
Jubo
Forenprofi
 
Jubo
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.934
Standard

Hallo,

auch wenn sie noch so jung ist, würde ich mal das Herz mit abklären lassen.

Alles Gute
Jubo
Jubo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2012, 20:31
  #3
FrauFreitag
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.872
Standard

und warum schon wieder cortison?

die tierärztin schließt also auf eine entzündung, sprich: auf die beteiligung von bakterien, viren oder sonstigem - und spritzt blind baytril UND cortison?

zum thema undiagnostizierte atemwegsgeschichte plus irgendein ab plus cortison - siehe hier.

ich würde diese kombi in eurer situation tunlichst nicht mehr spritzen lassen ohne weitere diagnose - es sei denn, es geht um einen absoluten notfall.

was man hier machen sollte?
- rachenabstrich, getestet auf viren, bakterien und pilze wäre mein erster tipp. darüber hinaus sollte der rachen sorgfältig kontrolliert werden (bläschen? geschwollene lymphknoten?), ein blutbild schadet auch nichts.

bei atemwegserkrankungen ist in erster linie an drei dinge zu denken - infektion, asthma, herz. ersteres ist logischerweise am häufigsten - und in eurem falle auch nicht unwahrscheinlich, zumal die empfindlichkeit gegeben ist. hier sollte man in jedem falle auch auf viren testen lassen - ich würde hier mal den begriff einer laryngitis (kehlkopfentzündung) in den raum werfen, und diese ist bei katzen in den allermeisten fällen viral bedingt. das sollte man dringend abklären - und gerade auf den verdacht eines virenbefalls hin nicht noch weiter cortison spritzen lassen, das ist gift im falle von viralen erregern!
FrauFreitag ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2012, 21:20
  #4
Polaroid
Erfahrener Benutzer
 
Polaroid
 
Registriert seit: 2011
Ort: Duisburg
Alter: 31
Beiträge: 311
Standard

Danke für eure Antworten bis hierher.
Mir war das mit AB-Kortison auch nicht ganz geheuer und wirkte auf mich wie das gängige "ich hab keine Ahnung, aber das hilft meistens". Obwohl meine TÄ eigentlich sonst nie so vorschnell handelt...
Auf Kortison werden wir also verzichten bis zum 29.11., es sei denn, es gibt einen Notfall, sprich: sie bekommt gar keine Luft. Dann jag ich ihr das rein und rausch mit ihr zur TK.

Ich denke auch am ehesten an eine Entzündung durch die evtl. Lungenwürmer die vorher dagewesen sein mögen. Ob bakteriell oder viral ist damit aber noch nicht geklärt. Irgendwie wirkt es auf mich, als wär da was im Weg bei ihr (auch beim Schlucken / Essen). Ist nämlich eher die Kombi würgbedingtes Nachhusten, ist mir aufgefallen. Rachenabstrich oder evtl. Trachealspülung erscheint mir sinnvoll, da werd ich nach Fragen am Donnerstag.

Hoffe nur, es ist nichts tumoröses (TÄ sagte sowas in die Richtung) oder geht in die FIP Richtung (gut gefressen hat sie grade nämlich nicht, aber kann ja auch mit Schluckbeschwerden zusammen hängen).
Polaroid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2012, 19:38
  #5
Polaroid
Erfahrener Benutzer
 
Polaroid
 
Registriert seit: 2011
Ort: Duisburg
Alter: 31
Beiträge: 311
Standard

Verbesserung seit dem 4. Tag der AB-Gabe. War wohl doch was bakterielles/entzündliches... Kein Husten und Würgen mehr seit Montag Nachmittag. Ich soll das AB zu Ende geben und dann sollte alles gut sein...

Zugenommen hat sie auch: hat jetzt wieder 350 gr mehr als vorher.
Polaroid ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2012, 11:52
  #6
Armara
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 149
Standard

wenn es wieder kommt, unbedingt röntgen!
Armara ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katze frisst kaum noch | Nächstes Thema: Hämatokrit »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater hustet/würgt Nervkeks Ungewöhnliche Beobachtungen 8 02.03.2015 19:16
KATZE - SCHNURRT LAUT - HUSTET - würgt trocken hansi22 Innere Krankheiten 26 19.08.2011 19:17
Mein Kater keucht und bricht -Miki Sonstige Krankheiten 10 17.01.2011 11:44
Lucky würgt und würgt nach Katzengras zippie87 Verdauung 17 17.10.2010 19:05
Kater keucht/hustet/würgt..? bijasson Ungewöhnliche Beobachtungen 6 24.04.2009 21:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:23 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.