Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.07.2012, 23:48   #1
bea1982
Erfahrener Benutzer
 
bea1982
 
Registriert seit: 2010
Ort: 687**, BW
Alter: 36
Beiträge: 943
Standard pH-Wert Urin bei 8 - welche Inhaltsstoffe/ welches Naßfutter senkt den ph-Wert?

Hallo zusammen!

Unsere Mieze leidet seit einigen Monaten unter immer wiederkehrenden Blasenentzündungen und der Auslöser hierfür scheint der erhöhte pH-Wert (wodurch dies nun nach 12 Jahren plötzlich so ist weiß wohl keiner so genau) des Urins zu sein, der ständig bei etwa 8 liegt (anzustreben wären wohl so 6 - 6,5).

Ich füttere ihr seit einiger Zeit harnansäurende Nahrungsergänzungsmittel, aktuell Guardacid Tabletten, allerdings ist unsere Miez ernährungstechnisch recht wählerisch und nimmt diese nur ab und zu an, manchmal frisst sie um das Gebrösel außenrum oder gleich gar nicht usw., weshalb ich sie bisher nicht dauerhaft erfolgreich einstellen konnte, gerade gestern hatte sie wieder Blasenentzündung und der pH heute war wieder bei 8.

Lange Rede, kurzer Sinn: Welche Zusammensetzung sollte ein Futter (das auch für andere Katzen "ungefährlich" ist, weil es sehr schwierig ist, sie beim Füttern zu trennen) beinhalten, das auf "natürliche Weise" den Urin der Katze etwas saurer macht? Ein hoher Fleischanteil? Innereien? Hoher Proteingehalt? Kann mir jemand im Idealfall ein Futter empfehlen, das "harnansäuernde Kriterien" erfüllt und in dem Sinne trotzdem kein "Diät-Futter" ist, sodass es unsere anderen Katzen auch gefahrlos fressen können?

BARF soll auch in so einem Fall auch gut sein, funktioniert bei unsere Mietze allerdings leider gar nicht...

Freue mich auf Antworten!
bea1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.07.2012, 01:01   #2
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Möglichst hoher Fleischanteil, möglichst viel Protein, möglichst wenig Kohlenhydrate.

Und nachdem mir heute diese grandiose Liste gezeigt wurde: http://www.pfoetchenbasar.de/200-futtermarken-info/
Da stehen die Kohlenhydrate mit drin (NfE) dann musst du nicht selber rechnen
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 07:10   #3
AnBiMi
Pinkelkatzen-Versteherin
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.964
Standard

Morgen,

ein erhöhter UrinPH allein führt, meines Wissens nach, nicht zu einer Blasenentzündung. Da wird wohl noch was anderes im Busch sein.

Ich nehme an, der Urin wurde (vielleicht sogar mehrmals?) untersucht?
Was wurde außer einem zu basischen UrinPH festgestellt?

Keime?
Bakterien?
Grieß?
Kristalle?
Steine?

Wurde auch mal ein Ultraschall gemacht?

Dass Du den Urin ansäuerst, ist gut! Das würde ich auch beibehalten.

Ein zu basischer UrinPH begünstigt Struvitbildung.

Liegen keine Keime oder sonstiges vor, könnte es sich um eine sogenannte idiopathische Cystitis handeln.

Eine idiopathische Cystitis ist eine chronische Blasenentzündung, die scheinbar ohne jeden Grund entsteht. Es können bei dieser Form keine Keime, Bakterien oder sonstiges nachgewiesen werden.

Eine idiopathische Cystitis ist meißt stressbedingt. Daher würde ich vorschlagen, Du schreibst einen Beitrag im Unterforum Unsauberkeit und füllst den dortigen Fragebogen mal aus.
Möglicherweise können wir an den Rahmenbedingungen was ändern, dass zu einer Besserung der Lage führt?
AnBiMi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 13:10   #4
bea1982
Erfahrener Benutzer
 
bea1982
 
Registriert seit: 2010
Ort: 687**, BW
Alter: 36
Beiträge: 943
Standard

Hi ihr zwei!

JFA, danke für die Liste, die ist echt super!

Anja, ja, es wurde ein großes Blutbild gemacht, die Blase geschallt und auch mehrmals der Urin untersucht, bei akuter Blasenentzündung konnten auch Bakterien nachgewiesen werden, die auch immer (noch) erfolgreich mit Baytril behandelt werden können, der "normale" Urin ohne Symptome war jedes Mal ohne Befund (nur wenige oder keine Bakterien, kein Gries o.Ä. etc.).

Das einzige was scheinbar nicht "stimmt" ist der pH-Wert, deshalb gehe ich auch nicht davon aus, dass es sich um ein psychisches Problem handelt, denn der pH-Wert ist ja definitiv erhöht und dadurch wird wohl die Vermehrung von Bakterien begünstigt wird, weshalb es immer wieder zu Blasenentzündungen kommt... Außerdem spricht sie auf die AB-Gabe immer sehr gut an, war für mich eigentlich auch gegen eine psychische Ursache spricht. Aber trotzdem danke für den Hinweis - sollte ich mit der pH-Geschichte keinen Erfolg haben komme ich bestimmt nochmal drauf zurück.

Ich wurschtle mich jetzt mal durch die Liste - wenn jemand noch Anregungen hat: immer hier damit!
bea1982 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.07.2012, 19:26   #5
AnBiMi
Pinkelkatzen-Versteherin
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 2.964
Standard

Hallo Bea,

schön zu hören, dass da mal ein Tier mit Blasenbeschwerden ohne Murren komplett durchgecheckt wurde!

Da ja Bakterien nachgewiesen wurden, kann man eine stressbedingte idiopathische Blasenentzündung ausschließen.

Dass sich Bakterien in basischem Urin sehr wohl fühlen, macht auch Sinn.

Ich vermute es fast, da die Untersuchungen bisher sehr gut und umfangreich waren, aber wurde auch mal ein Antibiogramm gemacht, wenn Bakterien nachgewiesen wurden?

Baytril mag ja ein gutes AB sein, aber es wirkt, wie alle ABs, nicht gegen alle Bakterienstämme und deren Mutationen.

Wenn jedes Mal mit dem selben AB behandelt wird, kann es zudem recht schnell zu einer Resistenz kommen, sodass die Bakterien sich an das AB "gewöhnen" und so nicht mehr abgetötet werden.

Eine immer wieder kehrende BE kann auch auf unvollständig abgetötete Bakterien infolge von falschem AB, zu kurzer ABBehandlung und / oder Resistenzbildung zurück zu führen sein.



Ein Tipp noch zur Eingabe von Guardacid:
Tablette zerdrücken / pulverisieren und dann in Katzenleberwurst oder Vitaminpaste oder sonstiges mit ähnlicher Konsistenz eindrücken kann die regelmäßige Eingabe erleichtern!!

Daran solltest Du unbedingt arbeiten!

Viel Erfolg und einen schönen Abend!
AnBiMi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2012, 13:02   #6
sujemolu
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 221
Standard

Hallo Bea,

wir haben auch schon eine längere Leidensgeschichte hinter uns.

Siehe hier: http://forum.zooplus.de/showthread.p...uf.&highlight=

Nach der letzten großen Untersuchung habe ich ab und an noch Pfützen gehabt bzw. konnte beobachten, das Mozart sehr unruhig war und nicht wie sonst pinkeln wollte (Po richtig in die Streu rein). Der ph-Wert nüchtern lag dann bei 7,5 und höher - teils bei 8. Mozart pinkelte dann über den Klorand, hockte sich nur zur Hälfte hin, oder pillerte gleich woanders hin. Ich notierte mir dann welches Futter er abends bekommen hatte und wälzte die Cuxhafen-Seite nochmals durch. Ich las vom Ca/P-Verhältnis und informierte mich welches das jeweilige Futter hatte. Zu dem Zeitpunkt war Macs das Hauptfutter für Mozart. Ab und an bekam er Real Nature oder auch andere, halt hochwertige Futter mit hohem Fleischanteil. Macs hat ein Ca/P von 1,2:1 - Real Nature noch deutlich höher.

Geholfen hat uns jetzt, nur noch Nafu zu füttern, welches ein Ca/P-Verhältnis von 1,14:1 oder niedriger hat. Derzeit bekommt er Tigercat, Select Gold, Fridoline, Bozita und seit neuestem Smilla und Yarrah. Dazu bekommt Mozart noch Guardacid - 2 x 2 täglich, vorher war ich mal bei 2 x 3, konnte nach und nach jeweils um eine halbe absenken. Und nen Schluck Wasser dran, Mozart schlabbert das zum Glück einfach gern auf.

Letztens hab ich mal wieder eine Pfütze gehabt. Da hatte mein Sohn die Dosen vertauscht und Mozart somit zwei MZ hintereinander ein verkehrtes Futter. Wieso er das gleich mit Pinkeln kundtut weiß ich nicht. Zum Herbst hin, werd ich ihn wieder einmal komplett durchchecken lassen. Da bin ich sehr auf die Werte gespannt.

Vielleicht hilft das ja bei Euch auch?

Geändert von sujemolu (28.07.2012 um 13:13 Uhr)
sujemolu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Urin-ph-Wert ständig zu hoch!? Chrianor Sonstige Krankheiten 2 17.12.2012 16:12
Urin-PH-Wert & Putzmittel mottentier Ernährung Sonstiges 3 23.06.2012 15:24
erhöhter PH-Wert im Urin Rappelkatze Sonstige Krankheiten 3 24.01.2011 14:31
Frage zu PH Wert Urin chrissie Verdauung 15 02.09.2010 18:37
PH-Wert Urin Dani84 Innere Krankheiten 12 16.05.2010 15:53

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.